supermue

GESUCHT: Eure Erfahrung mit Anhängerkupplung

Recommended Posts

Hallo,

 

ich werde meine Kugel mit einer abnehmbarer AHK nachrüsten, hauptsächlich um Fahrräder zu transportieren.

 

Nun steht aber auch ein Urlaub im Raum, bei dem ein Anhänger mit einem Motorrad drauf angehängt werden soll.

 

Daher meine Frage: Mein 1.4TDI darf gebremst 1000 kg ziehen. Aber KANN er das auch ? Wie sind Eure Erfahrungen beim Fahren mit einem schweren Anhänger. Klappt das mit er Kugel oder würdet ihr davon abraten ? Gibt es irgendwelche Schwierigkeiten, die man beachten sollte ?

 

Bitte um Eure Erfahrungswerte !

Danke :)

Supermü

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahren solltest du eben so, wie man es mit jedem anderen Auto auch mit einem Anhänger tut auch.

 

Ich mache mir bei dem TDI aufgrund des Drehmomentes keine Sorgen, dass er es aus Kraftgründen nicht schaffen sollte.

 

Können kann er das. Sonst wäre er nicht zugelassen. Darfst auf der AB doch eh nur 80/100 (je nach Zulassung) fahren. Und das schafft er 3 mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achte am besten beim Nachrüsten darauf, das der Kugelkopf aus Stahl ist. Erstens gibt es hierfür die meisten Angebote an Fahrradträgern und außerdem ist dann eine Stützlast von mehr als 50kg technisch gesehen kein Problem, auch wenn offiziell nur 50kg Stützlast erlaubt sind. Die 50kg resultieren nämlich aus dem original Alu-Kugelkopf von Audi, der nicht mehr abkann - so jedenfalls die Aussage eines Audi Kollegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... was Blödsinn des Kollegen ist.

 

Auch der AL-KO-Haken kann mehr als 50kg, ist aber nur für 50kg freigegeben. Steht sogar in der Anleitung drin.

 

Die Suchfunktion mit dem Stichwort Anhängerkupplung oder AHK führt zu reichlich Input.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... was Blödsinn des Kollegen ist.

 

Auch der AL-KO-Haken kann mehr als 50kg, ist aber nur für 50kg freigegeben. Steht sogar in der Anleitung drin.

 

 

Nix Blödsinn. Zum Zeitpunkt der Freigabe konnte der Alu-Kopf nicht mehr. Wurde zwar in der laufenden Serie verbessert, da er auch beim Audi A4 eingesetzt wird, aber nicht in den Papieren korrigiert - so ist es bei den 50kg Stützlast geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann nur aus Erfahrung mit dem FSI und einem 1000kg Wohnwagen berichten. Das klappt eigentlich sehr gut, mal abgesehen vom dem erhöhten Verbrauch:(.

Ich denke die Belastung durch einen Wohnwagen ist durch den cw-Wert eine Schrankwand mit die größte Anstregung für unsere Kugel.

Nebenbei: Dank einer Antischlingerkupplung ist das Gespann auch bei Tempo 100 noch sehr stabil unterwegs....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

 

meine erfahrungen sind gemischt:

 

benötigt wird:

1. ne klima wg. großem kühler

2. felsenfesten anbauwillen da die montage ne echte herrausforderung ist

3. mut um die löcher unten zu bohren und die kugel zu verletzen

4. viel zeit für die montage incl. e-satz, vor allem wenn man fis hat

 

nach dem erfolg der montage ist es eine pracht, denn:

 

sie fährt super mit nem anhänger. selbst bei schnee und ungebremsten hänger.

 

allerdings hat mich die konstruktion der ahk nicht grade von ihrer solidität überzeugen können.

habe ich im anderen fred schonmal beschrieben warum.....

 

letztendlich bin ich aber trotzdem froh eine zu haben.

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich kann nur aus Erfahrung mit dem FSI und einem 1000kg Wohnwagen berichten. Das klappt eigentlich sehr gut, mal abgesehen vom dem erhöhten Verbrauch:(.

Ich denke die Belastung durch einen Wohnwagen ist durch den cw-Wert eine Schrankwand mit die größte Anstregung für unsere Kugel.

Nebenbei: Dank einer Antischlingerkupplung ist das Gespann auch bei Tempo 100 noch sehr stabil unterwegs....

 

Das erhöhe ich - für trockenes und windstilles Wetter, mal auf Tacho 140, mit Sportfahrwerk und 17 Zoll und ASK.

Getestet in Frankreich...da sind unter bestimmten Bedingungen 130km/h mit Anhängsel erlaubt.

Der Verbrauch steigt dann aber ins unermessliche :o

 

 

Den TDI75 kann ich mir durchaus auch als zugkräftig genung für einen Wohnwagen vorstellen. Der kleine Benziner dürfte schon eher etwas zu kämpfen haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den TDI75 kann ich mir durchaus auch als zugkräftig genung für einen Wohnwagen vorstellen. Der kleine Benziner dürfte schon eher etwas zu kämpfen haben...

Hatte er, aber es geht...

attachment.php?attachmentid=29262&d=1269595027

 

Unsere AHK ist übrigens die von Al-Ko, siehe auch Wer stellt alles Anhängerkupplungen für den A2 her? - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erfahrungsgemäß ist der größte Batzen an Verbrauchserhöhung dem hohem Luftwiderstand der Anhänger/Wohnwagen geschuldet.

Schwere Anhänger (z.B. mit Motorrad hinten drauf, wie vom themenstarter angesprochen), die nicht soviel Luftwiderstand bieten, sind, nachdem sie einmal in Schwung sind, nicht wirklich problematisch.

Erfahrungen nicht nur mit dem A2, sondern auch mit anderen, leichteren und schwereren Zugfahrzeugen belegen das.

(Golf II, 1,6l Benziner, 75 PS, BJ 84 (?, ist schon so lange her:janeistklar:),

Mercedes W 123, 240 D, 72 PS, BJ 83,

Mercedes W 123, 240 TD (Kombi), 72 PS, BJ 84,

Audi 100 (Typ C3), 1,8 l Benziner (5Zylinder), 100 PS, BJ 83,

VW Passat 1,8 l Benziner (Variant), 90 PS, BJ 89,

VW Passat (35 I) 1,9 TDI (Variant), 90 PS, BJ 94,

diverse weitere:janeistklar:)

 

Also, keine Angst, solang´s nicht ins steile Gebirge geht, sind da keine wesentlichen Probleme zu erwarten.

 

Bin übringes gestern noch mit einem kleinen ungebremsten Anhänger unterwegs gewesen. Keine Schwierigkeiten;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich gerade erst vergangenen Freitag einen Hänger an der serienmäßigen AHK hatte: obacht geben wenn Du einen Adapter von AHK-13polig-auf-Hänger-7polig benötigst. Bei der Übergabe des gemieteten Hängers wurde zwar darauf geachtet, dass der Hänger hinten bremslichtet, leuchtet und blinkt - aber: als ich ihn mal zwischentäglich ab- und wieder ankoppelte, mit darauffolgenden eigenem Beleuchtungstest, stellte ich fest, dass Blinkerhebel rechtsblinken ein Hängerblinken links auslöste. Und vice versa. Das lässt sich durch Drehen des Adapters beheben. Nur wissen muss man es halt, dass es ein Seitenverkehrt gibt. Bei 13-auf-13polig ist dies ja nicht der Fall.

 

Das Fahrverhalten am 75PS Benziner, nun ja, problemlos behäbig. Als ich den Hänger abends ablieferte und wieder losfuhr, dünkte mich einen Rennwagen zu fahren. Leichtfüßig wie ein junges Kätzchen. Das kennt man ja wenn man einen Hänger am Velo zieht, und dann wieder ohne fährt.

 

Ich hatte auch die Tage mal in einer Caravan-Zeitschrift getestet. Dort wurden auch PKWs als Zugwagen getestet, mit Angabe des Testverbrauchs nackig, und mit Wohnwagen. Was für ein riesen Verbrauchsunterschied, mein lieber Scholli!

 

If_I_had_a_Haenger.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Montag auch noch mit ´nem ungebremsten Anhänger unterwegs gewesen, Rasenkantensteine geladen, ca. 400kg Last. keine Probleme.

@OzBert: tja, die Verbräuche mit Anhänger sind speziell bei Benzinern schon heftig, besonders wenn´s solche Schrankwände wie Wohnwagen sind. Das macht halt, wie im Beitrag oben schon angesprochen, der enorme Windwiderstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

ich werde meine Kugel mit einer abnehmbarer AHK nachrüsten, hauptsächlich um Fahrräder zu transportieren.

 

Nun steht aber auch ein Urlaub im Raum, bei dem ein Anhänger mit einem Motorrad drauf angehängt werden soll.

 

Daher meine Frage: Mein 1.4TDI darf gebremst 1000 kg ziehen. Aber KANN er das auch ? Wie sind Eure Erfahrungen beim Fahren mit einem schweren Anhänger. Klappt das mit er Kugel oder würdet ihr davon abraten ? Gibt es irgendwelche Schwierigkeiten, die man beachten sollte ?

 

Bitte um Eure Erfahrungswerte !

Danke :)

Supermü

 

Hi,

 

kleiner Hinweis zum Fahrradtransport: Der Fahrradträger sollte von

einem Hersteller hergestellt worden sein, der die Audi Norm erfüllt. Das tun nur 1 - 2 Hersteller m. E. Audi hat diesen Herstellern nach Tests ein entsprechends Zertikat vergeben. Andernfalls droht dem Haken durch Aufliegen und der damit verbundenen permanenten Reibung ein Ermüdungsbruch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@supermue: ich habe mit meiner Kugel schon unzählige Male einen schweren Anhänger durch die Lande gezogen - bis dato immer ohne Probleme; meine AHK befindet sich bis heute noch im Diesseits...:D Ach ja: meine Frau und ich sind immer wieder mal in den Bergen beim Biken - einen Heckträger für unsere MTB's hat unser Alugefährt ebenfalls mit Bravour transportiert.

 

Gruß.

 

P.S.: meine AHK habe ich über AudiOriginalZubehör erworben und nachrüsten lassen...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@supermue: ich habe mit meiner Kugel schon unzählige Male einen schweren Anhänger durch die Lande gezogen - bis dato immer ohne Probleme

 

Hört sich gut an !

 

Mittlerweile hab ich auch eine AHK nachgerüstet. Der Test mit den Fahrrädern bzw. dem Hänger folgt dann im Sommer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nun möchte ich meine Frage selber beantworten - YES SHE CAN !!! :rock2:

 

Meine Knutschkugel hat ihre beiden Härtetest's erfolgreich bestanden ! Einmal Urlaubsfahrt mit Radlständer ca. 1800 km quer durch Europa. Und dann nochmal eine Fahrt mit einen gebremsten Anhänger + 2 Motorrädern 2000 km über die Alpen Richtung Süden und wieder zurück. Alles vollkommen problemlos und ohne Panne !

nsmail-4.JPG.7bbc63fe81137842eee2e7e76b5933a8.JPG

A2.JPG.449a641bfa95dca551268ac6c903997e.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hänger hat da bestimmt paar Liter Sprit gekostet.

 

Als ich den Doppelachser dran hatte, waren es ca. 3L/100km mehr wie normal.

58933bf6e5e6e_A2mitHnger(2).jpg.25b16da38620135ecbcd687783d470fc.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So nun möchte ich meine Frage selber beantworten - YES SHE CAN !!! :rock2:

 

Meine Knutschkugel hat ihre beiden Härtetest's erfolgreich bestanden ! Einmal Urlaubsfahrt mit Radlständer ca. 1800 km quer durch Europa. Und dann nochmal eine Fahrt mit einen gebremsten Anhänger + 2 Motorrädern 2000 km über die Alpen Richtung Süden und wieder zurück. Alles vollkommen problemlos und ohne Panne !

 

Wir fahren seit 2002 mit A2 und einem 1.000 kg-Wohnwagen

(Sterckemann 420 CP) quer durch Europa.

75 PS TDI Durchschnittsverbrauch mit WW ca 9,1 ltr.

90 PS TDI dito 8,9

Tacho auf der Autobahn zwischen 110 und 120 :rolleyes:

Gruss

Brutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als ich den Doppelachser dran hatte, waren es ca. 3L/100km mehr wie normal.

 

Ein Vorteil der Doppelachse ist die bessere Spurstabilität im allgemeinen UND im Reifenpannenfall im besonderen.

 

Der Nachteil ist der höhere Zugkraftbedarf (und damit Verbrauch), weil (vor allem größere) Richtungsänderungen z.T. über seitliches "Radieren" realisiert werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Hänger hat da bestimmt paar Liter Sprit gekostet.

 

Yepp - Stimm ! :D

 

... statt normal 5,2l waren es dann zwischen 7,5 - 8,1 l / 100 km. Aber das ist o.k. und war auch nicht anders zu erwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urlaubsfahrt mit Radlständer

Ah, so ein Bild habe ich seit Sonntag auch! Endlich sind wir mal dazu gekommen den Fahrradträger zu benutzen den wir auf dem Vorgänger (Golf III Variant) schon hatten. Fazit: sehr bequem, die Klappe kann sogar noch auf bei montiertem Träger (nicht beim Golf). Die Fahrräder ragen etwas über die Wagenbreite hinaus, aber es stört keineswegs. Auf unebenem Fahrbahn ist etwas Bewegung in den Rädern zu sehen (wohl konstruktionsbedingt) aber nicht beunruhigend. Mangels FIS kann ich über Verbrauch (70 km) nichts berichten, der Anzug war aber nicht wesentlich anders.

 

Erfahrung mit kleinem und grossen Anhänger hatten wir schon, wobei der kleine wesentlich verbrauchsfreundlicher ist als die fahrende Schrankwand :D

IMAG0282.JPG.7e3f09305d08e7f370d42ef42992945c.JPG

IMAG0284.jpg.56214e435b0ea0823c229aee968759ed.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich möchte mir auch einen Fahrradträger zulegen.

Welche Empfehlung für die serienmässige AHK?

Grüsse

Brutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

äh, brutus wollte eine Empfehlung, welcher Fahrradträger gut auf der originalen AHK passt... Sprich, die AHK ist schon dran ;)

 

@brutus: Du mußt schauen, dass der Träger für Alukupplungen zugelassen ist. So kanst du dir den Träger der Fa. Uebler besorgen (war Erstausrüsterteil für die Kugel - jetzt wohl nur noch am Gebrauchtmakrt zu finden).

Alternativ kann ich den Träger von mft empfehlen:

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?p=746325#post746325

 

Der Ueblerträger ist ca. 2kg leichter als der mft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
äh, brutus wollte eine Empfehlung, welcher Fahrradträger gut auf der originalen AHK passt... Sprich, die AHK ist schon dran ;)

 

Brrrr ... wer lesen kann ist klar im Vorteil. Mein Fehler ! ;)

 

Also wir haben einen EUFAB JAMES Fahrradständer. Der ist super. Er hat einen Schnellverschluss und ist klappbar.

 

Das Modell EUFAB RAVEN ist auch zu empfehlen. Bekam sowohl bei Stiftung Warentest als auf beim ADAC sehr gute Bewertungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guten Morgen,

ich möchte mir auch einen Fahrradträger zulegen.

Welche Empfehlung für die serienmässige AHK?

Grüsse

Brutus

Siehe auch meine Erfahrungen und Bilder mit Twinny Load, weiter oben in diesem Thread und im Thread Fahrradheckträger für Alu- und Stahlkupplung? - A2 Forum. Da gibt's auch noch mehr Bilder, auch mit 3 Räder auf dem Träger...

 

Gruss Thijs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

muss auch noch mal bezüglich der Anhängerkupplungsträger fragen - würde womöglich MTB´s (2 x grob 12-14kg pro Bike) transportieren wollen. Hatte meinen Träger schon einmal an einer Kupplung für einen SMART montiert. Dies war eine solch wacklige Angelegenheit, dass ich mich NIE auf die Autobahn traute und bei jeder Fahrt ein schlechtes Gefühl hatte.

 

Wie sieht´s bei dem A2 3L 1.2 aus????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den 1,2er gibt es keine Freigabe für eine AHK.

Hier im Forum hats zwar jemand geschafft die eintragen zu lassen, legal ist das aber nicht, wenn ich meinem Prüfer von der Dekra glauben darf.

Dir bleibt blos Innenraum, Paulchen oder Dachgepäckträger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit mir bekannt ist, KANN die AHK bei einem 1.2 auf die Nutzung von Fahrradträgern begrenzt werden.

Einmal einen TÜA-Ingenieur speziell diese Frage stellen.

(Zuständigkeit der Abnahme: Dekra im Osten und TÜA im Westen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für den 1,2er gibt es keine Freigabe für eine AHK.

Hier im Forum hats zwar jemand geschafft die eintragen zu lassen, legal ist das aber nicht, wenn ich meinem Prüfer von der Dekra glauben darf.

Dir bleibt blos Innenraum, Paulchen oder Dachgepäckträger.

 

Selbstverständlich ist das legal, keine Freigabe heißt, Audi hat sich damit nicht auseinander gesetzt und die Rahmenbedingungen nicht festgelegt oder eingehalten.

 

Fährt sich damit auch hervorragend.

 

Der A2 von 2000 darf so viel ich weis auch keine haben und DA geht es auch nicht ohne zusätzliche Umbauabeiten. Dort ist die Kühlleistung des Systems zu gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Selbstverständlich ist das legal, keine Freigabe heißt, Audi hat sich damit nicht auseinander gesetzt und die Rahmenbedingungen nicht festgelegt oder eingehalten.

Bist du da sicher? Dann stell doch das Gutachten hier ein damit die anderen ebenfalls eine Chance haben. ;)

Ich hab mir das Prozedere genau erklären lassen weil ich es ebenfalls nicht glauben wollte dass es nicht geht.

Da war die Rede von spezieller Prüfstelle, speziellen Gutachten, riesen Problemen wegen dem Freilauf usw. Ich hab mir nicht alles gemerkt. Der umrissene Kostenrahmen lag bei bei 4000€ ohne Garantie auf Erfolg eben wegen der automatischen Segelei unserer Kuller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der A2 von 2000 darf so viel ich weis auch keine haben und DA geht es auch nicht ohne zusätzliche Umbauabeiten. Dort ist die Kühlleistung des Systems zu gering.

Hier werden m.E. zwei Sachen vermischt.

 

A2 ohne Klima dürfen von Audi keine AHK weil die Kühlleistung zu gering ist -> grösseren Kühler anbauen.

 

A2 der frühen Baujahre hatten keine Anhängelast eingetragen, können aber auch mit AHK ausgestattet werden. Dann müssen eben die Papiere angepasst. Ich wüsste da von keinen mechanischen Unterschieden, nur in den Papieren steht es halt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jede Eintragung die nicht innerhalb eines Gutachten's oder ABE liegen sind Einzelabnahmen.

 

Es gibt einige Prüfer mit "Eiern" und extrem viele ohne.

 

Z.B. Clim Air Abdeckungen am Fenster haben ein Gutachten dabei, die Nachbauten nicht, sind aber sofern der Prüfer sie für eintragungsmöglich findet eintragbar. Materialnachweis muss vorhanden sein.

 

 

Am Anfang war es fast nicht möglich 165 auf dem 1,2 einzutragen heute geht es, ich mußte mir anhören, ja der Rollwiderstand und so.

 

Ein Golf kann selbst 235 er fahren und???

 

Wenn ich beim Schalter den Gang rausnehme hat der auch einen Freilauf, wahrscheinlich gibt es deswegen jetzt auch extra einen Anhänger Führerschein was ich sehr gut finde.

 

Gern kannst du mir auch einen PN schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier werden m.E. zwei Sachen vermischt.

 

A2 ohne Klima dürfen von Audi keine AHK weil die Kühlleistung zu gering ist -> grösseren Kühler anbauen.

 

A2 der frühen Baujahre hatten keine Anhängelast eingetragen, können aber auch mit AHK ausgestattet werden. Dann müssen eben die Papiere angepasst. Ich wüsste da von keinen mechanischen Unterschieden, nur in den Papieren steht es halt nicht.

 

Eben sage ich doch. Und wenn es der Hersteller nicht frei gibt ist es eine Einzelabnahme, denn Audi ändert die Papiere nicht , auch bei FZ mit Klima nicht so viel ich w.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich beim Schalter den Gang rausnehme hat der auch einen Freilauf, wahrscheinlich gibt es deswegen jetzt auch extra einen Anhänger Führerschein was ich sehr gut finde.

Ja am Trabbi gabs auch Freilauf und AHK.

Aber auch da gab es die Angaben vom Hersteller zu den Lasten 300/400kg. Ich bin sicher auch mit mehr als eine Tonne unterwegs gewesen. Ging auch. ;)

Das es geht ist mir also klar und deswegen wollte ich ja eine haben. ;)

 

Trotzdem noch mal zur Erinnerung.

Nicht alles was ein Prüfer einträgt ist auch legal.

Ich würde es gern legal haben.

Der Versuch könnte aber zu Folge haben das ich keine Eintragung bekomme und du deine abbauen musst.

Wollen wir beide nicht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim 1.2TDI gehts weniger um die tragende Struktur. Da ist eher die Frage wie sich die Bremseingriffe, ggf. auch die Schaltung und auch die Motorleistung auf einen Anhänger auswirken würde bzw. andersherum. Nicht ganz unwichtig ist auch das leichtere Gewicht und schmalere Reifen.

 

Das wird eigentlich für die ABE in speziellen Fahrtests geprüft. Da solche Tests mit dem 1.2TDI aber von Audi nicht durchgeführt wurden oder nicht bestanden wurden (sonst würde Audi eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen und eine Eintragung ermöglichen), muss ein Prüfer das entweder frei Schnauze bzw. mit Sachverstand bewerten oder aber solche Fahrtests machen. Legal ist sein Gutachten dann, wenn es nicht gegen irgendwelche Gesetze oder technische Merkblätter vom VDTÜV oder sonstiger Verbände bzw. seinem Arbeitgeber verstößt oder offensichtlich gegen Sachverstand verstoßen und nicht sachlich verargumentiert bzw. hergeleitet werden können.

 

So ein Test mit dem eigenen Auto zu fahren ist halt riskant und zu teuer. Im Zweifel geht dabei halt einiges kaputt wenn das Auto und oder der Hänger die Tests nicht richtig aushalten und dann auf der Seite liegen.

 

Ich denke aber, dass je nach Prüfer, eine AHK zum Zweck des Fahrradtransports eingetragen werden kann. Da ist dann der Sachverstand des Prüfers gefragt

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Legal ist sein Gutachten dann, wenn es nicht gegen irgendwelche Gesetze oder technische Merkblätter vom VDTÜV oder sonstiger Verbände bzw. seinem Arbeitgeber verstößt oder offensichtlich gegen Sachverstand verstoßen und nicht sachlich verargumentiert bzw. hergeleitet werden können.

Also der Kollege war von der Dekra, der hatte Eier und hat klar gesagt das er nicht eintragen darf.

Er hat mir gesagt wohin ich müsste, hat mir versucht zu erklären warum und was die alles dann machen müssen und woran es wahrscheinlich scheitern wird.

Es muss irgendeine EU-Richtlinie geben die was gegen Segeln beim Anhängerbetrieb hat.

Da es inzwischen aber weitere Autos gibt die Segeln können, wäre ja die Frage was ist da?

Gibt es da Anhängelasten?

Auf E-Antriebe scheint die Richtlinie auch nicht vorbereitet zu sein. Auch da gibt es ja scheinbar grundsätzliche rechtliche Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

ich hab am A2 den Paulchen Heckträger, der ohne AHK auskommt und finde den prima. Kann auch mein relativ schweres E-Bike allein draufbugsieren, weil ich es nur bis auf Stoßstangenhöhe heben muß.

Das Auto nimmt keinen Schaden, der Lack bleibt völlig unversehrt.

Und ich musste mich mit keinem Tüver streiten.

 

Gruß aus dem Norden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soweit mir bekannt ist, KANN die AHK bei einem 1.2 auf die Nutzung von Fahrradträgern begrenzt werden.

Einmal einen TÜA-Ingenieur speziell diese Frage stellen.

(Zuständigkeit der Abnahme: Dekra im Osten und TÜA im Westen)

 

Kleiner Hänger mit Kg- Begrenzung von, glaube ich 400 Kg geht auch. Fragt PhoenixA2 oder HerrRumkugler, die Beiden wissen das. Sie haben AHK nachgerüstet und eingetragen bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moin,

ich hab am A2 den Paulchen Heckträger, der ohne AHK auskommt und finde den prima. Kann auch mein relativ schweres E-Bike allein draufbugsieren, weil ich es nur bis auf Stoßstangenhöhe heben muß.

Das Auto nimmt keinen Schaden, der Lack bleibt völlig unversehrt.

Und ich musste mich mit keinem Tüver streiten.

 

Gruß aus dem Norden!

 

Kannst du mir bitte sagen, welchen GENAU du nutzt????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wüsste da von keinen mechanischen Unterschieden, nur in den Papieren steht es halt nicht.

 

doch, einen kleinen unterschied gibt es.

 

bei den älteren modellen, bei denen keine AHK ab werk vorgesehen war,

ist die befestigungsschraube bzw. deren loch im längsträger deutlich zu klein

und muss bei montage der AHK aufgebohrt werden.

 

so war es zumindest bei meinem 2002er als ich die AHK nachgerüstet habe.

 

hier ein link zu einem PDF, welches über den umfang der arbeiten informiert:

LINK

bearbeitet von vfralex1977

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannst du mir bitte sagen, welchen GENAU du nutzt????

 

Ich habe auch ein Paulchen, Standardausführung mittelträger. Passt gut, ist mir zu hoch wegen Verbrauch. Umbaukit auf Tieflader kostet etwas, ist aber machbar.

Paulchen verkauft die noch, über aubu sind die auch noch aufzutreiben. Max 2 Fahrräder oder 40kg. Siehe auch noch Paulchen-Heckträger Aufbauanleitung - A2 Forum

 

Und eigentlich gehört den Thread wieder zu. Thema ist ja mehrmals in der Vergangenheit hochgekommen... auch hier: Fahrradheckträger für Alu- und Stahlkupplung? - A2 Forum

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hinrichfuchs

 

Du kannst Dir das angucken. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Es gibt nämlich auf der Seite der Firma Paulchen die Möglichkeit, den A2 aufzurufen, und dann findet man alle Infos einschließlich 3 Bildern, die das System am A2 in aller Ausführlichkeit zeigen. Ich hab den Tieflader. Preis steht auch dabei.

Mein Spritverbrauch ist mit Grundgerüst ohne aufgeladenes Fahrrad nicht höher, so dass der Träger nicht dauernd an- und abgebaut werden muss.

Aber: Hab PDC, d.h. mit Träger piepst es immer beim Rückwärtsfahren, weil der Träger Hindernisnähe meldet. Ist gewöhnungsbedürftig.

 

Gruß, Lili

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne andere Frage:

 

Kann jemand was zum A2 (BHC) in Verbindung mit Anhängerkupplung und langem 5. Gang sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst Dich mangels Leistungsreserve schwertun, bei größerem Luftwiderstand e. Anhängers den 5. überhaupt nutzen zu können ...:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden