Jump to content
kalla

Klimakompressor Austausch

Recommended Posts

Hallo,

bei meinem A2, BBY 1,4 Benz. ist nach Aussage der Werkstatt der Klimakompressor defekt. Nach erneutem Befüllen der Klimaanlage mit Kontrastmittel ist nun schon wieder alles Gas heraus. Am Klimakompressor ist es überall ölig feucht. Das „Ableuchten“ zusammen mit weiteren Prüfungen ergab nach Werkstatt: Klimakompressor defekt. Anzumerken ist noch, dass mein A2 seinerzeit nach kleinem Unfall vorne (Klimakondenstor musste auch neu) wohl 3 Jahre unrepariert draußen gestanden hat. Die Anlage war nach Kfz-Kauf auch relativ schnell leer –keine 3 Wochen-.

Für mich kommt nach alledem eigentlich nur ein überholter Kompressor infrage. Dies deshalb, weil bei gebrauchten und wer weiß wie lange unter welchen Umständen gelagerten Kompressoren sich die Dichtungen auch schon trocken gesetzt haben können. Nicht umsonst wird angeraten, den Kompressor auch im Winter (oder jeden Monat 1x ) mal einzuschalten.

Die Suche im Forum nach Kompressortausch hat zwar einige Treffer erbracht, aber keinen richtigen.

Nachtaktiver soll im Herbst 2009 und A2-D2 im Sommer 2011mal einen Kompressor gewechselt haben. Beide wiesen auf den Ölaustausch im gelieferten Kompressor hin. Weiter Angaben fand ich nicht.

Es muss jedenfalls ein Kompressor mit variablen Hub und keiner Magnetkupplung sein.

 

Folgende Daten konnte ich auf meinem nach entfernen eines Halters ablesen: 6 SEU 12 C 09D01739 Audi+VW-Zeichen 447220 8196 Denso (alles sehr klein auf Aufkleber unterhalb eines Halters).

Fragen zum Austausch:

1. Wer liefert ordentlich überholte Kompressoren?

2. Welche neuen Dichtringe an den Leitungen werden zum Einbau benötigt?

3. Sollte der Trockner getauscht werden (Trockner wurde nach/bei Unfallrep. nicht getauscht!)? Welche Dichtringe werden da benötigt?

4. Gibt es weitere Empfehlungen für den Tausch?

 

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Klick!

2. Nur die beiden Dichtringe an den Kompressoranschlüssen.

3. Kam ja schonmal neu nach dem Rumstehen oder? Dann nicht.

4. Mein Bühnenvermieter hat ein cooles Gerät, mit dem ich ALLES aus der Anlage erstmal absaugen, dann die passende Ölmenge und dann erst das Kältemittel in die Anlage füllen kann. Ich verbau den Kompressor also wie er ist und lass den Rest vom Automaten machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde wieder nach einen Denso suchen. Denso DCP02007 Kompressor Klimaanlage – DAPARTO

 

Die Ölmenge muss IN den Kompressor zur Schmierung, ist aber manchmal schon befüllt.

 

Die Öl was im Klimakreislauf ist wird bloß zur Schmierung der Dichtungen im Kreislauf verwendet.

 

Hier nochmals der Hella Hella 8FK351110241 Kompressor Klimaanlage – DAPARTO

Edited by Bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nope. Das Öl aus dem Kompressor verteilt sich dann in der ganzen Anlage, daher kann die Ölfüllmenge für nen Kompressor auch nicht fix angegeben werden, wird ja in verschiedenen Anlagen verbaut. Daher ists wurscht, ob ich das Öl vor Montage in den Kompressor kippe, oder anschließend über den Automat befülle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab seinerzeit einen gebrauchten Kompressor für 80 EUR vom Verwerter bei Ebay geschossen. Neue Trocknerpulle aus dem Zubehör (ca 25 EUR) hab ich auch noch eingebaut. Dazu diese Dichtungen:

 

1x 8E0260749C Dichtring

1x 8E0260749B Dichtring

4x 7H0820749 Dichtring

2x 8E0260749 Dichtring

 

Sind n paar zum verlieren dabei aber die Dinger kosten ja nicht die Welt. Kompressortausch ist eigentlich easy - ich hab beim Einbau direkt 160ml PAG-Öl in den Kompressor gekippt. Das Umständlichste war der Trocknerflaschentausch da große Schlüsselweite am Anschluss und ziemlich verbaut das Ding. Würd ich mir überlegen ob ichs nochmal mitmache.

Edited by Pater B

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nope. Das Öl aus dem Kompressor verteilt sich dann in der ganzen Anlage, daher kann die Ölfüllmenge für nen Kompressor auch nicht fix angegeben werden.

 

Das stimmt nicht so ganz, ich habe schon paar neue Kompressoren eingebaut und jedes stand die Füllmenge in ml mit dabei.(Das Öl war mit bei.)

Die meisten Hersteller bestehen darauf, dass der trockner mit erneuert wird, sonst droht ein Garantie Verlust.

Also ach meiner Erfahrung, waren die neuen Kompressoren nicht mit Öl befüllt.

Edited by A2-Schmiede

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Kompressoren, die nur in eine bestimmte Anlage passen, kann man das so machen, bei anderen variiert das wieder...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für die Informationen. Die vom Pater empfohlenen Dichtungen werde ich beschaffen. Inzwischen habe ich die Anzeigen gelesen und alle Anbieter überholter Kompressoren empfehlen Filtertausch, sonst keine Garantie.

Leider fehlen mir immer noch Infos dazu, ob die Kompressoren der unterschiedlichen Motorvaranten ebenfalls tauschbar sind: passen z. B. die von 1,4 TDI in den 1,4 BBY oder hat jeder Motor anderen Kompressor? Das würde die Suche etwas vereinfachen, wobei mein Autolieferant in der Pflicht ist. Allerdings möchte ich angesichts meiner da schon gesammelten Thermostaterfahrungen nun etwas bessser informiert sein.

Grüße kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leider fehlen mir immer noch Infos dazu, ob die Kompressoren der unterschiedlichen Motorvaranten ebenfalls tauschbar sind: passen z. B. die von 1,4 TDI in den 1,4 BBY oder hat jeder Motor anderen Kompressor?

Nach dem Teilekatalog hier gibt es nur unterschiedliche Halter:

Audi - A2 - 2003 - Der Tank und Leitungen, Abgasanlage, Heizung, Teile Katalog (Pats Catalog)

 

EDIT: Ich würde bei dem Preis gleich zum Neuteil greifen:

Kompressor, Klimaanlage von HELLA - 8FK 351 110-241 online kaufen bei X1-Autoteile.

Edited by jopo010

Share this post


Link to post
Share on other sites

... bei profiteile nochmal 18 EUR günstiger - nur als Info.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fehlerbild: Klima kühlt nicht (beim ATL).

 

Fehleranalyse bislang:

Heizung und Lüfter funktionieren, alle Klappen funktionieren. Mit VCDS Fehlerspeicher ausgelesen, ist nichts abgelegt. Grund für letzte Abschaltung des Kompressors: „1“, d.h. Druck zu hoch/tief. Sichtprüfung hat ergeben, dass die Riemenscheibe die Welle des Klimakompressors nicht antreibt, also die Gummi-Mitnehmersicherung ausgelöst hat und die Welle steht. Manuell kann man die Welle sehr leicht (zu leicht?) drehen. Vermutung: Klimakompressor hat mal blockiert und deshalb hat der Mitnehmer ausgelöst. Vielleicht auch nur verschlissen und der Kompressor ist OK, wollte aber lieber auf Nummer Sicher gehen und den Kompressor austauschen (den alten dann aus Neugierde zerlegen und nachschauen wie der nach 177 tkm aussieht).

 

Bisherige Aktion:

Habe einen neuen Klimakompressor / Trockner besorgt und wollte den gestern austauschen. Dazu habe ich in der Mietwerkstatt die Anlage absaugen lassen. Die war aber bereits komplett leer, es kam gar nichts mehr heraus. Das heißt 0g Öl und 0g Klimamittel. (Kann es eigentlich sein, dass nicht mal mehr etwas Öl rauskommt?). Also Leck im System.

 

Das warf natürlich sofort die Frage nach Ursache und Wirkung auf, wo die Undichtigkeit ist oder ob das Zeug erst z.B. über den Kompressor entfleuchte, als dieser blockierte. Mit anderen Worten: ging der Kompressor kaputt, weil er wegen einer Undichtigkeit im System trocken lief bzw. blockierte ODER ging das System trocken, weil der Kompressor undicht wurde.

 

Ich habe dann die Aktion abgebrochen, weil ich vor dem Verbauen des neuen Kompressors / des Trockners und Nachbefüllen erstmal eine klare Fehleranalyse machen möchte. Gefahr ist ja, dass das neue Klimamittel wieder irgendwo austritt und der neue Kompressor alsbald die Grätsche macht.

 

Blöderweise hat eine Sichtprüfung des Klimasystems im sichtbaren Bereich keinen Hinweis auf ein Leck gegeben. Ich hoffte darauf, dass das Klimazeugs mit dem Öl drin irgendwo beim Austritt einen deutliche Siff-Spur hinterlassen würde, konnte aber nichts finden – außer einer toten Amsel, die vorne links am Flüssigkeitsbehälter vermutlich seit Jahren auf bessere Zeiten wartet.

 

Jetzt brauche ich Rat:

Was ist ein sinnvoller nächster Schritt bzw. wer kann helfen? Zum Freundlichen geht’s nur über meine stinkende Leiche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normalerweise befüllt man die Anlage dann mit Wasserstoff und geht mit einem Schnüffelgerät für selbigen die Schläuche entlang, bis es piept. Das funktioniert recht gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem Klimamittel ist doch eine fluoreszierende Farbe beigemischt. Da sollte sich das Leck doch mit der richtigen Lampe schon mal eingrenzen lassen. Auch wenn jetzt nichts mehr austreten kann, Spuren sind bestimmt noch zu finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dem Klimamittel ist doch eine fluoreszierende Farbe beigemischt.

 

Nicht automatisch und ab Werk.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bau den neuen Kompressor ein, füll ihn vorher mit 160ml Pag Öl und lass ne leckprüfung machen. Wenn dicht dann noch Trockner tauschen. Bei mir war das Leck im/am Kompressor selbst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicht automatisch und ab Werk.

 

Ah, ok. Ich war der Meinung das sei dem Kühlmittel gleich mitgegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nein, Stickstoff mit Wasserstoff. Ganz sicher.

 

Mit Wasserstoff macht man blond :D

Edited by Papahans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke allerseits für die Tipps. Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es ausgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dichtigkeitsprüfung ergab: Undichtigkeit am Kompressor. Wurde gegen den neuen ausgetauscht.

 

Dichtigkeitsprüfung nach Austausch - aber vor Befüllung - ergab: Kondensator undicht, aber nur ein winziges Loch. Anders gesagt: erheblich weniger undicht als der Kompressor undicht war, blieb daher bei der ersten Überprüfung unentdeckt, weil der Weg des geringsten Widerstands über das Leck am Kompressor ging.

 

Vermuteter Verlauf: Der Kondensator ging kaputt und das Klimamittel entwich langsam aber sicher. Irgendwann war das System trocken und mangels Schmierung wurde der Kompressor schwergängig / blockierte und die Gummisicherung an der Scheibe löste aus. Das Leck an der Welles des Kompressors ist also ein Folgeschaden.

 

Natürlich jetzt erstmal kein Kondensator zur Hand, muss bestellt werden.

 

Bei den Kondensatoren ist die Preisspanne der verschiedenen Anbieter enorm, reicht von 70 Euro bis 240 Euro. Wer hat gute oder schlechte Erfahrung gemacht mit den üblichen Verdächtigen ?

Edited by Colombia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab nen ganz günstigen ohne Beschichtung genommen. Passte ohne Probleme gut, aber hatte andere Gewinde für die Anschlüsse.

 

Und man sieht das Alu unter der Service Klappe durch.

 

Aber von der Funktion gibts keine Probleme. Bin so gesehen ziemlich zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um die Sache zu einem Abschluß zu bringen:

 

Habe einen Klimakondensator von Van Wezel gekauft, 68 Eur incl. MwSt. Bei der Sichtung des Teils habe ich noch vor der Montage rechtzeitig bemerkt, dass die Gewinde in dem neuen Kondensator (an die die Klimaschläuche festgeschraubt werden) nur M6 waren. Das ist Käse, M6 entspricht nicht den Spezifikationen. M8 ist original verbaut.

 

Laut Erwin müssen die Schläuche mit 25Nm angeschraubt werden, das ist mit M6 nicht zu machen, dafür braucht's M8. Das Anzugsmoment sollte nicht unterschritten werden, da erheblicher Druck auf den Schläuchen anliegt und diese nur mit der einen Schraube befestigt sind. Daher hängt die Dichtigkeit des Systems an diesen einzelnen Verschraubungen.

 

Also zum Bohrer (6,5mm) und Gewindeschneider gegriffen und ein M8 Gewinde geschnitten. Geht problemlos, aber Vorsicht mit den empfindlichen Kühl-Lamellen. Dichtungen und Schrauben werden natürlich auch erneuert.

 

Jetzt kältet es wieder.

Edited by Colombia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte damals auch das Problem, hatte aber keinen Gewindeschneider zur Hand. Daher habe ich die Gewinde etwas aufgebohrt und eine Schraube samt Kontermutter verwendet. (Also die Schraube geht durch die Aufnahme vom Schlauch und die Aufnahme vom Kondensator. Diese waren eh durchgehend.)

 

M6 hätte zusätzlich noch den Nachteil, dass die führende Wirkung der M8 Schraube wegfällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie der Threadtitel schon sagt, Klimakompressor Austausch. Frage dazu wg. Bühne nicht verfügbar: Hat das schon wer daheim auf der Auffahrt gemacht nur mit Unterstellböcken? Und braucht es dazu irgendein Spezialwerkzeug?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wagenheber reicht. An Werkzeug ist ein 40er Torx für die Klimaleitungen notwendig, der Kompressor selbst hängt an 3 Schrauben mit SW13.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht auch in der Garage, aber je nach Kompressor bitte vorher das "Auslitern" des Kompressoröls beachten! (Mach auch die Drossel und Trockner gleich neu)

Hab ich auch schon hinter mir: https://a2-freun.de/forum/forums/topic/31621-ein-kleiner-roter-a2-namens-lady-18t-umbau-inklusive/?do=findComment&comment=840541

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hatte meinen beim 1.2tdi auch schon draußen. Das nervigste war Halten des eigenen Kopfes, der wird mit der Zeit ganz schön schwer. :)

Der Einbau war etwas Würgerei, gleichzeitig den schweren Kompressor halten und die Gewinde der langen Schrauben treffen, aber geht schon.

Auf jeden Fall die Dichtringe erneuern. Bei mir hatte ich auch reichlich krustige Rückstände von Kühlmittel/Kompressoröl an den Anschlüssen der Kühlmittelleitungen, habe die sicher 30min sauber gemacht.

 

vor 2 Stunden schrieb Nagah:

aber je nach Kompressor bitte vorher das "Auslitern" des Kompressoröls beachten!

Wie hast du das Öl aus dem Kompressor rausbekommen?
Ich hatte meinen glaube ich beim Ausbau aus Versehen kopfüber für kurze Zeit, da kam nix raus. Sollte das einfach aus den Kühlmittelanschlüssen rauslaufen? Denn dann war/ist vielleicht auch einfach nicht mehr viel drin... :D

Edited by spackenheimer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hella Kompressor: Schraube auf, Öl raus.

 

 

IMG_9589_2.jpg

 

Der Klimakompressor von Denso ist laut Internet korrekt vorbefüllt, der hat die Schraube möglicherweise nicht.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurze Frage:

 

Ich muss für einige Tage ( bis die Brocken da sind und alles umgebaut wird ) den Klimakompressor "abschalten" damit dieser nicht OHNE Klimabefüllung läuft. Der Kondensator ist platt und die Klima ist leer.

 

Gibt es eine Sicherung welche die Magnetkupplung abschaltet oder direkt den Stecker am Kompressor ziehen ? Oder reicht ECON drücken dafür ?

 

Danke Euch.

Alex.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der kompressor läuft immer, das einzige was hilft ist Riemen ab

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Auto lief über mehrere Jahre aufgrund Lecks ohne Befüllung. Ich habe sie letztes Jahr im September zuletzt befüllt, das war wie immer nach ner Woche wieder weg und der dreht immer noch. Gehe auch davon aus, dass der wieder kühlt wenn ich wieder befüllt habe. Wenn's also nur kurzzeitig ist überlebt der das bestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ECON sorgt dafür daß er nur mit minimalem Hub betrieben wird. Öl ist auch noch drin wenn das Kältemittel verdampft ist. Mach Dir keine Sorgen, zur Sicherheit ECON und gut. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb gallex2000:

Kurze Frage:

 

Ich muss für einige Tage ( bis die Brocken da sind und alles umgebaut wird ) den Klimakompressor "abschalten" damit dieser nicht OHNE Klimabefüllung läuft. Der Kondensator ist platt und die Klima ist leer.

 

Gibt es eine Sicherung welche die Magnetkupplung abschaltet oder direkt den Stecker am Kompressor ziehen ? Oder reicht ECON drücken dafür ?

 

Danke Euch.

Alex.

 

Eigentlich sollte das dem Klimakompressor nichts ausmachen, da das in der Anlage und im Kompressor vorhandene Öl zur Schmierung sicherlich nicht entwichen ist, sondern lediglich das Klimagas.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Melde vollzug - Klimakondesator von Van Wezel verbaut - gab es für schmale Taler bei Auto doktor:

VAN WEZEL Kondensator, Klimaanlage

Artikelnummer: 03005193

Alle 3 Dichtungen sind mit dabei :rock2:

Passt hervorragend und ist sehr gut und sauber verarbeitet. Nachdem die Druckprüfung bestanden wurde hat der Automat 525ml r134a reingepumpt und siehe da es kühlt wieder einwandfrei :)  Ein Sache sei noch zu sagen - es ist halt komplett aus Alu - daher ACHTUNG beim anziehen der Schrauben an der Zu / Ableitungen. Das ganze lässt sich sehr sehr - wirklich sehr schnell beim anziehen mit 25 NM an der Schraube verdrehen  - also mit den Rohren zusammen meine ich ! Es ist besser wenn jemand das Verbindungsstück irgendwie dabei festhällt.

Gruss Alex der jetzt wieder einen kühlen Kopf behällt beim fahren.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, danke für den Tip! Wollte die Klima erstmal ohne Kühler in gang bringen aber wenn der grad so günstig ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.