Jump to content
Unwissender

Scheinwerfer aufarbeiten

Recommended Posts

Hallo miteinander,

 

ich wollte mal berichten, dass ich die Scheinwerfer aufgearbeitet habe.

Das Ergebnis hatte ich nicht erwartet.

Sieht besser aus als manch neuer Scheinwerfer.

 

Zuerst habe ich es nur mit polieren an einer stationären, sehr starken, Poliermaschine (Schwabbelmaschine) versucht.

Das Ergebnis ist suboptimal!

Man muss wirklich erst schleifen und zum Schluss polieren.

Schleifen mit 1000er dann mit 2000er und zum Schluss mit 2500 Nassschleifpapier und viel Wasser.

 

Lackiert werden sie auch noch.

Mit welchem Lack ist noch nicht endgültig geklärt. Es sieht aber so aus als wenn man jeden 2K Klarlack nehmen kann, weil die alle UV beständig sind!

Wichtig ist vorher einen Haftvermittler zu verwenden.

Wenn das geklärt ist werde ich es berichten.

Wenn jemand, in der Nähe von Braunschweig, auch solche Ambitionen hat bin ich gern behilflich.

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

bloß nicht lackieren.............

 

mit veränderung die Oberfläche von den Scheimwerfern sind im Straßenverkehrs nicht mehr zulässig und erlischt die Betriebserlaubniss.

 

 

mit 5000er noch drüber gehen und zum Schluss mit Plexiglassversiegelung behandeln und fertig

Edited by woister

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt direkt ne Versieglung für Scheinwerfer (UV-Schutz), sollte ca. alle 6 Monate erneuert werden.

Kostet irgendwas zwischen 15 und 20 Euro (MEGUIARS Headlight Protectant)

Share this post


Link to post
Share on other sites
bloß nicht lackieren.............

 

mit veränderung die Oberfläche von den Scheimwerfern sind im Straßenverkehrs nicht mehr zulässig und erlischt die Betriebserlaubniss.

 

 

mit 5000er noch drüber gehen und zum Schluss mit Plexiglassversiegelung behandeln und fertig

In den Niederlanden interessiert das bestimmt keinen Menschen.

 

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

War klar das, obwohl ich eigentlich nur mal berichten wollte, es wieder einige besser wissen wollen!

 

Nur noch mal zum Verständnis, was ich machen werde steht fest (bis auf die Lacksorte). Ich hatte ja auch nicht gefragt was zu tun sei, sondern wollte nur über das Ergebnis berichten.

 

@woister

Schleifpapier mit 5000 Körnung ist völlig sinnlos.

Als letzte Körnung 2500 und danach polieren bringt ein, im wahrsten Sinne des Wortes, glasklares Ergebnis.

 

@maxxl

ganz sicher werde ich nicht alle 1/2 Jahr die Scheinwerfer behandeln.

Das Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand.

 

Ich werde aber mal unsere Fachleute (in der PTB) fragen, was die zum lackieren von Scheinwerfern sagen.

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

Edited by Unwissender

Share this post


Link to post
Share on other sites
ganz sicher werde ich nicht alle 1/2 Jahr die Scheinwerfer behandeln.

Das Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand.

Das hab ich mir auch gleich gedacht. An was soll man denn noch alles denken im Laufe der Zeit...?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schreibs jetzt mal hier rein. In pocolocos Thread spricht Kawa-racer mehrmals von Folie. Ist das:

eine Option nach dem Polieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also für mich eher nicht.

Ich habe diese Steinschlagschutzfolie auf Teilen der Karosserie. Die sieht man, wenn man genau hinschaut, deutlich und sie würde den Lichtaustritt bestimmt verändern, da sie eine Apfelsinenhaut ähnliche Oberflächenstruktur hat.

 

Gruß

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

@maxxl

ganz sicher werde ich nicht alle 1/2 Jahr die Scheinwerfer behandeln.

Das Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand.

 

Sehe ich genauso...

 

Da kommt in wenigen Jahren fast der Preis eines neuen Scheinwerfers zusammen, plus Dutzende von sinnlosen Arbeitstunden.... Neee, nicht mein Ding. Auch für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand... Und kein Geldgrab.

 

Ich für meinen Teil werde meine SW (nach 14 Jahren und 270.000 km Sandstrahlung auf Autobahnen) demnächst einfach zu einem auf Scheinwerfer spezialisierten Aufbereiter senden, der auch gleich (als angeblich einziger Anbieter) eine UV-Schutzbeschichtung als Versiegelung aufträgt... Macht so 60-70€ für ein Paar SW plus ein-Ausbau. Und dann hat man wieder Jahr Ruhe.

 

@ Unwissender

 

Bitte nicht mißverstehen, ich finde Dein Engagement und Deinen Thread trotzdem hilfreich für Diejenigen, denen Schrauben und Basteln als Hobby einfach Spaß macht und die Freude am Ergebnis des eigenen Tuns haben... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
bloß nicht lackieren.............

 

mit veränderung die Oberfläche von den Scheimwerfern sind im Straßenverkehrs nicht mehr zulässig und erlischt die Betriebserlaubniss.

 

 

mit 5000er noch drüber gehen und zum Schluss mit Plexiglassversiegelung behandeln und fertig

Du bist ein Spaßvogel. Lackieren ist also illegal, weil es die Oberfläche und Reflexions/Brechungseigenschaften verändert - aber schleifen usw. ist kein Problem? ^^

 

Der Gesetzgeber verbietet jegliche Schleif- oder Lackiervorgänge am Scheinwerfer. Genau wie Motorsteuergeräte nicht modifiziert werden dürfen ohne Abgasgutachten.

 

Aber da die meisten hier Spaß an der Sache haben und die Änderungen ordentlich durchführen (lassen)

 

INTERESSIERT DAS NICHT :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist zwar nur eine Vermutung, aber ich bin mir fast sicher, daß eine nach vielen Jahren und hunderttausenden von km stark aufgeraute Oberfläche des Scheinwerfers wesentlich mehr Fremdblendung und schlechte Sicht verursacht, als eine sach- und fachgerechte Aufarbeitung...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass mir hier schon jemand eine Frage beantwortet hat, die ich die Tage schon stellen wollte (nämlich die, dass ich die Spur zum Scheinwerferaufbereitungs-Video gesucht hatte. :)

 

Meine Scheinwerfer zeigen auch diese Mikro-Risse im "Glas". Bekommt man die mit dem Schleifen und Lackieren denn weg?

 

In Ilsede und Geesthacht gibt es eine Scheinwerferklinik, die diese Arbeiten für einen überschaubaren Betrag aufarbeitet. Wobei man dort von einer "UV-Versiegelung" spricht. Ob das eine "Lackierung" ist?

 

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die PC-Scheiben bereits ab Werk allesamt lackiert (i.e. beschichtet) sind, um den Kunststoff unanfälliger gegen UV-Lichtwellen zu machen. Also dürfte nichts gegen ein Lackieren mit professionellem Gerät sprechen.

 

Vielleicht können wir uns ja forenmäßig mal "zusammenrotten" und und bei einem "Legden-Schraubertreffen-on-Tour" ;) pocoloco um Hilfe bitten, der das ja wohl in NL an div. A2 mal gemacht hat? Natürlich gg. Aufwandsentschädigung. Ich wäre schonmal dabei, zumal 2 neue Scheinwerfer vom OEM-Hersteller Valeo mindestens EUR 250 kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Mikrorisse in der äußeren Oberfläche sind dann ja, sonst natürlich nicht.

Muss man halt ausprobieren.

 

Gruß

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, ich hatte gedacht, dass das hier schon jemand ausprobiert hat (weil ja schon jemand am Thema dran war) und über sachdienliche Erfahrungen berichten kann. Ich setze mal stillschweigend voraus, dass die Microrisse im Polycarbonat bei allen relevanten A2 dieselbe Ursache und Ausprägung haben. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
War klar dass, obwohl ich eigentlich nur mal berichten wollte, es wieder einige besser wissen wollen!
Könnte am Namen liegen. :Hofnarr:

 

Cheers - Artur, der auch neue Scheinwerfer wollte und aus Unwissenheit mal welche von Valeo gekauft hat.

Edited by Artur

Share this post


Link to post
Share on other sites
(…)

 

Meine Scheinwerfer zeigen auch diese Mikro-Risse im "Glas". Bekommt man die mit dem Schleifen und Lackieren denn weg?

 

In Ilsede und Geesthacht gibt es eine Scheinwerferklinik, die diese Arbeiten für einen überschaubaren Betrag aufarbeitet. Wobei man dort von einer "UV-Versiegelung" spricht. Ob das eine "Lackierung" ist?

(…)

 

 

genau diese von Dir verlinkten "Scheinwerferklinik" meinte ich in meinem ersten posting und an die werde ich demnächst meine SW senden. Das sind im Netz die Einzigen, die mir sehr professionell erscheinen, faire Preise haben und zudem sehr zügig arbeiten. Praktischerweise kann man die SW auch zusenden im 48h Service. DA ich mittlerweile ein Paar unbehandelte SW in Reserve habe, kann ich ohne Probleme die erst einmal aufarbeiten lassen, und dann die SW an unseren beiden A2 in der Familie nach und nach "durchtauschen", bis meine Tochter und ich zusammen einen Satz aufgearbeiteter SW in Reserve haben… also muss auch kein Wagen einige Tage stehen bleiben. :)

 

Werde danach über meine Erfahrungen berichten.

 

Artur, der auch neue Scheinwerfer wollte und aus Unwissenheit mal welche von Valeo gekauft hat.

 

??? Die Valeos sind doch OEM- Originalscheinwerfer, wenn ich mich nicht täusche? …. zumindest bei den Rückleuchten bin ich absolut sicher, daß Valeo der Zulieferer für die a2-Produktion war…. zumindest 2003...

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die vordere Scheibe hat bei den A2 Scheinwerfern doch sowieso keine optisch relevante Eigenschaft.

Klarlack sollte somit egal sein, solange nicht zusätzlich abgedunkelt oder verfärbt wird.

Nicht das noch jemand meckert wenn eine Mücke sich breit gemacht hat, das die Oberfläche verändert wurde,....:P

 

Meine Erfahrung war, das nur Polieren (mit Autolackpflege) schon reichen kann.

 

Du bist ein Spaßvogel. Lackieren ist also illegal, weil es die Oberfläche und Reflexions/Brechungseigenschaften verändert - aber schleifen usw. ist kein Problem? ^^

 

Der Gesetzgeber verbietet jegliche Schleif- oder Lackiervorgänge am Scheinwerfer. Genau wie Motorsteuergeräte nicht modifiziert werden dürfen ohne Abgasgutachten.

 

Aber da die meisten hier Spaß an der Sache haben und die Änderungen ordentlich durchführen (lassen)

 

INTERESSIERT DAS NICHT :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der UV-Schutz alle halbes Jahr sind mal 2 min extra nach dem Autowaschen, der Aufwand hält sich also in Grenzen. Und von der Optik her glänzt es wieder schön :)

Muss ja nicht jedes Mal neu angeschliffen werden, sondern einfach nur mal aufgefrischt werden.

Und die knapp 300g in der Flasche halten ewig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könnte am Namen liegen. :Hofnarr:

 

Cheers - Artur, der auch neue Scheinwerfer wollte und aus Unwissenheit mal welche von Valeo gekauft hat.

 

Den habe ich schon mit Bedacht gewählt. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim durchprobieren verschiedender Methoden bin ich schließlich bei 'Kratzer-Ex' geblieben, welches eigentlich zur Entfernung kleiner Lackschäden dient und bei Aldi halbjährlich für 5,99€ vergleichsweise günstig zu haben ist.

 

Grob-Politur mit der groben Paste (Nr.1) und Feinpolitur mit der Feinschleifpaste (Nr.2). Schleifpapier nutze ich nur bei starker Verwitterung. Dauert so ca. 20-40Minuten je Scheinwerfer für die Handpolitur und die nächsten 2-5 Jahre ist ruhe ;)

 

Mit den Spezialsets extra für Schweinwerfer habe ich nicht sooo gute Erfahrungen. Bzw.: Trotz höherer Preise keine bessere Wirkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.