Audi_Coupe_S

Frage an die Getriebeprofis

Recommended Posts

Ich habe hier einen 90PS Diesel mit defektem Getriebe.

Die Flanschwellen baumeln mit ganz viel Spiel und Ölverlust aus dem Getriebe. Also vermutlich die Lager des Differenziales defekt.

 

Das Öl sieht nach hellbrauner Brühe aus.

 

Jetzt stellt sich die Frage: Aufarbeiten (lassen), durch ein gebrauchtes ersetzen, oder ein Austauschgetriebe.

 

Wie sehe es denn aus, wenn man ein Getriebe vom 75 PS nimmt, und das Radpaar vom 5. Gang tauscht? Die Übersetzungen der anderen Gänge sind ja nur unwesendlich anders. Das würde ich in Kauf nehmen.

 

Könnte ich z.B. ein GPK Getriebe nehmen, und einfach einbauen? Oder gibt es da noch andere Fallstricke, wie Geschwindigkeitsgeber, andere Flanschwellen, andere Befestigungen oder ähnliches?

 

Vielen Dank für Eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 5. Gang lässt sich umbauen. Das Lager vom Diff. lässt sich mit entsprechendem Werkzeug auch rel. schnell wechseln, meist ist aber noch mehr kaputt.

Wieviel hat das Getriebe denn gelaufen?

Vom 90 PS TDI die Getriebe sind sehr gefragt und entsprechend teuer.

Idealerweise erst mal zerlegen und schauen was wirklich alles kaputt ist, dann kann man immer noch schauen, ob sich eine reparatur lohnt.

Flanschwellen müssten gleich sein, kann aber noch mal im ETKA schauen. Geschwindigkeitsgeber ist gleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, das umbauen mit dem 5. Gang habe ich schon mal gemacht, um bei einem 75PS einen langen 5. einzubauen. Daher ja auch der Gedanke, das jetzt so zu machen.

 

Das Getriebe hat 230tkm. Ich hab nur bedenken, weil das Öl eher nach Wasser-Öl Emulsion aussieht, ob sich da eine Reparatur noch lohnt. Zumal ja rein für den Wechsel der Lager am Diff das Getiebe komplett auseinander muss.

 

Deswegen halt die Frage, ob es sonst noch irgendwelche Fallstricke dabei gibt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werf einfach mal beim ATL den Begriff "6-Gang-Getriebe" in den Raum.

Das wäre jedenfalls meine erste Wahl wenn meins hops geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

das 75PS getriebe ist sehr viel kürzer übersetzt das passt auch mit einem langen 5ten Gang

ich habe einen ATL mit einem 6-Gang-Getriebe (nachrüstung/Aufrüstung Eingetragen)

am besten meldest du dich bei den CKR Jungs und fragst nach was es kosten wird als Austauschgetriebe mit 6 Gang!

Die machen meines Erachtens einen guten Job überholen alles sehr gründlich und der 6 Gang macht wirklich Laune....

infos findest du hier!:

das6-gang-getriebe - Home

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

 

ich habe bei mir im 75PS TDI ein Polo Getriebe JDD verbaut.

Bis auf ein paar kleine Anpassungen hat das 1:1 gepasst. Der Halter oben Getriebe zum Rahmen mußte etwas angepasst werden und unten am Getriebe wo es sich zum Rahmen hin über diesen Knochen abstützt wurde am Getriebe auch etwas Material abgetragen.

Übersetzung ist zwar jetzt fast ein bisschen lang im 5. aber geht gerade noch.

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffen,

 

ich hab mir die Übersetzungen des JDD mal angesehen, die gefallen mir. Und das Getriebe scheint einfach zu bekommen.

 

Kannst Du mir die Änderungen mal genauer beschreiben, die nötig sind?

 

Also ein 6 Gang möchte ich mir nicht antuen, aber längerer 5 wäre OK, ich fahre viel Autobahn.... Und außerdem ist mir der Umbau zu teuer.

Ich hatte beim 75PS schon einen langen 5.

 

Aber kann das eigentlich passen? Der 90PS hat doch ein ZMS und der 75PS nicht....

Irgendwo meine ich aber was gelesen zu haben, das jemand einen 90PS gekauft hat, wo dann ein 75PS Getriebe drin war. Oder war dann auch ein normales Schwungrad drin?

bearbeitet von Audi_Coupe_S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber kann das eigentlich passen? Der 90PS hat doch ein ZMS und der 75PS nicht....

Irgendwo meine ich aber was gelesen zu haben, das jemand einen 90PS gekauft hat, wo dann ein 75PS Getriebe drin war. Oder war dann auch ein normales Schwungrad drin?

 

Mechanisch passt an den 90PS (ATL) sowohl ZMS als auch EMS (eins von beidem mit Distanzring), auch wenn EMS am 90PS nur bedingt sinnvoll ist.

Getriebe von 75PS/90PS sind unabhängig davon untereinander tauschbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... Ich hab nur bedenken, weil das Öl eher nach Wasser-Öl Emulsion aussieht, ob sich da eine Reparatur noch lohnt....

 

Häufige Ursache:

Wasser läuft

- vom Wasserablauf neben dem Scheibenwischer wegen defektem Flex-Rohr nicht ordnungsgemäß ab

- aus der rechten Wasserablauf-Tülle (Wasserablauf des Belüftungsgitters der Motorhaube) nicht in den dafür vorgesehenen Ablauftrichter, sondern daneben

 

Folge: Wasser läuft auf das Getriebegehäuse / an der senkrecht stehenden Schaltwelle (wegen Axialspiel) in's Getriebe hinein ...

 

Abhilfe: Wasserfluß 'regulieren' und/oder über Schaltwelle u. Schaltseil-Aufhängung eine 'Abdeckung' montieren aus hitzebeständigem Material (z.B. Gummi-Schaumstoff)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 75PS Getriebe wird beim ATL halt zum Sportgetrieb weil die Gänge 2-5 kürzer sind. Die Beschleunigung ist in den Gängen 2-5 besser aber auf der Autobahn bracht man halt mehr Sprit weil das Getriebe bei gleicher Geschwindigkeit höher dreht.

Das 75PS Getriebe macht aber bestimmt viel Spaß wenn man ihm einen 6. Gang mit 0,68 verpasst. Der ist nur wenig länger als der normal 5. - zieht also noch und man kann wenn man will auch ein wenig spritsparen.

 

Wenn Du sowieso ein Getriebe kaufen musst - und sparen willst - dann schau dir doch das GQM an:

Es hat 6 Gänge und der sechste ist mit 0,72 nur wenig kürzer als der fünfte vom GRJ(0,7).

bearbeitet von t1homas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich habe einen A2 1,4 Benziner Motor AUA. Habe 232000 km auf der Uhr und der Kleine macht zur Zeit komische Geräusche. Seit einigen Tagen, immer wenn es Nachts kalt war, macht der kleine nach dem starten so ein mahlendes Geräusch, was verschwindet, wenn ich die Kupplung trete. ist der Motor aber warm, ist dieses Geräusch nicht. Ich muss dazu sagen, es ist nicht jeden Tag da dieses Geräusch. Hat jemand von euch dieses Problem auch schon gehabt? Getriebe oder Kupplung? Hatte letzte Zeit auch Probleme mit dem AGR, macht dies auch Geräusche, wenn es defekt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte das Ausrücklager, oder das Getriebe sein. (meist eher das Ausrücklager) Das AGR macht keine Geräusche. Fürs AGR mal den Flansch AGR - Drosselklappe kontrollieren und ggf. reinigen.

 

Zum 90PS Getriebe: ich denke trotzdem, dass sich die Aufarbeitung des Getriebes lohnen wird, da diese aktuell recht hoch gehandelt werden.

 

Der Umbau auf 6 Gang ist kein allzugroßer Aufwand, passt auch wunderbar mit kleinen Änderungen, könnte evtl. auch mal eins, zwei Bilder von den Platzverhältnissen einstellen.

Wenn du aber viel Autobahn fährst, könntest du doch ein Getriebe nehmen, wo der 6. Gang etwas länger ist (0,62), als beim Originalen. Damit lässt sich das Geräuschniveau und auch der Spritverbrauch senken. Der gute Durchzug bleibt dir trotzdem erhalten. Es passen sehr viele, nur die Übersetzungen sind verschieden. Sammelbestellung 6 Gang Getriebe - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ...enze,

Zitat ..."macht der kleine nach dem starten so ein mahlendes Geräusch..."

Habe ich auch bei meinen A2 aber schon mit 133.000 km habe auch schon lokalisiert und habe erst 2016 das AGR gewechselt (Neu) somit , scheitet dieses aus ,das Geräusch kommt aus dem Getriebe nehme auch an,daß es das Ausrücklager ist. Macht aber fahrtechnisch keine Probleme klingt aber nicht gerade "gesund" Werde im Frühjahr meine Kupplung wechseln und somit dieses Lager erneuern. Mir gibt es nur zu Denken,daß bei Laufleistung

(viel Kurzstrecke)

133.000 km meine Kupplung schon am Ende sein soll,Pedalweg kommt sehr weit draußen,habe schon manchmal den Verdacht gehabt auf KM-Manipulation??? Wer kann sowas auslesen vom FORUM? mit WAUZZZ...Nr. (Historie?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort. Hatte ja schonmal nen Getriebeschaden und da war auch so eine braune undefinierbare Brühe im Getriebe.

 

Abhilfe:

1.) Wasserfluß 'regulieren'

2.) und/oder über Schaltwelle u. Schaltseil-Aufhängung eine 'Abdeckung' montieren aus hitzebeständigem Material (z.B. Gummi-Schaumstoff)

 

Um zu verhindern, daß das nochmal passiert 2 Fragen :

zu 1.) wie reguliert man das; kann man da was einzustellen?

zu 2.) Hast Du mal ein Foto ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geringfügig kann man da was verstellen, aber nicht soviel

das es komplett vorbei läuft.

Ansonsten linken Scheinwerfer ausbauen, Motorhaube rauf und

durch die Scheinwerferöffnung schauen.

 

Meine Lösung ist Armaflex 10 mm

http://www.armacell.ch/WWW/armacell/ACwwwAttach.nsf/ansFiles/AFArmaflexHeatpumpLeaflet_DE.pdf/$File/AFArmaflexHeatpumpLeaflet_DE.pdf

und den Wasserablauf am Scheibenwischerarm mit Teflon umwickelt

und Riffelschlauch wieder drauf. Sonst läuft das Wasser von dort

auch raus. Vor allem bei einer Wagenwäsche!

Das habe ich noch verlängert und Wasser läuft jetzt zwischen Radschale und Träger ab.

589346c496da7_wschu(4).JPG.6ccdd0801dc15e24afbc180c382387d4.JPG

589346c49c062_wschu(1).JPG.efb4c371c139810cffd12b65b0216593.JPG

589346c4a02f5_wschu(2).JPG.898f95d4d02e249848dc6eaf85d83886.JPG

589346c4a3b15_wschu(3).JPG.6b1b3ef1d0847065f837445bc3bd0828.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Ideen !

Ist schon krass welchem Risiko das Getriebe ausgesetzt ist, wenn man alles so läßt, wie es v. Haus aus ist.

Wie groß ist denn das Stück Armaflex in etwa ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo ...enze,

Zitat ..."macht der kleine nach dem starten so ein mahlendes Geräusch..."

Habe ich auch bei meinen A2 aber schon mit 133.000 km habe auch schon lokalisiert und habe erst 2016 das AGR gewechselt (Neu) somit , scheitet dieses aus ,das Geräusch kommt aus dem Getriebe nehme auch an,daß es das Ausrücklager ist. Macht aber fahrtechnisch keine Probleme klingt aber nicht gerade "gesund" Werde im Frühjahr meine Kupplung wechseln und somit dieses Lager erneuern. Mir gibt es nur zu Denken,daß bei Laufleistung

(viel Kurzstrecke)

133.000 km meine Kupplung schon am Ende sein soll,Pedalweg kommt sehr weit draußen,habe schon manchmal den Verdacht gehabt auf KM-Manipulation??? Wer kann sowas auslesen vom FORUM? mit WAUZZZ...Nr. (Historie?)

Wird die KM - Laufleistung nicht in mehreren Steuergeräten hinterlegt? Muss mal von einem Fachmann nachgeschaut werden. Schau Dir doch einmal die Abnutzung vom Lenkrad, Abnutzung der Pedal Gummis und die Abnutzung des Fahrersitzes genau an. Da bekommt man meistens schon einen ersten Eindruck, ob alles ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zwischen Din A3 und Din a4 Format.

Weniger als 1 m2 Meter bekommst du nicht zu kaufen.

(bei ebay kleinanzeigen findet man alles)

Es würde also locker für 4 A2 langen

 

es ist nicht so, das die Schaltwelle keine Dichtung hat, aber wenn es ausgeschlagen

ist oder der O-Ring spröde, dann kann es durchlaufen.

Schaltwelle haben wir hier mal abgehandelt:

Schalthebel Neutralstellung - A2 Forum

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.....zu 1.) wie reguliert man das; kann man da was einzustellen?

....

 

MAN KÖNNTE KONTROLLIEREN, OB DIE LINKE WASSERABLAUFTÜLLE BEI AUFGESETZTER MOTORHAUBE DIREKT IM DAFÜR VORGESEHENEN TRICHTER SITZT (ÜBER DEN AUSGEBAUTEN LINKEN SCHWEINWERFER ODER EVTL. MITTELS HANDY-KAMERA / HABE ES SELBST NICHT AUSPROBIERT - MÜSSTE JEDOCH FUNKTIONIEREN)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal zur Ausgangsfrage:

 

Ich würde an deiner Stelle das Getriebe überholen lassen.

 

Das GRJ ist von der Charakteristik ganz anders als ein EWQ-Getriebe vom 75PS Diesel... Letzteres ist deutlich kürzer übersetzt.

 

Ich habe einen ATL, der mit einem EWQ-Getriebe vermurkst wurde und bin darüber sehr unglücklich, zumal das EWQ jetzt auch noch die Biege macht...

 

Ich werde ein 6-Gang-Getriebe einbauen, weil ich kein GRJ Getriebe zur Verfügung habe. Solltest du doch irgendetwas anderes einbauen wollen, dann melde ich mich hier schon mal vorsorglich für die Übernahme deines wenn auch defekten GRJs! Das GRJ gibt es nur im A2 90PS TDI und ist auf dem Markt fast unmöglich zu bekommen (es sei denn du kannst ein GRJ im Austausch abgeben).

 

Gruß Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MZN Getriebe passt auch und hat die Gleiche Ubersetzung wie JDD, past prima mit 90PS.

 

Servus,

 

ich habe bei mir im 75PS TDI ein Polo Getriebe JDD verbaut.

Bis auf ein paar kleine Anpassungen hat das 1:1 gepasst. Der Halter oben Getriebe zum Rahmen mußte etwas angepasst werden und unten am Getriebe wo es sich zum Rahmen hin über diesen Knochen abstützt wurde am Getriebe auch etwas Material abgetragen.

Übersetzung ist zwar jetzt fast ein bisschen lang im 5. aber geht gerade noch.

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Steffen,

 

ich hab mir die Übersetzungen des JDD mal angesehen, die gefallen mir. Und das Getriebe scheint einfach zu bekommen.

 

Kannst Du mir die Änderungen mal genauer beschreiben, die nötig sind?

 

Also ein 6 Gang möchte ich mir nicht antuen, aber längerer 5 wäre OK, ich fahre viel Autobahn.... Und außerdem ist mir der Umbau zu teuer.

Ich hatte beim 75PS schon einen langen 5.

 

Aber kann das eigentlich passen? Der 90PS hat doch ein ZMS und der 75PS nicht....

Irgendwo meine ich aber was gelesen zu haben, das jemand einen 90PS gekauft hat, wo dann ein 75PS Getriebe drin war. Oder war dann auch ein normales Schwungrad drin?

 

 

hier der Link http://www.a2oc.net/forum/showthread.php?22012-BlueMotion-Gearbox-(JDD)-fitted-into-1-4-TDI-AMF-engine

zum Umbau.

 

Gruß

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Irgendwo meine ich aber was gelesen zu haben, das jemand einen 90PS gekauft hat, wo dann ein 75PS Getriebe drin war. Oder war dann auch ein normales Schwungrad drin?

 

 

Der jenige welche bin übrigens ich... mein Projektkahn "Phönix" (s. Signatur) hat ein EWQ verbaut. Ob da ein ZMS oder ein EMS drin ist, kann ich erst mit Gewissheit sagen, wenn ich im Laufe des Jahres das getriebe vom Motor trenne... mein Gefühl sagt mir, dass ein EMS drin ist... aber auf so was verlass ich mich nicht mehr...

 

Was ich nicht ganz verstehe... warum baut ihr euch so elends lange Getriebe in die Autos? In Sachen Elastizität schießt ihr Euch damit zumindest sicher ins Jenseits... Was bringen ein gedacht niedrigeres Drehzahlniveau und eine höhere Vmax, wenn du zum LKW überholen runterschalten musst, um zumindest in einen Drehzahlbereich zu kommen, der eine Beschleunigung zulässt? Oder holt ihr dann erst einen Kilometer Schung, um daran vorbei zu kommen, um dann festzustellen, dass die Gerade schon vorbei ist... Ja, ich übertreibe ein wenig, aber der Sinn eines Getriebeumbaus sollte doch darin liegen, das Getriebe an das vorhandene Drehzahlband anzupassen oder bin ich da völlig falsch? Ein 6-Gang-Getriebe macht aus meiner Sicht schon Sinn, weil ich damit tendenziell eher in einem brauchbaren Drehzahlband gerade stecke, wenn ich mal Kraft auf die Straße bringen muss. Jedenfalls habe ich das so verstanden im Gespräch mit einem Getriebebauer, der mir ein 6-Gang-Getriebe für den ATL als optimalste Variante empfohlen hat.

 

Möglicherweise gleiten wir da aber ab in die Glaubensdiskussion... :)

bearbeitet von A2Hesse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber der Sinn eines Getriebeumbaus sollte doch darin liegen, das Getriebe an das vorhandene Drehzahlband anzupassen oder bin ich da völlig falsch?

Ja, und die Werksauslegung ist nunmal pseudosportlich: Der Autojournalist latscht bei 80 im 5. Gang aufs Gas und findet das doch ganz sportlich. Ich mag den Ausdruck "sportlich" im Straßenverkehr nicht, aber etwas unsportlicheres oder fauleres als diese Prüfung der "Elastizität" kann ich mir kaum vorstellen.

Es gibt ein optimales Drehzahlband für maximale Beschleunigung und es gibt eins für maximalen Geräuschkomfort und minimalen Spritverbrauch. Und wenn die Endübersetzung über 80 km/h keine spritsparende Motor- und Ohrenschonende Drehzahl mehr erlaubt, dann ist das vielen einfach zu kurz, egal wie toll der Wert "von 80 auf 120 im 5. Gang" dann ist.

 

Und ja, wenn ich einen LKW überhole, dann schalte ich runter, ist doch kein Problem, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für Eure Antworten.

 

Ich hatte schonmal einen 75PD Diesel, dem ich einen längeren 5. verpasst hatte. Ich meine, ich hatte damals den 0,65er genommen.

Das war für mich Ideal, meine Anwendung sind sehr häufig Langstreckenfahrten mit 120-130km/h mit Tempomat, Langstrecken im Sinne von 6-700km am Stück.

 

Da war die lange Übersetzung für mich Ideal.

Aber ich denke, das ist wirklich eine Glaubensfrage...

 

Kann mir denn wirklich niemand sagen, ob ein 75PS Diesel Getriebe, welches auch immer, ohne mechanische Änderungen passt?

 

@ A2Hesse: Machen denn die kleinen Abweichungen bei dem EWQ in den ersten 4 Gängen wirklich soviel aus, oder stört Dich die kurze Übersetzung im 5? Das könnte ich mir schon vorstellen. Aber den 5. kann ich ja aus meinem defekten Getriebe übernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir denn wirklich niemand sagen, ob ein 75PS Diesel Getriebe, welches auch immer, ohne mechanische Änderungen passt?

 

Die Getriebe vom A2 1.4er Diesel (AMF, BHC, ATL) sind imho untereinander austauschbar ohne mechanische Änderungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jepp, fahre einen amf mit GRJ und laaangem 5. ( 0,625)

Passt so dran. Sehr zu empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so rum kann ich mir das vorstellen. Aber passt es auch umgekehrt mit dem ZMS?

 

Weil ein User berichtet, das das Polo Getriebe JDD zwar mit EMS passt, aber nicht mit ZMS. Und das widerspricht sich meiner Ansicht nach doch. Leider meldet der User sich nicht auf PN, mich würde interessieren, wieviel er hier wegfräsen musste damit das passt, und ob das mit Heimwerkermitteln zu machen ist.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja beim JDD Getriebe und ATL mit ZMS musste ich noch innen die Getriebeglocke ausfräsen da es nicht über das ZMS passte. Das sieht man auch wenn sich die Getriebeglocken vom GRJ / EWQ / JDD anschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach doch erst mal das defekte Getriebe auf, bzw lasse es aufmachen (kann ich auch gern übernehmen). Damit du weißt wie groß der Schaden ist. Es kann auch sein, dass der 5. Gang nicht mehr zu gebrauchen ist, weil er schon durch defekte Lagerteile beschädigt wurde, oder das Öl so weit verdünnt wurde, dass es nicht mehr schmiert und die Zahnräder "verbrannt" sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J...Und wenn die Endübersetzung über 80 km/h keine spritsparende Motor- und Ohrenschonende Drehzahl mehr erlaubt, dann ist das vielen einfach zu kurz, egal wie toll der Wert "von 80 auf 120 im 5. Gang" dann ist.

 

Und ja, wenn ich einen LKW überhole, dann schalte ich runter, ist doch kein Problem, oder?

 

 

Und hier nennst du 2 Vorteile des 6-Gang-Getriebes... :D musste gerade schmunzeln :)

 

Im 6. kann ich über 80 kmh mindestens genau so niedertourig dahingleiten, wie mit nem elendslangen 5. Gang, mit dem Unterschied, dass der Rücksprung zum 5. (bzw. 4.) nicht so die Gefahr des Bisses in den Lenkradkranz birgt... Die Abstände zwischen den Gängen bei einer verlängerten Getriebevariante zerstören aus meiner Sicht einfach nur die Stimmigkeit des Ganzen, bedeutet, dass die Sprünge zwischen den Gängen einfach zu weit sind. Im 6-Gang-Getriebe sollte ich doch permanent niedrigtouriger fahren können, als mit nem langen 5-Gang, weil ich die Gänge nicht so hochziehen muss, um schalten zu können, ohne den Motor abzuwürgen (Achtung überspitzte Darstellung ;))...

 

Edit:

@Audi Coupe S:):

Ja, man merkt den Unterschied zwischen einem GRJ und einem EWQ ganz enorm. Das EWQ ist im ATL tendenziell nervig, weils meiner Meinung nach einfach nicht passen will. Entweder müsste es ein wenig kürzer und um einen 6. Gang ergänzt werden, oder aber insgesamt etwas getreckt werden, was dann dem GRJ entspräche. Ein EWQ mit langem 5. Gang hilft meiner Ansicht nach nur zum Autobahn fahren, um das Drehzahlniveau bei hohen Geschwindigkeiten etwas runter zu nehmen. Ein GRJ mit einem noch längeren 5. Gang steigert den Effekt noch zusätzlich, könnte funktionieren. Das Problem sehe ich eher in den dann nicht mehr harmonisch wirkenden Übergängen zwischen 4. und 5. Gang. Das würde mir bei meinem Streckenprofil (80% Landstraße) vermutlich nicht taugen. Ich tendiere daher doch ziemlich eindeutig zur 6-Gangvariante.

 

Es ist vermutlich ne Glaubensfrage: Welche Getriebevariante passt am besten zum zu fahrenen Profil?.. Das sollte man sich fragen und danach entscheiden, welche Variante man wählt... nicht zu vergessen wäre natürlich die Frage nach dem Geldbeutel ;) Die 6-Gang-Variante ist mit Sicherheit die Kostenintensivste... Ich weiß, dass mir die Rechner mit dem spitzen Bleistift den 6-Gang-Umbau zerrechnen werden, aber mein Getriebe ist nunmal am Ende, und muss sowieso komplett überholt werden.

bearbeitet von A2Hesse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also momentan tendiere ich wirklich dazu, mir ein JDD einzupassen.

 

Laut A2-3L ist der Aufwand nicht so groß.

Ich werde mich mal auf die Suche begeben...

 

Danke schonmal für Eure Antworten.

 

@A2-3L: Das mit dem Wegfräsen, musste da viel flächig abgetragen werden, oder nur an einigen wenigen Stellen? Leider habe ich nirgendwo Bilder vom GRJ gefunden, um das mal zu vergleichen. Und meines hab ich noch nicht ausgebaut, um es anzusehen, ist mir derzeit einfach zu kalt für einen Getriebeausbau....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde einen Umbau auf das 6-Gang-Getriebe vom Passat B7 empfehlen. Es heißt MYP und würde bei Passat B7 1.6TDI 77 kW BMT (BJ2010...2014) u.a. eingesetzt. Bis auf die m.M.n. zu kurze Übersetzung im 1. Gang (4,11) passt dieses Getriebe perfekt für dieselgetriebene A2s. Der Halter für Bowdenzüge muss umgebaut werden.

bearbeitet von Bala_de_plata

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden