Jump to content

Ölpeilstab abgebrochen !


Kart_Willi
 Share

Recommended Posts

Hallo, hier eine Frage zu

einem ähnlichen Problem: bei uns ist beim 1.4 AUA Benziner die Befestigung des Ölmessstabs am Gehäuse bei der Service Klappe abgebrochen. Hier habe ich einen Draht verwendet, damit der Stab nicht runter fällt. 


4D0D344E-391A-45F6-88C6-D02DFDF6DB4B.thumb.jpeg.91cf19ec9fe2db470ef22bf967fbe83a.jpeg

CA3AD787-4C7B-4F77-B4D9-B47FA75CF16C.thumb.jpeg.90c476449fdf56bdb120364b50a1d1b8.jpeg

Kann man das Teil neu bekommen und welches genau ist das ?

 

danke !

Link to comment
Share on other sites

Das hatte mein AUA leider auch schon - das Teil heißt "Trichter" und die TN ist 8Z0115636 (bis Fhzg. 8-Z-10-70000) oder 8Z0115636A (für die nachfolgenden Fhzg-Nummern). 8Z0115636  ist nicht mehr bestellbar. 8Z0115636A ist noch für kleines Geld bei Tradition zu bekommen.

 

Wenn du die ältere Version benötigst,  musst du das Teil also irgendwo gebraucht kaufen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

ich lese das so:

- laufende Nummer des Fahrzeugs im Modelljahr = 043092,

- d. h. unter 70000 und damit

- Teilenummer 8Z0115636

Da ich das Teil nicht mehr als Originalteil neu bekommen konnte, habe ich es letztlich zusammen mit der ganzen Öleinfüll- und Ölpeilstabrohr-Einheit gebraucht gekauft. Die musste an meinem A2 sowieso ersetzt werden. Ich denke aber, dass du auch nur das Teil alleine leicht von jemandem wirst kaufen können, der einen AUA schlachtet oder du schaust mal bei einem Schrottplatz vorbei und baust das Teil dort selbst aus einem A2 aus.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 2 months later...

mich hats jetzt das 2. mal erwischt....ATL motor,vor 3 monaten nen neuen peilstab geholt und nur eingesteckt...gestern wollt mal öl checken und siehe da,die spitze fehlt wieder.....hat jemand genaue längen parat? werde mir mal einen peilstab von diversen automatikgetrieben holen und den entsprechend kürzen.kann ja nicht sein daß man alle 3 monate n neuen stab kaufen muss....

muß mir da was einfallen lassen

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb jady28de:

hab diverse topics schon gelesen,nur eben keine lösung gefunden.....welchen genau von seite 3??

muss ja nicht oem sein.hauptsache es zeigt genau an.

Meine Lösung: neuen Messstab im Kofferraum. Den abgebrochenen am Platz gelassen. Zum Messen den neuen genommen.

Auf Dauer die kostengünstigere Lösung.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb DerWeißeA2:

@famore meint wohl das Bild von Seite 3 eines ATL-Messstabes:

image.thumb.jpeg.d7e0e89960ea0731395ccf888f306130.jpeg

genau bei 2,5cm ist er wieder gebroachen.muss mir da was einfallen lassenmal schaun ob ich nicht nen blechstab finde und die spitze dann anlöte

 

vor 19 Stunden schrieb red dream:

Meine Lösung: neuen Messstab im Kofferraum. Den abgebrochenen am Platz gelassen. Zum Messen den neuen genommen.

Auf Dauer die kostengünstigere Lösung.

wenn du wüsstest was frauchen da alles drinne hat,schlimmer als in der handtasche  :)

Link to comment
Share on other sites

oem teil passend zur fahrgestellnummer.das einzige was ich mir vorstellen kannist,daß ich ihn falschrum eingesteckt habe.pfeil nach oben anstelle von nach unten,denn dan kann er an der kante unten am rohr nicht hängen bleiben

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Unwissender:

Ich denke eher, da liegt das Problem.

meinste??sollte dann ja egal sein wierum man den stab "einführt" ?

kann doch nicht sein das der orginale jetzt 5 jahre hielt und n neuer mit gleicher nummer nur ein paar monate.

Link to comment
Share on other sites

Kauf doch jetzt mal einen originalen Ölpeilstab vom :) z.B. bei Tradition und probier den aus - danach weißt du es genau. Bei anderen Teilen macht OEM ja durchaus Sinn, weil original nicht mehr erhältlich oder unverschämt teuer. Aber der originale Ölpeilstab ist noch zu bekommen und m. E. auch nicht zu teuer. Die vermeintliche "Ersparnis" günstiger OEM-Ölpeilstäbe im Vergleich zum Originalteil  hast du in Form ständig neuer OEM-Peilstäbe zwischenzeitlich doch längst wieder ausgegeben.

Link to comment
Share on other sites

was heißt denn OEM?? orginal ersatzteil,kein aftermarket 9_9 china teil

 

Was ist OEM Ware?
 
 
Die Abkürzung OEM steht für Original Equipment Manufacturer, was so viel bedeutet wie Erstausrüster oder Originalgerätehersteller.
Edited by jady28de
Link to comment
Share on other sites

Ja genau, was heißt OEM???

OEM heißt vom Erstausrüster hergestellt, was aber nicht heißt dass es die gleiche Qualität ist wie das Original Teil.

Bei Bremsscheiben ist das z.B. sehr auffällig. Kauf eine original Bremsscheibe und dann die gleiche Scheibe vom gleichen Hersteller aus dem Aftermarkt, dann merkst du den Unterschied.

An meinem S4 Cabrio waren nagelneue ATE Scheiben mit ATE Belägen drauf, ATE ist aktuell meine ich wieder der Lieferant bei VAG, eine Weile lang hatten sie TRW und bei den Belägen auch eine Zeit lang Pagid.

Was soll ich sagen, die Bremse flog nach ca. 3tsd Kilometern raus, nach zwei härteren Bremsmanövern hatte ich das Gefühl ohne Bremse unterwegs zu sein. Habe jetzt Original drin und das ist wie wenn man einen Anker rauswirft und bleibt auch so.

Die Scheiben haben bei gleichen Abmaßen ein deutlich unterschiedliches Gewicht, das hat man mit der bloßen Hand gemerkt. Für mich ein Indiz dass bei den originalen Bremsscheiben ein anderer Stahl verwendet wurde,

Edited by FSI-Treiber
Link to comment
Share on other sites

Nochmal auf "Null": "OEM" heißt, dass ein Hersteller seine Produkte direkt an einen anderen Hersteller (Auftraggeber = Automobilhersteller...) verkauft und entsprechend kennzeichnet. Der Hersteller kann sie aber auch unabhängig davon direkt als eigenes Markenprodukt in den Handel bringen, sofern zw. Auftraggeber und Hersteller nichts anderes vereinbart ist.

 

Bei "OEM" und "Marke" handelt es sich in aller Regel (!) um ein baugleiches Produkt. Der wesentliche Unterschied ist, dass das Produkt, welches - als OEM-Produkt! - an den Auftraggeber geliefert wird, spezielle Kennzeichnungen (Logo und TeileNr. des Auftraggebers) bekommt bzw. - u.U. - Logo und TeileNr. des Herstellers nicht auf dem Teil vermerkt ist bzw. werden darf. Ein sehr passendes Beispiel hatten wir hier schon bei den Frischluftgebläsen für den Fz-Innenraum: da hat der Hersteller Hella die VW-/Audi-Logos und TeileNrn rausflexen lassen, bevor er diese Teile als "Original-Hella" in den freien Teilehandel verkauft hat. Das Teil aus derselben (!) Fertigungsstraße geht also - als OEM-Teil - natürlich auch direkt an den Auftraggeber (Kfz-Hersteller).

 

Der Auftraggeber argumentiert aber stets damit, dass die für ihn produzierten Teile höherwertig seien oder im Rahmen der Qualitätssicherung einen bestimmten Prüfprozess durchlaufen, um den höheren Preis zu rechtfertigen. Das kann, muss aber nicht sein - weil es für den Verbraucher nicht nachvollziehbar ist.

 

Davon abgegrenzt gibt es noch die Hersteller von Plagiaten. Diese haben mit "OEM" gar nichts zu tun, da es sich bei dren Produkten um Nachbauten handelt. Diese sind in aller Regel (!) von deutlich anderer (meist minderer) Qualität. Viele davon kommen als gefälschte Produkte in den Handel, und ich vermute, dass @FSI-Treiber auf genau so ein Produkt / Hersteller / Lieferanten herein gefallen ist. Ich (wie auch viele andere hier im Forum) habe vor Jahren bei der Bremsanlage meines A2 ebenfalls vom OEM-Produkt (also das für Audi hergestellte Teil) auf das Teil direkt vom Hersteller, also von "Audi" (= OEM made bie ATE) auf "ATE"-Marke umgestellt: es handelte sich um ein in allen messbaren Belangen um ein identisches Produkt, das heute, nach fast 10 jahren, immer noch genau so seinen Dienst tut wie das, was zuvor in Neckarsulm am Band montiert wurde.

 

Zusammengefasst: wenn wir hier von "OEM-Teilen" sprechen, dann sind damit genau diejenigen Teile gemeint, auf denen das "Audi"-Logo prangt und die es originär nur bei Audi zu kaufen gibt. Bezogen auf den hier schon erwähnten Ölpeilstab handelt es sich also bei dem im Glaspalast erworbenen Artikel nicht um einen Markenartikel desselben Herstellers oder gar um ein Plagiat. Die lizensierten / zertifizierten Glaspaläste sind vertraglich verpflichtet, nur OEM-Teile zu verkaufen. Andere Markenartikel dürfen - Ausnahmen bestätigen die Regel - von ihnen nur dann vertrieben werden, wenn es von Ihnen keine "OEM"-Versionen gibt.

Edited by heavy-metal
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb heavy-metal:

Nochmal auf "Null": "OEM" heißt, dass ein Hersteller seine Produkte direkt an einen anderen Hersteller (Auftraggeber = Automobilhersteller...) verkauft und entsprechend kennzeichnet. Der Hersteller kann sie aber auch unabhängig davon direkt als eigenes Markenprodukt in den Handel bringen, sofern zw. Auftraggeber und Hersteller nichts anderes vereinbart ist.

 

Bei "OEM" und "Marke" handelt es sich in aller Regel (!) um ein baugleiches Produkt. Der wesentliche Unterschied ist, dass das Produkt, welches - als OEM-Produkt! - an den Auftraggeber geliefert wird, spezielle Kennzeichnungen (Logo und TeileNr. des Auftraggebers) bekommt bzw. - u.U. - Logo und TeileNr. des Herstellers nicht auf dem Teil vermerkt ist bzw. werden darf. Ein sehr passendes Beispiel hatten wir hier schon bei den Frischluftgebläsen für den Fz-Innenraum: da hat der Hersteller Hella die VW-/Audi-Logos und TeileNrn rausflexen lassen, bevor er diese Teile als "Original-Hella" in den freien Teilehandel verkauft hat. Das Teil aus derselben (!) Fertigungsstraße geht also - als OEM-Teil - natürlich auch direkt an den Auftraggeber (Kfz-Hersteller).

 

Der Auftraggeber argumentiert aber stets damit, dass die für ihn produzierten Teile höherwertig seien oder im Rahmen der Qualitätssicherung einen bestimmten Prüfprozess durchlaufen, um den höheren Preis zu rechtfertigen. Das kann, muss aber nicht sein - weil es für den Verbraucher nicht nachvollziehbar ist.

 

Davon abgegrenzt gibt es noch die Hersteller von Plagiaten. Diese haben mit "OEM" gar nichts zu tun, da es sich bei dren Produkten um Nachbauten handelt. Diese sind in aller Regel (!) von deutlich anderer (meist minderer) Qualität. Viele davon kommen als gefälschte Produkte in den Handel, und ich vermute, dass @FSI-Treiber auf genau so ein Produkt / Hersteller / Lieferanten herein gefallen ist. Ich (wie auch viele andere hier im Forum) habe vor Jahren bei der Bremsanlage meines A2 ebenfalls vom OEM-Produkt (also das für Audi hergestellte Teil) auf das Teil direkt vom Hersteller, also von "Audi" (= OEM made bie ATE) auf "ATE"-Marke umgestellt: es handelte sich um ein in allen messbaren Belangen um ein identisches Produkt, das heute, nach fast 10 jahren, immer noch genau so seinen Dienst tut wie das, was zuvor in Neckarsulm am Band montiert wurde.

 

Zusammengefasst: wenn wir hier von "OEM-Teilen" sprechen, dann sind damit genau diejenigen Teile gemeint, auf denen das "Audi"-Logo prangt und die es originär nur bei Audi zu kaufen gibt. Bezogen auf den hier schon erwähnten Ölpeilstab handelt es sich also bei dem im Glaspalast erworbenen Artikel nicht um einen Markenartikel desselben Herstellers oder gar um ein Plagiat. Die lizensierten / zertifizierten Glaspaläste sind vertraglich verpflichtet, nur OEM-Teile zu verkaufen. Andere Markenartikel dürfen - Ausnahmen bestätigen die Regel - von ihnen nur dann vertrieben werden, wenn es von Ihnen keine "OEM"-Versionen gibt.

 

 

endlich jemand der es verstanden hat...:TOP:

 

an die anderen...es gibt kein nachbauteil vom ölmesstab für den ATL.hab selber über 5 jahre beim feundlichen gearbeitet und bin jetzt im aftermarket seit 5 jahren dabei.

aber egal,ich denke entweder ist es uralte lagerware die ich bekam,oder ich hab den stab wirklich falschrum eingeschoben...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 0

      Zentralverriegelung Fahrertür und hintere Türen

    2. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    3. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    4. 67

      Tieferlegungen: Bilder und Daten - Diskussion

    5. 239

      [TDI] Pumpe Düse Abhilfe Korpushalter Sammelbestellung ?!

    6. 11

      Totalausfall Kombiinstrument - was nun?

    7. 1

      VW Jerez Alufelgen Polo Bluemotion *superleicht*

    8. 88

      Lichtmaschine Laderegler?

    9. 88

      Lichtmaschine Laderegler?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.