Rino

Spurstangen Wechsel

Recommended Posts

Hi,

 

nachdem ich bei unserm hiesigen Wintereinbruch gegen einen Bordstein gerutscht bin, brauch ich eine neue Spurstange vorne rechts.

 

Habe das Teil auch schon da (38€ inkl.) und besitze auch das Werkstatthandbuch Fahrwerk.

 

Leider steht die Spurstange nicht drin, bzw. ich bin zu blöd den teil zu finden...

 

 

Auf jedenfall will ich sie gerade auswechseln, sind ja nur 2 Verschraubungen.

 

Allerdings weiß ich nicht wie ich die Gummimanschette abbekommen soll,( Bild) um die hintere Verschraubung zu lösen und die neue einzubauen.

 

 

Nach dem Auswechseln fahre ich selbstverständlich zur Vermessung und Einstellung in eine Werkstatt.

 

 

 

PS: Der Audihändler meinte übrigens das es um die 300€ kosten würde, nur so als Info.

 

 

Ich werde den Aus und Einbau bildlich festhalten und dokumentieren, da ich hier noch keine Anleitung gefunden habe.

 

 

Über Hilfe bezüglich der Manschette währe ich äußerst Dankbar!

 

 

MfG

Nebendran liegt die neue Spurstange, um die Gummimanschette oben links im Bild geht es.

 

attachment.php?attachmentid=23548&stc=1&d=1235250129

9w11-1.jpg.12543144af901e7622d47d69de15adf0.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, vor ca. 2 1/2 Stunde bin ich fertig geworden.

 

Nachdem der Wagen "gewagenhebt" worden ist, Rad ab und

als erstes wird der Kopf abgeschraubt. Es ging recht schwer, da es alles etwas angerostet war, natürlich habe ich das Imbus Loch auch prompt verwirkt, welches man zum Kontern braucht.

attachment.php?attachmentid=23549&stc=1&d=1235250324

 

Also kurzer Prozess und die Flex bemüht. :D

attachment.php?attachmentid=23550&stc=1&d=1235250350

 

 

 

Diese verflixte Manschette, unter welcher das Kugelgelenk mit der Verschraubung sitzt, war mit einem Ring festgemacht, an den man nur mit Verrenkungen herankam, aber dann ging es recht einfach, mit dem Schraubenzieher unter den kleinen Nippel und schwups war sie offen, anschließend konnte man sie einfach weg schieben, insofern man den Spurstangenkopf entfernt, auch ganz abmachen, was was man aber auch später machen kann. Etwas Karamba hilft beim abziehen.

attachment.php?attachmentid=23551&stc=1&d=1235250356

 

attachment.php?attachmentid=23552&stc=1&d=1235250393

 

 

 

(Ich habe den Kopf erst nach dem Ausbau des Altteils abgemacht, um an die Manschette zu kommen, indem ich ihn im Schraubstock eingespannt habe.)

 

Nun kommt der nervigste Teil.

Um die Spurstange abzunehmen, muss man die Verschraubung lösen, dazu muss ein Schlüssel durch den dünnen Schlitz (Bild).

Wenn man aber erst einmal angesetzt hat( man muss Richtung Heck schrauben ;) ) reicht ein kräftiger Ruck und man kann es anschließend gemütlich mit der Hand abschrauben.

( Aufpassen, das kein Dreck in den Bereich, den die Manschette abdeckt kommt)

attachment.php?attachmentid=23553&stc=1&d=1235250401

 

attachment.php?attachmentid=23554&d=1235250657

 

 

Bei dem neuen Teil entfernt man zuerst den Kopf.

Anschließend schraubt man es von Hand soweit es geht rein.

Dann das gleich Geduldspiel wie vorher und Schlüssel durch den Schlitz und anziehen (Richtung Front).

Sicherlich gibt es dafür irgendwelche Nm Vorschriften, ich habe es einfach so fest angeknallt wie es die Arme in der ungünstigen Position hergaben, frei nach dem Motto: " Was man mit Muskelkraft kaputtmachen kann, hätte sowieso ausgetauscht werden müssen." :rolleyes:

attachment.php?attachmentid=23556&d=1235250670

 

 

 

Für die Manschette habe ich eine Schelle mit Schraube genommen, diese sollte man schon vorher auf die Manschette stecken und dieselbige erst dann aufschieben, dann kann man direkt festschrauben, ohne gefuddel.

 

attachment.php?attachmentid=23555&d=1235250663

 

 

 

 

Tja, anschließend Kopf drauf (vorher die Lenkung so stellen, dass sie gerade ist und die Kontermutter nicht vergessen) und soweit reindrehen, dass die Bremsscheibe ungefähr gerade stehen würde.

Jetzt den Kopf an der Radaufhängung befestigen.

Gibts sicherlich auch wieder Nm Vorgaben.

 

attachment.php?attachmentid=23557&d=1235250677

 

(Das glänzen kommt von der Versiegelung die ich gleich aufgebracht habe)

 

 

So nun das Rad wieder rauf und schauen, dass es mit dem der anderen Seite gleich steht (Einstellung indem man mit einem Schlüssel die Stange dreht).

 

Passt alles ungefähr, wird die Kontermutter angezogen.

 

Fertig ist der Spurstangenwechsel.

 

Ich werde am Dienstag noch zur Achsvermessung und Einstellung fahren.

 

Kosten bis hierher: 37,47€ für die Spurstange ( cp- ****teile)

 

Eine Grube oder Bühne ist Notwendig

 

Das Vermessen und einstellen wird wohl nochmal so 50-70 € Kosten evtl. auch etwas billiger.

Insofern da dann nicht noch irgendetwas auffällt, was noch beschädigt ist, war es das dann.

 

Ich hoffe ihr werdet mit der Anleitung nicht so lange brauchen wie ich.

 

 

Zu guter Letzt noch eine Frage.

 

Kann sich der Lenkwinkelsensor verstellt haben? (irgendein automatischer Ausgleichsversuch oder so?)

Wenn ja, muss ich dann zu Audi, oder kann das jede Werkstatt einstellen, oder auch ich selbst?

 

Mein Lenkrad steht nämlich immer noch so schief, wie vorher, und er zieht auch noch nach rechts was aber auch Zufall sein kann, da ich nur grob eingestellt habe.

 

 

MfG

 

PS: Ich weiß nicht ob die Bilder dort wo sie hochgeladen sind irgendwann gelöscht werden, eventuell kann sie ja ein Mod direkt hier einbinden, fals das möglich ist.

9w11-2.jpg.7b72e32999618d9ff68fdcf7baa7e7f8.jpg

9w11-3.jpg.6da2c3affb71990c724b3dd1e3107f78.jpg

9w11-4.jpg.0e43889d1c89f5152d2d3b881bc46da4.jpg

9w11-5.jpg.634b2cc46390bd192f9be69db80d5d35.jpg

9w11-6.jpg.64ce5cae2af9c0fc298b143d2b446efa.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Anleitung. Die Bilder sind zwar etwas unscharf, aber besser als nichts. Ich hab hier auch so nen Patient mit verbogener Spurstange stehen, allerdings hats da auch noch etwas mehr verbogen. Gut zu wissen, dass die Servolenkung sowas aushält.

 

Die Bilder hättest du beim Erstellen des Threads auch selbst ins Forum hochladen können. Ich werd das mal nachträglich für dich erledigen.

 

Da pro Beitrag nur 5 Anhänge erlaubt sind, werd ich 4 der Bilder an diesen Beitrag #3 hängen und dann in Beitrag #2 verlinken.

 

 

Zu deiner Frage:

 

Ich kenne die Fahrwerksvermessung so (kann sein dass es noch andere Methoden gibt):

Wenn Fahrwerke vermessen werden, stellt man das Lenkrad optisch gerade und fixiert es, dass es sich nicht mehr verdrehen kann. Hierbei ist wichtig, dass die Kerbung des Lenkrades mit der Kerbung auf der Lenksäule übereinstimmen! Das muss man aber nur beachten, wenn das Lenkrad schonmal demontiert war (z.B. wegen Aufürstung auf Sportlenkrad, Nachrüstung der GRA o.ä.). Erst wenn das sichergestellt ist und das Lenkrad fixiert wurde, wird das Fahrwerk mechanisch über die Verschrauben der Spurstangen auf Geradeauslauf eingestellt.

 

Der Lenkwinkelsensor hat nichts mit der mechanischen Fahrwerkseinstellung zu tun. Durch den Schaden hat sich hier nichts verstellt. Der Lenkwinkelsensor erkennt die Stellung der Lenksäule.

 

Was der Lenkwineklsensor macht, ist eigentlich nur, die Stellung der Räder zu erkennen. Wofür das nötig ist, habe ich hier schonmal beschrieben: Ausfall (temporär) Servolenkung Bj. 12/2000 - A2 Forum

9w11-7.jpg.3f719bb31a207c96d642f187d9a9aa2c.jpg

9w11-8.jpg.c33128770cf64c70121cc46cbd49e55c.jpg

9w11-9.jpg.85006c05b2f57c54d52cf932c599ae87.jpg

9w11-a.jpg.bc7283d3c3e70f0f8c887cc4e707476c.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kamera ist leider nicht die beste und die Garage nicht die hellste. :rolleyes:

 

Das mit den Bildern wusste ich leider nicht, danke.

 

Danke für die Erklärung bezüglich des Lenkwinkelsensors, hatte das nur beim Stöbern im Forum aufschnappt.

 

Ich hoffe es ist nicht noch irgendwas verbogen was ich nicht sehe.

 

Das Lenkgetriebe/ die Servolenkung hat keine (Bemerkbaren) Schäden. Ich bin seit dem Schaden sicher 500-600km gefahren, davon auch 300km Autobahn, bis auf die Fehlstellung des Lenkrads und des nach Rechts ziehens, funktioniert die Lenkung wie eh und je.

 

Ich hoffe das ich am Dienstag alles ohne Probleme Einstellen lassen kann und die mir auch gleich den Fehlerspeicher löschen können, damit ich wieder ESP und ASR habe.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gute beschreibung.

 

eine sache ist mir aber aufgefallen. warum hast du den ne rechte spurstange jetzt links eingebaut? bin mal gespannt was der typ vom vermessen dazu sagt... guck dir die bilder von dir selbst mal an. vorher nachher. du wirst den unterscheid sehen:kratz:

 

Gruss

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das es eine rechte Spurstange ist, ist zwar korrekt, allerdings ist es auch die rechte Seite.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aufjedenfall hatte die alte eine andere biegung wie die neue. davon gehe ich aus das ihr beim bestellen die falsche seite gewählt habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt, so schauts aus.

 

Wenn man diese beiden Bilder vergleicht fällts auf:

 

Vorher (von oben)

A2 Forum

 

Nachher (von unten)

A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mmm stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen, sie wurde als rechts geliefert, steht steht so jedenfalls auf der Rechnung...:huh:

 

Währ mir das mal früher aufgefallen...

 

Meint ihr ich soll das beim Einstellen mal ansprechen, oder die einfach machen lassen?

 

Dürfte ja nun nicht so den Unterschied machen, könnte mir nur vorstellen, dass sie etwas empfindlicher reagiert wenn mal wieder so was ist, da sie ja nun einen geringfügig anderen Hebel hat.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würd ich lieber umtauschen. Reicht ja, nur den Kopf abzuschrauben, musst ja nicht wieder die ganze Stange wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, hab mich schon wieder vor dem Gefummel gegraust, aber Kopf reicht ja, puh.

 

Ich habe nochmal nachgeschaut, die haben auf der Website die Stangen vertauscht, die linke ist die rechte und umgekehrt, jedenfals laut den Bildern.

Meine Lieferung bestätigt das auch.

 

Ich werde die mal anmailen, bevor noch jemand reinfällt.

 

 

Dann kann ich gleich den falschen Kopf auf die andere/richtige Seite schrauben, dann bekommt man ihn irgendwann auch ohne flexen ab, da der neue nicht gekontert werden muss.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

;););)

 

klär des lieber ab. ich denke net das die vorderachsgeometrie mit dem falschen spurstangenkopf passen wird. und ja du musst den kopf tauschen. die spurstange ist links und rechts gleich. falls noch fragen offen sind. bin bis morgen nachmittag noch on:cool:.

 

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Lieferung vor einer,Woche bekommen. Die Versandkosten hat CP übernommen.

 

Heute hatte ich endlich zeit den Kopf zu tauschen

und wollte die Spur mal selbst grob einstellen, dass ich keine Fehlstellung mehr im Lenkrad habe.

 

Dabei ist mir etwas aufgefallen, was meine Stimmung gerade äußerst drückt.

Die neue Spurstange ist um ca. 3cm Kürzer als die Alte.

So lässt sich das Rad nicht gerade einstellen, da sonst zu wenig Gewinde im Kopf steckt bzw gar kein Gewinde mehr, aber so weit habe ich es nicht probiert.

Aufgefallen ist mir dies erst, als es mir komisch vorkahm das so viel Gewinde übrig ist, dann habe ich mal mit der anderen Seite verglichen, wo nur wenig Gewinde übrig ist.

Beim Vergleichen der Alten Spurstange mit der Zweiten, uneingebauten die ich hier habe, ist mir es dann aufgefallen...

 

Was komisch ist, auf der Verpackung steht:

"Audi A2 Spurstange 8Z0"

Der Hersteller ist: "MAPCO"

 

 

Nebenbei ist sie etwas massiver/dicker als die Alte, auch das Gewinde ist größer, der Kopf würde nicht auf die Alte Stange passen.

 

Ich würde jetzt gerne Wissen, bevor ich eine Böse Mail an CP schreibe, wieso ist eine Spurstange, welche explizit für einen Wagentyp ausgewiesen ist, kürzer als die Originale, ja so kurz, das ein einstellen nicht mehr möglich ist?

Oder liegt der Fehler gar bei mir und "8Z0" ist gar nicht mein Wagentyp, ich bin nur nach den Angaben "1,4 TDI 75PS ab bj. 00" gegangen.

 

 

Ich bin gerade an dem Punkt wo ich mich ärgere nicht das Doppelte ausgegeben und die Stange bei mir vor Ort gekauft zu haben.

Muss aber dazusagen, dass ich noch nie Probleme mit Ersatzteilen aus dem Netz hatte. Habe aber bei CP A... Teile auch das erste mal bestellt.

 

 

Mfg

ein leicht bis doppelt schwer verstimmter Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja dann wird die spurstange nur falsch verpackt gewesen sein??? ich würde mal cp anschreiben und dein prolbem genau so beschreiben. und warten was die sagen. normal muss das neuteil die gleiche länge haben...

 

Gruss

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Oder liegt der Fehler gar bei mir und "8Z0" ist gar nicht mein Wagentyp, ich bin nur nach den Angaben "1,4 TDI 75PS ab bj. 00" gegangen.

 

Ne, daran kann es nicht liegen. Das ist die einzige Typenbezeichnung die es vom A2 gab/gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

8Z0 423 803 F links

8Z0 423 804 F rechts

Das ist Orginal Nummer von Audi für die Spurstange vll hilft dir das ja weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nun habe ich endlich die richtige Spurstange, welche natürlich teurer ist als das billig MAPCO Imitat, aber ich bin ja nicht so stur und habe auf mein Recht gepocht diese zu dem Preis der billigen zu bekommen, da ja das Problem bei dem Zulieferer lag.

Zu CP kann ich sagen, über die Handynummer ist immer jemand zu erreichen und es ist ein netter Kontakt.

Trotzdem habe ich jetzt gelernt/ mich dazu entschieden, nie wieder wichtige Ersatzteile über das Internet zu kaufen!

 

Allerdings ist mir was etwas äußerst unschönes bei meinem A2 aufgefallen.

Da die Winterreifen sowieso gewechselt werden müssen bin ich trotz verstellter Spur, noch gefahren.

dabei ist mir neben dem Verschleiß der vorderen aufgefallen, dass das hintere linke Rad, welches auch Bordsteinkontakt hatte, sich schräg abfährt.

 

Also stimmt der Sturz nicht mehr.

Ich habe gehört, dass dieser nicht einfach einzustellen geht, da es eine Starre Achse ist.

Kann mir jemand verraten was getauscht werden müsste um das wieder hinzubiegen?

 

Ich werde morgen zum Einstellen fahren und hoffe das die es irgendwie hingebogen bekommen...

 

 

 

 

 

MfG

ein etwas abgenervter Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rino,

 

würde meinen dass in dem Fall dann leider eine Austauschinterachse fällig wird. Sturz lässt sich nicht einstellen und die Spur nur ausmitteln.

 

Das solltest du aber ausmessen lassen um sicher zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek: Achse austauschen???

Die ganze Achse, also das Teil was unter dem Wagen von einem Rad zum anderen geht und wo die Lager und die Narbe drauf sitzt?

 

Das kann doch nicht sein, wie kann sich denn eine Achse verziehen, die muss so etwas doch aushalten?

Ich dachte, da muss schlimmstenfalls die Narbe und das Radlager ausgetauscht werden.

 

Morgen wird Vermessen und (hoffentlich) eingestellt.

 

Bei diesem ausmitteln wird der Sturz auf beide Reifen verteilt, so das beide etwas Schief laufen?

Kann man da dann noch fahren ohne ständig neue Reifen zu benötigen?

Gibt es da irgendwelche Grenzwerte?

 

Ich bin geschockt....

 

 

 

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau da wird die Spur dann auf beide Räder verteilt. Vielleicht hats ja nur die Achse nach rechts geschoben... wie gesagt, Ausmessen sollte helfen.

 

Je nachdem wie du auf den Bordstein gerutscht bist hats halt die linke Seite der Achse verbogen... Dann muss genau das Teil raus. Der Vertragshändler hat die Grenzwerte in seiner Reparaturanleitung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es schlecht für dich läuft musste eine neue Achse dir einbauen weil einstellen lässt es sich beim A2 nicht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reparaturanleitung Fahrwerk hab ich hier, die nehme ich am besten mal mit, ist eine freie Werkstatt.

 

Ich bin mit dem Vorderrad schräg gegengerutscht und dann ist das Heck rum und auch noch gegen.

 

Dann drückt mir die Daumen, dass es nicht so wild ist...

Achse Wechseln hat mir finanziell gerade noch gefehlt...:(

 

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

habe auch ein Problem mit meinen Spurstangen. Die sind nach 53tkm Stadtverkehr laut dem freundlichen auf beiden Seiten ausgeschlagen. Ist das mit so geringer Laufleistung üblich?

Beim Fahren habe ich noch kein Spiel oder ähnliches bemerkt.

 

Gruß

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spurstangenkopfe oder? Ist beim A2 unüblich, mir ist kein Fall bekannt, wo sie ausgeleiert waren. Meine sind nach gut 240.000km noch prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

 

habe auch ein Problem mit meinen Spurstangen. Die sind nach 53tkm Stadtverkehr laut dem freundlichen auf beiden Seiten ausgeschlagen. Ist das mit so geringer Laufleistung üblich?

Beim Fahren habe ich noch kein Spiel oder ähnliches bemerkt.

 

Gruß

 

Stefan

 

Du meinst wahrscheinlich die Koppelstangen für die Stabis?

 

Das könnte schon sein. Macht sich aber beim Bremsen durch Ruckeln bemerkbar.

 

Bei meinem Vorgänger war der linke nach 20.500 km hinüber. Habe beide beim :) wechseln lassen, Kosten 86 €.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, vor ca. 2 1/2 Stunde bin ich fertig geworden.

 

 

(Bild)

 

(Das glänzen kommt von der Versiegelung die ich gleich aufgebracht habe)

 

 

 

Sag mal, was ist das für eine Versiegelung, die Du da drauf gebracht hast? Ich nehme an, der Querlenker ist original aus Stahl mit Beschichtung, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich hänge mich mal an den Thread ran, um meine bisherigen Erfahrungen beim Beschaffen der A2 Spurstange zu schildern, die sich in etwa mit dem Problem des Threadstarters decken.

 

Ich habe einen verunfallten A2 gekauft, bei dem die Spurstange vorn rechts krumm war. Die Teilenummer für die Spurstange rechts wäre lt. dem Thread hier die 8Z0 423 804 F.

 

Zu dieser OEM-Nr. orderte ich bei Ebay das angeblich passende Flennor-Teil mit der Teilenr.: FL536-A

 

attachment.php?attachmentid=46419&stc=1&d=1377279306

 

Was mir hier noch nicht aufgefallen ist, der Durchmesser der Spurstange ist größer als Original und die Staubschutzmanschette würde nicht passen. Auch sieht der Spurstangenkopf eher nach 'ohne Servo' aus.

 

Der zweite Versuch kam dem Original schon näher, allerdings zeigte der Spurstangenkopf wieder in die falsche Richtung (also eher für links geeignet) und der Durchmesser der Spurstange ist wiederum zu groß.

attachment.php?attachmentid=46420&stc=1&d=1377279306

 

attachment.php?attachmentid=46421&stc=1&d=1377279306

 

Da die großen Online-Händler meist selbst nicht in die Kartons gucken können, bin ich zumindest mit meinem Anruf bei Mapco etwas weiter gekommen.

Dort war zumindest bekannt, dass beim 3L-Lupo die Spurstangen zum normalen Lupo 'vertauscht' montiert werden und dass das auch so in den Teilenummern berücksichtigt wird.

Zumindest Febi / Metzger / Lemforder scheinen dann auch zur richtigen OEM-Nr. das passende Teil liefern zu können. Da die A2 Teile anscheinden auch zu anderen VW-Teilenummern identisch sind, haben die Billig-Hersteller hier wohl die falschen OEM-Nummern für ihre Teile übernommen.

 

Bevor ich letztlich zu Febi greife, versuche ich es noch mit Karger und evtl. Mapco.

 

Viele Grüße

IMG_1826.JPG.599db8432929137ac7c70ba9b1a791f3.JPG

IMG_2036.JPG.0afe98200ac8626b0cc6e288897a88e4.JPG

IMG_2037.JPG.9f897cb85d989d1a9400a4cabc6fa25c.JPG

bearbeitet von Mankmil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sry dass ich diesen Thread nochmal ausgrabe, aber ich werde noch verrückt mit diesen bescheuerten Schellen an der Manchette am Axialgelenk. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich diesen Schrott da lösen kann. Ich will das auf der linken Seite tauschen, bekomme aber nicht meine, nicht allzu fette, Hand da nicht rein um es irgendwie greifen zu können. Auch habe ich keine Ahnung wie genau das ausschaut da ich von der oberen Seite nur dieses blanke Blech, ohne dem Mechanismus zum schließen/öffnen sehen kann. Braucht man dafür eine Hebebühne oder was ist das für eine Fehlkonstruktion seitens Audi...

Und reichen da Kabelbinder oder sollte man wieder Schellen bzw. solche zum schrauben nachkaufen.

Vielen Dank im vorraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen,

 

kurze technische Frage. Ist die Spurstange dafür verantwortlich, dass die Lenkung etwas "weich/unpräzise" ist? Sollte sowas ggf. als Verschleissteil angesehen werden und nach 170.000km ggf. getauscht werden, obwohl von außen nichts zu sehen ist [Verbiegung o.ä.]?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde bei den Ersatzteilpreisen nur TRW, Lemförder oder Meyle verbauen. Dieses billige Nachbauzeug von Mapco, Monroe und Co. hält selten genauso lang wie hochwertigen Material. Wer billig kauft,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Teilehändler um die Ecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man beide Spurstangen vor dem Einbau der neuen auch auf gleiche Länge einstellen und die neue Spurstange inkl Kopf wieder einbauen ?

 

Ich frage weil der TE weiter oben schreibt das er den Kopf abgenommen hat um die neue Spurstange einzubauen. Muss das ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge mich auch noch mit einer Frage hier ran:

 

Meine linke Spurstange ist lt. Werkstatt defekt. Ich gehe mal davon aus, dass das Knacken vom Gelenk am Spurstangenkopf kommt und nicht das Axialgelenk kaputt ist. Dann müsste es doch reichen den Kopf zu tauschen und wenn man schon dabei ist und hinterher das Auto zur Vermessung muss, auch gleich den Spurstangenkopf auf der anderen Seite zu wechseln?

 

Was meint ihr dazu?

 

Gruß

 

Heiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort. Bezieht sie sich auf "auch den anderen Kopf wechseln" oder auf "gleich die ganze Spurstange" wechseln? Tut mir leid für die verschachtelte Fragestellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange die Spurstange selbst in Ordnung ist (nicht verbogen), gibt es auch keinen Grund die zu tauschen. Und ja, die Antwort bezog sich auf den anderen Spurstangenkopf.

 

Also Spurstangen lassen wie sie sind, aber beide Spurstangenköpfe tauschen.

 

Und am besten ein paar Tage vor der Reparatur das Gewinde schon mal mit Rostlöser behandeln. Ruhig mehrmals, kommt man von aussen ja gut dran. Erleichtert dem Monteur die Arbeit.

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miteinander, kann mir bitte jemand das Drehmoment von der Mutter am Spurstangenkopf mitteilen. Nicht das von der Kontermutter, das habe ich (50Nm).

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du die selbstsichernde Mutter für den Lenkspurhebel vom Radlagergehäuse? Falls ja: 45Nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann jemand bitte mal ein Bild vom passenden Spurstangen Schlüssel einstellen.

 

Grüße

 

Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Info: Spurstangenköpfe inkl. Spurstangen und Versand für je Rechts bzw. Links in der Bucht derzeit für je nur 7€;

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest die neue Spurstange auch gleich noch mit Hammerite streichen, sonst rostet die sofort! das habe ich auch an meiner neuen Spurstange gemacht.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden