Jump to content
andypaul

Osram LEDriving Nebelscheinwerfer Tagfahrlicht - Wer hats verbaut?

Recommended Posts

Aktuell 165 Euro bei Amaz*n

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will deinen gesunden Menschenverstand nicht in Frage stellen und in diesem Punkt auch nicht diskutieren. Falsche Tatsachen will ich aber doch nicht stehen lassen.

 

Im übrigen habe ich die Beleuchtung nicht unzulässig geändert, sondern durch eine zugelassene ersetzt.

 

Richtig ist: Du hast die OSRAM-Leuchten nicht modifiziert.

 

Aber: Du hast durch die davor installierte Streuscheibe die Zulässigkeit der OSRAM-Leuchten außer Kraft gesetzt.

 

Warum? Deine Streuscheibe von den original A2-Neblern ist gewölbt. Die Wölbung ist optimiert auf die H4 Birne in den original Neblern und in einer exakten Position zum Leuchtmittel und dem Reflektor angebracht und zwar so, dass das Licht nur dort hin streut wo es hin soll, nämlich auf die Straße.

 

Installierst du diese gewölbte Scheibe vor den OSRAM Leuchten, dann kann diese gewölbte Scheibe dazu führen, dass das Licht nicht auf der Straße landet, sondern durch das Glas gebrochen/umgelenkt wird und somit im Auge des Gegenverkehrs.

 

Beim Tagfahrlicht mag das vielleicht noch unkritisch sein, denn die LEDs scheinen breit zu streuen und keinen Reflektor zu haben der das Licht irgendwie bündelt. Wenn aber der scharfe Strahl der Nebelscheinwerferfunktion durch die Scheibe gebrochen/umgelenkt wird, könnte die Blendwirkung schon deutlich zu stark für den Gegenverkehr sein.

 

Der Rest ist Kosmetik und ist, wie wohl von keinem hier bestritten wird, in irgendeiner Form verkehrsgefährdend, was selbst der doch rel. strenge TÜV bei uns so gesehen hat. Und der sollte die Vorschriften wohl besser kennen als jeder hier von uns.

 

Es ist mehr als Kosmetik. Potential für Verkehrsgefährdung ist mMn nicht auszuschließen.

 

Es bleibt dabei: Der TÜV hat sich milde gezeigt und du bist mit der Situation zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Kuestenbazi:

 

Ich stimme Dir voll und ganz zu, dass es wichtig ist, in vielen Situationen den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Der kritische Punkt wird aber dann erreicht, wenn damit festgelegte Spielregeln (Gesetze, Verordnungen...) überschritten werden.

 

Wer der Meinung ist, dass er durch diese Regeln in seiner Freiheit eingeschränkt wird, dem steht es offen, den Rechtsweg einzuschlagen. Wenigstens in Deutschland ist dies möglich. In Somalia z.B. nicht - dort macht jeder das, was er will und was er selbst für richtig hält . ;)

 

Was die Technik betrifft, gibt es dem, was A2-D2 geschrieben hat, nichts hinzuzufügen. Manche Dinge sind eben doch etwas komplexer als sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. Auch der gesunde Menschenverstand vermag keine physikalischen Gesetze außer Kraft zu setzen. ;)

Edited by heavy-metal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute, entspannt euch mal. Wenn der TÜV das durchgehen lässt, mag es vielleicht nicht 100% korrekt sein, aber es ist dann auch nicht offensichtlich gefährlich.

 

Die permanenten Geschwindigkeitsüberschreitungen (oder, neu im Programm: das hemmungs- und rücksichtslose Langsamfahren auf freier Strecke), das standardmäßige Nichtblinken und die ständige Smartphonenutzung beim Fahren sind weit gefährlicher, und erfüllen den Tatbestand des "jeder macht, was er will" viel eher.

 

Tief durchatmen und vor der eigenen Tür kehren, ok?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die permanenten Geschwindigkeitsüberschreitungen (oder, neu im Programm: das hemmungs- und rücksichtslose Langsamfahren auf freier Strecke), [...].

 

:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muss ich das erklären?

 

Verkehr verhält sich wie eine hochviskose Flüssigkeit in einem Rohr. Das Rohr hat eine durch Reibung beschränkte Kapazität. Der höchste Durchsatz ist möglich, wenn ein homogener Fluss entsteht, der knapp unter der maximalen Kapazität bleibt.

Wer zu schnell fährt, erhöht den Druck im Rohr und verringert dadurch die Kapazität – was zugleich den Fluss verlangsamt!

Wer zu langsam fährt, verlangsamt ihn ebenfalls (wie ein dicker Brocken in der Flüssigkeit) und verringert ebenfalls die Kapazität.

Das ist ansatzweise egoistisch und rücksichtslos.

Dazu kommen: schlechtere Einschätzbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer, provozierte riskante Überhol- und Bremsmanöver anderer, zusätzliche Verringerung der Kapazität an Kreuzungen und Einmündungen, Eigengefährdung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich schon, nur schreibst du "auf freier Strecke". Da kann ich nichts beeinträchtigen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch: Alle, die hinter dir fahren müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Verstehe ich schon, nur schreibst du "auf freier Strecke". Da kann ich nichts beeinträchtigen!

 

Mit "freier Strecke" meint er hier "freie Strecke vor dem Verkehrsteilnehmer"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aktuell 165 Euro bei Amaz*n

 

so - habe jetzt auch mal zugeschlagen, da ich diesen Thread schon lange verfolge und mich die Osrams beim JT 2015 überzeugt haben (haben-will-Seuche)

 

Ich werde die Osrams in das Gehäuse der vorhandene NSW nach Anleitung von A2D2 einbauen (aber ohne das Streuglas davor).

 

Benötige ich für den elektrischen Anschluss noch irgendwelche Bauteile? Ich habe vor, die mechanischen Vorarbeiten selbst zu machen und den elektrischen Anschluss dann aber von meinem Schrauber oder in einer Bos**-Werkstatt machen zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist alles dabei was man so braucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der TFL-Pin hat keinen Strom mehr wenn das Abblendlicht an ist. Dann könnte ich die Neblerfunktion nicht mehr nutzen.

 

Dann ziehe doch ein zusätzliches Kabel vom NSW Pin samt Diode auf das 12V/TFL Kabel ... schon sollte es gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Verstehe ich schon, nur schreibst du "auf freier Strecke". Da kann ich nichts beeinträchtigen!

 

Er meinte diejenigen, die immer sparen wollen und kein Auto fahren sollen sondern ein Fahrrad...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim letzten Schraubertreffen endlich mit den Vorbereitungen zum Einbau begonnen und die NSW schonmal auseinandergenommen. Das Glas im Ganzen runter zu bekommen war mir nicht möglich. Musste es zerschlagen und anschließend die Scherben runterfriemeln :mmph:

 

Danach hatte ich schon keine Lust mehr und mochte lieber Gegrilltes spachteln (lecker - danke Schrauberkollegen!).

 

Ein lieber Mitschrauber hat sich dann meiner erbarmt und die Halterungen an sich genommen um diese passen zuhause auszubohren. In den Anleitungen wird dazu ein Kronenbohrer 90 mm empfohlen. Er hat mir jetzt geschrieben, dass er es anders gemacht hat.

 

Zitat:"Einfach mit kleinen Dremel und Fräse wegfräsen"

 

Erstmal als Tipp für alle, die den Umbau noch vorhaben. Werde weiter über den Fortgang berichten - die Befestigung im Gehäuse ist jetzt die nächste Hürde. Zumal mir bei der Glas-rausschlagen-Aktion auch gleich noch einer dieser Halter abgebrochen ist in den eigentlich laut Anleitung die Aufnahme für die Leuchten gebohrt werden sollte ;heu

 

Wäre ansonsten aber auch zu einfach gewesen (langweilig)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich es richtig verstanden habe, wird hier als Grundlage für den Umbau die Verwendung der alten NSW empfohlen?

 

Kleiner Tip: Es könnte besser sein, sich neue NSW zu kaufen, und DIE zu verwenden. Die Dinger gibts um die 40 Euro das Stück von TYC (werden auch als "van Wetzel" usw. verkauft, sind aber dieselben).

Vorteil: Man kann in aller Ruhe sägen und dremeln, während die originalen NSW (wenn welche verbaut sind) weiterhin ihren Dienst tun. Und hat man sie dann ausgetauscht, kann man die originalen Audi-NSW für 60 Euro und mehr das Stück verkaufen. Ist also nicht nur kostneneutral, sondern es fallen auch noch ein paar Euronen hinten runter.

 

Das einzige, was mir an den TYC negativ aufgefallen ist - weshalb ich sie dann nicht vebaut sondern zurückgeschickt habe ist, daß der Anschluß nicht paßt. Zwar geht der Originalstecker drauf - fällt aber gleich wieder ab, weil die Rastnase zu breit ist. In diesen Falle sicher nicht so schlimm, weil ja ohnehin neu verkabelt und versteckert wird. Richtig?

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Die Dinger gibts um die 40 Euro das Stück von TYC (werden auch als "van Wetzel" usw. verkauft, sind aber dieselben).

Vorteil: Man kann in aller Ruhe sägen und dremeln, während die originalen NSW (wenn welche verbaut sind) weiterhin ihren Dienst tun. Und hat man sie dann ausgetauscht, kann man die originalen Audi-NSW für 60 Euro und mehr das Stück verkaufen. Ist also nicht nur kostneneutral, sondern es fallen auch noch ein paar Euronen hinten runter....

 

 

Sag mal hab ich das jetzt richtig verstanden, dass du Drittherstellerteile als original Audi ansiehst/verkaufen willst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, hast Du falsch verstanden. Lies nochmal was da steht. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst Kaffee.. dann lesen... sorry

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sag mal hab ich das jetzt richtig verstanden, dass du Drittherstellerteile als original Audi ansiehst/verkaufen willst?

Nee, ganz bewußt hab ich ja geschrieben, daß das TYC sind und keine Audi-Teile. Aber wenn es nur auf die Funktion des Halterahmens ankommt, könnten die doch genügen? :kaffee:

 

Und ein bischen leid tuts mir auch um die originalen Scheinwerferchen, denn die Zubehörteile sind von eher mäßiger Qualität, weswegen ich bei meiner Nachrüstung froh war, für nen Hunni ein Pärchen gebrauchte Originale zu bekommen.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt von Osram jetzt auch ein Montagekit für VW-Modelle:

Link

Ob das auch am A2 passt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich häufig in einer Gegend bin, wo Nebel herrscht, habe ich mit Interesse den Thread gelesen.

 

Was mir leider nicht klar wird, ist der eigentlich wichtigste Aspekt:

Wie ist die Qualität des Lichts als echtes NSW-Licht mit ausgeschaltetem Abblendlicht (also wie bei Nebel) im Vergleich?

Vergleich Original-NSW zu Osram und zu Hella?

In einem posting wurde ja nahegelegt, daß die Hella-Lösung evtl. bei Nebel besser ist?

 

Als Tagfahrlicht nehme ich derzeit das Abblendlicht, insofern ist dieser Aspekt für mich nicht so relevant.

Hingegen halte ich durchaus viel vom Abbiegelicht.

Jedoch frage ich mich, ob man nicht auch der Einfachheit halber (zumindest, wenn man das alte NSW-System beibehält) auch beim Abbiegen die NSW automatisch zuschalten kann?

 

Toll wäre es natürlich, wenn sich mal 3 Leute zusammentun würden und ganz einfach auf einem dunklen Parkplatz oder einer Strasse Original-NSW und die beiden Systeme von Hella und Osram vergleichen würden (bspw anlässlich eines Schraubertreffens).

Das würde helfen, einigermaßen objektiv und nüchtern den Aspekt hinzugewonnener Sicherheit zu betrachten.

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es dir vorrangig um Nebelscheinwerfer geht, besser Hella verbauen.

 

Wenn es dir vorrangig um Tagfahrlicht geht, kannst du die OSRAM LEDriving Fog nehmen.

 

Die original Nebelscheinwerfer schätze ich etwas besser oder gleichwertig zu den OSRAM ein, aber schlechter als Hella.

 

Über ein paar Bilder, die mal die Hella Nebler in Aktion zeigen und bestenfalls einen Vergleich mit meinen Bildern aus Post #34 zulassen, wäre ich auch dankbar.

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jedoch frage ich mich, ob man nicht auch der Einfachheit halber (zumindest, wenn man das alte NSW-System beibehält) auch beim Abbiegen die NSW automatisch zuschalten kann?
Nichts ist unmöglich. Das Problem: Du benötigst Etwas, was in der Lage ist eine Kurvenfahrt zu erkennen und die gefahrene Geschwindigkeit. Sobald Du das hast, ist der Rest einfach...

 

In die beiden + Leitungen zu den Neblern je eine entsprechende Diode in Flussrichtung einbauen ('Neblerdiode').

Aus dem Etwas (das die Leistung für die Nebler liefern können muss (links und rechts getrennt und vorsichtshalber ebenfalls jeweils mit Diode in Flussrichtung)) die jeweilige Plusleitung für links / rechts jeweils hinter (in Flussrichtung gesehen) der Neblerdiode zusammenfassen.

Fertig ;).

 

Links:

Sicherung, NSW-Schalter; + Leitung links ----- >| ----●----- + NSW -----| (Masse).

Sicherung, Etwas; + Ausgang links ------------ >|-----┘

( -- >|--- = Diode; Anode -->|--- Kathode.)

 

Für Rechts: gespiegeltes Links.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn es dir vorrangig um Nebelscheinwerfer geht, besser Hella verbauen.

 

Wenn es dir vorrangig um Tagfahrlicht geht, kannst du die OSRAM LEDriving Fog nehmen.

 

Die original Nebelscheinwerfer schätze ich etwas besser oder gleichwertig zu den OSRAM ein, aber schlechter als Hella.

 

Über ein paar Bilder, die mal die Hella Nebler in Aktion zeigen und bestenfalls einen Vergleich mit meinen Bildern aus Post #34 zulassen, wäre ich auch dankbar.

 

Würde mich auch interessieren!

 

Und ein paar Bezugsquellen. Wann immer ich danach googele, finde ich höchstens zwei, drei Anbieter mit utopischen Preisen. Rund 500 Euro für die Umrüstung sind schon eine Menge Holz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ A2-D2

@ Joachim-A2

 

DANKE für Eure Hinweise!

 

Bliebe noch die Frage, ob der goldene Test der drei NSW-VArianten eines Tages möglich wäre. Ist ja ein sehr sicherheitsrelevanter Punkt. Ich zum Beispiel fahre häufig in der küstennahen Bretagne umher. Und da herrscht bisweilen von Herbst bis Frühjahr plötzlich auftauchender Nebel, der durchaus sehr heftig sein kann. Ähnliche Situationen einer plötzlich auftauchenden heftigen Nebelbank gibt es ja auch in Deutschland ausreichend häufig (wenn auch insgesamt seltener).

 

Prinzipiell finde ich die serienmäßigen NSW gar nicht einmal schlecht:

Sie liegen wirklich recht tief und sind trotz der geringen Größe sehr hilfreich, wenn man das Abblendlicht abschaltet. Insofern: Danke an Audi.

 

Die Frage der Fragen ist: Ist der Unterschied zwischen Original-NSW und der besseren Variante (so, wie es aussieht, ist das ja wohl die Hella-Version) wirklich praxisrelevant und ausreichend groß, um den vergleichsweise hohen Preis und die Mühe des Einbaus zu rechtfertigen?

 

Frage: Hat überhaupt einer aus dem Forum die Hellas eingebaut?

 

Notfalls könnte man den Test ja auch durchführen, indem man einen auf Osram umgebauten A2 gegen einen mit serienmäßigen NSW im Dunkeln testet (vor allem auch auf einem dunklen Parkplatz, nicht nur eine Projektion auf kurzer Distanz gegen ein Garagentor) und zusätzlich einfach nur ein irgendwie organisiertes Hella-System ohne Einbau und quasi "jungfräulich" und provisorisch über eine Batterie angeschlossen und korrekt ausgerichtet testen?

 

Wäre toll!

 

allgemeine Nebenbemerkung:

 

Das Forum ist wirklich hervorragend.

Was mir fehlt, ist noch ein Thread mit einer Liste mit Hinweisen zu in praxisrelevantem Maß sicherheitsverbessernden Maßnahmen für die Standardmodelle und den Exoten 1,2TDI.

Würde so ein Thread (bereits mit einer entsprechenden Vorstrukturierung) aufgemacht, so könnte ja jedes Forenmitglied Links zu solchen Themen/Threads dort einpflegen, sobald es irgendwo auf solche stößt.

Ist doch keine schlechte Idee, oder?

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mehrschwein:

 

Nun, es gibt ja in diesem Thema Fotos vom Nebellicht der OsramLEDriving FOG. Und da sieht man einen wenige Meter vor dem Wagen an die Wand geworfenen bläulichen Lichtstreifen von geschätzten 10-15cm Höhe. Daß der im Alltag überhaupt nennenswert die Straße trifft, halte ich noch für fragwürdig.

 

Sowas taugt einfach nicht als echtes Nebellicht - also eines, das man auch ohne Abblendlicht betreiben kann. Da braucht es eine Lampe mit scharfer Begrenzung nach oben, aber eben einem gleichmäßigen Beam nach vorn/unten unterhalb dieser Grenze. Die originalen Nelber sind gar nicht so schlecht. Und wenn es eine stilistisch ansprechende Variante gäbe, ein TFL zusätzlich zu verbauen, hätte ich mich schon längst von der Idee, das in einem Scheinwerfer zu vereinen, der anstelle der Nebler eingebaut wird, verabschiedet.

 

Aber da gibts nicht so viele Möglichkeiten. Die Vorschriften (25cm Mindesthöhe, 60cm Mindestabstand zueinander) bringen einen fast automatisch in die Nebler-Ecke. Und die ist rechts nicht frei nutzbar, da dort der Abschlepphaken eingeschraubt wird. Der Grill ist nur 78cm breit. Da könnten also höchstens bis max 8cm breite Leuchten unterkommen, die zudem auch noch sehr schmal sein müßten. Und wenn die Regel mit dem Maximalabstand zur Außenkante von 40cm noch gilt (in der Schweiz ausgehoben), fällt der Grill eh aus. Aber optisch müßten die schon in der "schwarzen Zone" bleiben. Dort läßt sich am einfachsten spurfrei arbeiten. Die Pralleisten weiter oben sind sicher nicht sinnvoll zu bebasteln, da sie lackiert sind.

 

'S ist nicht do einfach...

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Mehrschwein:

 

Nun, es gibt ja in diesem Thema Fotos vom Nebellicht der OsramLEDriving FOG. Und da sieht man einen wenige Meter vor dem Wagen an die Wand geworfenen bläulichen Lichtstreifen von geschätzten 10-15cm Höhe. Daß der im Alltag überhaupt nennenswert die Straße trifft, halte ich noch für fragwürdig.

 

Sowas taugt einfach nicht als echtes Nebellicht - also eines, das man auch ohne Abblendlicht betreiben kann. Da braucht es eine Lampe mit scharfer Begrenzung nach oben, aber eben einem gleichmäßigen Beam nach vorn/unten unterhalb dieser Grenze. Die originalen Nelber sind gar nicht so schlecht. Und wenn es eine stilistisch ansprechende Variante gäbe, ein TFL zusätzlich zu verbauen, hätte ich mich schon längst von der Idee, das in einem Scheinwerfer zu vereinen, der anstelle der Nebler eingebaut wird, verabschiedet.

 

Ja,

es spricht vieles, auch der konkrete Hinweis im Thread, eher für die Hella-Lösung.

Eine Kombi-Lösung NSW/TFL erscheint mir bereits aufgrund der inhärenten, erforderlichen Kompromisse wegen zweier, sich VÖLLIG widersprechender Zielsetzungen (TFL= möglichst weite Sichtbarkeit OBEN, in Kopfhöhe der anderen Verkehrsteilnehmer und NSW: überwiegend genau das GEGENTEIL!) als Pseudolösung im Sinne von "Weder Fisch noch Fleisch".

Zudem widerspricht auch schon die extrem tiefe (m.E.n. eindeutig zu tiefe!) Position der NSW als solcher dem eigentlichen Sinn des TFL, die bessere Sichtbarkeit und Wahrnehmung sicherzustellen.

Nicht umsonst sind die serienmäßigen TFL ja in/um das Abblendlicht herum, zumindest jedoch in der gleichen Höhe!

Ich fahre seit mindestens 15 Jahren bereits mit Abblendlicht am Tage, insofern haben wir ja im Grunde das TFL ja bereits faktisch frei verfügbar an Bord.

 

Insofern: Für mich persönlich besteht die optimale Lösung in einem maximal effizienten, sowohl für mich als auch den Gegenverkehr blendfreie NSW, wobei ich eine Abbiegefunktion als sinnvolle Zusatzoption im Rahmen eines "Mitnahmeeffektes" sehr angenehm und hilfreich, aber nicht extrem wichtig empfinden würde.

 

Insgesamt finde ich die komplette Lichtanlage des A2 eigentlich immer noch recht vorbildlich. Und ich fahre SEHR VIEL spätabends und nachts, bin also überdurchschnittlich viel darauf angewiesen (und kann das auch einigermaßen beurteilen). Nur: Das objektiv (!) Bessere (---> TEST!) ist des Guten Feind… ;)

 

Gruß

Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Mehrschwein:

 

(…)

Aber da gibts nicht so viele Möglichkeiten. Die Vorschriften (25cm Mindesthöhe, 60cm Mindestabstand zueinander) bringen einen fast automatisch in die Nebler-Ecke. Und die ist rechts nicht frei nutzbar, da dort der Abschlepphaken eingeschraubt wird. Der Grill ist nur 78cm breit. Da könnten also höchstens bis max 8cm breite Leuchten unterkommen, die zudem auch noch sehr schmal sein müßten. Und wenn die Regel mit dem Maximalabstand zur Außenkante von 40cm noch gilt (in der Schweiz ausgehoben), fällt der Grill eh aus. Aber optisch müßten die schon in der "schwarzen Zone" bleiben. Dort läßt sich am einfachsten spurfrei arbeiten. Die Pralleisten weiter oben sind sicher nicht sinnvoll zu bebasteln, da sie lackiert sind.

 

'S ist nicht do einfach...

 

Ja - gilt aber nur für Jemand, der den Schwerpunkt auf ein neues, separates TFL oder eine gleichermaßen funktionelle kombinierte TFL/NSW-Lösung legt.

 

Ich, der schwerpunktmäßig das NSW und/oder Abbiegelicht im Auge hat, muss sich über diese eigentlich kaum sinnvoll kombinierbaren Zielkonflikte zwischen TFL und NSW-Funktion weniger den Kopf zerbrechen. Zumal es ebensowenig einen wirklich befriedigenden Kompromiss geben kann wie bspw bei "extreme Sparsamkeit" mit "extremer Sportlichkeit". Was spricht schon (natürlich nur rein rational, nicht dsignmäßig betrachtet) gegen die Nutzung des Abblendlichts als TFL? Eigentlich doch fast nichts relevantes...

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig gut wäre, wenn man ein TFL in die Leuchten einbauen könnte. Ist mit entsprechendme Bastelaufwand sicher lösbar. Abe rleider, leider verboten, da die Leuchten mit solch einer Veränderung ihre Zulassung verlören, selbst wenn die anderen Lampen nicht beeinträchtigt würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richtig gut wäre, wenn man ein TFL in die Leuchten einbauen könnte. Ist mit entsprechendme Bastelaufwand sicher lösbar. Abe rleider, leider verboten, da die Leuchten mit solch einer Veränderung ihre Zulassung verlören, selbst wenn die anderen Lampen nicht beeinträchtigt würden.

 

Ja. Eine dünne LED-Linie in der Gummiisolierung um die Serienleuchten (ähnlich wie bei den neuen Audi-FAhrzeugen) wäre möglicherweise noch eine Lösung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mehrschwein: Du hast im Zitat von @Klassikfan (#182) aber schon die Zulassungsproblematik mit genannt. Demzufolge ist auch die "dünne LED-Linie" nicht möglich, weil der Gesamtscheinwerfer mit allen Einzelkomponenten betrachtet wird / zugelassen sein muss. (Korrigiert mich, falls das nicht stimmt.)

Wenn das in der Bretagne anders ist oder meine Aussage nicht stimmt - ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Joachim:

Ja, Du hast recht.

 

Dieses definitive Hindernis fiel mir auch nach dem Absenden des Kommentars auf - und ich hätte es deswegen auch fast gelöscht, wurde aber abgelenkt und dann war es zu spät. Im Grunde wäre es sogar eine schlechtere Version als die "in den Hauptscheinwerfer integrierte" Bastelversion, von der Klassikfan zuvor schrieb, weil zusätzlich aussen destruktiv im Einbau.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weihnachten naht, das Weihnachtsgeld will verpulvert werden.... Lange Rede, kurzer Sinn, ich hab mir jetzt ein Paar Hella L4060 LED-Nebelscheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht bestellt.

 

Sobald sie da sind, werde ich mich damit beschäftigen, wie ich sie anstelle der serienmäßigen Nebler verbaue. Elektrisch vorgerüstet hab ich schon, es liegt neben dem Strom für die nachgerüsteten Nebelscheinwerfer schon jeweils ein Kabel für ein separates (kombiniertes?) TFL an.

 

Ich werde berichten, wie ich den Einbau bewerkstelligt haben werden würde.... oder so....

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Hella L4060 LED-Nebelscheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht...

 

...

Ich werde berichten, wie ich den Einbau bewerkstelligt haben werden würde.... oder so....

 

Das es in Verbindung mit den Original-NSW-Blenden paßt ist ja

schon bekannt - du wirst das schon hinbekommenn. :D

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Tagesfahrlicht Tagfahrlicht

 

Und mit den universellen Haltern passen auch die anderen

L4060-Varianten ohne weitere mech. Anpassung an den A2. :janeistklar:

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Osram LEDriving Nebelscheinwerfer Tagfahrlicht - Wer hats verbaut?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde berichten, wie ich den Einbau bewerkstelligt haben werden würde.... oder so....

 

Wenn es soweit ist, gleich einen eigenen Thread dafür aufmachen (gibt imho noch keinen für die L4060?).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gibt von Osram jetzt auch ein Montagekit für VW-Modelle:

Link

Ob das auch am A2 passt?

 

Mal als Update: Das "Osram LEDriving FOG PL, FOG101-VW-M Halterung für Nebelleuchte und Tagfahrlicht, speziell für Volkswagenmodelle" (auf dem Karton stehen dann nur noch Golf V Modelle) passt nicht am A2. Nicht mal ansatzweise. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwischenzeitlich hatte ich überlegt, diese TFL zu kaufen (sehen ein bisschen aus wie die Hella L4060):

https://lightec24.de/led-angel-eyes-tagfahrlicht-tagfahrleuchten-nebelscheinwerfer-cree-led-12v-e-pruefzeichen

 

Hatte etwas Bedenken bezüglich der Langzeit-Haltbarkeit, dann gab es aber die Osram LEDriving FOG im Angebot und so es sind dann doch die geworden.

 

Ich habe mir dann im Dectane Outlet einen TYC Nebelscheinwerfer gekauft und "entkernt", dabei hat mir folgendes Werkzeug sehr gute Dienste geleistet (macht etwas Dreck aber dafür ist der störende Steg im Gehäuse und die vorstehenden Schraubenaufnahmen am Osram NSW innerhalb weniger Sekunden weggeraspelt): Wolfcraft 2520000 1 Rotor-Raspel Schaft 6 mm ø 52 x 30 mm

 

Der Osram NSW sitzt bombenfest im Gehäuse, werde das vorm Einbau noch mit Karosseriekleber sichern. Höheneinstellung muss dann über Unterlegscheiben an der Verschraubung geschehen. Ob die Tiefe passt kann ich noch nicht sagen - ich hoffe, dass es heute nicht den ganzen Tag regnet...

20151212_133911.jpg.63cc77cb38e038a0ec3b10d993dc1368.jpg

20151212_134155.jpg.312df20c3f68bf3ffa2a6a5161fcc74f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nachdem heute ja traumhafte 10 Grad waren, konnte ich das Konstrukt mal am A2 testen. Passt prinzipiell einwandfrei, es bleibt natürlich der Spalt zwischen Gehäuse und Blende, der vorher vom Glas verschlossen wurde.

Scheint mir ein bisschen dick, um ihn mit Karosseriekleber zu schließen. Hat jemand noch eine Idee, wie man den elegant geschlossen bekommt (so dass auch die Blende wie vorher demontierbar bleibt, also nicht mit dem NSW-Gehäuse fest verbunden wird)?

IMG_2303.JPG.29264a22fa6fe02d5fb29a399f71223c.JPG

IMG_2304.JPG.5fc2e17fea95a5dec4d250e324c4d7e0.JPG

Edited by nme
Edith hatte die Bilder vergessen... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Scheint mir ein bisschen dick, um ihn mit Karosseriekleber zu schließen. Hat jemand noch eine Idee, wie man den elegant geschlossen bekommt (so dass auch die Blende wie vorher demontierbar bleibt, also nicht mit dem NSW-Gehäuse fest verbunden wird)?

 

ABS oder anderen Kunststoffstreifen zuschneiden und mit 2K Kleber an die Blende kleben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim letzten ST bin ich das unfertige Projekt erneut angegangen und habe mit tatkräftiger Unterstützung (Dank an gilian) die Radhausschale abgebaut und das Kabel für Dauerplus und Zündungsplus in den Innenraum verlegt (da, wo der Haubenzug durchgeführt wird). Klingt harmlos, hat aber alles in allem 2,5 Stunden gedauert und dann musste ich leider schon wieder los.

 

Heute habe ich die Verkleidungen bis zum Sicherungskasten abgebaut, die Kabel hinter der Verkleidung raus gefischt und mit diesen pfiffigen Sicherungsabgreifern (Tip von papahans) im Sicherungskasten angeschlossen. Hat insgesamt 30 Minuten gedauert, funktioniert und gefällt :happy:

 

Nun müssen die Leuchten beim nächsten ST noch richtig eingestellt werden und dann ist das Projekt eigentlich fertig. Insgesamt habe ich dann sechs Teilschritte gebraucht. Wobei mich auch diese Lücke zwischen NSW-Abdeckung und Glas stört. Mal sehen, welche Lösung das Forum hierzu noch entwickelt.

 

Meine Empfehlung für den Einbau wäre, diesen in zwei Schritten zu machen und für Schritt zwei eine Bühne und reichlich Zeit einzuplanen. Im ersten Schritt die Osram-Leuchten in die gewünschten Halterungen einbauen und befestigen. Bei den Halterungen gibt es ja verschiedene Lösungen, da soll jeder das richtige für sich rausfinden. Anpassungsarbeiten sind aber immer erforderlich.

 

Für den eigentlichen Einbau und die Verkabelung den Wagen dann auf die Bühne zu fahren, das Vorderrad, Unterbodenverkleidung und Radhausschale auf der Fahrerseite runter nehmen, Kühlwasserbehälter lösen und beiseite legen (Schläuche können dran bleiben) und dann das Ganze einbauen. Man kommt viel leichter an alles ran, kann das Steuerungsgerät gut befestigen, alle Kabel mit diesem Gewebeband umwickeln und anschließend mit Kabelbindern verstauen/befestigen. Auch das Kabel für Masse lässlich so ganz leicht unter die Schraube neben der Befestigung des Kühlwasserbehälters schrauben. Je nach Wunsch kann man einzelne Kabel von dort in den Innenraum führen und anschließen (hierzu gibt es ja auch schon verschiedene Lösungen).

 

Wenn man das Ganze jedoch vom Motorraum macht - ohne Ausbau der Radhausschale - ist es ein fürchterliches Gefummel, man sieht nichts und schrammt sich dauernd die Hände auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Auf grund der Diskussion im Forum habe ich mich für ein TFL entschieden.

Seit heute fahre ich mit dem LEDriving Fog von Osram herum. Ich habe mir gebrauchte Originalnebler besorgt, die Scheibe entfernt, mit Dremel, Spachtel und Farbe das Gehäuse passend gemacht, was ein Weilchen dauerte. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und ich warte gespannt auf Nebel oder Dunkelheit, um die Nebelschienwerfer zu testen. In der Garage sieht es nicht schlecht aus. Das Elektrische anschliessen traute ich mir dann doch nicht zu und brachte die Kugel zum Autoelektriker, der alle Kabel anschloss, so dass ich nun Abbiegelicht und blinkendes TFL mit Pannenblinker habe. Das Steuergerät verbaute er rechts im Motorraum und die Kabel hat er vermutlich mit Stromdieben in den Lichtkabelbaum eingefügt. Da alles mit Isolierband umwickelt ist, habe ich nicht daruntergeschaut. Ist hoffentlich haltbar gemacht.

IMG_3680.jpg.36d0e6ef23c2b4cb1bf9f97b438925d0.jpg

IMG_3681.jpg.749ffc7b3a589650fdb64bdd84a8c5ca.jpg

IMG_3682.jpg.d9877cde32472e20ba82ec464c2e164a.jpg

IMG_3683.jpg.9239880fd12928cd22e4d16c511013d7.jpg

IMG_3684.jpg.0f973eb2901d695051768528b37d1412.jpg

IMG_3697.jpg.4b63ff969503193b961c236cefad239b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seht gut aus! Ich habe vorletst in meine beide A2 auch Ledriving Fog eingebaut. Ist schwierig um eine gute photo zu machen wenn die Leuchte brennen :-(

 

Verstuurd van mijn Nexus 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin A2 Gemeinde,...

Ich hab ja das OSRAM LED FOG schon länger drin und habe da seit ein paar Tagen ein Problem!

es geht NUR TFL an Dimmen geht nicht Nebel geht nicht (mehr)!

OSRAm war sehr sehr sehr freundlich und die haben mir ein neues Steuergerät vorabgeschickt... echt toll!

aber keine Veränderung

Heute habe ich 2 neue TFL Lampen gesendet bekommen (auch vorab) und habe sie mal angeschlossen....

Das gleiche Problem?????

Jetzt habe ich alles mal nachgemessen

Nebel bekommt Spannung Leitungen durchgemessen,... alles gut

ABER... kann mir jemand sagen oder das TFL Klemme am Lichtschalter auch bei LICHTAN Spannung hat??

oder ist vielleicht der schei.... Lichtschalter defekt?

Weil wenn "Licht an" keine Spanung mehr auf dem TFL! und somit aich keine Funktion von Nebellampen und DIMM funktion!!!

ich hab leider keinen "auf Reserve"! kann mal jemand nachmessen gehen ob der TFL immer Spannung drauf hat??

ich wäre sehr dankbar....

denn das ist das einzigste was alles erklären würde....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube das ist schon richtig so, TFL geht bei "Licht an" aus.

 

Mütze - der kein TFL hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der TFL-Ausgang am Lichtschalter ist ausschließlich in der "Aus"-Position aktiv.

Sobald Positionslicht oder Fahrlicht eingeschaltet werden, wird TFL abgeschaltet (so wie vorgeschrieben).

 

Die Fehlerbeschreibung liest sich für mich wie ein Kontaktproblem.

Hast du schon mal alle Eingangssignale am Osram-Stg nachgemessen?

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nabend,...

Kann ehrlich gesagt nicht sein!

weil das System ja über den TFL Klemme wahrscheinlich die Arbeitsspannung bekommen hat...

TFL ist mehr sowas wie geschaltetes PLUS wenn der Motor läuft...

und bei alles aktuellen Autos bleiben ja auch die TFL an wenn "Licht an"

aber wie gesagt: ich bin mir nicht sicher wie das vorher war....

also geh raus mess nach.. :-)

dann wissen wir mehr.. ;-)

und wnen du keine OSRAM TFL hast .... dann wird es Zeit,...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.