Zugereister

Tankklappe zeitverzögert öffnen

Recommended Posts

Hallo Forengemeinde,

 

läßt sich die Tankklappe zeitverzögert öffnen?

 

Ich habe das Problem, dass ich durch meine Körpergröße den Sitz immer ganz hinten habe und beim Aussteigen der Schlüsselbund in der Hosentasche häufiger mal den Tankklappentaster auslöst. Nun will ich aber nicht jedes mal ums Auto rennen, um nachzuschauen ob die Klappe versehentlich geöffnet wurde. Kann man eine Verzögerungsschaltung dazwischen hängen, dass die Klappe erst bei einem Druck von 10 Sekunden oder so auslöst? Gibt's da geeignete Bauelemente oder Bausätze bei Elektronikshops?

 

Viele Grüße, Zugereister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schalter in die Mittelkonsole verlegen? Eco-Knopf, vielleicht?

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lol das is ja total blöd, wie wärs mit eine art schalterklappe? Erst klappe auf (zb wie beim 12v anschluss) um dann den knopf drücken zu können. Beim a3 sporti hatte das aux auch eine klappe. Viellicht kannst sowas verwenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bret und @Mikey: beides sind starke und gute Ideen. Ich habe das gleiche Problem wie Zugereister und werde eine eurer Ideen umsetzen. Welche weiß ich noch nicht.

 

Bei der Schalterklappe könnte es passieren, dass man diese beim Aussteigen auch abreißen könnte. Werde ich aber ausprobieren wie wahrscheinlich das ist.

 

Die Eco-Taste opfern ...vielleicht eine andere Taste, die ich sonst eigentlich nie benutze wie beispielsweise die Taste der manuellen Luftstromsteuerung für die Mittelausströmer. An Bret's Lösungsidee gefällt mir, dass es eine komfortablere Bedienung darstellt.

bearbeitet von *Hardy*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man den Taster nicht an Zündplus anschließen?

 

Dann würde er bei abgezogenem Schlüssel nicht mehr funktionieren?

Hieße natürlich das man an der Tankstelle bei noch laufendem Motor die Tankklappe öffnen müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Coole Idee eigentlich. :)

Da kann man bestimmt was bauen... ich schaue heute Abend mal in den Stromlaufplan, denn es kann gut sein, dass der Tanktaster gut 'versorgt' ist, also +12V, Masse und Tastsignal anliegen.

 

Dann könnte ich Dir vielleicht meine Wischverzögerung (Details siehe Signatur) für den Fall leicht modifizieren... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Coole Idee eigentlich. :)

Da kann man bestimmt was bauen... ich schaue heute Abend mal in den Stromlaufplan, denn es kann gut sein, dass der Tanktaster gut 'versorgt' ist, also +12V, Masse und Tastsignal anliegen.

 

Dann könnte ich Dir vielleicht meine Wischverzögerung (Details siehe Signatur) für den Fall leicht modifizieren... :D

 

Auch eine gute Idee!

Anregung: 10 Sekunden halte ich für sehr lange. Da würden 5 Sekungen völlig ausreichen.

Der Druck auf den Taster, der beim Aussteigen generiert wird, ist sicher unter 5 Sekunden.

Luxusvariante wäre eine Verzögerung mit Signalton wenn die Tankklappe geöffnet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich auch interessieren. Mir ist das auch schon mehrmals passiert. Meist zu Hause, wo ich nahe der Hauswand parke, und deshalb die Tür nicht weit genug öffnen kann - ein Problem, das ich auch von Supermarkt-Parkplätzen gut kenne.

 

Zudem versuche ich meist, mit beiden Beinen aus dem Auto zu kommen, ehe ich aufstehe, da mein Rücken zu Hexenschuß neigt, wenn ich mich beim Aussteigen zu sehr verdrehe. Damit komme ich fast zwangsläufig in die Nähe der Entriegelung. Ich verstehe nicht, wie die dorthin kommen konnte. Mittelkonsole oder ein Knopf im hinteren, rechten Türrahmen hätten doch auch gepaßt?

 

...zumal ich mich ohnehin frage, wieso alles an Auto mit irgendwelchen Servos verbastelt werden muß, die irgendwann mal ausfallen werden/können. Wieso kein mechanischer Hebel in der Kofferraumklappe? Und warum wird die Tankklappe nicht an die ZV angeschlossen, und mechanisch so konstruiert, daß man sie im entriegelten Zustand per Druck öffnen kann?

 

Warum immer so kompliziert? Was ist denn mit "Daunseizing"? Bezieht sich das nur auf Hubräume?

bearbeitet von Klassikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gedownsized und bin von einem A4 2.0 TFSi 155 KW, Typ 8K Avant, aus 2009 runtergestiegen auf den A2 3L.

 

Ich kann nur begrüßen, dass die Tankklappe nicht an die ZV angebunden ist, denn beim A4 waren nach drei Jahren fast alle Tankklappen defekt, wohl wegen des häufigen Auf- und Zuschließens.

 

Aber, dass dieser Tankklappenentriegelungsknopf sich an falscher Stelle befindet, da hast du Recht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum immer so kompliziert?
Stimmt. Mir würde auch eine kleine Mulde am Deckel reichen. Sprit kann bei mir ehh keiner klauen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Thread zur Verlegung des Tankentriegelungsknopfes gab es schon mal im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann nur begrüßen, dass die Tankklappe nicht an die ZV angebunden ist, denn beim A4 waren nach drei Jahren fast alle Tankklappen defekt, wohl wegen des häufigen Auf- und Zuschließens.

Nun ja.. Schlamperei und Verwendung zu früh verschleißender Materialien kommt ja noch hinzu.

 

Bei meinem Xantia gab es an der Tankklappe einen Stift, der mit der ZV ein- und ausfuhr. Mal einen Tropfen Öl dran, und es lief wieder. Von der Rostgefahr abgesehen war das eine zuverlässige Konstruktion. Das Aufklappen ging, indem man rechts auf die Klappe drückte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OK, das müsste sich ja unterkriegen lassen.

 

Naja wird halt ne fummelarbeit, ich weis nicht in wie fern die maße passen usw. Aber das gute ist halt der deckel. Ob es sich umsetzen lässt die andere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schalter in die Mittelkonsole verlegen? Eco-Knopf, vielleicht?

 

- Bret

 

Die Eco-Taste opfern ...vielleicht eine andere Taste, die ich sonst eigentlich nie benutze wie beispielsweise die Taste der manuellen Luftstromsteuerung für die Mittelausströmer. An Bret's Lösungsidee gefällt mir, dass es eine komfortablere Bedienung darstellt.

 

Bret meint nicht die ECON-Taste an der Klima-Einheit, sondern einen zusätzlichen Schalter, z.B. den Eco-Schalter vom 3L der neben 'unserem' gewohnten ASR-Schalter neben dem Ganghebel eingebaut wird.

 

Zum Beispiel so wie es Degimon gemacht hat: Tanköffnungsknopf defekt - Reparaturanleitung - Seite 2 - A2 Forum (und weiter)

 

Oder man verlegt den Schalter auf den Kuppel von der Handbremse, wie A2Magica: Tanköffnungsknopf defekt - Reparaturanleitung - A2 Forum

attachment.php?attachmentid=24949&d=1242897006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den tankknopf in die Mittelkonsole zu verlegen ist schon eine gute Idee.

Trotzdem wäre mir eine Verzögerungsschaltung lieber. Ich hatte auch an einen Rahmen um den Schalter gedacht, ähnlich wie in Aufzügen beim Knopf mit der Glocke. Das sieht dann aber sicher nicht so schön original aus.

 

Edit: kann man mit dem Conrad Bausatz 195901 vor dem Servo was anfangen?

bearbeitet von Zugereister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob das alles so problemlos funktionieren würde?

 

Der Taster ist ja auch nur scharfgeschalten, wenn die Tür geöffnet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Edit: kann man mit dem Conrad Bausatz 195901 vor dem Servo was anfangen?

Klar geht das. Einfach das Relais im Motorkabel einschleifen und erst verzögert schalten. Alle Kabel, die Du anfassen mußt, liegen im Fach wo auch das STG zu finden ist. Könnte allerdings Fehlereinträge verursachen wenn das Komfort-STG den Motor erstmal "nicht findet".

 

Aber warum so kompliziert? Schleif doch einfach einen einfachen Ein/Aus-Schalter in den Öffnungschalterrücklauf zum KSG. Einbau versteckt irgendwo gut erreichbar und wo Du eine zweiadrige Litze einfach vom KSG hinziehen kannst. Z.B. in die untere A-Säulenverkleidung. Und schon hast Du den Vorteil das ein Dieb nur so weit kommt wie der Tankinhalt reicht... :D

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andere Alternative, die B-Säulenverkleidung vom Rechtslenker einbauen und den Schalter an eine (un-)günstigere Stelle legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kleine Schiebeabdeckung würde es ja auch tun?

 

passiert mir auch regelmäßig, aber die Idee, den Schalter deswegen zu verlegen, finde ich etwas übertrieben…

Kalkulation:

1) Nach dem Aussteigen kurzen Blick auf den Tankdeckel werfen und ggf kurz wieder zudrücken: ca. 5 sek.

2) Schalter in die Mittelkonsole verlegen: 2 h Arbeit

 

3) 1 h= 3600 sek. , 2h= 7200 sek.

4) 7200/5= 1.440 mal "aussteigen und kurz nach dem Tankdeckel schauen" …

 

Anbringen einer Abdeckung = 5-10 min.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mehrschwein

 

Schöne Rechnung und recht haste , aber was man nicht alles tut.

 

Mich regt es auch auf das ich die des öfteren schon unbeabsichtigt hatte .

 

Mit offener Tankklappe rumfahren ist auch doof.

Werde meine wohl auch wegbauen.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Freunde,

 

Werde meine wohl auch wegbauen.

 

Ach geh, wenn dann richtig große Lösung: Mit Anzeige im FIS, analog zu Türen oder Kofferraumklappe.

 

Wenn schon, denn schon... Auf geht's, Ihr Bastler!

 

Gruß Greg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Discipline of Do Easy, und nicht mehr drankommen: 0 Sekunden (oder ∞). :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

He, oder einen Tankklappenschalter aus einen VW ( die so gebaut sind wie ein Fensterheberschalter ) nehmen! Diese sin auf zug und nicht auf druck, weiter würde das elektrisch nicht so kompliziert weil ja (glaub ich) gleiche Can drin ist!?

Es wäre nur ein wenig Schnitzerei am Plast nötig!

MfG. Th.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Mehrschwein

 

Schöne Rechnung und recht haste , aber was man nicht alles tut.

 

Mich regt es auch auf das ich die des öfteren schon unbeabsichtigt hatte .

 

Mit offener Tankklappe rumfahren ist auch doof.

Werde meine wohl auch wegbauen.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

Mit meinem dicken Hintern habe ich die Tankklappe schon 1 Million mal unbeabsichtigt geöffnet und bin damit schon tagelang herumgefahren…. ich habe mich auch schon oft über meinen Hintern geärgert - aber ich stehe zu ihm… ;)

 

Die springt ja nur kaum sichtbar 1 cm aus der Verriegelung, der Tankstutzen bleibt ja dank SCHRAUBverschlussdeckel bombenfest verschlossen.

 

Das Einzige, was passieren könnte, ist a) den winzigen Tankinhalt klauen ("selber Schuld, Herr Dieb! ätsch!")

oder

b) etwas in den Tank werfen.

 

Ist aber ERWIESENERMASSEN seltener als mutwilliges Verkratzen mit Schlüsseln am Lack (habe das bitter erfahren müssen).

 

Zudem:

 

So eine leicht offene Tankklappe kann auch eine GROSSE CHANCE sein:

 

Ich träume immer noch davon, von einer netten, intelligenten Frau angesprochen zu werden, die mich auf die leicht geöffnete Tankklappe aufmerksam machen will… Ihr seht: tiefenpsycholgisch betrachtet ist es keineswegs mein Hintern, sondern die tiefe Sehnsucht, endlich die Frau meiner Träume kennenzulernen… :rolleyes::o

 

und DIESE zusätzliche Chance soll ich mir bewusst verbauen??!!?? NIE UND NIMMER!

 

:eek::eek::eek:

 

So eine scheinbare Fehlkonstruktion ist also eher so etwas wie eine kostenlose Sonderausstattung: "It´s not a Bug, it´s a FEATURE!"

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Freunde,

 

 

 

Ach geh, wenn dann richtig große Lösung: Mit Anzeige im FIS, analog zu Türen oder Kofferraumklappe.

 

Wenn schon, denn schon... Auf geht's, Ihr Bastler!

 

Gruß Greg

 

Naja, es sollte schon zumindest ein gellender Fanfarenton und eine zusätzliche, dauernd wiederholende Ansage mit Hinweis aus den Lautsprechern kommen, alles Andere ist nur Halbgares zeug….

 

etwa so wie hier ab 0:50….

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Freunde,

 

 

 

Ach geh, wenn dann richtig große Lösung: Mit Anzeige im FIS, analog zu Türen oder Kofferraumklappe.

 

Wenn schon, denn schon... Auf geht's, Ihr Bastler!

 

Gruß Greg

 

Jou, mit Ansage: Bitte jetzt (Kraftstoffsorte) tanken. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, im Taster befinden sich ein oder zwei Spiralfedern. Bei mir hat´s den Taster mal deswegen zerlegt -> Tasterknopf abgeflogen, Federn irgendwo verschwunden.

Ich hab dann den Taster, ohne die Federn wieder zusammengesteckt. Seit ist der Knopf etwas tiefergelegt d.h. er kann praktisch nicht mehr unabsichtlich betätigt werden.

Funktion ist trotzdem voll vohanden.

 

Vielleicht wäre die einfache, gangbare Lösung für´s Problem mit dem A...h? :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde viel mehr interessieren, was ich machen muss, wenn der Taster oder der Mechanismus mal NICHT funktioniert..

 

stop!

 

Ich hatte das schon mal….. (wirklich! hatte ich schon wieder vergessen…) wenn ich mich recht entsinne, muss man rechts in der Nähe des Tankstutzens /Rücklichts innen irgendwo den Teppich wegraffen und manuell das Gestänge des Verschlusses INNEN bedienen… weiß nicht mehr, ist einige Jahre her…. Gottseidank war das tagsüber und ich konnte bei Fleischhauer anrufen….

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Mechanik hängt, einfach die Klappe für die Rückleuchten entfernen und den Hebel von Hand runter drücken.

Dann ist die Klappe entriegelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Mehrschwein: hab bereits Frau und Kinder, bislang hat mich auch noch nie eine Frau wegen irgendwas am Auto angesprochen, von Auffahrunfällen abgesehen. Deckel oder sowas finde ich blöd, sieht einfach nicht nach Audi aus

 

@ Tomssen: gibt's da einen, der in den Ausschnitt passt?

 

Gestern hab ich mich mal tiefergehend mit der Verzögerungsschaltung befasst. Ganz so einfach ist es nicht. Das Problem: Das KSG gibt den Impuls an die Tankklappe nur 2-3 Sekunden raus, egal wie lange man den Taster gedrückt hält. Da fällt also die Motorseite der Schaltung aus.

 

Bleibt also nur den Eingangsimpuls ins KSG zu verzögern. Am Taster liegt ein Plus für die LED an, dann das braun-gelbe Kabel, auf das die Masse gelegt wird wenn die Fahrertür offen ist, dieses lässt die LED leuchten. Allerdings nur für eine bestimmte Zeit, vllt 30 Sekunden. Dann ist da noch ein rot-weißes. Dieses ist das Kabel, welches wenn man es auf Masse legt, die Tankklappe auslöst, für den oben erwähnten Zeitraum von 2-3 Sekunden. Geht aber nur, wenn die LED leuchtet.

 

Nun könnte man aus dem Rot-weißen Kabel und dem Bausatz von Conrad machen: Auftrennen und den Verzögerungsschalter dazwischen hängen. Versorgung Plus ist klar, hat man im Fußraum zur genüge. Masse Eingang an das Kabel vom Schalter. Um den Masseimpuls ans KSG zu bekommen nun noch das Relais eine Masse auf das rot-weiß Kabelende am Steuergerät schalten lassen. Soweit die Theorie.

 

 

Nun die Frage: Wie weit ist der braun-gelbe Masseausgang belastbar? in der Originalschaltung versorgt der nicht viel (LEDs). Der Eingangsimpuls am KSG wird keine große Last darstellen. Die dazwischenliegende Verzögerungsschaltung bringt jetzt jedoch zusätzliche 75mA Last auf den Masseausgang. Kann das Steuergerät dort so viel bereitstellen oder röste ich da drin was?

bearbeitet von Zugereister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verweise nochmal auf meinen Beitrag in #6. :D

 

Es ist schwer zu sagen, ob Du mit Deinem Conrad-Bausatz irgendwas grillst oder einen Ausgang (die Leitungen können das ab) überlastest. Denn was das KSG an seinen Ausgängen bereitstellt weiß ausser dem Hersteller wohl niemand sicher - im Stromlaufplan wird das nicht dokumentiert.

 

Vielleicht verstehe ich das ja falsch, aber müsste es nicht auch funktionieren, wenn Du Dein Conrad-Modul mit eigener Spannung versorgst bzw. eigener Masse und eben diese Masse verzögert auf rt/ws legst? :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Mankmil, plusseitig ist die Versorgung des Moduls kein Problem, da kann man an jede "dicke" Klemme 30 ran. Die Masseseite kommt vom Schaltersignal, und der wird ja vom braun-gelben Kabel vom KSG versorgt. Eine normale Masse darauf legen funktioniert nicht, da es ja irgendein Signal braucht, dass den Zeitablauf auslöst. Es hat keinen gesonderten Signaleingang, das Anlegen der Versorgungsspannung ist entscheidend. Während der "Wartezeit" zieht es 25mA, sobald das Relais schaltet 75mA. Da würde mir auch meine Batterie zu viel Ruhestrom haben.

 

Bei den Kabeln habe ich auch keine Bedenken.

 

Im Schaltplan habe ich beim braun-gelben Kabel einen Abgang zum Kraftstoffpumpenrelais gesehen, den es aber bei meinem BBY-Motor nicht geben soll. Wenn dieses Kabel tatsächlich in anderen Versionen das KS-Relais schalten kann wäre es für den Bausatz ausreichend belastbar, ich habe aber keine Unterlagen über die anderen Motoren. Hat jemand da was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin verwirrt. :kratz:

 

Also zum Verständnis (bitte sag, wenn ich irgendwo falsch liege):

 

Vom KSG kommt +12V für die LED und Masse die zum Tank-Taster gehen. Der Tanktaster brückt die Masse auf das rt/ws Kabel.

 

Soweit richtig? Ich sehe mir das gleich mal in den Stromlaufplänen an.

 

Falls das stimmt ist es doch ganz einfach. Du schließt Dich an die +12V und die Masse (vom KSG oder von einem geeigneten Punkt an der Karosserie) an Deine Zeitverzögerung an.

Das Ausgangssignal vom Taster (rt/ws) trennst Du vom Taster und verbindest es mit Deinem Relais.

 

Den Taster verbindest Du nun mit Deiner Zeitverzögerung (sofern die Schaltung mit einem Low-Signal klar kommt).

 

Funktion ist folgende: Taster drücken --> Signal geht auf Zeitverzögerung --> nach Ablauf der Zeit zieht das Relais an und verbindet die Kontakte die vorher der Taster verbunden hat --> Tankklappe schnippt auf.

 

Falls Du mit dem Conrad-Bausatz nicht klarkommst, baue ich Dir gern die Wischverzögerung um (Modul kostet 15 Euro).

 

Viel Erfolg. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden