Jump to content
nh0104

Climatronic - Klimaanlage kühlt nicht

Recommended Posts

Die Schraube ist nach wie vor fest und steckt im Gewinde. Jedenfalls der hintere Teil. Am Festziehen oder einkleben scheiterte es also nicht. Keine Ahnung, warum das Ding dauernd abreißt, eigentlich muss das doch garnix können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, dann werde ich mir mal den DPC02007-Kompressor bestellen...

 

2 neue Dichtungen vom :) für die Kältemittelleitungen solltest Du Dir noch gönnen.

Teile-Nummern bitte! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hänge mich hier auchmal ran.

Nun hat bei mir die Klimaanlage auch ihren Geist quitiert.

Den ganzen Sommer über mit offenem Dach gefahren, da brauchte ich sie kaum und jetzt, wo ich sie brauche, will sie nicht mehr.

Ich habe mal die ganzen Beiträge durchgelesen.

 

Die Riemscheibe mit Narbe, scheinen sich beide zudrehen und auch der Lüfter dreht sich.

Im Innenraum, die Lüftung funktioniert und auch eine leichte Kälte ist zu verspüren, wenn man die Temperatur runterregelt.

 

Ich habe vermute, das es an dem Drucksensor zwischen Kühler und Stossstange liegen könnte oder an dem Sensor, der hinter dem Aschenbecher liegt.

 

In der Werkstatt habe ich mal den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Es kamen einige Fehler zum Vorschein:

 

1. Stellmotor für Defrostklappe, blockiert oder Spannungslos

2. Stellmotor für Zentralklappe, blockiert oder Spannungslos

3. Stellmotor für Temperaturklappe, blockiert oder Spannungslos

4. Stellmotor für Umluftklappe, blockiert oder Spannungslos

5. Potentiometer im Stellmotor für Defrostklappe Unterbrechung (Kurzschluss nach Plus)

6. Potentiometer- Stellmotor für Zentralklappe, Unterbrechung

7. Potentiometer für Temperaturklappe

8. Geber für Ausströmtemperatur Verdampfer

 

Das können auch alles nur sporadische Fehler sein, schlauer bin ich jetzt auch nicht dadurch geworden.

Ich kann ja mal spontan beide Sensoren wechseln. Die kosten ja jetzt nicht die Welt, in der Hoffnung, einer der Beiden ist die Fehlerursache.

 

Vielleicht habt Ihr ja noch eine bessere Idee was ich versuchen könnte?

 

Gruß

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht habt Ihr ja noch eine bessere Idee was ich versuchen könnte?

 

Klimaanlagen-Befüllung

 

Die Anlage verliert mehr oder weniger Kältemittel, wenn zu wenig vorhanden ist, werden die Mindestdrücke nicht erreicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Befüllt ist die Anlage, das habe ich gerade machen lassen.

Anschließend nachdem Befüllen hat man festgestellt, das irgendetwas nicht in Ordnung ist, da sie nicht mehr gekühlt.

Ich hatte in den letzten Jahren keinen Klimaservice durchführen lassen, da sie immer einwandfrei lief.

Aufgrund dessen, das sie auf einmal nicht mehr gekühlt hat, war ich in der Annahme, das das Kältemittel langsam ausgeht und habe sie neu befüllen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fehler 1-7 haben direkt nichts mit der Klimaanlage (Kältekreislauf) zu tun. Das sind die üblichen Fehler, die irgendwann jeder A2 mit Klimaautomatik bekommt. Meist sind nur die Potis der Stellmotoreneinheiten (Luftverteilung im Innenraum, Temperaturwahl) im Eimer - die es aber zumindest bis Mj. 2003 selbst im www nicht einzeln zu kaufen gibt.

 

Aufgrund des Fehlers 8 würde ich erstmal den Geber tauschen (lassen). Wenn die Anlage immer noch zu wenig Kühlleistung hat, außerdem zusätzlich die Messwertblöcke der Klimaanlage auslesen (lassen). Ich habe aktuell dasselbe Problem, dass nach Befüllen der Anlage die Kühlleistung miserabel ist. Offensichtlich baut der Kompressor keinen ausreichenden Druck auf, was der Messwertblock 001 - 4 (siehe weiter oben im Thread) bestätigen dürfte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Motor springt im kalten Zustand wieder gut an

Den Kühlwassertemperaturgeber G62 habe ich vor kurzem gewechselt, der war hin.

 

@Heavy-Metal, welchen Geber meinst du genau, den vorne am Kühler?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine den Geber, den Du weiter oben unter 8. genannt hattest. Der ist irgendwo im Fußraum (Fahrerseite). Wie man den ersetzt, steht hier im Forum (Wiki).

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D Juchee, auch ich habe den Geber 263 gewechselt bekommen.

Der Luftkausströmer war kein Problem. Mit einem kunststoffkeil zwischen Metall und Plastik und mit der Hand und einem Toarxbit den Plastikniet herausgeschraubt.

Dann habe ich ein wenig gebraucht, um den Sensor überhaupt zufinden. Den Stecker abziehen habe ich auch irgendwie hin bekommen und mit einer Spitzzange den Sensor herausgezogen.

Ich hoffe, ich habe den neuen blind wieder richtig reingeschoben bekommen.

Jetzt muss ich noch alles wieder zusammenbauen,

darauf habe ich jetzt keine Lust mehr gehabt, ausserdem wurde es mittlerweile dunkel und ich muss gleich zur Arbeit.

Das wird meine morgige arbeit werden und den Fehlerspeicher auslesen lassen. Ich hoffe, das dann alles wieder funzt.

Ich werde berichten...

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

So. Klimaanlage läuft wieder.

Auch bei mir war der Geber G263 kaputt. Fehlerspeicher auslesen lassen und alle Fehler waren weg.

Ich Danke Euch für Eure Hilfe :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, gebe mal eine "Vollzugsmeldung" durch: eben beim freien Schrauber den Kompressor und den Trockner wechseln lassen - quasi zum Selbstschrauberpreis und zum Dabei Bleiben und Zugucken! :rock2: Das Auto fährt sich mit dem neuen Kompressor irgendwie fluffiger und mit vernehmbar weniger mechanschen Geräuschen. Der alte Kompressor muss wohl tatsächlich hoffnungslos am Ende gewesen sein.

 

Jetzt nochmal - quasi als Endkontrolle - den Fehlerspeicher auf etwaige Einträge checken, und alles ist gut! :cool:

 

Ich hatte schon vor, dem guten Inhaber des Ladens einen "Vortrag" zum Thema "Aufbocken des Fzg. auf der Bühne" halten zu wollen. Nicht nötig - der wusste über den Unterboden des A2 Bescheid. Lediglich das Abnehmen der Motrorhaube war ihm bis eben nicht geläufig. Und er hat sie nicht irgendwo hochkant an die Wand gelehnt, sondern "vernünftig auf ein paar Reifenstapeln waagerecht zwischengelagert. :TOP:

 

Jetzt noch die Fahrersitzheizung (ist nächste Woche dran) und die elendichen Stellmotoren (im nächsten Frühjahr?), und die Karre ist wieder fit für die nächsten 15 Jahre! :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

muss mich hier mal einklinken. Klima heute neu befüllen lassen, keine Kühlwirkung, Fehlerspeicher ist leer.

Muss definitiv ein defekter G65 im Fehlerspeicher abgelegt sein?

Klimakompressor wird angetrieben, schwarze Kappe mit den Nieten ist fest, und dreht mit.

Fülldruck  im Ruhezustand wie auch beim Motorlauf 4,8bar.  Stellglieddiagnose dgf, was kann der Fehler sein?

Würde trotzdem auf den G65 tippen, und wie bekommt man nur den bef....en Stecker davon ab?

Bin für jeden Tipp offen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb jenvu69:

Klimakompressor wird angetrieben, schwarze Kappe mit den Nieten ist fest, und dreht mit

 

Nur weil sich die Riemenscheibe dreht, also vom Keilriemen angetrieben wird, heißt das nicht, dass der Klimakompressor auch (innen) angetrieben wird.

 

Es gibt eine Sicherung / einen Blockierschutz, meist "kleine Stege" in der Riemenscheibe, die brechen, wenn der Klimakompressor fest geht/blockiert, so dass die Riemenscheibe weiterhin frei laufen kann. Wenn es diesen Blockierschutz nicht geben würde, würde das dazu führen, dass der Keilriemen blockiert wird, und entweder reißt bzw. der Motor bei seiner Arbeit behindert/(stark) abgebremst wird.

 

Sollte der Blockierschutz noch ok sein, dann kann auch die Magnetkupplung defekt sein. Mit dem Einschalten der Klimaanlage wird die Magnetkupplung eingeschaltet, so dass der Kompressor von der Riemenscheibe angetrieben wird. Falls die Magnetkupplung defekt sein, wird die Riemenscheibe weiterhin vom Keilriemen angetrieben.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Klimakompressor im A2 hat keine Magnetkupplung, sondern verwendet eine Taumelscheibe zur Lastregulierung.

D.h. auch im Eco-Mode läuft der Klima-Kompressor immer mit, dann mit minimalen Hub der Taumelscheibe.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Phoenix A2:

Der Klimakompressor im A2 hat keine Magnetkupplung, sondern verwendet eine Taumelscheibe zur Lastregulierung.

D.h. auch im Eco-Mode läuft der Klima-Kompressor immer mit, dann mit minimalen Hub der Taumelscheibe.

 

Das ist auch mein Kenntnisstand!

Welle vom Kompressor dreht sich aber, also sollte man das wohl ausschließen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auslesen von Messwertblock 02 vom Klima-Stg könnte bei der Ursachensuche helfen.

Da stehen die letzten 4 Abschaltbedigungen der Klima drin.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Phoenix A2:

Der Klimakompressor im A2 hat keine Magnetkupplung, sondern verwendet eine Taumelscheibe zur Lastregulierung.

D.h. auch im Eco-Mode läuft der Klima-Kompressor immer mit, dann mit minimalen Hub der Taumelscheibe.

 

Gut zu wissen. Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Messwertblöcke ausgelesen:

 

Kompressor Regelventil N280          N280                G65             Druck

0,650A                                                 59,5%              24%             6,6bar bei 18,5Grad Aussentemperatur

 

 

Abschaltbedingungen:

 

0,0        0,0    0,0   0,0

 

G65 aus einem anderen A2 eingebaut, ging dann immer noch nicht, also kann ich den ausschließen. 

Was kann es sein, bleibt irgendwie noch der Kompressor, obwohl alles fest, und Welle dreht????

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt nochmal wie im Handbuch beschrieben, bei Motor aus, Abschaltbedingungen 5.0.

Keine Motor Drehzahl erkannt, Fehlerspeicher ist leer.?(

Share this post


Link to post
Share on other sites

6,6Bar und 24% Tastverhältnis: demnach alles ok für die jetzigen Wetterbedingungen

 

0,650A: Bei Auto bzw. Lo hat das Regelventil N280 einen Strom von 0,65 - 0,8A. Somit auch ok.

Abschaltbedingungen: Code 0: Kompressor ein, keine Kompressorabschaltbedingungen erkannt.

 

 

Somit sollte alles OK sein.

 

Was ergibt die Stellglieddiagnose?

Beachte, dass

  • das Ventil N280 von der Klimabedieneinheit nur bei stehenden Motor angesteuert wird
  • das Steuergerät für Kühlmittellüfter nur bei laufenden Motor den Lüfter einschaltet
  • die Stellglieddiagnose nur bis 3000U/min und <5km/h möglich ist.

Fehlfunktionen werden im Fehlerspeicher abgelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stellglieddiagnose  ergibt keine Fehler!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich passt es zu kaputter Mitnehmerscheibe. Kältemitteldruck liegt an und das Regelventil wird angesteuert. Somit muss jetzt das Kältemittel in Schwung kommen und das Auto kühlen.

Ich vermute die Kältmittelleitungen im Motorraum werden ebenfalls nicht kalt?

 

Wenn Du bei laufendem Motor auf die Riemenscheibe vom Kompressor schaust dreht diese sich wirklich mit?

Falls sie das wirklich tut, kann es ja nur noch an fehlendem Kältemittel liegen oder der Kompressor ist kaputt und fördert nichts mehr (ungewöhnlich).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leitungen bleiben warm, und ja dreht sich unten alles komplett mit. Kann man auch nicht von Hand bewegen, ausser leichtes Spiel von dem Gummi in der Scheibe.

Klima würde Freitag neu befüllt.

Vermute Kompressor, vielleicht die Welle im Kompressor abgeschert, was ja nicht passieren dürfte.

Was anderes kann es ja nicht mehr sein. Ist aber auch unklar Wer da vorher eventuell schon dran geschraubt hat. Vielleicht wurde die Scheibe schon deswegen mal getauscht. Konnte die Klima beim Kauf auch nicht testen, waren Minusgrade im Winter.

Edited by jenvu69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurze Rückmeldung, es war der Klimakompressor. Anlage funktioniert wieder Tip Top! :HURRA:

 

Das Kuriose am alten ist, Riemenscheibe lässt sich mit dem Gummigedöns komplett locker drehen, Welle steht dabei, kann aber mit der Ratsche und Nuss gedreht werden. 

Jemand eine Erklärung hierfür? Und wie bekommt man die Schraube raus, kann die Welle nicht festsetzen, zum lösen?

Edited by jenvu69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber der schwarze Zentralstelle aus Blech ist da schon noch dran und ist mit der Welle verbunden? Dann ist das der Klassiker einer abgenudelten Gummikupplung. Kompressor dürfte zu 95% völlig in Ordnung sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Blechdingens ist mit der Riemenscheibe und dem Gummi verbunden, dreht aber lose auf der Welle. Kann Welle oder Riemenscheibe separat voneinander bewegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎29‎.‎07‎.‎2015 um 18:54 schrieb Silas:

Und weiter geht's:

Es ist tatsächlich eine abgescherte Gummikupplung, wie ich heute beim Ölwechseln feststellen konnte.

Der schwarze Stern an der Riemenscheibe lässt sich leicht drehen, weshalb ich mal hoffe, dass nur das Gummiteil nach 10 Jahren einfach brüchig geworden ist. Hab mir für 45€ ein Reparaturkit bestellt, alles weitere ist hier beschrieben:

https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=927211&postcount=110

 

Einbauen werde ich das ganze dann nächste Woche. Werde dann berichten, ob die Aktion auch bei mir erfolgreich war.

 

Viele Grüße,

Silas

 

Zwei Jahre hat die Klimaanlage nach dem Gummikupplungstausch nun funktioniert, aber jetzt war das Gegenstück, der Blechdeckel, fällig. Dieser ist an den Befestigungsnieten abgerissen. Als er noch an einer Niete hin, hat er dieses Geräusch produziert, das ist mir jetzt im Nachhinein klar geworden:


Ob der Kompressor doch etwas zu schwergängig ist, oder ob der Blechdeckel einfach beim Abscheren vor 2 Jahren schon etwas aufgebogen wurden lässt sich schwer sagen.
Ich habs auf jeden Fall nochmal mit einer Reparatur versucht. Den Blechdeckel gibt es leider nicht als Einzelteil, sondern nur komplett mit Riemenscheibe und Gummikupplung. Beim Audihändler kostet das Teil unglaubliche 230€, was fast dem Preis eines kompletten Kompressors inkl. Riemensscheine im freien Handel entspricht. Auf ebay habe ich für ein Neuteil knapp 80€ bezahlt.
Die Klimananlage funktioniert seit einigen Tagen nun wieder und ich habe eine Riemenscheibe mit Gummikupplung und Sprengring übrig, die ich hiermit zum Kauf anbiete, falls jemand mal wieder die Gummikupplung tauschen müsste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb jenvu69:

Das Blechdingens ist mit der Riemenscheibe und dem Gummi verbunden, dreht aber lose auf der Welle. Kann Welle oder Riemenscheibe separat voneinander bewegen.

 

So sieht das Ganze aus:

Riemenscheibe und Gummikupplung sind fest miteinander vernietet. Der gelbe Ring ist die Dichtung vom Kugellager, auf dem sich die Riemenscheibe dreht. D.h. die Metallhülse innerhalb des Gelben ist ein feststehendes Teil und ist  nach Montage fest mit dem Kompressorgehäuse verbunden. Innerhalb der Metallhülse und dem (auf dem Bild natürlich nicht zu sehenden) Kompressorgehäuse ragt die Welle des Klimakopressors, an deren Ende sich ein Vielzahn befindet, durch das Loch. Darauf wird das Vielzahngegenstück gesteckt, das sich am Blechdeckelt befindet. Das Innenteil des Blechdeckels ist rechts im Bild zu sehen, da es bei mir, wie oben geschrieben, an den Nieten abgeschert wurde.

 

Grüße,

Silas

Riemenscheibe.jpg

Edited by Silas
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, meine Klimaanlage macht Probleme und kühlt nicht. Beim Auslesen haben wir ne Menge Fehler festgestellt. Hatte die hier schon mal jemand?

 

Adresse 08: Klima-/Heizungsel.        Labeldatei: DRV\8Z0-820-043.lbl
   Teilenummer: 8Z0 820 043 D
   Bauteil: A2-KLIMAVOLLAUTOMAT 0510  
   VCID: 3776090E15AAC3999F5-258C

6 Fehlercodes gefunden:
01272 - Stellmotor für Zentralklappe (V70)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
01271 - Stellmotor für Temperaturklappe (V68)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
00716 - Stellmotor für Umluftklappe (V113)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
00727 - Potentiometer im Stellmotor für Defrostklappe (G135)
            30-10 - Unterbrechung / Kurzschluß nach Plus - Sporadisch
00601 - Potentiometer-Stellmotor für Zentralklappe (G112)
            30-10 - Unterbrechung / Kurzschluß nach Plus - Sporadisch
01273 - Frischluftgebläse (V2)
            17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb LZ6S:

Hallo, meine Klimaanlage macht Probleme und kühlt nicht. Beim Auslesen haben wir ne Menge Fehler festgestellt. Hatte die hier schon mal jemand?

 

Adresse 08: Klima-/Heizungsel.        Labeldatei: DRV\8Z0-820-043.lbl
   Teilenummer: 8Z0 820 043 D
   Bauteil: A2-KLIMAVOLLAUTOMAT 0510  
   VCID: 3776090E15AAC3999F5-258C

6 Fehlercodes gefunden:
01272 - Stellmotor für Zentralklappe (V70)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
01271 - Stellmotor für Temperaturklappe (V68)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
00716 - Stellmotor für Umluftklappe (V113)
            41-10 - Blockiert oder Spannungslos - Sporadisch
00727 - Potentiometer im Stellmotor für Defrostklappe (G135)
            30-10 - Unterbrechung / Kurzschluß nach Plus - Sporadisch
00601 - Potentiometer-Stellmotor für Zentralklappe (G112)
            30-10 - Unterbrechung / Kurzschluß nach Plus - Sporadisch
01273 - Frischluftgebläse (V2)
            17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

 

Einfach mal die Suche bemühen ... dieses Thema ist bereits tot geritten ;)

 

Diese Meldungen sind eher harmlos, da es sich nur um die Klappensteuerung handelt, die hat quasi jeder A2.

 

Erste Prüfung ob genügend Kältemittel in der Anlage ist, eine der beiden Kappen von den Füllventilen abschrauben und den Pin kurz reindrücken (wie beim Reifenventil).

Zischt es dann ordentlich ist die Anlage zumindest relativ voll.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Information. Die Suche hatte ich ja bemüht und bin deswegen in diesem Thread gelandet. Ich werde die Anlage wohl zuerst mal neu füllen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die meisten fehler sind "sporadisch" und können schon länger im Fehlerspeicher abgelegt sein.

Selbst ein "abgemurkster Motor" hinterlässt solche Spuren.

Bitte den Fehlerspeicher einmal löschen und nach kurzer Zeit nochmals auslesen, dann hat man ein genaues Ergebnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.5.2017 um 09:05 schrieb Silas:

 

So sieht das Ganze aus:

Riemenscheibe und Gummikupplung sind fest miteinander vernietet. Der gelbe Ring ist die Dichtung vom Kugellager, auf dem sich die Riemenscheibe dreht. D.h. die Metallhülse innerhalb des Gelben ist ein feststehendes Teil und ist  nach Montage fest mit dem Kompressorgehäuse verbunden. Innerhalb der Metallhülse und dem (auf dem Bild natürlich nicht zu sehenden) Kompressorgehäuse ragt die Welle des Klimakopressors, an deren Ende sich ein Vielzahn befindet, durch das Loch. Darauf wird das Vielzahngegenstück gesteckt, das sich am Blechdeckelt befindet. Das Innenteil des Blechdeckels ist rechts im Bild zu sehen, da es bei mir, wie oben geschrieben, an den Nieten abgeschert wurde.

 

Grüße,

Silas

Riemenscheibe.jpg

 

Moin, bei unserem ATL von 2004 habe ich eine Metallkappe auf dem Unterboden gefunden und dann gesucht wo die wohl hingehört.

Dein Beitrag Silas, hat mir dabei sehr geholfen zu verstehen wie das ganze aufgebaut ist.

Allerdings hab ich da noch ein paar Fragen.

 

Erstmal zur Beschreibung meiner Kugel:

Die Klimaanlage heizt was das zeug hält, als wäre nur die Heizung (HI) möglich.

Ich habe bei laufendem Motor einen freien Blick auf die blaue Riemenscheibe. Wie gesagt die passende Kappe ist abgefallen. Was ich schon komisch finde wenn ich so lese wie fest die eigentlich montiert sein sollte.

Die blaue Riemenscheibe konnte ich mir mit einer Leih-Hebebühne auch sehr gut anschauen. Das Gummi ist nur ganz leicht abgewetzt. In der Kappe konnte ich noch die passenden Gegenstücke finden. Kleine Gummi-Ecken waren in der Kappe zu finden.

Auf jeden Fall kann ich sehen wie sich die blaue Riemenscheibe dreht.

Die Metallhülse ist auch gut zu sehen und sie dreht sich definitiv !nicht! mit.

 

Wenn sich also die Metallhülse nicht mitdreht ist das normal, bzw. richtig so?

 

Kann ich die Kappe einfach wieder drauf schrauben?

Ich habe habe die Kappe gestern auf das blaue Gummi gesteckt um zu sehen wie stramm die da drauf sitzt. Da ich sie ohne weiteres nicht mehr runter bekommen habe, kann ich sagen sie sitzt sehr fest. Natürlich hat die Drehbewegung sie nach dem der Motor angesprungen war gleich wieder abgeworfen.

Sollte ich die Kappe lieber nicht auf die Riemenscheibe schrauben (mit Schraubensicherung)? Kann ich dabei den Kompressor beschädigen, wenn ich das mach?  Grundsätzlich musste dann die Reifenscheibe doch, durch die Kappe die Metallhülse (bzw. den Kompressor) antreiben. Oder mach ich hier einen Denkfehler?

 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich trau mir einiges an Schrauben und Reperaturen selber zu. Allerdings möchte ich auch verstehen was ich da mach und wie die Teile funktionieren die ich da ersetzte oder repariere.

 

Achso ich habe übrigens einen neuen Klimakompressor zum austauschen hier und ich habe eine neue Riemenscheibe mit neuer Kappe hier, für alle Fälle. Allerdings hat der neue Kompressor keine sichtbare Riemenscheibe und ich befürchte ich hab da vielleicht doch nicht ganz das Teil bestellt das ich bräuchte. Habe  ich vielleicht einen mit Magnetkupplung hier?

 

 

IMG_20200114_081356.jpg

IMG_20200114_081429.jpg

IMG_20200114_081022.jpg

IMG_20200114_081031.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit ganz viel Glück hat sich nur die Verschraubung gelöst. Die Kompressorwelle kannst Du so schlecht drehen um den Kompressor auf Freigängigkeit zu testen. Test: Kappe aufstecken, Rippenriemen entspannen, und die Scheibe von Hand drehen. Wird die Kappe mitgenommen dreht die Welle und der Kompressor hat nicht gefressen. Kannst Du die Riemenscheibe nicht von Hand drehen ist die Welle fest. Einmal Kompressor neu. Bei Deinem Ersatzteil würde ich einfach eine andere Konstruktion dieser Überlastkupplung vermuten. Schraub doch mal die drei Schrauben der Kappe ab, da drunter müsste soch sowas ähnliches befinden. Oder geht da irgendwo ein Kabel zur Riemenscheibe?

 

Cheers, Michael - dessen Riemenkappe aktuell im Keller gelagert ist...zu kalt im an der Klimaanlage zu werkeln. 9_9

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, dann war mein Test Versuch ja auch so nicht möglich. Vielen Dank für die Erklärung das werde ich dann gleich Mal bei dem nächsten Termin für die Hebebühne testen.  Wäre ja schade wenn der Kompressor noch funktioniert. ;)

Wenn ich beide em Ersatzteil die drei schrauben löse dann dreht sich nur das vordere Plastikteil welches ich los geschraubt habe. Das Kabel führt nach hinten/unten. Ich mach da gleich Mal ein Bild ;)

Vielen Dank für die schnelle Antwort! :D

Ich berichte dann nach dem Termin in der freien Werkstatt weiter.

 

2020-01-14_11_26_08.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist nicht ganz einfach, den zweifelsfrei passenden Kompressor für den A2 zu finden.
Original ist ein Denso-Kompressor verbaut und wenn man sich diesen in den Teilebörsen heraussucht, dann ist dieser Kompressor ausschließlich für den A2 gelistet.

 

Nimmt man aber bspw. einen Hella Kompressor der für den A2 passen soll, dann sind daneben noch unzählige andere Fahrzeuge gelistet (Seat, Skoda etc.).
Wer hat dann recht? Denso, die sagen, mein Kompressor passt nur für den A2 oder Hella die sagen, meine Kompressoren passen neben dem A2 auch noch in andere?!

Es gibt aber hier im Forum Aussgagen, dass ein Hella-Kompressor im A2 tadellos funktioniert. Eine gewisse Unsicherheit bleibt.

 

Der Hintergrund ist einfach, dass der A2 Kompressor in der Leistung geregelt werden kann (moduliert wird). Das können bis heute nicht alle Fahrzeuge, da wird stur ein- und aus geschaltet und überschüssige Kälte mit Wärmezufuhr kompensiert.... :crazy:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen von Hella hier. Und ich habe mir vorhin einen von Denso rausgesucht der genau so aussieht wie der den wir original(?) Verbaut haben.

Dann bestätigt mich das jetzt nur noch in meinem Bauchgefühl das ich den austauschen werden. Und lieber einen Denso verbaue als einen Hella. :D

Vielen Dank für die Erklärung! Das ist so super diese ganzen Informationen hier im Forum. Mein Mann und ich, wir fühlen uns hier richtig wohl! :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen Hella/Behr Kompressor verbaut.

Der tut einwandfrei, allerdings muss man bei diesem darauf achten dass die korrekte Ölmenge befüllt ist.

 

Das bedeutet: Aufmachen, Öl ausleeren (in einen Messbecher) und dann die für den A2 korrekte Menge wieder einfüllen (190ml).

 

Guckst du hier: https://a2-freun.de/forum/forums/topic/31621-ein-kleiner-roter-a2-namens-lady-18t-umbau-inklusive/?do=findComment&comment=840541

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab Mal in dem Link gestöbert. Danke der ist toll, Lady sieht unserer littleRed echt ähnlich. :P

Bei dem ganzen geschraube zur Zeit sind mehr Infos echt Goldwert.

Vielen Dank :D

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich knüpfe hier aus gegebenem Anlass einmal an.

Meine Klimaanlage funktioniert teilweise, d.h. es bläst beim Start und nach dem losfahren kurz kalte Luft, dann dann kommt über längere Zeit ungekühlte Luft. Das wiederholt sich, immer wieder kommt für eine kurze Zeit gekühlt Luft aus den Auslässen und dann hauptsächlich ungekühlte Luft

Kann man die Ursache mit dieser Beschreibung etwas einschränken bei der Fehlerursache?

Danke & Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich denke es fehlt an  Kühlflüssigkeit und / oder  es ist Luft im System.

Edited by tompeter69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dieser Fehlerschreibung würde ich als erstes an die Temperaturklappe (regelt den Luftstrom) bzw. dessen Potentiometer denken.

Eventuell steht dazu auch schon etwas im Fehlerspeicher des Klimabedienteils.

Abhilfe wäre hier der Austausch des Potentiometers oder der ganzen Klappe. Siehe auch:

 

 

Kurzfristig und temporär kann auch eine Stellglieddiagnose via Diagnoseverbindung (z.B. mit VCDS) Abhilfe schaffe, dabei dann die Temperaturklappe mehrere Minuten den ganzen Stellbereich durchfahren lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb tompeter69:

Ich denke es fehlt an  Kühlflüssigkeit und / oder  es ist Luft im System.

 

Zu wenig Kühlmittel und/oder ein defekter Hochdruckgeber wäre auch eine Möglichkeit.

Hier ebenfalls erstmal den Fehlerspeicher des Klimabedienteils auslesen (lassen).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.5.2020 um 14:09 schrieb querido:

Hallo zusammen,

Ich knüpfe hier aus gegebenem Anlass einmal an.

Meine Klimaanlage funktioniert teilweise, d.h. es bläst beim Start und nach dem losfahren kurz kalte Luft, dann dann kommt über längere Zeit ungekühlte Luft. Das wiederholt sich, immer wieder kommt für eine kurze Zeit gekühlt Luft aus den Auslässen und dann hauptsächlich ungekühlte Luft

Kann man die Ursache mit dieser Beschreibung etwas einschränken bei der Fehlerursache?

Danke & Gruß

 

Da wird der Kühlerlüfter festsitzen. Einfach mal bei eingeschalteter Klimaanlage schauen, ob der Motorlüfter mit läuft. Wenn nicht Fehler gefunden.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.5.2020 um 14:09 schrieb querido:

Hallo zusammen,

Ich knüpfe hier aus gegebenem Anlass einmal an.

Meine Klimaanlage funktioniert teilweise, d.h. es bläst beim Start und nach dem losfahren kurz kalte Luft, dann dann kommt über längere Zeit ungekühlte Luft. Das wiederholt sich, immer wieder kommt für eine kurze Zeit gekühlt Luft aus den Auslässen und dann hauptsächlich ungekühlte Luft

Kann man die Ursache mit dieser Beschreibung etwas einschränken bei der Fehlerursache?

 

Servus mal wieder - aus gegebenem Anlaß bitte ich nochmal um eure Hilfestellung:

Nachdem der Fehlerspeicher in der freien Werkstatt ausgelesen wurde, folgender Code:
Fehlercode 818
Versampfer-Temperatursensor n.i.O.
Sensor/elektr. Leitung defekt.
Zusatzinfo vom Steuergerät zum Fehlercode
Sporadisch Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus.

 

Der Mechaniker meines Vertrauens überprüfte das Kältemittel, es waren ca. 350 ml drin, 500 sollten es glaube ich ungefähr sein. Das Procedere zum Erneuern des Kälemittels wurde durchgeführt mit dem Hinweis, dass sich die Fehler löschen ließen.
Es könne also sein, dass die Klimaanlage funktioniert, oder weitere Ursachen möglich sind.

 

Nach heutiger Fahrt bei dem warmen Wetter konnte ich dann zum ersten Mal feststellen, das die Klimaanlage wieder nur sporadisch läuft.

 

Weitere Feststellung meinerseits: Der Lüfter läuft nicht, also das nachlaufende Geräusch wenn ich nach Hause komme (etwas laienhaft formuliert).
Meine Frage nun, läuft das nicht, weil dieser Sensor das entsprechende Signal nicht gibt?
Kann es zudem an den Stellmotoren liegen?
Wie wäre die weitere Vorgehensweise in welcher Reihenfolge?
(Laufleistung des Fahrzeugs ca. 490.000 km).


Besten Dank!

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb querido:

Weitere Feststellung meinerseits: Der Lüfter läuft nicht, also das nachlaufende Geräusch wenn ich nach Hause komme (etwas laienhaft formuliert).
Meine Frage nun, läuft das nicht, weil dieser Sensor das entsprechende Signal nicht gibt?

Sehr gut möglich, dass der Sensor für Ausströmtemperaur am Verdampfer (G263) nicht mehr zuverlässig plausible Messwerte liefert.

Insbesondere wenn Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gemessen werden, sorgt das dafür dass die Kompressorleistung runtergeregelt wird und ggf. der Kompressor ganz abgeschaltet wird.

Falls ein Diagnosegerät zur Hand ist, kann man die letzten Abschaltbedingungen des Kompressors in dem Messwertblock #002 ablesen.

Die gemessene Ausströmtemperaur am Verdampfer kann im Messwertblock #007 Wert 3 abgelesen werden.

 

Zitat

Wie wäre die weitere Vorgehensweise in welcher Reihenfolge?
(Laufleistung des Fahrzeugs ca. 490.000 km).

 

Als erstes den Sensor wechseln der im Fehlerspeicher ausgewiesen wird. Hier gibt es weitere Infos dazu:

 

Benötigtes Ersatzteil:

G263 - Geber für Ausströmtemperatur Verdampfer  - 6Q0 907 543 D

 

Danach Fehlerspeicher löschen und Testfahrt mit eingeschalteter Klimaanlage.

Als letztes nochmal Fehlerspeicher auslesen um weitere Fehler ausschließen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kühlerlüfter hast du bereits geprüft?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.6.2020 um 19:36 schrieb querido:

(...) Weitere Feststellung meinerseits: Der Lüfter läuft nicht, also das nachlaufende Geräusch wenn ich nach Hause komme (...)

 

Das ist kein Test. Motorhaube runter und gucken ob der Lüfter dreht. Er springt IMMER an, wenn der Motor an ist und die Klima läuft.

Drückst du die ECON Taste um die Klima zu "deaktivieren", hält der Lüfter an (wenn der Motor nicht heiss ist).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Folgenden Ursachen gibt es afaik wenn der Kühlerlüfter nicht läuft bei am Klimabedienteil eingeschalter Klimafunktion:

 

1.Klimaanlage hat eine Störung welche durch das Klimabedienteil erkannt wurde.

Deswegen schaltet sich die Klimaanlage aus was am Klimabedienteil nicht ersichtlich ist (nur über Diagnose zu sehen: Fehlerspeicher, letzte Abschaltbedingungen siehe Messwertblock #002).

Daher zunächst Fehlerspeicher auslesen und abgelegte Fehler beheben, ggf. durch Austausch der fehlerhaften Teile.

 

Eine Liste der mir bekannten Defekte welche zur Deaktivierung der Klimaanlage durch das Klimabedienteil führen:

-Hochdruckgeber (G65) defekt

-Ruhedruck im Kühlmittelsystem zu niedrig (ggf. zu wenig Kühlmittel im System)

-Geber für Ausströmtemperatur Verdampfer (G263) defekt

 

2.Kühlerlüfter ist defekt, läuft nicht an. Hier kann der Kühlerlüfter möglicherweise mit relativ geringen Aufwand repariert werden:

3.Steuergerät für Kühlerlüfter defekt. Da hilft meist nur ein Austausch des Steuergerätes.

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.