Jump to content

1. Was wünscht ihr euch vom neuen A2?


Recommended Posts

1. dass es ihn gibt

2. dass er mit Xenonlicht angeboten wird

3. dass er weniger Hartplastik im Innenraum hat

4. dass er vielleicht mit (noch) stärkeren Motoren angeboten wird (obwohl die Fahrleistungen mehr als nur OK sind)

5. dass er mit einer Mittelarmlehne angeboten wird

Link to post
Share on other sites

1. außen klein, innen groß (wie gehabt)

2. leicht und wendig (wie gehabt)

3. noch etwas sparsamer und kräftiger

4. einen 6. Gang, vielleicht DSG

5. schmalere A-Säule

6. mehr Radstand für mehr Federungskomfort

7. geringere Windempfindlichkeit

Link to post
Share on other sites

jup, 6 gang waere schon

quattro als option bitte

kraeftigere motoren - mit grosseren tank!

und trotzdem so hohen nutzwert auf so kleinen raum.

Link to post
Share on other sites

1. etwas mehr Hirschmalz bei der Raumaufteilung und beim Design

- Beifahrersitz nach vorne umklappbar

- ebene LAdefläche von vorne bis hinten

- Ösen für das Gepäcknetz auch hinter den Rücksitzen

- harmonischere Formen im Bereich der Dreieck (A-Säule-Vordertüren-Sicherungskasten. Da ist keine LInie erkenbar nur abgebrochene Kanten in versch. Winkeln (schade)

. Wozu die Lücke neben der Hutze der Tachoabdeckung, also der raum wo manche ihr Handy hineinklemmen

(bitte durchgängig fließend)

- Durchgängige Mittelkonsole wie im Mazda RX 8 mit Staufächern und sozusagen gleichzeitig als Armlehne nutzbar.

 

2. Verarbeitung sowie sie bei Audi ab dem A4 praktiziert wird

- kein "Hartplastik"

- weniger Knarzen und Quietschen im Innenraum

 

3. weniger ist mehr

- Wozu der Griff/ die Strebe über dem Handschuhfach

 

4. Antrieb

-1.6TFSI

- DSG oder Multitronic

 

5. Abmessungen

Ich finde er muss kompakt bleiben ,aber 10cm mehr in der Länge und Breite hätten nicht geschadet, dann aber als vollwertiger 5 Sitzer mit asymetrisch teilbarer Rücksitzbank, aber auch zum herausnehmen. Beim Umlegen aber bitte eine ebene Fläche

 

mfg, Benjamin

Link to post
Share on other sites

noch ne Ergänzung:

 

Eien SpaceFloor Box für vorne auf Beifahrerseite bei Ausstattung ohne Bose, also dann wenn das Bordwerkzeug im Heck ist. Also nicht Teppich hochklappen etc. sondern eine kleine Staubox mit Deckel. Sind ja bestimmt 15-20l die da verschnekt werden. (Wenn nicht grad die Hifikomponenten nachträglich dort verbaut werden :-)

Link to post
Share on other sites

Fein genug dieses Kistchen, aber geht noch besser:

-Kratzempfindlichkeit der Frontscheibe bei zu hohem Anpressdruck des Balkenwischers verbessern (trotzt wöchentlicher Fahrzeugreinigung)

-Lack im Türschwellerbereich zu kratzempfindlich (schon bei Auslieferung)

-Innenraumvariabilität (siehe A-Klasse) verbessern, aber nicht zu Ungunsten des Sitzkomforts

-Kratzempfindlichkeit der Kunststoffmaterialien verbessern und Farbauftrag der beschen Innenausstattung qualitativ verbessern

-unlackierte Stoßstangen wieder anbieten

-Einführung RME-Freigabe für alle Diesel-Maschinen

-Tempomat für alle Motoren

-rundum Airbags serienmäßig

-Heckscheibenverschmutzung muß während der Fahrt zu beseitigen sein

Link to post
Share on other sites

Hi!

 

1. Es muss einfach einen neuen A2 geben - denn sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich zur Konkurrenz (Mercedes A, Smart For-Four?) gehe...

 

2. Das Alu-Space-Frame-Konzept, weil: super Fahrleistungen bei verhältnismäßig geringer Motorleistung, und eben wg. des niedrigen Verbrauchs

 

3. einen 4-Zyl.-Benzinmotor ohne FSI mit ca. 66kw

 

4. bloß nicht größer als der bisherige A2 - und wenn, dann marginal in der Breite...

 

5. eine Motorhaube mit Scharnieren...

 

6. umlegbarer Beifahrersitz

 

7. der doppelte Ladeboden - einfach genial

 

8. das Notrad (als Faltrad) serienmäßig - meine bisherigen Reifenpannen wären mit dem aktuell serienmäßigen Pannenset nie zu beheben gewesen...

 

9. die schon genannte Space-Floor-Box im Beifahrerfußraum...

 

10. ein etwas größerer Scheibenwaschwasserbehälter

 

11. eine Lendenwirbelstütze, ohne dass man elektrisch verstellbare Sitze kaufen muss

 

Vielleicht fällt mir später noch was ein...

 

CU!

 

Martin

Link to post
Share on other sites

1. Maßstäbe setzen im Bereich Verbrauch und Umweltfreundlichkeit, konkret: Verbrauch unter 3 Liter Diesel, Euro 4 und Diesel-Partikelfilter serienmäßig

 

2. keine Preiserhöhung mehr - oder den Leuten per Werbung klarmachen, dass im A2 mindestens so viel Platz ist wie im Golf (kann ich nur mit dem Golf 4 vergleichen, aber da stimmt´s)

 

3. mehr Ausstattungsmöglichkeiten für 1.2-er, konkret: warum kein BOSE, wenn 1.2 TDI bestellt werden soll? Warum kein Open-Sky, wenn 1.2 TDI bestellt wird? Sind 1.2-er-Fahrer doofe Ökos, die gefälligst auf Luxus und Komfort zu verzichten haben?

 

4. Space-Frame muss bleiben (s. schon oben Verbrauch)

 

5. Lampen und Blinker müssen vorne ausgetauscht werden können, ohne dass man das ganze Auto auseinandernimmt

 

6. ein "Autobahn-Spargang" mit gaaaaanz langer Übersetzung

 

7. Möglichkeit, eine Erdgas-Variante zu vernünftigem Preis zu kaufen

 

8. bitte nicht das neue Audi-Logo auf dem Lenkrad

 

9. größerer Tank (ach so, den gibt´s ja inzwsichen schon...)

 

10. im Fahrerraum mehr Platz rechts vom rechten Knie

 

Nichtensegen

Link to post
Share on other sites

1) das es ihn gibt

2) 10 cm länger, dieses soll wahlweise hinterer Beinfreiheit oder Kofferraum zugute kommen. Ansonsten gleiche Abmessungen.

3) wenn es vom Platz im Motorraum her geht, einen 1.8 (2.0) TDI (ist aber nicht Bedingung)

4) wenn, dann nur ein sehr dezentes Facelift

5) zusätzlich zur Serviceklappe eine normale Motorhaube mit Scharnieren

6) der neue soll auch aus Alu sein

7) wahlweise Xenon-Licht

8) alle Motoren wahlweise auch mit Automatik

9) ein gutes Marketing, damit endlich mal mehr Stückzahlen verkauft werden und der Preis für den neuen somit nicht erhöht werden muß.

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Link to post
Share on other sites

1.) Das es ihn gibt.

2.) eine Multitronik

3.) eine zeitgemäße Ausstattung mit elektronischen Helferlein

4.) Beibehaltung der wesentlichen Eigenschaften -> keine Verschiebung Richtung größer, sportlicher, o.ä.

5.) evtl. einene Hybridantrieb

5.) ein Marketing ,das zu dem Produkt steht

Link to post
Share on other sites

1. Daß es einen Nachfolger gibt

2. Am Konzept möglichst nichts ändern (Alu, Space-Floor, usw...)

3. Mehr Motor und Getriebevarianten

4. Rußpartikelfilter

5. Hybrid, bzw. Sunfuel und Brennstoffzellen-Versuchsträger (Doppelter Boden vorne). Auch für ein reines Elektrofahrzeug im Regionalverkehr eignet sich der A2 hervorragend.

6. Ein Marketing, das so intelligent wie das Produkt ist.

Link to post
Share on other sites

Nur zwei Dinge:

 

1. Den 1.4 FSI mit Automatik (Tiptronic).

2. Ne Freigabe von Audi für ne Standheizung, für die Benziner.

 

Oder... noch besser: Den 1.2 TDI in Colour Storm, mit OSS und "normalen" Alufelgen... tät ich sofort kaufen :o)

 

Gruß Gelb

Link to post
Share on other sites

Auch ein "Zwischenstück" zwischen 1,2 und 1,4 TDI hätte sicherlich Interessenten: Die intelligente Spritspartechnik vom 1,2 in Verbindung mit dem 1,2-Getriebe würde auch einem 1,4 TDI-Motor gut anstehen. Das wäre dann wahrscheinlich ein 4-Liter-Auto und müsste auf kein Ausstattungsmerkmal gem. 1,4-Preisliste verzichten!!

Link to post
Share on other sites

Xenon-Licht, beheizbares Lenkrad, keine harten Kunststoffe mehr im Innenraum, durchsichtige ( getönte) Sonnenblenden, A-Säule zwecks Sichtfeld anders gestaltet (vielleicht so wie es Volvo bei der Studie mal gezeigt hat).

Außenmaße sollten so bleiben, nur das Heck sollte (zumindest optisch) breiter werden.

Die Entriegelfunktion der Heckklappe über FB sollte mit einer automatischen Öffnung verbunden werden.

Vielleicht der 2.0 TDI in der Motorenpalette.

6-Gang-Getriebe für die TDI's!!!

Sitze mit mehr Seitenhalt im oberen Bereich und einer ausreichenden Verstellbarkeit der Kopfstütze, die Stoffe weniger schmutzanfällig.

Beifahrersitz umlegbar.

Eine Armlehne.

Keine gummierten Kunststoffe im Innenraum!

FIS serienmäßig, mit Momentanverbrauchsanzeige.

Die Serviceklappe in Verbindung mit einer normalen Motorhaube.

Der Spoiler sollte etwas gefälliger werden, siehe Optik-Paket.

Keine Lamellenkühlergrills! :]

Automatikgetriebe (natürlich keine Wandler!) für alle Motorisierungen.

Natürlich kommt nur ASF in Frage!

Ordentliche CD-Radios mit MP3 als Standardausstattung.

ESP abschaltbar bis 60 km/h.

Leiser und ein wenig komfortabler könnte er sein.

Ich denke mit all den Veränderungen wäre auch die jetzige Preisgestaltung für Neuwagen durchaus angemessen.

Und ich würde ihm eigentlich, wenn ich ganz ehrlich bin, keinen Erfolg wünschen. So ein seltenes und gleichzeitig hochwertiges Auto ( es gibt auch seltene Koreaner...) gibt es eigentlich nur in viel höheren Preisklassen.

Link to post
Share on other sites

Vom (auch jetzigen) A2 erwarte ich das gleiche wie von meinem alten Japaner:

 

* ausreichende Sicherheitsreserven und kurze Bremswege, um Unfälle möglichst gar nicht erst geschehen zu lassen

* sehr sechsstellige Laufleistungen ohne größere Reparaturen und Ausfälle

* weit über 10 Jahre Lebensdauer

* Verbrauch deutlich unter 5 Liter Diesel (na gut mein Japaner war ein Otto, der aber auch mit 6.5 l Normalbenzin zufrieden war)

* keine Probleme mit Rost

* schrauberfreundlich und wartungsarm

* ausreichend Ladekapazität

* einigermaßen bezahlbar

* vielleicht noch eine Prise Fahrspaß

 

Aktuelle Japaner können hier kaum mithalten, schon deshalb, weil kaum ein japanischer Hersteller gescheite Dieselmotoren bauen kann. Franzosen und Italiener waren noch nie langlebig. Ford und Opel werden erst seit kurzem wieder besser. Mercedes, BMW und Porsche bieten nichts in der passenden Schuh- und Geldbeutelgröße an. VW ist qualitativ nicht mehr das, was man erwartet (siehe Passat), mit der großen Ausnahme Audi. Und ausgerechnet Audi bietet ein bezahlbares Auto in der richtigen Schuhgröße an, das nun auch nach zwei Jahren noch nicht eine einzige Schwäche gezeigt hat. Abgesehen von optischen Kleinigkeiten wie dem kratz- und schmutzempfindlichen Innenraum, der ein Musikerauto schon nach zwei drei Gigs wie ein solches aussehen lässt.

 

/.

DocSnyder.

Link to post
Share on other sites

Ja, der Fußraum ist groß genug. Ich hab auch Größe 46 und bin 1,97m groß.

Allerdings ist der Abstand zwischen Gas- und Bremspedal nicht allzu groß, so dass ich im Winter gerade noch so solche Dockers-Stiefel anziehen kann.

Aber generell ist der Platz weitaus genug.

 

AN DIE ANDEREN: DANKE FÜR ALL EURE ANTWORTEN BISHER! Alles sehr hilfreich! DANKE!

 

Christoph

Link to post
Share on other sites

Ein kleines Feature mit wenig Aufwand aber viel Wirkung vermisse ich im A2 sehr stark:

 

Einen Line-In-Eingang am Autoradio für MP3-Player und PDAs. Und zwar ohne proprietären Superteuer-Dreck wie CD-Wechsler-Vortäuschung, sondern einfach eine popelige 3.5er-Klinkenbuchse oder zwei Cinchbuchsen.

 

/.

DocSnyder.

Link to post
Share on other sites

@Doc Snyder, mir wäre ein Autoradio lieber wo man einfach sein USB Stick mit MP3 Musik einsteckt und los geht es....bis es soweit ist, werde ich wohl graue Barthaare bekommen.

Von einem Kumpel weiss ich, dass er das MP3 Problem mit einem Adapter den man in den Cassetteneinsteckplatz hinein steckt, gelöst hat. Nachteil ist eher optisch zu sehen...nämlich Kabelsalat. Außerdem ist das Ganze nur für Leute interessant die Radioanlage mit Cassettenteil haben. Diese Gattung nimmt zahlenmäßig eher ab.

Ich selbst bin kein großer Freund von mechanischen Abspielgeräten.

 

Gruss

 

Krasstala

Link to post
Share on other sites

Mich würde nicht wundern, wenn es sich bei dem Audi Chorus/Concert/Symphony/Navi um irgendeinen 32-Bit-Embedded-Rechner mit MIPS-CPU und ein bisschen Flash-RAM handelt, auf dem möglicherweise auch ein speziell angepasstes GNU/Linux-System laufen könnte oder sowieso schon läuft... dann ließe sich sehr viel basteln. 8)

 

/.

DocSnyder.

Link to post
Share on other sites

T'ja die deutsche Automobilindustrie ist etwas konservativ. Die brauchen eine weile. Die Amis sind jedoch schlimmer. Never change a running system :D

 

Sicherlich könnte man so eine Radio / Navi System aufbohren. Wenn entsprechende Schnittstellen bekannt wären. Leider ist vieles Verschlußsache.

 

Krasstala

Link to post
Share on other sites

Hatte VW Golf IV TDI; fuhr dann beruflich weniger. Jetrzt sollte es ein Kleinwagen sein. Wenn schon, dann schon was qualitativ Hochwertiges ohne Billigheimer-Image. Haptik und Superfahrverhalten.

Preis war auch ausschlaggebend (14000,-- für 75 Benzin, style, advance, Sitzheizung, Tempomat, Parksystem, 10 Monate alt (10/03))

Link to post
Share on other sites

alles was das audiregal so zu bieten hat, ausstattung und technik betreffend, mit jeder motorisierung kombinierbar, schafft mercedes bei der a-klasse doch auch,

und dann auch noch etwas länger für grösseren kofferaum und 2.reihe, dh auch vom sitzkonzept variabler.

Link to post
Share on other sites

einfach ein Auto, dass von Audi genauso geliebt wird, wie von seinen Besitzern!

Wenn es denn einen Nachfolger geben sollte, was ich immernoch hoffe, darf der einfach nicht so behandelt werden! Jeder andere Audi, und jedes andere aktuelle Auto wird auch vom Hersteller gepflegt, mal ein Facelift (ein Rillengrill ist noch kein Facelift!), mal ein paar echte Verbesserungen...

Da gibt's einen Audi, als Technologieträger angekündigt und kaum was von dem, was Audi kann, kommt rein... kann's nicht glauben!!! Quattro (nicht für mich), Automatik (auch nicht für mich), meine Mutter fand ihn anfangs nicht besonders schön, "najaaa... wenn er dir gefällt" und hätte inzwischen auch gern einen, wenn's denn auch Automatik gäbe. Wenn Audi nix dafür tut Stückzahlen zu verkaufen, darf sich auch niemand (bei Audi) beschweren.

 

Wenn Audi einen Nachfolger auf die Welt bringt, dann soll er von den Eltern auch genauso geliebt werden, wie von seinen Besitzern.

 

Ihr könnt doch, wenn Ihr wollt.

Ich mag meinen kleinen.

 

ich habe fertig.

Link to post
Share on other sites

Neben vielen Sachen, die hier schon geschrieben stehen, wünsche ich mir einen

 

 

1.0 L FSI

 

Ja, klingt witzig. Aber überlegt mal. Der hätte dann umgerechnet knapp unter 70 PS. Die neue Generation FSI ist noch stärker. Dann könnte ein 1.0L FSI rund 75 bis 80 PS haben. Obendrein wäre er noch viel leichter, FSI auch mit Klima unter 1t.

 

Ich schaffe mit meinem 1,6FSI min 5,6L auf 100km. Das bedeutet, dass bei einem 1L FSI 3,5L möglich wären. Stellt euch das mal vor: Ein Benziner, der nur 3 einhalb Liter schluckt. Keine Rußpartikel, wenige Stickoxide, aber trotzdem unter 4 Litern. Nebenbei aber 4 - Türer und in schätzungsweise ca. 11sec auf 100km/h.

 

 

Wo ich das gerade schreibe: 2. Wunsch: Die Möglichkeit, ihn auch als Zwei - (Drei-)Türer bestellen zu können. Macht ihn in der Basis billiger, wenn auch 5-Türer dadurch etwas teurer werden.

Link to post
Share on other sites
Original von abi2004

...

 

Ich schaffe mit meinem 1,6FSI min 5,6L auf 100km. ...

 

 

Wann schaffst Du das mit Deinem 1.6 FSI? Zeigt das Dein FIS an (Momentanverbrauch) oder kommst Du bei 100 km Fahrstrecke damit aus?

 

Kann ich einfach nicht glauben. Klingt für mich absolut unrealistisch.

Aber vielleicht mit konstant Tempo 80 auf der Autobahn - aber wo bleibt da der Fahrspaß?

 

Harlekin - dem sein FSI sich erheblich mehr genehmigt.

Link to post
Share on other sites
Original von abi2004

Neben vielen Sachen, die hier schon geschrieben stehen, wünsche ich mir einen

 

1.0 L FSI

 

Ja, klingt witzig. Aber überlegt mal. Der hätte dann umgerechnet knapp unter 70 PS.

 

Aber Drehmoment wie Flasche leer (ca. 90 Nm). Eine Einlitermaschine ohne Turbo macht bei 750 kg viel Spaß, bei 850 kg gerade noch. Na gut, die Karosserie des 1.2 TDI würde dafür gut herhalten. Ein Einlilter-Dreizylinder-FSI mit Turbo könnte auch 1000 kg ohne größere Drehzahlorgien vom Fleck bewegen.

 

/.

DocSnyder.

Link to post
Share on other sites

@ Harlekin und alle anderen FSI - Fahrer:

 

Man muss sich nur an eine andere Fahrweise gewöhnen. Die macht auch viel Spaß, hat Vollgaspassagen mit hohen Drehzahlen etc.

 

Erstmal folgende Info: Gemessen wurde nicht per FIS (das ich gar nicht habe). Stattdessen tanke ich immer exakt voll, keinen Tropfen mehr. Immer an derselben Tanke und derselben Zapfsäule. Das verrechne ich mit dem Tageskilometerzähler, den ich dann auf 0 zurücksetze.

 

Zur Fahrweise: Anfangs habe ich immer 7,x gebraucht, einmal 8,0. Hmm, dachte ich mir, da muss doch weniger gehen. Ich habe weiter im Forum rumgesucht und voilà: Da schickt mir Rossi so eine nette Grafik rüber. Aus der geht hervor, wann Schichtladebetrieb ist, wann Magermischbetrieb und wann normaler Betrieb. Vorher hatte ich immer möglichst wenige Umdrehungen, dafür viel Gas um eine gewisse Beschleunigung zu erzielen. Normal die richtige Methode, nicht beim FSI. Stattdessen muss man immer möglichst wenig Gas geben, aber kann ruhig bis 4000U/min drehen. Der Schichtladebetrieb geht noch bis 4500, aber dann nur noch bei so wenig Gas, dass dies gerade mal die Motorbremse aufhebt. (Leider habe ich keinen richtigen Webspace, kann die Grafik also nicht hochladen. Vielleicht findest du sie ja hier noch irgendwo. Oder einfach mal Rossi fragen.)

 

Jetzt habe ich meinen Fahrstil geändert. So fahre ich shcon 10 Tankfüllungen, im Schnitt seitdem mit 6,0L. Nie war ich seitdem bei 7,x.

 

Es gilt:

 

1.: Immer nur 1/3 Gas geben. Außer es gilt eine der anderen Punkte.

2a.: Nie absolut Vollgas. Das bringt sowieso quasi nix mehr, als 3/4 Gas.

2.b: Sehr schonend warm fahren.

2c.: Schaltweise bis 50: 1,2,3,5, besser 1,2,4,5 oder am besten 1,2,5.

3.: Bis 50 fast schon mit quietschenden Rädern beschleunigen, aber nur mit max 3/4 Gas. (Also natürlich nicht die Kupplung strapazieren, aber halt sehr schnell.) Denn: Der Beschleunigungsvorgang ist soooo schnell, dass dabei zwar kurzzeitig viel verbraucht wird. Aber halt nur sehr kurzzeitig. Langsamer Beschleunigen heißt mehr verbrauchen.

4.: Sehr vorrausschauend fahren. Früh vom Gas, wenn man sowieso bald stehen muss oder auf einen Trekker auffährt etc.

5.: Auch bis 80 km/h zügig beschleunigen, aber kein Vollgas geben.

6.: Wenn eine Geschwindigkeit gehalten werden soll, dann mit möglichst wenig Gas, erst als zweite Priorität mit möglichst wenig Umdrehungen.

 

Ach, man könnte so viel schreiben, wie ich das mache. Aber dazu habe ich auch schon in anderen Threads geschrieben.

 

Ich habe zweimal 5,61L verbraucht. Beim zweiten Mal wars eine Fahrt vom Sauerland über Höxter bis kurz über die Weser. 200 km hin und wieder zurück. Auf der Autobahn bin ich meistens 130 gefahren, manchmal bis max 140. Ich kam gut durch und musste nie unter 105km/h. Ansonsten bei freier Fahrt schnelles Beschleunigen wie oben gesagt. Aber wann steht man mal an der Ampel vorne?!

 

Einmal habe ich total überraschend 5,66L verbraucht. Ich hatte bei der Fahrt davor 600km lang sehr vorsichtig fahrend 6.00L geschafft. Dann habe ich mir gedacht: Jetzt haste mal erst mal so richtig Spaß mit deiner Karre. Also habe ich immer dann, wenn es ging, absolut alles aus der Karre rausgeholt, bis 5500U/min. Es handelte sich um die tägliche Strecke Brenschede in Sundern bis Breitenbruch bei Arnsberg und zurück. Ca. 30 km jede Strecke, u.a. über den Ochsenkopf. Das der zwangsläufig eigentlich nicht sparsam zu fahren ist, müsste jedem klar sein.

 

So bin ich gefahren:

 

Die ersten 10km Warmfahrphase. Nur 1/3 Gas, max 3000 U/min.

Dann: Immer so schnell es ging. Nie schneller, als erlaubt. Wann immer kein Beschleunigen möglich war, so sparsam wie möglich gefahren. Also in der Stadt: 5. Gang, ganz wenig Gas. (Bei der Fahrweise ist mir neulich die Motortemperatur in der Stadt wieder unter 90°C gesunken, so schonend fahr ich dann). Wenn einer vor mir war: Langsam auflaufen lassen, und mit möglichst wenig Gas hinter ihm bleiben. Wenn ich überholen konnte, habe ich das gemacht. Natürlich wieder mit der Maximalleistung, die in dem Motor steckt.

Daraus ergab sich ca. 5 mla pro Fahrt die Möglichkeit, den Wagen so zu fordern. Beim Ortsausgang Arnsberg nach Breitenbruch geht es steil bergauf. Da konnte ich einmal gut einen Kilometer lang aus dem 3. Gang heraus mit Vollgas beschleunigen, bis ich bei 120km/h war. Also sehr lange beschleunigt. Trotzdem: nur 5.66L. (Gemessen auf ca. 230km, danach wollte ich meinen Motor dann wieder schonen ;) )

 

Du siehst: Auch wenn man mit dem FSI Spaß haben will, kann man sehr sparsam sein.

 

Hier steht auch noch etwas darüber.

 

 

http://www.audi-a2club.de//thread.php?threadid=3462&sid=&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=6

 

So, liebe FSI - Fahrer: Und jetzt möchte ich niemanden mehr sehen, der über 7.0 Liter verbraucht. Das liegt dann nämlcih nicht am Fahrstil, sondern nur an eurer schlechten Übung im wirklich richtigen Umgang mit dem Motor. Ihr könnt den gleichen Fahrstil haben, wie sonst auch, aber trotzdem wesentlich weniger verbrauchen. Dem Geldbeutel zu liebe. Der Umwelt zu liebe. Dem Motor zu liebe.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bin 482 km gefahren und habe dann 38,94 l Super Plus getankt. Das ergibt einen Durchschnittsverbrauch von 8 l / 100 km.

 

Die 482 km setzten sich ungefähr wie folgt zusammen:

 

100 km Autobahn, 80 km Überland, Rest Stadt Kurzstrecke.

 

Ich fahre immer mit möglichst wenig Gas, drehe in der Stadt fast nie über 3000 U/min. Beschleunige allerdings auch mit wenig Gas. Ich werde es mal so probieren, wie abi2004 - zügig beschleunigen.

 

Aber das Problem ist wirklich die Stadt - eigentlich klar. Kurzstrecke immer unter 5 km, viele Ampeln, stockender Verkehr.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 0

      Passt ein TT FIS in den A2?

    2. 304

      LED anstelle H7

    3. 6

      [1.4 TDI BHC] AMF Kopf aus Lupo, PD Elemente kompatibel?

    4. 304

      LED anstelle H7

    5. 5494

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    6. 6

      [1.4 TDI BHC] AMF Kopf aus Lupo, PD Elemente kompatibel?

    7. 6

      [1.4 TDI BHC] AMF Kopf aus Lupo, PD Elemente kompatibel?

    8. 6

      [1.4 TDI BHC] AMF Kopf aus Lupo, PD Elemente kompatibel?

    9. 18

      [1.4 AUA] läuft nur auf drei Zylindern

    10. 6

      [1.4 TDI BHC] AMF Kopf aus Lupo, PD Elemente kompatibel?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.