Primus

FSI: Motorprobleme baujahrabhängig? Vorbeugend Lambda Tank Otto?

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich hoffe Ihr schließt jemanden im A2 Forum nicht aus weil er Fragen zu einem BORA mit FSI Motor hat (und nicht zu einem A2 mit FSI Motor). Ich denke einmal der FSI Motor im BORA ist derselbe wie im A2.

 

Ich würde gerne wissen, ob die "typischen" FSI Probleme (Zündspulen, Unterdruckdose, Saugrohrklappen, Saugrohrventil, Kraftstoffhochdruckpumpe, Ansaugrohr, Lamdasonde, NOX-Sensor, Drosselklappe, AGR_Ventil, Einspritzventile, Kraftstoffhochdrucksensor) eurer Meinung und Erfahrung nach auch etwas mit dem Baujahr des Motors zu tun haben.

 

Der betreffende FSI Motor im Bora läuft bisher nämlich tadellos, und ich frage mich wann all die typischen Probleme "endlich" kommen werden. Vielleicht liegt es auch an dem niedrigen Kilometerstand (60.000) oder an dem Baujahr (2003). Außer drei Zündspulen war bislang aus der Reihe der typischen FSI Mängel noch nichts aufgefallen.

 

Natürlich bete ich täglich, dass es so bleibt - aber ob das alleine reichen wird, weiß ich nicht. Daher überlege ich mir, den hier im Forum viel zitierten Einspritzsystem Reiniger "Lambda Tank Otto" zu verwenden. Rein prophylaktisch. Nach der Devise: Hilft's nix - schadet's nix. Soll ich das tun? Angeblich gibt es den Reiniger auch direkt von Audi/VW unter der Teilenummer G 00170003. Unsicher macht mich die technische Produktinformation Audi/VW mit der Vorgangs-Nr.: 478301/6 (Link) Dort steht in der letzten beiden Zeilen:

 

Nach Anwendung der Reinigungsmittel ist ein Motorölwechsel durchzuführen!

Das Zumischen von Reinigungsmittel in den Benzintank ist mit Ausnahme von Lambda Service Tank Otto und OT - Katalognummer: G 001 700.03 - strengstens untersagt!

 

Ich frage mich also, ob sich der Ölwechsel auch auf den Einsatz dieses Lambda Tank Otto Zusatzes bezieht? Der Text nimmt nämlich den Lambda Tank Otto Zusatz ja nur dahin gehend aus, dass dieser Zusatz (im Gegensatz zu den anderen Zusätzen) direkt in den Tank gegeben werden kann. Der Ölwechsel wird eigentlich auch bei Verwendung des Lambda Tank Otto Zusatzes nicht ausgenommen, oder?

bearbeitet von Primus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkmmen, technisch bin ich hier nicht so fit, wie die anderen mache aber mal den Anfang.

 

Meiner ist Baujahr 2005, hat ca. 87.000 km runter und hatte in 2010 alle vier Zündspulen und das AGR-Rohr (?) neu bekommen.

 

Sonst tadellos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Öl musst nur wechseln, wenn du ein Reinigungsadditiv ins Motoröl gibst. Das Lambda Tank Otto wird dem Kraftstoff beigemischt und verbrennt zusammen mit diesem nach dem Einspritzvorgang. Bis dahin reinigt er das Kraftstoffsystem und speziell die Einspritzdüsen.

 

An den typischen FSI-Problemen wird dies allerdings nichts ändern. Sollte er ruckeln, kannst es mal zuerst damit versuchen, der Fehler könnte allerdings auch an 93 anderen Stellen stecken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kippe das Tank Otto schon seit ein paar Jahren regelmäßig rein.

Ein Ölwechsel ist nicht notwenig.

 

Man muss erst einmal unterscheiden zwischen dem Tank Otto und dem Inject Otto.

 

Die Reinigung bezieht sich hier hauptsächlich auf das Reinigen mittels des Bedi Gerätes.

Das sind 2 paar Schuhe.

Wenn man dann zusätzlich ein Tank Zusatz beigemischt werden soll,darf dies eben nur das von Lambda sein.

Ist vemutlich ein in sich abgestimmtes System.

Ein anderer Reiniger wäre vll nicht verträglich.... oder man möchte mehr verkaufen.;)

 

Ein Ölwechsel bei Verwendung des Tank Ottos wäre mir neu,da auch der Hersteller von normalen Weiterbetrieb spricht.

 

In wieweit man beim Reinigen mittels Bedi Gerätes (je nachdem welchen Reinigen man in den Druckbehälter kippt)ein Ölwechsel machen muss ,oder dies nur eine Vorsichtsmaßnahme seitens VW ist, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat Lambda Tank Otto die Fehlzündungen verringert und dafür gesorgt, das der Motor besser zieht. Wie lang das anhält weiß ich nicht. Bisher hab ich danach 2000 Km gefahren. Wurde bei 100000 Km eingefüllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok Danke, also zum Reinigen Lambda Tank Otto und ggfs. eine Bedi Reinigung.

 

Die Zündspule am 1. Zyl. habe ich soeben getauscht und es ist eine Wucht!

Die Leerlaufdrehzahl schwankt nur noch +-20 (am OBD Tester abgelesen), das Zucken des kalten Motors ist verschwunden. Das Knurren oberhalb von 4000U/min ist zu einem turbinenartigen Singen geworden - großartig!

 

Noch eine Preisinfo:

Internet (Bosch) 27,50 zzgl 6,90 Versand und 3,00 Paypalgebühr, gestern habe zwei bestellt und dann kam per Email der Liefertermin: in 4 Tagen... Hmmm

 

Heute dann spontan bei einem Audi-Betrieb in Neuss angehalten. Der superfreundliche Teilemensch kannte die Teilenummer auswendig und wollte mir lagerhaltig für 58Eur plus 19%Steuer weiterhelfen, worauf ich dankend verzichtet habe. Aber trotzdem toll, das man um 17:55 in Neuss Auditeile ab Lager bekommen kann!

 

Schließlich 300m vor Zuhause beim Autoteilehändler gefragt. Der griff mit schlafwandlerischer Sicherheit hinter sich ins Regal und wollte für das original Beru Ersatzteil nur 33 Euro. Ich war sehr dankbar und der Schreck über den Audipreis saß noch in den Knochen, habe also gleich noch eine zweite Zündspule auf Reserve gekauft und im Kofferaum "vergraben", für alle Fälle.

 

Aber die absolute Sahne an der ganzen Aktion war die Einbauanleitung hier im Forum. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Produkt gesammelt:

 

Liqui Moly 5129 Motor System Reiniger Benzin?

 

Gruß

newbee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, dieses hier kommt ins Öl, 15 min Motor im Leerlauf laufen lassen, ausschalten, Öl ablassen

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Achso, dieses hier kommt ins Öl

 

 

...tritt deswegen mit den Einspritzdüsen nicht in Verbindung und ist deswegen für die FSI-Problematik in diesem Thread nicht interessant. Nicht dass jemand der das Thema googlet sofort losläuft und das Zeug kauft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jipp, hatte ich zu spät gelesen, aber ob solch ein Zusatz in den Tank für 500km hilft, weiß ich nicht, lieber Super Plus tanken und sparen. Trotz Super Plus hatte meine Holde Startprobleme und Leerlaufdrehzahlschwankungen:

+ Motorclean wie oben beschrieben

+ neue Zündkerzen

+ neues Öl

+ Ölfilter

+ Luftfilter

+ Benzinfilter

+ Drosselklappe reinigen und neu anlernen (ich denke, dass dies trotz exzellentem Aussehen der Übeltäter war)

Alles gut seitdem.

Motor ist von 2002 und hat jetzt fast 185000km auf der Uhr.

Autochen hatten wir ein halbes Jahr vorher gekauft und oben getauschte Teile hatte ich nicht neu in den Rechnungen gefunden (nur Öl und Ölfilter waren erst ein Jahr alt), der Rest tauchte 60000km vorher mal auf. Also prophylaktisch getauscht und nun weiß ich, wo wir stehen :-)

 

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trotz Super Plus hatte meine Holde Startprobleme und Leerlaufdrehzahlschwankungen:

 

Äh - versteh ich jetzt nicht. Startet ein Motor mit Super plus leichter als mit Super? Ich würde sagen das ist egal. Kann sein er bringt mit Plus 2PS mehr Leistung, aber fahren kann man ihn auch mit Super, ich mache das seit 5 Jahren so.

 

Additiv kommt mir nicht in den Tank, da habe ich zu viel Angst dass die Hochdruckpumpe hops geht. Wenn dann höchstens mal 2Takt-Öl 1:500, habe ich aber noch nicht probiert. Für viel wichtiger halte ich es ab und zu bei warmgefahrenen Motor Vollgas zu geben, ich mache das gern beim Beschleunigen bergauf.

 

Zum Thema: "FSI Motorprobleme baujahrabhängig" - glaub ich nicht, ich glaube eher dass die Karre nach x km Kurzstrecke nicht mehr richtig läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, dass mit Super+ die Einspritzventile sauber bleiben und der Verbrauch 0,4l/100km weniger ist - ist dann preiswerter als Additiv oder Vollgas Bergauf :-)

 

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hoffe, dass mit Super+ die Einspritzventile sauber bleiben und der Verbrauch 0,4l/100km weniger ist - ist dann preiswerter als Additiv oder Vollgas Bergauf :-)

 

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

Ob die Ventile mit Plus sauberer bleiben werden wir in ein paar Jahren wissen wenn es mehr FSI mit 250000km gibt.

 

Minderverbrauch mit Plus klappt nach meiner Erfahrung nicht, eher noch im Gegenteil - aber das schenkt sich nicht viel.

 

Spritmonitor - ausgewertet nur die FSI die mindestens 15000km erfasst haben damit auch alle Jahreszeiten dabei sind: unter den Top5 sind 4 Leute die nur 95 Oktan tanken - Zufall? (Ich bin nicht unter den Top 5, das ist bei einem Arbeitsweg von nur 12,5km nicht zu schaffen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Plus bringt nichts. Besser ab und zu Aral Ultimate tanken (nicht SHELL V Power). Aral Ultimate hat mehr Additive zur Reinigung und besseren cetan-Wert. Wurde hier im Forum schon ausführlich diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Besser ab und zu Aral Ultimate tanken .....

 

Tanke ich nur.

Und fahre (bzw. der Motor) sehr gut damit.

Keine Probleme mit Einspritzdüsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Blauer FSI (125tkm, fährt momentan leider hauptsächlich Strecken zwischen 5 und 15 km) hat den versuchsweisen Wechsel auf Super (95) mit Zündaussetzern quittiert, die wieder verschwanden, als wieder Super Plus getankt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Effekt kann ich nur bestätigen... der FSI verlangt nach eine sportlichen Fahrweise und den 98 Okt.

bearbeitet von a2_newbee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Blauer FSI (125tkm, fährt momentan leider hauptsächlich Strecken zwischen 5 und 15 km) hat den versuchsweisen Wechsel auf Super (95) mit Zündaussetzern quittiert, die wieder verschwanden, als wieder Super Plus getankt wurde.

Schon mal versucht, bei der Umstellung auch die Lernwerte zu löschen? Finde es ganz schwach, dass ein Fahrzeug, das für SP konzipiert wurde, kein 95er vertragen soll. Leistungseinbusse sind ja noch OK, aber Aussetzer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben innerhalb der letzten 80.000km max. 10x 95er getankt, er bekommt nur Ultimate 102...wieso? Hab ich bei jedem Auto so bisher gemacht :D Mehrkosten egal...

 

Bei modernen Motoren wie EA288 2.nd Gen. hat man den Unterschied zwischne 95 zu 102 enorm gemerkt...

 

Genrell muss ein Auto mal gefordert werden, damit die Ablagerungen verschwinden...

 

LiquiMoly Ventilreiniger kann ich auch wärmstens empfehlen, und dann 500km nur höhere Belastung! Wirkte bei uns Wunder, nun fast maximale Kompression auf allen Zylindern, vorher auf einem ca. 9,2, nun fast 15 Bar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir haben innerhalb der letzten 80.000km max. 10x 95er getankt, er bekommt nur Ultimate 102...wieso? Hab ich bei jedem Auto so bisher gemacht :D Mehrkosten egal...

 

Bei modernen Motoren wie EA288 2.nd Gen. hat man den Unterschied zwischne 95 zu 102 enorm gemerkt...

 

Genrell muss ein Auto mal gefordert werden, damit die Ablagerungen verschwinden...

 

LiquiMoly Ventilreiniger kann ich auch wärmstens empfehlen, und dann 500km nur höhere Belastung! Wirkte bei uns Wunder, nun fast maximale Kompression auf allen Zylindern, vorher auf einem ca. 9,2, nun fast 15 Bar!

 

@wh Amen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schon mal versucht, bei der Umstellung auch die Lernwerte zu löschen? Finde es ganz schwach, dass ein Fahrzeug, das für SP konzipiert wurde, kein 95er vertragen soll. Leistungseinbusse sind ja noch OK, aber Aussetzer?

 

Haben wir bei unseren beiden FSI auch nicht. Selbst Leistungseinbußen oder Verbrauchsunterschiede kann ich nicht großartig feststellen. Fahre trotzdem fast immer mit 98 Oktan. Ab und zu Ultimate 102 von Aral. (Wenn ich zügig weitere Strecken bewältigen muss.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schon mal versucht, bei der Umstellung auch die Lernwerte zu löschen? Finde es ganz schwach, dass ein Fahrzeug, das für SP konzipiert wurde, kein 95er vertragen soll. Leistungseinbusse sind ja noch OK, aber Aussetzer?

 

Ich denke das Thema ist nicht die Motorsteuerung, sondern die Qualität des Benzins. Theorie: Super Plus enthält in der Regel mehr aufbereitete oder synthetisierte und weniger "dreckige" Anteile aus dem Rohöl. Dadurch gibt es weniger Verkrustungen an den Einspritzdüsen, entweder weil sich weniger ablagert und/oder weil die Ablagerungen besser vom besseren Sprit "abgewaschen" werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden