Jump to content

Poltern bei Unebenheiten


Madcek
 Share

Recommended Posts

Moin,

 

habe bei Unebenheiten ein ziemliches Poltern auf der Vorderachse. Als der Wagen zum auswuchten auf der Bühne war, hatte ich Stabis Querlenker und Federn zumindest einer Sichtkontrolle unterzogen, da ist mir nichts aufgefallen. Einzige war ein gewisses Spiel am Rad Beifahrerseite bezogen auf die Antriebswelle festzustellen(ob normal kann ich nicht beurteilen, beim fahren äußert sich aber nichts).

 

Ideen?! Bitte auch gleich mit Überprüfungsmöglichkeit, ich hab zwar Ideen möchte den Publikumsjoker aber nicht voreingenommen machen :D

Link to comment
Share on other sites

Meine Glaskugel sagt auch: Koppelstangen.

 

Der Austausch ist schnell gemacht, der Kostenaufwand niedrig. Insofern erste Wahl bei der Beseitigung.

 

Sollte es danach wider Erwarten doch noch poltern, dann schaun mer weidäää

Link to comment
Share on other sites

Somit decken sich unsere Vermutungen :D... Gibt es da Erfahrungswerte hinsichtlich "besserer" Koppelstangen? Febi, Meyle oder reicht da auch No-Name weil eh kein Vorteil zu erwarten ist? Wo könnte man bestellen (Rabatt?)?

 

Danke und Gruß

Link to comment
Share on other sites

Update: Meyle HD Koppelstangen verbaut, nachdem ich Bolle auf der Bühne hatte. Konnte sonst nichts wirklich entdecken was die Ursache sein könnte. Stoßdämpfer sehen gut aus (sollte man auch im Fahrverhalten merken wenn die fertig sind oder?), Domlager scheinen auch unauffällig, Querlenker zeigen auch nix...

 

Ergebnis: Poltert immer noch, wenn auch meiner Meinung nach weniger und es klingt auch dumpfer als vorher. Der Tausch war also nicht unberechtigt.

 

Doch woher kommt das restliche Poltern. Am Stabi Beifahrerseite in Fahrtrichtung rechts neben der Stabibuchse sind mir Riefen aufgefallen. Ob die jetzt allerdings mal durch einen ungewollten Kontakt mit irgendwas entstanden sind, kann ich nicht sagen.

 

Was wäre der nächste Schritt? Stabibuchsen? Wollte das jetzt erstmal bei Seite haben, da ich das WE eine größere Tour vorhabe. Rückblickend würde ich sagen, dass das Poltern durch die niedrigeren Temperaturen stärker geworden ist. Spricht das für irgendwas spezielles, bekanntes?

 

Danke

Link to comment
Share on other sites

Beim Tausch auf den neuen Stabi vorne ist das Poltern bei mir nahezu veschwunden. Natürlich musst du jetzt keinen neuen Stabi verbauen, aber in dem Zug habe ich eben neue Koppelstangen verbaut (Meyle HD) und die Stabigummis + Befestigungsschrauben kamen komplett neu. Wenn du ganz sauber arbeiten willst, könntest du die Befestigungsschellen des Stabis tauschen, die sehen mit den Jahren schon ganz schön durch aus. Aber das ist warscheinlich nur kosmetischer natur...

 

--> Tausch mal deine Stabigummis und positioniere dabei den Stabi präzise.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Stabi in den Buchsen Spiel hat, sollte man das mit Rütteln am Stabi eigentlich merken. Ist noch das Original verbaut, kann man meist sehen, daß die Kunststoffhülse auf dem Stabi, die dann von den Buchsen gehalten wird, seitlich nach außen verrutscht ist.

 

Dann gehts hier weiter.

Link to comment
Share on other sites

Es könnte auch sein das, wie Nagah angedeutet hat, der Stabi nicht richtig positioniert ist.

Sollte dein original Stabi noch nicht die Fixierringe aufgeschweißt haben, kann der wenn die Gummis durch sind wandern und dann anschlagen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Update... Konnte nur eine der beiden Stabibuchsen durch Meyle 16mm ersetzen, die andere war nämlich WEG! Nach ziemlicher Fummelei um die noch vorhandene zu entfernen und dann ziemlichem Gewürge die neuen festzuziehen, fährt Bolle jetzt polterfrei durch die Gegend... Danke an alle für die Tipps! So ich muss ins Bett, bin seit 19 Stunden auf den Beinen... :D

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich hatte das Poltern auch. Es sind aber nicht die Koppelstangen etc. gewesen - Spurstangenkopf linke Seite defekt - Kostenpunkt Teil ca. € 32,- / Einbau hier in der Firma samst Spureinstellen € 20,- unter Kollegen. Und Ruhe hat es wieder bei Fahren :-)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Hallo,

 

das Poltern, hauptsächlich vorne links und bei Geradeausfahrt ist bei unsrem Zweier  noch stärker geworden und

tritt hauptsächlich bei unebener Fahrbahn ab 10 Kmh auf.  Im Verdacht waren Stütz- und Axiallager, diese wurden

dann auch getauscht, leider vergeblich, denn das Poltern bleibt bestehen. Erneuert wurde auch der Stabi (HR) und

Koppelstangen.

 

Hat jemand noch weitere Ideen woran die Polterei liegen könnte ?

 

Evtl. Querlenker oder Lager ?

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Das kann alles sein was mit Lagerung der Vorderachse zu tun hat wenn du schon Angefangen bist zu Schrauben bleibt dir nichts anderes übrig als nach Ausschlussverfahren weiter zu Schrauben:$

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb jojo:

Hallo,

 

das Poltern, hauptsächlich vorne links und bei Geradeausfahrt ist bei unsrem Zweier  noch stärker geworden und

tritt hauptsächlich bei unebener Fahrbahn ab 10 Kmh auf.  Im Verdacht waren Stütz- und Axiallager, diese wurden

dann auch getauscht, leider vergeblich, denn das Poltern bleibt bestehen. Erneuert wurde auch der Stabi (HR) und

Koppelstangen.

 

Hat jemand noch weitere Ideen woran die Polterei liegen könnte ?

 

Evtl. Querlenker oder Lager ?

 

 

 

 

 

Wie weit ist denn Dein "Dahause" :D von Legden weg?

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb DerWeißeA2:

Wenn im Bereich der Vorderachse schon alle Verdächtigen erneuert wurden, wäre auch die Führung der Motorhaube, beidseitig unterhalb der Windschutzscheibe, eine Polterquelle.

 

Ohja, die kann ordentlich lärmen, und an gebrochene Federn o.ä. denken lassen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Seit 5 Jahren poltern irgendwo. Übeltäter gefunden:

Stossdämpfer Vorne Rechts Kolbenstange ausgeschlagen mit riesigen Seitenspiel.

Jetzt ist totale Ruhe.

Bisher gemacht:

Hinterachse: Bilstein Federn mit Gummis oben und unten, Gas Stossdämpfer Monroe

Vorderachse: Bilstein Federn mit Monroe Stossdämpfer, SKF Domlager komplet, Neue Gegossene Querlenker, MeyleKoppelstangen, Neuer Schraubensatz komplet, Beide Seiten SKF Radlager

Edited by pfaffe1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich hatte ebenfalls recht nervtötendes Poltern bei langsamer Fahrt auf Unebenheiten, zusätzlich ein Knarzen beim beidseitigen Einfedern. Die Kunststoffbuchsen haben allerdings beide gut ausgeschaut, kein Rost in dem Bereich und auch augenscheinlich weder Schäden noch verschobene Teile.

 

Habe trotzdem beide Lager gegen Neuteile von Audi getauscht, sowie die koppelstangen gegen MEYLE HD ersetzt. Ergebnis, alle Geräusche weg :)

 

Nach dem Winter stehen die Abweiserbleche hinter den Bremsen sowie Bremsen an, und die Stoßdämpfer dürfen nach 18 Jahren und 303.000 km dann auch gerne raus ;)

 

Grüße

Björn

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Welche Kunststoffbuchsen meinst Du?

Ich habe auch ein Knarzen beim Ein- und Ausfedern. Gefühlt kommt es von der Hinterachse. Besonders gut hörbar beim Ein- und Aussteigen in der TG, leicht abschüssig abgestellt, 1. Gang drin + Handbremse.

 

Das Poltern vorne hatte ich auch. Bei mir kam es von einer nicht korrekt angezogenen Zentralmutter des linken, vorderen SD. 

Nach dem nachziehen war das Poltern vorne links weg.


Gruß

Horst

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Opöl:

Knarzen beim Ein- und Ausfedern. Gefühlt kommt es von der Hinterachse

Ich hatte ein Knarzen beim Ein- und Ausfedern an der Hinterachse. Ursache waren die vorher nicht gefetteten Gleitflächen zwischen SuperPro Hinterachslager und Edelstahlscheiben von @Nuerne89. Wenn man nicht alles selber macht ....xD

Link to comment
Share on other sites

Isch abe aber garkeine SuperPro Lager.

Ob das Knarzen von Anfang an da war, kann ich nicht mehr genau sagen.

Auf jedem Fall ist es seit dem 1. SD Wechsel, bei dem @Nupi noch das Heck belastet 😏 hat, vorhanden und auch beim letzten Wechsel der SD, bei dem die Schrauben ohne Belastung angezogen wurden, ist es nicht verschwunden.

 

Ich führe es darauf zurück, dass ich in meiner TG leicht abschüssig mit eingelegtem 1. Gang plus angezogener Handbremse parke.

Also möglicherweise Verspannungen, die bei dieser Parksituation beim Be- und Entlasten auftreten. Bin aber für jede zielführende Idee empfänglich.

 

Gruß

Horst
 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 19

      Nochmal Startprobleme 1.2 TDI - Getriebe schaltet nicht

    2. 75

      Leitfaden: Kühlwasserrohr beim 1.4 und 1.6 FSI tauschen

    3. 413

      Wie lange hielt eure 1. Batterie?

    4. 5874

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    5. 1024

      LED anstelle H7

    6. 1024
    7. 1024

      LED anstelle H7

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.