Jump to content

Scheibenbremsen vorne wg. Rost tauschen?


Rorschach
 Share

Recommended Posts

Servus. Habe vorhin meine Scheibenbremsen aus der Nähe gesehen (siehe Foto, andere Seite sah genauso aus) und war doch erstaunt, wie rostig die (am Rand) sind. Sogar ein wenig aufgeblüht sind die Scheiben, nach nicht mal 45.000 km. Nicht, dass mich das sonderlich störte, aber: leidet darunter die Betriebssicherheit? Komme ich so übern TÜV?

 

Und dann gleich die Folgefrage, da eh ein Servicetermin beim Händler ansteht: kann ich dem z.B. ATE-Bremsscheiben (und Beläge) in die Hand drücken und sagen: nimm die beim Tausch? Oder weigert der sich dann und will und darf nur Original-Audi-Teile einbauen?

2011-09-04_15-29-40_922.jpg.bae3bbb2f07f00a02fe376dd30944eed.jpg

Link to comment
Share on other sites

Tauschen! Gibt kein Tüv und ist bei dem Bild schon fast gefährlich.

Sattel gangbar machen lassen.

 

Ob dein :) Teile akzeptiert solltest du im Vornherein erfragen.

 

P.S.: Dicke der Scheibe sieht auch grenzwertig aus.

P.S.2: Stabibuchsen prüfen lassen. Man erkennt es auf dem Bild schlecht.

Edited by a2-701
Link to comment
Share on other sites

Das ist ja die Quadratur des Kreises. Normal hätte ich gesagt: "Brems mehr", aber da die Scheiben nach 45.000km eingelaufen und die Beläge fast weg sind, kann es das ja fast nicht sein. Sieht aus, als würde da jemand öfters mal die Bremse leicht mitschleifen lassen, oder der Sattel ist fest.

 

Ergo: "Brems heftiger!" Zum Beispiel vor der Ampel auskuppeln und dann kräftig über die Bremse verzögern, anstatt bei eigelegtem Gang schon nen Kilometer vorher leicht schleifen zu lassen.

 

So gibts keinen TÜV, entweder freibremsen, oder - besser - gleich komplett austauschen.

 

Mitbringmaterial musst vorher mit dem Freundlichen abklären, jedoch wird dieser dann in jedem Fall die Gewährleistung ablehnen, falls danach irgendwas nicht passt.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube so ähnlich sehen meine Bremsen gerade auch aus. Ist mir neulich schon aufgefallen. Vielleicht komme ich morgen dazu ein Foto zu machen.

Von Zeit zu zeit ruckelt es auch beim Bremsen etwas und einmal warn die Bremsen ziemlich heiß nachdem ich ausgestiegen bin. Ist das normal?

Link to comment
Share on other sites

wenn die Führungen suaber gemacht wurden sollte es eigentlich gehen wenn die Scheiben nicht schon zu lange gelitten haben

Sehe ich auch so. Neue Scheibe muss vielleicht garnicht sein.

 

Da ist was mit der Sattelführung. Es kann nicht angehen, dass der Klotz nicht voll anliegt. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, als wäre der Klotz zu gross für die Scheibe.

Wie sieht die Scheibe auf der Innenseite aus?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Wenn Du (wie im Profil stehend) den 1.4er Benziner hast, dann hast Du eine Trommelbremse. Die Trommel ist immer rostig, ausser man lackiert oder pulverbeschichtet sie.

 

Also wenn Du nen 1.4er Benziner hast, isses normal.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Bei unserem 1.4 Benziner EZ 03/2005 scheinen nach 52TKM nach diesem Winter auch die vorderen Bremsscheiben fällig zu werden!?

Beim bremsen hören sie sich sehr rauh an. Ferner sind die Bremsscheiben außen ganz rostig :idee:

Audi bietet laut Internet den Tausch der Bremsscheiben inkl. Bremsbeläge und Einbau für € 239 an. Ist das ein fairer Preis?

 

Danke Euch!

Link to comment
Share on other sites

Mach Dir keinen Kopf. Wenn Belagdicke und Scheibendicke ok sind, musst Du halt öfter mal mir der Fussbremse statt mit der Motorbremse bremsen. Dann wird's wieder frei.

 

In übrigen, vor zwei Wochen hat VW Werbung gemacht für verbilligte Reparaturen für Fahrzeuge älter als 5 Jahre (siehe hier). Auf direkte Nachfrage bei meinem Freundlichen erklärte der: Das können wir auch beim Audi machen. Sie müssen dann nur gezielt nachfragen

Link to comment
Share on other sites

Hab ich kürzlich auch gesehen. Beim VW bei mir ums Eck hatten sie größer Werbung dafür gemacht. Anscheinend werden bei den verbilligten Reparaturen nicht mehr Originalteile sonder Zubehörteile eingebaut (zumindest was wohl Verschleißteile wie Bremsen etc angeht)

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Also die Bremsscheiben bei unserem Audi A2 1.4 werden nicht besser.

 

Das vpn mir im Januar angeführte Audi-Angebot für Bremsscheiben und -beläge Wechsel gibt es in der Zwischenzeit nicht mehr!!

 

Ein Bekannter von mir (arbeitet bei Audi) kann mir die original Bremsscheiben und -beläge für € 213 besorgen und will €50 für den Einbau + Anmietwerkstatt.

 

Ist das fair, realistisch?

 

Zahnriemenwechsel + WaPu + Kleinteile würde in Summe € 533 (davon €200 Arbeitszeit + Anmietwerkstatt) kosten :confused:

Link to comment
Share on other sites

Ein Bekannter von mir (arbeitet bei Audi) kann mir die original Bremsscheiben und -beläge für € 213 besorgen und will €50 für den Einbau + Anmietwerkstatt.

 

Ist das fair, realistisch?

 

Zahnriemenwechsel + WaPu + Kleinteile würde in Summe € 533 (davon €200 Arbeitszeit + Anmietwerkstatt) kosten :confused:

 

 

Ich habe vor 3 1/2 Jahren mal Bremsscheiben + Beläge bei Ebay bestellt.

Kosten: 54,90.

Produktion in NL mit KBA Bescheinigung.

Bremsen auch heute noch einwandfrei.

 

Zahnriemen Satz + WaPu + Keilrippenriemen + Schrauben + Kühlmittel etwa 210 Euro, bei Ebay.

Teile sind von Bosch.

 

Bei 533 Euro würde ich den Wagen zur Rep. in eine Werkstatt bringen, und nicht schwarz reparieren lassen.

 

Gruß Uwe

Link to comment
Share on other sites

Der ZR-Wechsel hat mich bei einer freien Werkstatt ziemlich genau diese Summe gekostet.

Die Bremseneinbaukosten (50,-) finde ich i.O., aber das verwendete Material (von Audi) im Vergleich zu besserem Zubehörmaterial für gleiches oder weniger Geld einfach nur zu teuer.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letzten Monat für Sandtler GT (Scheiben) plus EBC Greenstuff Beläge 288€ bezahlt. Eingebaut habe ich sie selber für 20€ Hebebühnen-Kosten.

Hab mir einfach einen online-Shop gesucht, der die Teile gerade günstig vorrätig hatte. Kann dir leider nicht sagen wo, da ich in der Arbeit bin.

 

Bremst geil. :)

Link to comment
Share on other sites

Bremsen = Sicherheit

 

Bei dem Thema will ich eigentlich auch nicht sparen.

Irgendjemand hier im Forum hat mal folgende Interseitseite empfholen:

http://www.x1-autoteile.de/index.php

Aber da gibt es für den A2 1.4 Benziner mehrere Bremsscheiben und Beläge.

Ich vermute z.B. mal, dass man den selben Hersteller für Scheiben und Bremsen verwenden sollte :rolleyes:

Ist ATE gut?

Link to comment
Share on other sites

ATE ist gute Qualität zum sinnvollen Preis. Ja, kann man kaufen. Ausser ATE Trommelbremsen hinten, da haben wir bisher ein paar Probleme mit der Passgenauigkeit gehabt. Daher bei den Trommeln lieber original Audi.

 

Ich hätte meine Teile auch gerne bei X1 gekauft, aber die haben das was ich wollte leider nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ist ATE gut?

Guter Standard. Hab dort (X1) gerade Scheiben und Kloetze VA und HA bestellt fuer runde 230,- (ATE PDs VA, Standardscheiben HA, plus Standard Kloetze plus Kleinkram).

 

Cheers, Michael - der eigentlich mit dem A2 letzten Monat zur HU musste, aber vorher min. auf der HA einmal den Mist neu machen muss :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

...

Das vpn mir im Januar angeführte Audi-Angebot für Bremsscheiben und -beläge Wechsel gibt es in der Zwischenzeit nicht mehr!!

...

 

stimmt, nur noch 'Beläge wechseln' wird angeboten. Mist.

 

Audi A2 > Komplettpreisangebote > Aktuelle Angebote > Audi Deutschland

 

Bei mir wird es bald Zeit nach jetzt 193.000 km mit den ERSTEN Belägen UND Scheiben.

Link to comment
Share on other sites

Bei mir wird es bald Zeit nach jetzt 193.000 km mit den ERSTEN Belägen UND Scheiben.

:eek: Wie machst Du das? Saisonfahrzeug ohne Wintersalz?

 

Cheers, Michael - der noch nie (sic!) wg. Verschleiß, sondern immer wg. massiven Korrosionsproblemen die Scheibenbremsen gewechselt hat...

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe es nicht. Seit Jahrzehnten nehme ich die ATE Standardware. Hatte nie Rostprobleme. Scheibenwechsel war immer wegen Minimums der Scheibendicke. Das einzige, was ich mir angewöhnt habe ist Betätigen der Handbremse auf den letzten 100 Metern vor Ankunft. Tüv-Werte der Bremsen immer ohne Beanstandung.

Wüsste auch nicht, dass die Bremsleistung im Betrieb irgendwann mal unzureichend war. Gilt auch für meinen A4.

Link to comment
Share on other sites

"Bremsen = Sicherheit"

 

"Bei dem Thema will ich eigentlich auch nicht sparen."

 

Das sind genau die Punkte um als Unternehmer Geld zu machen...

 

Wenn man zugelassene Teile einbaut merkt man als Normalfahrer keinen Unterschied.

Wenn man regelmäßig auf der Nordschleife trainiert dann schon.

 

Bei den Arbeitskosten sag ich mal: Schon hoch vor allem weil noch die Mietwerkstatt dazukommt.

Edited by t1homas
Link to comment
Share on other sites

....Das einzige, was ich mir angewöhnt habe ist Betätigen der Handbremse auf den letzten 100 Metern vor Ankunft. Tüv-Werte der Bremsen immer ohne Beanstandung.

Wüsste auch nicht, dass die Bremsleistung im Betrieb irgendwann mal unzureichend war...

Du weißt aber schon, dass du bei deiner Kugel hinten keine Scheiben sondern Trommel hast, oder? :kratz:;)

Link to comment
Share on other sites

Du weißt aber schon, dass du bei deiner Kugel hinten keine Scheiben sondern Trommel hast, oder?
Genau deswegen wird in dem Fall ohne genaue Kenntnis der HA-Bremse beim Betätigen der Feststellbremse die Betriebsbremse mit "gereinigt".

 

Sollte ich vielleicht auch machen, nachdem bei der letzten HU die Bremsleistung doch sehr verschieden zwischen rechts und links war (Plakette trotzdem erhalten).

 

Bisher habe ich bei jedem Wagen die Bremsscheiben getötet und musste die weit vor der Verschleißgrenze tauschen. Beim Focus hielten die an der HA ~60.000 km, bei A2 an der VA ~50.000 km. Also mehr Bremsen; kostet etwas Sprit, spart in der Unterhaltung. :crazy: Freibremsen mit Gas & Bremse gleichzeitig geht ja nicht mit dem A2. :(

Link to comment
Share on other sites

Genau deswegen wird in dem Fall ohne genaue Kenntnis der HA-Bremse beim Betätigen der Feststellbremse die Betriebsbremse mit "gereinigt".

So sollte es theoretisch auch bei der Scheibenbremse an der HA sein. Problem bei mir waren und sind die durch Korrosion festgehenden Klötze, sowohl auf der VA, als auch auf der HA. HA ist aber schlimmer, da sich dort die Gleitbleche aus Edelstahl durch Rost abheben und die Klötze regelrecht festklemmen. Dann schwimmt da kein Sattel mehr und die Bremskolben drücken nur noch die inneren Beläge auf die Scheiben, alles wird krumm und schief und im Falle der HA rosten die Scheiben ordentlich ohne ein vom TÜV gefordertes "gleichmässiges Tragbild" zu ergeben. Da hilft auch Handbremse ab und zu während der Fahrt anziehen nichts...

 

Ergo entweder einmal im Jahr alles auseinandernehmen und gängig machen, oder alle zwei Jahre den Klimbim neu verbauen, dann spart man sich einmal auseinandernehmen. Und ja, bei der Montage wurde alles penibel gesäubert und mit Keramikpaste zugekleistert. Den jetzt zu verbauenden ATE Satz werde ich mal versuchsweise mit Zinkspray behandeln, mal schauen ob das dann was länger gängig bleibt.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Genau deswegen wird in dem Fall ohne genaue Kenntnis der HA-Bremse beim Betätigen der Feststellbremse die Betriebsbremse mit "gereinigt".....

Aber hier gehts doch um Scheiben und nicht um Trommeln. Und dann im Grunde nur um die Scheiben an der VA.

Was dann die Handbremse helfen soll, weiß ich jetzt grad nicht ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich war die letzten Tage beim TÜV. Der Prüfer hat mir den Hinweis gegeben, daß sowohl an der vorderen als auch an der hinteren Bremsanlage Rost ist und daß ich das im Auge behalten soll. Er hält es aber insgesamt für so ungefährlich, daß es kein Grund war, mir deswegen die Plakette zu versagen. Die Bremswerte waren gleichmäßig und in Ordnung. Rost muß also nicht zwangsweise das Ende der Bremsen bedeuten.

Link to comment
Share on other sites

....Das einzige, was ich mir angewöhnt habe ist Betätigen der Handbremse auf den letzten 100 Metern vor Ankunft. Tüv-Werte der Bremsen immer ohne Beanstandung.

 

Du weißt aber schon, dass du bei deiner Kugel hinten keine Scheiben sondern Trommel hast, oder? :kratz:;)

Iss schon klar. Das Handbremsen ist auch nur, damit die Hinteradbremsmechanik, egal ob Trommel (A2) oder Scheibe (A4) überhaupt mal in ernsthaften Kontakt mit der Scheibe kommt. Zweitens, damit Feuchtigkeit verdampft und beim Parken nicht tagelang an den Scheiben/Trommeln rumfrisst.

 

Sowohl beim A2 als auch beim A4 ist der Belagabrieb an der HA durch die Fussbremse fast Null. Lt. Werkstatt kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

OT - bin noch eine Antwort schuldig.

 

:eek: Wie machst Du das? Saisonfahrzeug ohne Wintersalz?

 

 

nein, Vollzeitfahrzeug, arbeitstäglich mindestens 60 km seit 18 Jahren - davon 8 1/2 Jahre mit dem A2.

Da weiß man z.B., wann man Gas wegnehmen / auskuppeln muß um von der Landstraße mit ca. 95-100 km/h über die 70er Begrezung und das Ortsschild in die 30er Zone und dann durch den Kreisel zu rollen. Bergab gibt's Motorbremse. Auf der AB mit großzügigem Abstand nach vorne mitschwimmen kostet auch keine Bremsen.

(wenn man so sieht, wie oft die Leute auf gerader Strecke bremsen müssen, wg. zu wenig Abstand :crazy:)

 

Notbremsungen und Bremsassistent werden aber alle paar Wochen auch getestet.

Bremsen sehen gut aus -hinten ca. 1cm Rostrand - und sind immer durch den TÜV gekommen. Jetzt isses halt e bissi knapp mit der Restbelagsstärke für den TÜV in 01/2013 - mal schauen, wann es piepst.

 

Naja - wahrscheinlich ist aber meine Kupplung im Vergleich zu den Bremsen mehr abgenutzt......wg. runterschalten 5-4-2-

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

Ist ja auch irgendwie nicht sinnvoll wenn man die Bremse wegen Korrosion früher tauschen muss und zusätzlich dazu die Kupplung mehr belastet. Darum gewöhne ich mir gerade das Motorbremsen ein wenig ab, da Bremsen deutlich günstiger sind als die Kupplung.

Link to comment
Share on other sites

Darum gewöhne ich mir gerade das Motorbremsen ein wenig ab, da Bremsen deutlich günstiger sind als die Kupplung.

 

Mache ich mittlerweile auch gar nicht mehr. Bremsen sind wirklich schnell und einfach getauscht.

Link to comment
Share on other sites

Ist ja auch irgendwie nicht sinnvoll wenn man die Bremse wegen Korrosion früher tauschen muss und zusätzlich dazu die Kupplung mehr belastet. Darum gewöhne ich mir gerade das Motorbremsen ein wenig ab, da Bremsen deutlich günstiger sind als die Kupplung.

 

Mache ich mittlerweile auch gar nicht mehr. Bremsen sind wirklich schnell und einfach getauscht.

 

...ja, das Forum hat auch hier wieder gute Argumente.

:)

Eventuell spare ich an der falschen Stelle - aber so brutal runterschalten, wie es sich oben vielleicht gelesen hat, tu ich eigentlich doch nicht - eigentlich mehr 'ausrollen' vor der roten Ampel. Sollen die hinter mir doch wild gestikulieren. ;)

 

Nun ja, wie auch immer - wenn die Kupplung dann mal irgendwann fertig ist, werde ich es in einem passenden Kupplungs-Thread melden.

:jaa:

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

Wenn eine Bremse nur selten arbeitet,verrosten die Scheiben und in den Trommeln gammelt die Mechanik noch schneller,weil diese dann nie richtig trocken werden.

Fuer jede Mechanik ist es besser wenn sie benutzt wird.

Man sollte einfach versuchen die Scheiben vorne immer schön blank zu halten.:)

Wenn ich morgens los fahre kommt nach 5 km eine richtig schöne Gefällstrecke,wo ich dann schön von 100 km/h bis auf 5 km/h abbremsen kann,weil dann ein Fahrbahnschweller kommt.:rolleyes:

Wenn ich den Druck auf das Bremspedal sanft erhöhe setzt die satte! Bremsleistung so nach 3 sec. ein.

Man spuert richtig das die Bremsscheibe jetzt auf Betriebstemperatur gekommen ist und die dadurch entstehende Reibkohle die optimale Bremsleistung ermöglicht.

Wenn man seine Bremsen einmal am Tag so arbeiten lässt,sind die Scheiben immer schön blank und man erreicht so eine lange Lebensdauer.:)

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend,

 

der Bekannte hat mir jetzt angeboten, dass er mir auch Bremsscheiben + Beläge einbaut, die ich selbst mitbringe.

Er hat aber gemeint, die Materialien im Aftermarket wären schlechter als die von Audi :kratz:

Habe jetzt nochmal auf X1-Autoteile geschaut. Blicke da nicht so richtig durch.

Kann mir jemand von Euch ein paar Tipps für günstige und gute Bremsscheiben und Beläge geben? Am besten mit dem entsprechenden Link?

Es fängt schon damit an, dass bei ATE nur belüftet und bei Bosch innenbelüftet steht. Wie sieht es mit Gewichtsunterschieden aus?

 

Habe außerdem in ebay entdeckt, dass ein kompletter Zahnriemensatz für >€ 110 für den 1.4 Benziner angeboten wird.

Bin aber skeptisch wegen Privataustausch. Wenn im Anschluss der Motor kaputt geht, kann ich keine Ansprüche geltend machen. Bei einem Autohaus oder einen freien Werkstatt sieht das anders aus!!

Link to comment
Share on other sites

Kann mir jemand von Euch ein paar Tipps für günstige und gute Bremsscheiben und Beläge geben? Am besten mit dem entsprechenden Link?

 

Ganz ehrlich......das Forum ist voller solcher Tipps und Hinweise. Du musst nur suchen, hier und bei diversen Anbietern.

 

Und wenn Du soviel als mögliche Garantien möchtest, dann lass es einfach mit deren Material machen.

Link to comment
Share on other sites

Belüftet und innenbelüftet sind in diesem Fall das Gleiche.

 

Gibt sonst nur noch zusätzliche Querbohrungen ("gelocht"), habe ich aber für den A2 noch nicht gesehen.

 

Wenn Du wirklich niemals nie überhaupt kompett gar nicht Ahnung hast (keine Kindheit mit Benzingesprächen), dann ist ein Komplettpaket vom Dienstleister vielleicht wirklich besser.

Link to comment
Share on other sites

Habe außerdem in ebay entdeckt, dass ein kompletter Zahnriemensatz für >€ 110 für den 1.4 Benziner angeboten wird.

Bin aber skeptisch wegen Privataustausch. Wenn im Anschluss der Motor kaputt geht, kann ich keine Ansprüche geltend machen. Bei einem Autohaus oder einen freien Werkstatt sieht das anders aus!!

 

Sowas sollte man nur kaufen, wenn man die Rep. auch selber ausführen kann.

Wie ich schon geschrieben habe, gibt es solche Zahnriehmen-Kits bei denen die relevanten Teile von Bosch sind.

Wenn man aber einen "Bekannten" hat, der für den Zahnriemenwechsel 200 Euro in Schwarzarbeit nimmt + Kosten für eine Anmietwerkstatt, dann gehe zu Audi.

Da ist es kaum teurer und Du hast Deine Garantie.

 

Gruß Uwe

Edited by Uwe F.
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 18

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    2. 3

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    3. 11

      Traggelenkausdrücker

    4. 3

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    5. 11

      Traggelenkausdrücker

    6. 3

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    7. 3

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    8. 18

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    9. 3

      [1.4 TDI AMF] Teilenummer Kupplungsnehmerzylinder Anschlussleitung?

    10. 18

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.