Jump to content

A2 TDi, realer Verbrauch


Guest
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Wo liegt denn der reale Verbrauch eines A2 TDi mit 75/90 PS?

Der Wagen wird ja oft gelobt, auch wegen dem geringen Kraftstoffverbrauch. Doch wie sieht das im realen Fahrbetrieb aus?

 

Normalerweise habe ich bislang bei jedem Fahrzeug den Drittelmix, der ja angeblich unrealistisch niedrig sein soll, deutlich unterboten. Nun hatte ich die erste Probefahrt in einem A2 und bin beim Blick auf den aktuellen Verbrauch gem. Bordcomputer sehr ernüchtert. Die kurze Testfahrt mit einer sehr ökonomischen Geschwindigkeit (Autobahn, 120 km/h) ergab Werte um die 5,5 Liter. Dabei war die Strecke fast eben und ich habe nur sehr leicht Gas gegeben um die Geschwindigkeit zu halten, so wie ich es auch bei meinem aktuellen Benziner mache.

 

Beim Blick auf Spritmonitor bestätigt sich die Einschätzung, vor allem dann, wenn man Fahrzeuge mit höherer Fahrleistung (ab 5.000 km) anschaut. Ob 75 PS oder 90 PS macht kaum einen Unterschied. Beide bewegen sich im Schnitt bei 5 Liter und somit weit entfernt von den erhofften 4,3 Liter. Da liegt bspw. ein Toyota Yaris 1.4 (75 PS, Gewicht über eine Tonne) sogar noch leicht besser (4,8 l).

 

Hintergrund meiner Frage ist, dass ich (bis gestern) an einem A2 interessiert war, weil ich etwas suche, was ich deutlich günstiger bewegen kann, als mein aktuelles 7 Jahre altes Gefährt der unteren Mittelklasse eines nicht-Premium-Herstellers (1800 ccm, 116 PS, Leergewicht ca. 1200 kg). Dieser Wagen ist im übrigen als "Säufer" verschrien und in dem betreffenden Markenforum meinte man, ich würde ihn nicht unter 9 Liter bringen. Ich fahre ihn aber nunmehr über 50.000 km mit im Schnitt 6,3 Liter (Drittelmix 7,6 l; Spritmonitor 8,45 l).

 

Kurzum: Ist es realistisch möglich, einen A2 mit einem Verbrauch von 4,0 bis max. 4,5 Liter zu fahren (Autobahn 80%, Landstraße 20%) oder ist diese Vorstellung abwegig? Ich meine hier explizit nicht den ganz kleinen A2 von dem aufgrund der vielfältigen Fehlerquellen (bspw. autom. Getriebe) oftmals abgeraten wird.

 

Hat Jemand mit ähnlicher Fahrweise und -profil Erfahrungen über einen langen Zeitraum?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caligula,

 

wir hatten bis vor Kurzem einen A2 TDI mit 75 PS aus 2004 bis so ein :erstlesen: unsere Alukugel in das Himmelreich der Autos gebeamt hatte! Wir haben den Wagen 7 Jahre und insgesamt 85.000 KM gefahren. Der Durchschnittsverbrauch lag bei 5,0 Liter, wobei Vollgasfahrten so gut wie nicht stattfanden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei ca. 55 km/h. Verbräuche unter 5 Liter hatten wir selten, wenn, dann im Sommer bei Außentemperaturen zwischen 25 und 28°C und ohne Klima. Einmal fuhren wir mit einer Geschwindigkeit von 120-130 km/h nonstopp 550 KM. Da hatten wir einen Durchschnittsverbrauch von 4,5 Liter.

Link to comment
Share on other sites

Die Aussage von A2-s-line kann ich bestätigen. 4-4,5 l.

 

Bei mir sinds zur Zeit laut FIS 4,0-4,3 Liter - 60% Landstraße/40% Stadt, kaum Ampeln im Segelmodus als Schlangenbeschwörer :D.

 

 

Letzte 'Autobahn' waren 800km HP-OA-HP, Tempomat bei 120km/h soweit es ging. Dieser Tank war dann nach 1010km leer, habe ca. 41 Liter getankt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wir fahren den 75 PS TDI (Bj. 6/2002, ca. 175 tkm) : selbst gefahren ca. 120 000 km- Durchschnittsverbrauch dabei ziemlich genau 4,5 l. Fahrprofil: 4x 12 km pro Tag Landstraße/Dörfer, plus Einkaufen im Ort. Wir sind sehr ruhige Fahrer...(unseren Golf 4 TDI mit 90 PS fahre ich mit 4,5-4,8 l, fast 200 km pro Tag). Auf Urlaubsfahrten in den warmen Süden (Kroatien) habe ich ihn auch schon auf 4,3 L gehabt- obwohl die Klima teilweise lief und mit hohem Autobahnanteil. In den Bereich um 4 l komme ich allerdings nie- ich habe das Gefühl, dass die "alten" Verbrauchsangaben realistischer als die von heute sind...

Ich denke, unter 5l/100 sollten bei entsprechender Fahrweise kein Problem sein.

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

Der Verbrauch ist so normal! Wir bewegen unseren auch so zwischen 4,7 und 5,2...je nach Anteil Stadtverkehr. Der Verbrauch passt auch noch auf der Autobahn, wenn du Dich zwischen 120 und 140km/h bewegst.

Wenn Du viel Autobahn fährst, Caligula, ist ein längerer 5.Gang 'ne Überlegung wert.

Kostet nicht viel, habe nur gerade den Link nicht zur Hand.

Link to comment
Share on other sites

Mein Fahrprofil ist etwas anders als deines, Caesar Augustus Germanicus:

Kurzstrecke wechselt sich mit langen Autobahnfahrten ab, die ich mit Geschwindigkeiten zwischen 140 und 180 km/h fahre. Der Verbrauch bewegt sich dabei zwischen 4,8 und 5,6 Litern/100km.

Man sieht daran, dass die konstruktiven Vorteile des A2 bei höheren Geschwindigkeiten etwas mehr zum tragen kommen – moderne, auf den EU-Mix (mit einem extrem zurückhaltenden Fahrprofil) optimierte Autos sind bei deiner Fahrweise evtl. überlegen.

 

Anders als anfangs vermutet bringt übrigens der lange 5. in der Praxis keinerlei (Null!) Verbrauchsvorteil.

Ich bereue ihn trotzdem nicht, denn die Komfortverbesserung ist erheblich.

Link to comment
Share on other sites

Finde das hier jetzt auch mal interessant. Dachte nämlich immer "der TDI braucht nur 4 Liter", da ich das schon ein paar Mal gehört habe. Also in der Form "den fährt man quasi immer nur mit 4 Litern, ja manchmal sogar darunter". Bei offenbar eher realistischen 5 bereue ich doch nicht mehr so stark, den FSI gekauft zu haben :)

Link to comment
Share on other sites

Auf den 4,5 tkm in knapp 3 Monaten den wir unseren A2 jetzt haben bewegt sich der Durchschnittsverbrauch zw. 4,8 und 5,4 Liter je nach Streckenprofil. Fahre ca. 40 km in der Stadt am Tag und am Wochenende meistens in die Berge, Geschwindigkeit hier meistens auf der AB 160 km mit Tempomat. Bei gleicher Fahrweise braucht unser 2,0l Passat TDI zw. 6,0 und 6,5 l.

Link to comment
Share on other sites

Letzte Tankung 522 km 28,69 ltr. Diesel.

Nur Stadtverkehr, keine Landstrasse, keine Autobahn.

Durchschnitt 5,5

Anderes Beispiel:

nur Autobahn Tacho immer zwischen 150 und 160, wenn möglich

435 km 21,17 ltr Diesel = 4,87 Durchschnitt

 

Ich habe immer die Klimaanlage laufen.

 

Brutus

Link to comment
Share on other sites

Wir verbrauchen mit dem 75 PS TDI bei etwa gleichem Profil 80/20 Autobahn/Stadt um die 4,5 l/km. Jetzt mit 165er Winterreifen vermutlich etwas mehr als im Sommer mit 175ern.

 

Womit wir bei der Frage wären, wie groß der Einfluss der Reifengröße und der Reifen selbst auf den Verbrauch ist. 195er weichgummis können bestimmt mal für 0,5l Mehrverbrauch gut sein, vor allem in Zusammenhang mit den beiden 50kg Subwoofern im Kofferraum. :D

Link to comment
Share on other sites

nur mal nebenbei, der TDI wiegt auch über 1 Tonne
@morgoth

Danke für den Hinweis. Stimmt! Hatte immer die 850 kg im Kopf. Der 1.4 TDi wiegt dann in etwa so viel wie bspw. ein Toyota Yaris 1.4 4D4. Die sind in etwa vergleichbar, passt auch zu den Verbrauchswerten.

 

Wenn Du viel Autobahn fährst, Caligula, ist ein längerer 5.Gang 'ne Überlegung wert.
@Ingo

Hört sich gut an. Ich fahre noch ein (sehr unvernünftiges) Auto, einen MX-5 NC 2.0. Den fahr ich auf Landstrasse auch mal im Cruising-Modus, also sehr niedertourig im sechsten Gang. Dann kommt der auch mit etwas über 7 Liter aus. Im Kurverräubermodus eher um die 9-10 ;-)

 

Anders als anfangs vermutet bringt übrigens der lange 5. in der Praxis keinerlei (Null!) Verbrauchsvorteil.
@cer

Mmmh, spart nichts, nicht einen Zehntel Liter? Bei mir kommts auf jeden Tropfen an. Ich fahr über 40 TKM p.a.

 

Bei offenbar eher realistischen 5 bereue ich doch nicht mehr so stark, den FSI gekauft zu haben
@klaba

Was braucht denn der FSI im Schnitt?

 

 

@All

Danke für die vielen Rückmeldungen. Ist aufschlußreicher als der Blick auf Spritmonitor. de. Es wäre also durchaus machbar, wenn auch sehr schwierig.

 

Bleiben noch andere Dinge, die mich noch von einem Kauf abhalten, wie bspw. die viel zu eng beieinander liegenden Pedale (sind offenbar nur bis Schuhgröße 42 ausgelegt), das ziemlich raue Motorengeräusch (kann mich nicht erinnern das mein Mitsubishi Lancer Saugdiesel vor 20 Jahren so hart geklungen hat) und der doch etwas enge Kofferraum (ich weiß: Kleinwagen; erwähne ich nur deshalb, weil der A2 laut Datenblatt einen größeren Kofferraum haben soll als mein aktueller Wagen, in der Realität aber deutlich kleiner ist).

 

Gibt ja auch (umgerüstete) LPG-A2. Da hat man dann aber nen Zylinder im Kofferraum liegen, der die Hälfte dessen einnimmt. Auch keine Lösung.

Link to comment
Share on other sites

@Caligula: Naja beim FSI gehts wohl auch stark auseinander. Hab hier auch schon von Verbrauchswerten gelesen um die 5,5 l, aber das schaffe ich mit meinem "schweren" FSI mit Opensky nicht. Bei mir sinds grob zwischen 6 und 7 Litern, da mein Fahrprofil recht unterschiedlich ist. Bei viel Kurzstrecke oder Autobahnbleifuß eher Richtung 7, bei wenig Kurzstrecke und eher humaner Fahrweise eher Richtung 6.

Link to comment
Share on other sites

Der besondere Vorteil des Diesels ist dass auch "GTI-Fahrer" wie ich mit im Schnitt 5,5L auskommen. Wobei mein Fahrprofil im Moment 90% Stadt (Kurzstrecke) und 10% Autobahn ist.

 

Ich habe die Kleine aber auch schon flott mit 4,7L über die Landstraße gescheucht.

 

Fazit: 4,5L sind mit entsprechend zartem Gasfuss schon möglich.

Link to comment
Share on other sites

Klaba, so liegt meiner auch. Im Winter eher etwas weniger als im Sommer, aufgrund der 205er Bollerräder.

 

Die Reifenbreite beeinflußt schon sehr merklich den Verbrauch

 

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

Klaba, so liegt meiner auch. Im Winter eher etwas weniger als im Sommer, aufgrund der 205er Bollerräder.

 

Die Reifenbreite beeinflußt schon sehr merklich den Verbrauch

 

Gruß Volker

 

Komisch ich fahre im Sommer auch die 205er und im Winter "sparsame" 165er :rolleyes: aber der Verbrauch ist etwas höher als im Sommer.

Der war im Sommer: 4,9l /100km

im Winter: 5,1l /100km

Fahre überwiegend Stadt, Fahrzeug mit OSS

Link to comment
Share on other sites

Ich kann Anna zustimmen: Mein TDi Verbrauch ist im Sommer trotz 205/40 R17 niedriger als mit Winterreifen (165er 15 Zoll).

 

Ich denke es liegt einfach an der Sitzheizung, dem Zuheizer und der längeren Warmlaufphase.

Link to comment
Share on other sites

Mein Verbrauch steht in der Sigantur (link zum Spritmonitor). Sommers, wie Winters hat meiner die 205/40 17 Zöller.

 

Wenn du allerdings weiter in die Vergangeheit schaust, siehst im Winter nen deutlichen Verbrauchsvortel. Kein Wunder, da hatte ich noch 155/65 15 Zoll-Winterräder...

Aber, wer schön sein will, muß bekanntlich leiden :)

Link to comment
Share on other sites

Mein TDi Verbrauch ist im Sommer trotz 205/40 R17 niedriger als mit Winterreifen (165er 15 Zoll).
Während mein Verbrauch wiederum im Sommer bei 5,5 und im Winter bei 5,1 liegt

 

Vielleicht sollten wir ja mal ne Liste anlegen wer im Sommer mehr braucht und wer im Winter :P

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Schuhgröße 47..

 

@HellSoldier

Ich auch! Stören Dich die geringen Abstände zwischen Gas und Bremse nicht? Ich bin mit völlig normalen Schuhen gefahren und mein Schuh blieb immer mal an der Bremse hängen. Fand ich zu eng und ich finde es sehr lästig und nervig. In meinem MX-5 geht es bei der Pedalerie auch enger zu als in anderen Wagen (bis auf den A2), aber da trage ich ohnehin oft schmale Puma Racer. Im Winter im A2 würde ich die nicht tragen und fürs Büro eh nicht.

Link to comment
Share on other sites

@HellSoldier

Ich auch! Stören Dich die geringen Abstände zwischen Gas und Bremse nicht? Ich bin mit völlig normalen Schuhen gefahren und mein Schuh blieb immer mal an der Bremse hängen. Fand ich zu eng und ich finde es sehr lästig und nervig. In meinem MX-5 geht es bei der Pedalerie auch enger zu als in anderen Wagen (bis auf den A2), aber da trage ich ohnehin oft schmale Puma Racer. Im Winter im A2 würde ich die nicht tragen und fürs Büro eh nicht.

 

Ich hatte anfangs genau just das gleiche Problem. Schuhgröße 47, Wanderstiefel. Bei der Probefahrt bin ich 2 * fast nicht vom Gas zur Bremse gekommen, so hatte ich mich verhakt.

 

Und jetzt, 2 Jahre später? Kein Problem. Ich merke es gar nicht mehr, da sich meine Beine an die entsprechend schmaleren Verhältnisse gewöhnt haben. Mit gleichen Schuhen wohlgemerkt.

Link to comment
Share on other sites

Während mein Verbrauch wiederum im Sommer bei 5,5 und im Winter bei 5,1 liegt

 

Vielleicht sollten wir ja mal ne Liste anlegen wer im Sommer mehr braucht und wer im Winter :P

 

Ich habe grad mal mein Spritmonitor gecheckt und festgestellt daß ich mit meinem Benziner das gleiche Verhalten hatte: Im Winter mehr als im Sommer, bei gleichen Reifenformaten wie mein aktueller A2 (Sommer 17 Zoll, Winter 15 Zoll)

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Schuhgröße 47...^^

 

Ich hab mit 44 auch keine Probleme ;) Also wirklich, eng zusammenliegende Pedale im A2? Ich merk davon nichts... Musste als Zivi mal vor Jahren einen Fiat ("Seicento" glaube ich) fahren, da konnte man aber wirklich fast alle 3 Pedale auf einmal treten ;) (ich musste wirklich fast nur mit den Zehenspitzen fahren)

Edited by klaba
Link to comment
Share on other sites

Ohja, ich erinnere mich genau, klaba!

Ich war damals auch geschockt als ich das erste mal den cinquecento gefahren bin und selbst mit normalen Lederschuhen mit Schuhgröße 42 nicht normal fahren konnte (ungelogen, ich musste das Teil mit den Zehenspitzen fahren, das ist keine Übertreibung!)

 

Wenn ich so drüber nachdenke, ist das eigentlich extrem gefährlich...

Link to comment
Share on other sites

@HellSoldier

Ich auch! Stören Dich die geringen Abstände zwischen Gas und Bremse nicht? Ich bin mit völlig normalen Schuhen gefahren und mein Schuh blieb immer mal an der Bremse hängen. Fand ich zu eng und ich finde es sehr lästig und nervig. In meinem MX-5 geht es bei der Pedalerie auch enger zu als in anderen Wagen (bis auf den A2), aber da trage ich ohnehin oft schmale Puma Racer. Im Winter im A2 würde ich die nicht tragen und fürs Büro eh nicht.

 

Nein, sogar mit meinen Winterschuhen die relativ breit sind oder mit den Vans die nicht weniger breit sind kann ich Wunderbarfahren, ich erwische NIE dass Bremspedal beim Gasgeben oder komme nicht vom gas runter, ist alles gewöhnungssache. Ich muss allerdings sagen das ich auch zu anfang keine Probleme hatte...ist mir so nie aufgefallen und bei allen Autos die ich bisher gefahren habe wars ähnlich...^^

Link to comment
Share on other sites

Ich muss allerdings sagen das ich auch zu anfang keine Probleme hatte...ist mir so nie aufgefallen und bei allen Autos die ich bisher gefahren habe wars ähnlich...^^

 

Dann setze dich mal in den hier mehrfach erwähnten Cinquecento. Alle Pedale zusammen sind nicht breiter als das Bremspedal im 1.2er :eek:. Mein Opa hatte so eine Kiste und mir taten jedes mal nach drei Kilometern die Sehnen in den Füßen weh von der angespannten "großer-Zeh-bedienungshaltung"...

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mit 44 auch keine Probleme ;) Also wirklich, eng zusammenliegende Pedale im A2? Ich merk davon nichts... Musste als Zivi mal vor Jahren einen Fiat ("Seicento" glaube ich) fahren, da konnte man aber wirklich fast alle 3 Pedale auf einmal treten ;) (ich musste wirklich fast nur mit den Zehenspitzen fahren)

 

 

Was nicht geht sind Nike Shox in 46.. musste mein hinterman beim ersten fahren schreckenvoll erfahren,..

 

Ich fahre im Winter auch mit höherem Verbrauch als im Sommer. Zumindest laut FIS.. Die absolute Rechnung sagt es tut sich nichts.

Im Moment sind es ca. 5l/100km. Meine Kugel wiegt 1155kg + mich 85kg macht 1240kg. Das ist schon verdammt viel für soviel Alu.

 

Unser 525d braucht 6.8l/100km und der wiegt 1700kg und hat 197PS...:-/ und das bei Bleifuß..

Link to comment
Share on other sites

Es ist momentan kalt, unseres Auto verbraucht im Sommer deutlich weniger, als im Winter (trotz 155er Reifen im letzten Jahr). Kurzstrecken - mehr als 5 Liter. Allein im Auto, ohne hintere Sitze (minus 32 Kg Gewicht) mit 90-100 km/h auf dem Autobahn macht ~ 4.2 L.

 

120-140 auf A2 ist nicht besonderes sparsam. Ich habe 5-te Gang mit 0,645 Übersetzung, im Sommer bring das im Durchschnitt 4.1 Liter mit 110-120 auf dem Autobahn, 175er/185er Reifen.

 

Gegen Motorengeräusche hilft 2-Takt Öl, besonderes im Winter.

Spritmonitor Statistik (20tkm)

Details: Audi - A2 - Audi A2 1.4 TDi 55 Kw - Spritmonitor.de

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mit meinem 75PS im letzten Jahr einen Durchschnittsverbrauch von 4,5l gehabt. Ich fahre ca. 50% Stadt und 50% Überland/Autobahn. Autobahn idR. nicht schneller als 130.

Im Sommer ohne Klima liege ich etwas unter dem Durschnitt, im Winter bei häufigeren Kaltstarts und mit Winterreifen eher drüber. Bei überwiegender Kursstrecke sind es dann auch schonmal etwas über 5l.

Link to comment
Share on other sites

DAS glaube ich nun weniger...

 

tja,..das sage ich auch immer.. aber der beweis steht vor der tür. BC sacht aktuell 7l/100km,..

 

Im Sommer an die Cote d'azur gefahren und da Frankreich ja so strickte Geschwindikeitsbegrenzungen hat, lag der Verbrauch bei 5,8l !!

1200km Reichweite.

Link to comment
Share on other sites

wenn man "Bleifuß" rausnimmt... stimmt das:

 

Spritmonitor

 

jeder hat ja einen anderen bleifuß, aber verglichen mit der fahrweise im a2 ist das schon was anderes,.. da sind schon paar mal 230km/h drin über eine strecke von 30-50km ..

 

Wenn nur vollgas gefahren wird sinds um die 8l/100km. Bei 1000km am stück z.B.

Link to comment
Share on other sites

BMW ist im Verhältniss zur bewegten Masse schon gut. Aber nur auf Langstrecke. Flottes Fahren im Stadtverkehr bringt einen schnell an die 2 Stellen ran oder auch drüber.

Ich hab mit meinem 530D in der Langstrecke auch unter 8l geschafft. ;)

Aber im allgemeinen macht viel der persönliche Fahrstil. Viele der vermeintlichen "Sparsamfahrer" machen immer noch eklatante Fehler und schaffen damit natürlich keine extrem niedrigen Verbräuche.

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre öfter von Berlin nach Aachen. 630 km.

Mit dem A2 lt. Tacho wenn erlaubt 140 - 150 km/h.

Verbrauch rund 30 - 32 Ltr. für die Strecke also rd. 5 ltr/100km

 

Fahre ich aber mit meinem Spassauto, dann muss ich

auf der Strecke 3 x tanken :racer: (also für 1 Strecke rund

120 Liter). Dafür bin ich dann ca. 30 Minuten früher da :rolleyes:

Mache ich aber nur ganz selten. Wird mir zu teuer.

Grüsse

Brutus

Link to comment
Share on other sites

tja,..das sage ich auch immer.. aber der beweis steht vor der tür. BC sacht aktuell 7l/100km,..

 

Im Sommer an die Cote d'azur gefahren und da Frankreich ja so strickte Geschwindikeitsbegrenzungen hat, lag der Verbrauch bei 5,8l !!

1200km Reichweite.

 

Glaub ich dir, bei konstanter ebener Fährt fällt Masse kaum ins Gewicht.

 

Nur bei Stop and Go kommt das wirklich zum Tragen.

 

ausserhalb der Stadt....Aerodynamik wichtiger als Gewicht

 

in der Stadt....Gewicht wichtiger als Aerodynamik

Edited by phoebus
Link to comment
Share on other sites

Glaub ich dir, bei konstanter ebener Fährt fällt Masse kaum ins Gewicht.

 

Nur bei Stop and Go kommt das wirklich zum Tragen.

 

ausserhalb der Stadt....Aerodynamik wichtiger als Gewicht

 

in der Stadt....Gewicht wichtiger als Aerodynamik

 

richtig.. stimme ich zu,..wobei ich ja sagen muss dass ich vom a2 auf der ebene im gleitmodus mehr erwartet hätte.

 

habe bei 100km/h einen momentanverbrauch laut fis von ca. 4,0-5,5l/km.

Link to comment
Share on other sites

Also von Euren niedrigen Verbräuchen kann ich nur träumen: Ich bewege meine 90PS-Kugel auf 205/40 17 Zöllern allerdings auch zu 99% in der Stadt - da liege ich NIEMALS unter 6,5 Litern - eher schon so bei 6,8... Ich gebe aber zu, dass ich doch sehr "zügig" unterwegs bin :) Außerdem hat der Wagen nahezu Vollausstattung mit Leder, OSS usw.

 

Einmal habe ich es geschafft, bei ca. 25 Grad Außentemperatur und konstanter Geschwindigkeit von 85km/h auf der Autobahn bei 3,9 Litern zu liegen... aber da war ich dann wirklich auch ein Verkehrshindernis.

 

Ehrlich gesagt, hatte ich mir in der Stadt auch einen wesentlich geringeren Verbrauch erhofft - aber der Fahrspaß wiegt es dann wieder auf :D

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe am Samstag meinen 90PS TDI 500km von Berlin nach Hause gefahren. ( 140-180km/h )Der Durchschnittsverbrauch lag bei 7,1 Litern.

 

Jetzt seit Sonntag im Kurzstreckenbetrieb liegt er bei 6,7 Litern !

 

Ist das nicht normal ??

 

Der Fahrspaß ist enorm, wie Gocart fahren ;-)), allerdings fällt mir das Fahren mit 50 km/h schwer, der 3.Gang dreht dann zu hoch und der 4.Gang ist zu gequält, am Besten geht ~ 65km/h im 4. Gang innerhalb geschlossener Ortschaft :-((

!!!! Wie sieht das bei euch aus ?

 

Gruß

 

Geriet

Edited by Geriet
Link to comment
Share on other sites

Ich habe in letzter Zeit auch ein wenig experimentiert was das gleichmäßige Fahren mit etwas höherer Drehzahl betrifft (in der Stadt mit 2000-2200 U/min), da 50km/h im Fünften doch eher unangenehm ist.

 

Feststellung: solange man wirklich gleichmässig fährt und absolut nicht beschleunigt, isses egal ob man 1200 U/min im Fünften fährt oder 2000 U/min im Vierten.

Link to comment
Share on other sites

Ein Freund von mir bewegt seinen 90PS-tdi (mit guter Ausstattung) auch mit round about 5L/100km. Früh schalten ist da aber schon inbegriffen...dafür beschleunigt er aber durchaus sportlich.

 

Beim 1.2er TDI muss man schon wissen, was man hat. Die Technik schlägt einem ein Schnippchen. Bin auch gerade davon betroffen. Dafür fahre ich im Sommer mit 2,7L/100km. Das heißt: mit 35 Litern (mehr geht nicht in den Tank) fahre ich ECHTE 1300km. Regelmäßig komme ich über 1200km. Kein Witz! Im Winter schafft er normalerweise immer noch gute 1000km, etwa 3,0L mit funktionierendem Getriebe und 3,5 Liter mit kaputtem Getriebe :(

 

Immerhin: Wartung kostet mich bislang noch weniger in Summe, als was ich durch den Minderverbrauch an Kraftstoffkosten einspare. Und der 1.4er TDI hat ja auch Wartungskosten, die noch dazugezählt werden müssen...

 

Grüße, Udo

Link to comment
Share on other sites

Ich bin zumeist auf dem Lande, fahre hin und wieder mal im Stadtverkehr und ab und an auch auf der Autobahn. Mein Verbrauch liegt dabei immer zwischen 4,9 und 5,3 Litern auf 100 km.

Ich fahre keine Wettrennen, versuche mich in vorausschauender Fahrweise und beschleunige nicht extrem stark. Auf der Autobahn fahre ich selten mehr als 140 km/h. Wobei ich zugebe, daß sich die Fahrweise auf Landstraßen in dünn besiedelten Gegenden leichter umsetzen läßt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 7991

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 2

      Unterdruck-Schlauch los… wohin?

    3. 259

      Radlager wechseln

    4. 22

      IT22

    5. 1

      A2 / Lupo 3l Allgemeine Fragen und Kaufberatung

    6. 7

      Erfolgreiche Reparatur OSS hintere Mitnehmer

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.