jungerA2ler

Neuer A2 2014 beschlossene Sache?

Recommended Posts

Tag miteinander,

 

heute in der Heilbronner Stimme gelesen.

Seht selbst!

 

Gruß

jungera2ler

 

 

Anhang entfernt, da klarer Urheberrechtsverstoß. Sorry vom Nachtaktiven
bearbeitet von Nachtaktiver
OK dann halt als .pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, es verdichtet sich.

Gab ja schon ein paar Äußerungen von verschiedenen Vorstands-Mitgliedern in dieser Richtung.

Bis dahin bleibt die vorhandene Kugel alltagstauglich, und wir werden sehen, was kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war klar: der neue A2 wird ein Voll-Elektro-Auto (mit benzinbetriebenen Generator als Reichweitenverlängerer) um ein Modell in Konkurenz zum Opel Ampera zu haben, der ja schon nächstes Jahr auf dem markt sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sollen den A2 genauso nochmal bauen wie er war und die Kinderkrankheiten ausbessern.

Kenne kein genialeres Auto.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also - mir gefällt das gelbe Auto besser.

 

2014 - dann ist mein A2 erst 10Jahre alt. Kein Grund für einen neuen.

 

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dieser Gegenüberstellung der Fahrzeuge erkennt man den genialen Wurf Audi A2-I. Der neue ist ein nach oben aufgeblasener A3 mit Anleihen aus dem Q-Segment. Ein wahrer Rückschritt für den wahren Erkenner der Moderne. Die Technik unter der Haube wird logischerweise ein neuer Meilenstein bei Audi, die Karosse jedenfalls nicht! Sie wird zehn Jahre nach Einführung des neuen A2 alt, überholt und unmodern erscheinen, während der A2-I gleichzeitig nach wie vor modern daher kommen wird. Ist meine Meinung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte glatt auf die Idee kommen, in wenigen Jahren eine Firma zu gründen, die die A2-I - Rohkarosse als Grundlage nimmt und in diese dann moderne Motorentechnik packt. Man würde ein Umrüstpaket schnüren aus z.B. 1,6 TDI, 7-G-DSG o.ä. und für ca. 13.000 Euro die Karosserie "pimpen". Also wenn einer mitmachen möchte, ich gehöre gerne zu den Gründungsmitgliedern. Bin sowieso schon am Überlegen ein neues Standbein aufzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergesst doch bitte diesen Photoshop-Etwurf, den die dort abbilden!

Das mit Sicherheit gar nichts mit dem zu tun, was bei Audi gerade gemacht wird.

 

Ich hab's an anderer Stelle schon mehrfach erklärt, wieso solche von Motorjournalisten zusammengeschusterten Bilder gerade bei diesem Fahrzeug daneben liegen.

Bei Audi Design arbeiten ja irgendwie doch Fachleute, und die wissen, was sie da gemacht haben, und warum das so gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Anhang im Startbeitrag entfernt, da hier meiner Meinung nach ein klarer Urheberrechsverstoß vorlag. Tut mir leid, geht aber nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man könnte glatt auf die Idee kommen, in wenigen Jahren eine Firma zu gründen, die die A2-I - Rohkarosse als Grundlage nimmt und in diese dann moderne Motorentechnik packt. Man würde ein Umrüstpaket schnüren aus z.B. 1,6 TDI, 7-G-DSG o.ä. und für ca. 13.000 Euro die Karosserie "pimpen". Also wenn einer mitmachen möchte, ich gehöre gerne zu den Gründungsmitgliedern. Bin sowieso schon am Überlegen ein neues Standbein aufzubauen.

 

Bin dabei, ist schon lange meine Rede. Neue Autos sind bis auf die Technik meistens von der Bauweise in meinen Augen selten schöner, vielleicht sicherer und von außen Größer....

 

Wer kennt sich mit Zulassungsfragen aus für Kleinserien und möchte sich beruflich neu orientieren?:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Auszug aus der Stuttgarter Zeitung vom 04.03.2010:

 

Frage an Herrn Stadler:

 

Der erste A2 war nicht gerade ein großer Renner, wie könnte denn die Neuauflage aussehen?

 

Antwort:

 

Für einen Nachfolger des A2 haben wir etliche spannende Ideen.

Dieses Auto wird seine ganz eigene Genetik haben, aber auch an die einzigartige und visionäre Charateristik des Vorgängers anknüpfen.

Der Elektroantrieb spielt da bei unseren Überlegungen neben den Verbrennungsmotoren eine entscheidende Rolle.

Entschieden ist aber noch nichts. Wir machen eins nach dem anderen, und jetzt bringen wir zunächst den neuen A1 auf den Markt.

 

Ganz meine Worte, ...schon vor einem Jahr (!), Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Interview war fast wortgleich schon letztes Jahr im Audi Magazin (wenn ich mich recht erinnere).

Die Frage ist also nicht mehr, ob er kommt, sondern ob er uns gefällt (ich geh' mal davon aus).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das glaube ich doch auch und ich kann mir gut vorstellen,

...er wird wieder ein "eigenes" (diesmal nicht mehr polarisierendes) Audi-Design erhalten

und die hohen Ansprüche an Funktionalität, Komfort und Effizienz erfüllen.

 

Nur sollten ihn die Herren Ferdi und Wiko in Wolfsburg endlich mal freigeben,

denn anders kann ich den gestrigen Artikel in der "Heilbronner Stimme" nicht deuten.

 

Zitat:

[...] Auf eine solche (Hinweis von mir: "Entscheidung") wartet man jedoch beim A2,

der nach Informationen der Heilbronner Stimme in Neckarsulm gebaut wird.

Entwicklungsvorstand Michael Dick:

"Wir brauchen nur noch den Startschuss, dann legen wir los."

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

283.gif

 

 

geht es jetzt los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrter Herr Dick,

 

hier ist der Startschuss: PENG!

 

Bin mal gespannt, wo sie den neuen A2 einflechten... schließlich kündigen sich eine Menge neuer Modellgenerationen bei Audi an...

 

Also los NSU.... Wasser auf die Mühlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch vier Jahre? Oh Mann das ist ja noch lang... :eek:

Schade, dass der neue so lange Zeit braucht. Über das Design würde ich nicht diskutieren solange es nicht mindestens ein Erlkönig-Foto o.ä. gibt. Die Journalisten wollen zwar immer was mit Bildern unterlegen, aber die sind doch wirklich rein spekulativ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich interessiert der neue A2 nicht mehr ;)

ich behalt meinen eh, bis er nicht mehr geht .. danach kommt irgendwann mal ein TTRS :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht fügt Audi ja bis dann noch etwas technische Avantgarde hinzu. Gar nicht so abwegig wäre z.B. eine kleine Gasturbine zur Stromerzeugung im Range-Extender Modus. Tanken könnte man dann was immer sich an flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen gerade anbietet. Mit 'Vorsprung durch Technik' hat Audi in den letzten Jahren nicht brilliert und es wird Zeit, dass sich dies ändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mich interessiert der neue A2 nicht mehr ;)

ich behalt meinen eh, bis er nicht mehr geht .. danach kommt irgendwann mal ein TTRS :D

So einen Wechsel kann niemand verstehen. Von einem multifunktionalen Auto auf eine kleine unpraktische Rennsemmel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So einen Wechsel kann niemand verstehen.

 

Würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Wenn ich sage, ich fahre nen A2, ernte ich ein "HÄ?", wenn ich sage ich fahre TT, ernte ich ein "WOW!". So sind sie, die Menschen ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Wenn ich sage, ich fahre nen A2, ernte ich ein "HÄ?", wenn ich sage ich fahre TT, ernte ich ein "WOW!". So sind sie, die Menschen .

 

..fahren wir hier alle A2 weil wir unsere Nachbarn beeindrucken wollen ??...

 

Da wir mit unserem A2 immer noch "unserer Zeit voraus" sind, wird uns nie grenzenlose Zustimmung entgegen gebracht werden.

 

Zum Glück gibt's hier ein Forum, dessen Mitglieder nicht vom Feedback ihrer Nachbarn abhängen :cool:

 

 

G

 

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..fahren wir hier alle A2 weil wir unsere Nachbarn beeindrucken wollen ??...

 

Da wir mit unserem A2 immer noch "unserer Zeit voraus" sind, wird uns nie grenzenlose Zustimmung entgegen gebracht werden.

 

Zum Glück gibt's hier ein Forum, dessen Mitglieder nicht vom Feedback ihrer Nachbarn abhängen :cool:

 

 

G

 

 

Martin

 

 

Meine Nachbarn fahren fast alle VW Passat.....wie langweilig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein A2 wird dann bis 2013 noch durch halten müssen

bearbeitet von dcs2100

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Vorrednern spät folgend gibt es m.E. bis heute keine wirkliche Alternative zum 1.2 Tdi und die Kleinserie des VW Wunders XL1 soll zwischen 20.000 (Bild) und 70.000 € liegen ?!? wohl eher 70.000 bei der Kleinserie!

Nein aber mal ehrlich, bei 237.000 KM seit 11/2003, viel ist bisher nicht kaputtgegangen (Schalthydraulik, Schaltpoti, Stabis ausgeschlagen, Wischersteuergerät, Radio hat Wackelkontakt, Scheibenwischerarm abgenutzt, Aufnahmeteller Federbeine vorn abgenutzt, 2 Zahnriemen, Bremsklötze alle 30.000, Scheiben alle 60.000, Bremstrommeln komplett bei 120.000, alle 35.000 Inspektion) wird es doch zunehmend hörbar das bald die großen Reparaturen anstehen (Radlager, Stoßdämpfer, Motor etc). Bei jährlich 33 TKM unter Vollast begehrt es mich doch nun stärker, den "Neuen" kennen zu lernen. Vor allem weil die Reparaturversicherung für die ersten drei Jahre bezahlbar ist.:D

Und ... ein Verbrauch von 0,9 Liter mit einem Co²-Ausstoß von 24g/100km wäre genauso so fortschrittlich wie 1999 die 3l Marke :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er wird kommen, ...schließlich haben wir zwischen A1 und A3 noch 'ne "kleine" Lücke :D.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber er wird kein Innovationsträger mehr sein, sondern wie A1 und A3 ein Fashion-Modell. Er braucht ja nur aus Stahl zu sein, dann isses kein richtiger A2 mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er braucht ja nur aus Stahl zu sein, dann isses kein richtiger A2 mehr!

 

Stähle haben sich weiterentwickelt, so dass der Gewichtsvorteil von Alu sich verringert hat bzw. je nach Einsatzzweck nicht mehr gegeben ist. Weiterhin zeigt die aktuelle A6 Werbung auch, dass Audi sich des Merkmals Alu durchaus bewusst ist. Insofern würde ich Alu nicht als zwingend für einen A2 MK2 sehen.

 

Mit einer Vollalu-Karosse rechne ich demnach nicht, sondern - so wie du - mit einem Lifestyle-Einheitsbrei-Singleframe-Dingens-Lösung ohne nennenswerte Innovation oder überhaupt irgendeiner Form von eigenständigem (!) Design. Das ist bei Audi zur Zeit leider so. Jedenfalls für meine Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich warts mal ab. Bei dem, was der Markt sonst so hergibt würde ich mich mit einem feinst verarbeiteten Microvan mit Verbrauch um die 5 Liter schon begnügen. Ähnliche Qualität wie jetzt vorausgesetzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Stahl hat nach wie vor eine Dichte um 8000 kg/m3, Aluminium 2700 kg/m3.

Die Bearbeitung von Stahl dürfte sich in den letzten Jahren nicht grundlegend geändert haben.

Warum baut man den aktuellen TT aus Alu und bewirbt den Aluanteil im neuen A6?

Die geforderten Langzeitqualitäten und auch die Unfallsicherheit bietet eben Aluminium, ist und bleibt 1. Wahl für den (hoffentlich) neuen A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch vier Jahre? Oh Mann das ist ja noch lang... :eek:

Schade, dass der neue so lange Zeit braucht. Über das Design würde ich nicht diskutieren solange es nicht mindestens ein Erlkönig-Foto o.ä. gibt. Die Journalisten wollen zwar immer was mit Bildern unterlegen, aber die sind doch wirklich rein spekulativ...

So lange wird es wohl nicht mehr dauern ! Der "Neue" soll lt. Herrn Stadler 2013 auf der Basis der neuen Konzern-QuB (Querbaukastens) entstehen und in der Grundversion mit dem VW Polo verwandt sein.Als Karosserie-Material wird man einen Verbund von Aluminium / hochfestem Stahl und Carbon sehen.Es sind sowohl Elekto-/ Voll-Hybrid- wie auch reine Verbrennermotoren - Antriebe vorgesehen. Möglicherweise wird man einen Prototyp auf der IAA sehen, wenn BMW dort die neue i-Reihe präsentieren sollte.

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Stahl hat nach wie vor eine Dichte um 8000 kg/m3, Aluminium 2700 kg/m3. Die Bearbeitung von Stahl dürfte sich in den letzten Jahren nicht grundlegend geändert haben.

Die Dichte ist natürlich unverändert. Allerdings wurden im Automobilbau in den vergangenen Jahren vermehrt hochfeste Stähle eingeführt, die eben im Vergleich zu Alu bezogen auf "Festigkeit je kg" deutlich aufgeholt haben.

Warum baut man den aktuellen TT aus Alu und bewirbt den Aluanteil im neuen A6?

Die geforderten Langzeitqualitäten und auch die Unfallsicherheit bietet eben Aluminium, ist und bleibt 1. Wahl für den (hoffentlich) neuen A2.

Ingenieurstechnische Tatsachen haben zumeist mit der Werbung nur bedingt zu tun. Insofern wird Alu beworben, da Alu als Hip, Modern und Zukunftsweisen von der Kundschaft empfunden wird. Und Langzeitqualitäten sehe ich heute nicht mehr als primäres Kriterium, siehe die Abkehr von der Vollverzinkung. Leider. Inwiefern Alu per se unfallsicherer ist, dass müsstest du mir genauer erklären. Ich bezweifele dies, sondern würden sagen, dass dies von der jeweiligen konstruktiven Lösung abhängig ist.

 

Aber wir schweigen ab. Der A2 Version 2.0 ist hier Thema. Meine Prognose ist eine Entwicklung vergleichbar dem neuen A-Klasse-Konzept. Weg von der Innovation hin zum Mainstram. Aber dies ist nur eine Vermutung. 201x wissen wir mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

zu Anfang des Alu A8 und des A2 hieß es das sich Alu besser berechnen lassen würde bezüglich "falten/stauchen". Man denke auch an die rund 2 kg leichte B-Säule des A2, die wohl so ähnlich auch noch im neueren A8 verbaut wird. Diesem Alugußteil spricht man die guten Werte beim Seitenaufprall zu.

Es kann doch nicht sein das es bei einem 20-25 T€ Auto an ein paar hundert Euro hängt die Komplett-Alu mehr kostet.

Zudem ist Alu hervorragend wieder verwendbar und spart beim 2. Einsatz richtig. Diese Kombinationen aus Kohlefaser usw. lassen sich viel schlechter wieder verwenden.

Die Vollverzinkung sorgte ab Mitte der 80iger für rostfreie Audis, diese beschert uns heute noch eine große Zahl Audi 80 auf den Straßen, vor 86er Baujahr sieht man kaum diese Modellreihe.

Ein Top-Hersteller als den sich Audi wohl sieht, sollte tatsächlich auf Alu setzen, aber dann richtig, wie beim A8, A2, TT/2.

 

Bezüglich neuer A2, man wird Verbrauchswerte des 1. A2 unterbieten wollen und das es mit sportlichem Design nicht erreicht wird, zeigt der A1.

Weniger als 750kg muß der Neue schon haben, zudem ist die Verbesserung des CW-Wertes nötig um mit 2Zyl. Dieseln noch flink und sparsam zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Audi bekennt sich mittlerweile ganz klar zur Hybrid-Karosserie: Jedes Teil aus dem Material, das am günstigsten ist.

Voll-Alumnium ist heutzutage nur noch ein Marketing-Ding, ein schönes Argument, aber nichts, was tatsächlich funktionale Vorteile haben muss. Ich steh auch sehr auf Alu, aber diesen Fakt muss man wohl leider akzeptieren.

 

2-Zylinder Diesel? Hauptsache kein E-Antreib mit Range-Extender, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wir schweigen ab. Der A2 Version 2.0 ist hier Thema. Meine Prognose ist eine Entwicklung vergleichbar dem neuen A-Klasse-Konzept. Weg von der Innovation hin zum Mainstram. Aber dies ist nur eine Vermutung. 201x wissen wir mehr.

Mit dem neuen A2 wird sich AUDI nicht an der neuen A-Klasse von Mercedes orientieren, sondern an der neuen BMW i-Marke.Insofern wird der neue A2 kein "Mainstream"-Fahrzeug werden.Herr Stadler spricht dann auch von " innovativem Konzept" das "Akzente " setzen und klar die "Öko-Schiene" besetzen wird.

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss mich schon wieder beim Dieter bedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Interview zur A-Klasse in der Auto-Bild (oder einem dieser Hefte) gelesen. Das klang auch nett, ja gerade revolutionär. Insofern gebe ich auf die Aussagen von Seitens Audi erst einmal nichts sondern lasse mich überraschen.

 

Sollte der A2 2.0 wirklich der BMW iSeries nachempfunden werden, so würde ich mich a) freuen und b) trauern, dass ein revolutionärer Coup a la A2 1.0 nicht stattfindet sondern der mutigen (!) Innovation anderer Firmen gefolgt wird. Hut ab vor BMW!

 

Wir werden sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist lustig.

Denn der i3 kopiert ja im Wesentlichen das Package des A2 – inkl. aller Probleme (z.B. das schmale, hohe Heck). Das "Design" des i3 ist, soweit ich sehe, total affig. Die "mutige" Innovation liegt also in der Verwendung von kohlenstoffaserverstärktem Kunststoff – ein Umweltverbrechen erster Güte.

Im Übrigen ist ja Innovation nicht an sich schon gut.

Mir wäre jedenfalls wesentlich lieber, Audi würde das Karosseriekonzept des A2 verfeinern und modernisieren, als dass sie nun auf Biegen und Brechen etwas revolutionär Neues zu schaffen versuchten. Vor Allem dürfen sie sich gerne alles in die Haare schmieren, was in Richtung sportlich-dynamisch-emotional geht (wie das bei der A-Klasse-Studie in nahezu lächerlicher Weise betrieben wird).

 

Diese Betrachtung lässt bewusst den Antriebsstrang außen vor – denn hier herrscht im Moment ein solches Maß an Desinformation und Wirrnis, dass man mit irgendwelchen Urteilen oder Meinungen besser wartet, bis es etwas real Kaufbares gibt.

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe das Interview zur A-Klasse in der Auto-Bild (oder einem dieser Hefte) gelesen. Das klang auch nett, ja gerade revolutionär. Insofern gebe ich auf die Aussagen von Seitens Audi erst einmal nichts sondern lasse mich überraschen.

Sollte der A2 2.0 wirklich der BMW iSeries nachempfunden werden, so würde ich mich a) freuen und b) trauern, dass ein revolutionärer Coup a la A2 1.0 nicht stattfindet sondern der mutigen (!) Innovation anderer Firmen gefolgt wird. Hut ab vor BMW!

 

Wir werden sehen.

Der neue A2 wird Nicht der i-Serie von BMW nachempfunden, sondern AUDI wird sich grundsätzlich an diesem Premium-Konzept orientieren müssen.Daher ist man von der ursprünglichen Idee ,den neuen A2 auf der Plattform des VW up zu basieren ,abgerückt und basiert ihn jetzt auf dem konzerninternen -Modularen -Quer (MQB) -Baukasten.

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden