Silberfuchs

Stecker an der Bremsbelagverschleißkontrolle

Recommended Posts

Heute kam eine Fehlermeldung => Bremsbelagverschleißkontrolle.

Nach rumsuchen habe ich bemerkt, dass das Steckergehäuse defekt ist. Ich möchte aber keinen kompletten Leitungssatz kaufen.

Gibt es den Stecker einzeln ? Stecker ist vorne rechts im Radhaus und verbindet den Bremsbelag mit dem Leitungssatz...

 

Gruss Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steht auf der Kupplung ne Teilenummer drauf? Oder auf dem Stecker vom Belag? Als Ersatzteil gibts das so nämlich nicht, aber findet man über ne Teilenummer evtl. was passendes zum selbst flicken..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Fahrzeugseitigen Teil gibt es sehr wohl als Einzelteil und ist nicht mal teuer. Empfehlenswert ist ggf. doch die Reparatur durch Audi.

Ich hatte auch mal diese "Steckdose" kaputtgemacht. Der Audi-Freundliche bestellte das Teil und baute ein. War dabei!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jou, stimmt.

 

8T0973702; 4EUR.

Dazu evtl noch die Tülle 443906102G für 2,50EUR.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn alle stricke reisen einfach die beiden kabel vom audi zusammenlöten und dann hat man für immer seine ruhe. aber ja es gibt auch die stecker einzeln. mit repkabel dazu diese anlöten und gut is.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wenn alle stricke reisen einfach die beiden kabel vom audi zusammenlöten und dann hat man für immer seine ruhe. aber ja es gibt auch die stecker einzeln. mit repkabel dazu diese anlöten und gut is.

 

Naja, so clever ist das Anlöten wohl nicht. Bei jedem Bremsbelagswechsel muss die Leitung getrennt werden und der Neue Belag angeschlossen werden, daher lieber das Steckergehäuse wechseln.

 

Mütze - dem der Stecker auch schon abgerissen ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

clever ist das für einen mechaniker der selber sieht wann man die bremse wechseln muss. durch sichtprüfung. aber für einen leien ist das natürlich nix:P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, so clever ist das Anlöten wohl nicht. Bei jedem Bremsbelagswechsel muss die Leitung getrennt werden und der Neue Belag angeschlossen werden, daher lieber das Steckergehäuse wechseln.

 

Mütze - dem der Stecker auch schon abgerissen ....

Aloha!

Hast Du falsch verstanden. Nicht den Belagsensor ans Kabel löten, sondern die beiden Zuleitungen miteinander kurzschließen und den Belag gar nicht anschließen. So glaubt die Elektronik immer, daß der Belag okay ist.

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm zu früh gefreut... ich benötige die andere Seite :(

die welche vom Auto kommt ... nicht die des Belags.

Also doch den Kabelsatz kaufen ??:eek:

 

Auf dem Stecker steht sehr verkratzt ne Nummer ...

 

1 JO 973 802 bei der 2 bin ich mir nicht ganz sicher und ob am Anfang das nen I oder 1 ist weis ich auch nicht

 

und noch sehr verkratzt : ZSB 1 - xxxxx PBx-x f 204 ????

Edited by Silberfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silberfuchs,

 

dass der Stecker des Leitungsstranges eine eigene Teilenummer aufweist, ist schon mal gut.

Ob du ihn aber auch einzeln bekommst, weiss ich von zuhause aus jetzt leider nicht.

 

Was den Aufbau der 14-stelligen Konzern-Teilenummer 123.456.789.XY_ABC angeht:

 

123 (alphanumerisch): Typ/Modell (beginnt in der Regel immer mit einer Zahl)

456 (numerisch): Baugruppe (z. B. 9xx = Elektrik/Elektronik)

789 (numerisch): lfd. Nummer (letzte Stelle in der Regel: ungerade = links, gerade = rechts)

XY (alpha): Indexbuchstaben für Neu- und Weiterentwicklungen eines Bauteiles, einer Baugruppe

ABC (alphanumerisch): Farbindex oder Oberflächenschutz.

 

Das mit deiner Teilenummer haut also hin, bis auf die "2" hinten: "1J0.973.802"

Werde mich deshalb am Montag mal schlau machen und mich wieder melden.

 

p.s.: "ZSB 1 - xxxxx PBx-x f 204" scheint 'ne interne Lieferantenbezeichnung zu sein.

 

Gruß Harry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

so hab grad mal geschaut. auf dem stecker der beläge steht die nummer: 1J0 973 722 mit dieser nummer sollte dein vw händler keine probleme haben den gegestecker rauszusuchen.

 

PS. teilenummer ist der weibliche stecker do wo er reingehört. den was du brauchst ist der männliche... kann man das so schreiben?:kratz::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich..., aber...,

 

ob der :) vor lauter "weiblich"... "männlich"... und "stecker do wo er reingehört" ... na ja, .... :D.

 

Gruß Harry ;).

 

**back to topic**

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe dieses Jahr bei meinen 1,2 Tdi diesen Stecker ersetzt

Teilenummer: 1J0973802 Gehäuse u. 000979132 Leitungssatz

Kosten ca 5€

Ich weiss leider nicht ob die Teile bie allen A2's gleich sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also den "männlichen" Stecker scheint's beim :) zu geben und den dazugehörigen Kabelsatz auch.

 

Melde mich dann am Montag, Gruß Harry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Weibliche Seite hab ich ja nun schon :)

Na dann werde ich mir den männlichen Part auch bestellen,.

 

 

Auf dem Stecker steht sehr verkratzt ne Nummer ...

 

1 JO 973 802 bei der 2 bin ich mir nicht ganz sicher und ob am Anfang das nen I oder 1 ist weis ich auch nicht

 

und noch sehr verkratzt : ZSB 1 - xxxxx PBx-x f 204 ????

 

Ich habe dieses Jahr bei meinen 1,2 Tdi diesen Stecker ersetzt

Teilenummer: 1J0973802 Gehäuse u. 000979132 Leitungssatz

Kosten ca 5€

Ich weiss leider nicht ob die Teile bie allen A2's gleich sind.

 

danke doktor_dolitle :D das ist mein "GO" !

 

 

 

 

Gruss Nils ... ich mag dieses Forum ;)

Edited by Silberfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silberfuchs,

 

der Stecker nennt sich RD-Flachsteckergehäuse (2-polig, Farbe schwarz) mit Sekundärverriegelung (Farbe violett) ohne Einschub,

hat die Teilenummer 1J0.973.802 (Hersteller AMP Deutschland) und wird konzernweit in diversen Leitungssträngen verbaut.

 

Dein :) müsste ihn also bestellen können.

 

Gruß Harry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar,

der Stecker war vorrätig und genau das war er !

Die Kabel hab ich auch bestellt, da speziell speziell für die Stecker

( 5 Stück sollen drin sein... lasse mich überraschen, wie ich die Stecker anbringe, da sie ja Kabelsatz heißen, vll anlöten ? )

 

Zusammengefasst :

 

Der Stecker Fahrzeugseitig, nennt sich RD-Flachsteckergehäuse (2-polig, Farbe schwarz) mit Sekundärverriegelung (Farbe violett) ohne Einschub,

hat die Teilenummer 1J0.973.802 (Hersteller AMP Deutschland) und wird konzernweit in diversen Leitungssträngen verbaut. Kostet 2,50 Euro

 

Der Stecker Bremsbelagseitig hat die Nummer 8T0973702; 4EUR.

Dazu evtl noch die Gummitülle 443906102G für 2,50EUR.

10.09.09 13:10

 

Leitungssatz 000979132 1.- Euro

 

Habt alle vielen Dank :):TOP:

Edited by Silberfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alles klar,

der Stecker war vorrätig und genau das war er !

Die Kabel hab ich auch bestellt, da speziell speziell für die Stecker

( 5 Stück sollen drin sein... lasse mich überraschen, wie ich die Stecker anbringe, da sie ja Kabelsatz heißen, vll anlöten ? )

 

Zusammengefasst :

 

Der Stecker Fahrzeugseitig, nennt sich RD-Flachsteckergehäuse (2-polig, Farbe schwarz) mit Sekundärverriegelung (Farbe violett) ohne Einschub,

hat die Teilenummer 1J0.973.802 (Hersteller AMP Deutschland) und wird konzernweit in diversen Leitungssträngen verbaut. Kostet 2,50 Euro

 

Der Stecker Bremsbelagseitig hat die Nummer 8T0973702; 4EUR.

Dazu evtl noch die Gummitülle 443906102G für 2,50EUR.

10.09.09 13:10

 

Leitungssatz 000979132 1.40- Euro

 

Habt alle vielen Dank :):TOP:

 

Nachtrag... richtiges Kabel :) aber das Set

Leitungssatz 000979132 1.- Euro beinhaltet nicht wie versprochen 5 sondern nur eins und kostet 1,40 / stk ;)

 

Ich bleibe dran :) ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Verschleisskontakt hat sich autoseitig auch verabscheidet.

 

Einer der beides Pins ist abgebrochen und nun hab ich die Reste einfach zusammengelötet, dass mich das Piepsen nicht dauernd nervt.

 

Natürlich könnte ich es so lassen und das Kabel am Bremsbelag kappen, aber das will ich nicht.

 

Meine Frage ist jetzt: Wo bekommen ich die Pins neu her? Sind die evtl. am Kabel mit dran? (TN für alle Teile: siehe Beitrag 20)

 

Oder brauch ich diese Geschichte?

8Z0 927 904 - Leitungssatz für Drehzahlfühler für Fahrzeuge mit Bremsbelagverschleißanzeige - links vorne

 

Wobei hier der Aufwand wohl um einiges größer sein wird.

 

Gruß Philipp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja der Leitungssatz muss im Motorraum durchtrennt und alle vier Leitungen zusammengelötet werden.

 

Reparaturlitzen mit 2 Pins dran gibts mehrere für den Stecker 1J0.973.802

 

1x 000 979 020 E - 1 Satz Einzelleitungen 0,5mm² mit je 2 vergoldeten Kontakten

1x 000 979 020 EA - 1 Satz Einzelleitungen 0,5mm² mit je 2 vergoldeten Kontakten

1x 000 979 132 E - 1 Satz Einzelleitungen 1,0mm² mit je 2 vergoldeten Kontakten

1x 000 979 132 EA - 1 Satz Einzelleitungen 1,0mm² mit je 2 vergoldeten Kontakten

 

Nimm besser die Leitungen mit 1,0mm²

 

Zusätzlich brauchst du noch2x Einzelleitungsabdichtung

1J0 972 741 oder

1C0 972 742

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe bei mir auch die Beläge gewechselt und einer der Vorbesitzer hat auch einfach die Kabel für die Verschleißanzeige zusammengeklemmt, da das Kabel am Belag abgerissen war. Ich vermute mal das die Polung der beiden Kable egal ist, wenn ich diese neu anschließe, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist der Stecker am fahrzeugseitigen Kabelbaum der Verschleißanzeige ebenfalls abgerissen (daraus folgt dann eine Warnung im FIS, Bild 1). Glücklicherweise waren die Kontakte noch intakt, so dass ein neues Steckergehäuse TN 1J0 973 802 ausgereicht hat.

 

Vorgehensweise in meinem Fall:

 

-zuerst die Gummitülle etwas zurückziehen (Bild 2)

-mit einer Spitzzange den Rest des Steckers aus der Metallhalterung herausdrehen (Bild 3/4/5)

-Kunststoff-reste um die Kontakte entfernen damit man sie leichter aus aus dem Steckerrest drücken kann (Bild 6)

-Kontakte aus dem Steckerrest drücken (Bild 7)

-Kontakte in neuen Stecker einpinnen (Pin 1 => rote Leitung, Pin 2 => gelbe Leitung, vertauschen der Leitungen stellt aber kein Problem dar)

-lila Sekundärverrastung im Stecker durch "zur Seite drücken" schließen z.B. mit einem dünnen Schraubendreher (Bild 8 vorher, Bild 9 nachher)

-Gummitülle auf den neuen Stecker schieben

-Steckerrumpf am Kabel zum Bremsbelag herausziehen (kann recht schwer gehen wenn sich über die Zeit Staub/Sand in den Spalt gesammelt hat, Bild 10/11)

-Buchse am Kabel zum Bremsbelag mit Druckluft säubern

 

-neuen Stecker mit einer Spitzzange von oben in die Metallhalterung eindrehen, etwas Schmierung hilft wenn es nur recht schwer geht (Bild 12)

-neuen Stecker dünn mit Haftschmieröl behandelt (evtl. geht das Lösen des Steckers beim nächsten Bremsenwechsel dann besser;), Bild 13)

-Buchse am Kabel zum Bremsbelag wieder aufstecken (Bild 14)

01_FIS_Anzeige.JPG.6ff91885fba9c1b804920b866897f7d5.JPG

02_Stecker_Abgerissen.JPG.a1f007f3648e7463f54ebc447313a489.JPG

03_Stecker_Halterung.JPG.16158e06ce9e5c4c53964b88677dcdf4.JPG

04_Steckerkopf_herausdrehen.JPG.fba55e7c8d389945410f9e1844b3bc35.JPG

05_Stecker_offen.JPG.d85cbaa2220ff7c7bf608a94556256c6.JPG

06_Kontakte_freigelegt.JPG.04d4a46faaa9b538a296625724398279.JPG

07_Kontakte_herausziehen.JPG.2b3bd1aacb7a0d3f3c8be9dae86d375e.JPG

08_Sekundaerverrastung_Offen.JPG.4ccd2efd0380b98aa56380a2abba95d0.JPG

09_Sekundaerverrastung_Geschlossen.JPG.b0ab36e661579b3bb1a7ac59c364801c.JPG

10_Steckerrumpf_herausziehen.JPG.3e64cc6fafadc0123f00fc8e6dccdd33.JPG

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Kabel ist eben auch abgerissen, als ich das defekte Rillenlager ausgewechselt habe!

 

Hab das nun verlötet und fertig!

 

Da ich nun aber die Schnautze von meinem A2 voll habe, geht er morgen in Mobile.de und ich kauf mir nen Kia Rio mit 6 Jahren Garantie und fertig.

 

Habe keine Lust mehr auf dieses Bastelauto, so etwas hab ich echt noch nie erlebt.

 

- Lamda vor und nach Kat defekt

- Kühlwassertemepratursensor defekt

- 2x Koppelstange defekt

- Komfortsteuergerät defekt

- Handbremsseil festgegammelt

- undichter Scheinwerfer

- Rillenlager/Domlager defekt

- immer wieder ABS Ampel an

- immer wieder Gelbe Motorlampe an

- gerissenes Kabel Verschleissanzeige der Bremsbeläge

- Ölverbrauch 1 Liter auf 2000km

 

das ganze bei einem Fahrzeug mit 100.000 kilometer und innerhalb genau einem Jahr.

 

zuzüglich kommen dann noch verschleissteile wie , Wasserpumpe, Zahnriemen, Bremsen komplett.

 

Ich vermisse die Zeiten von meinem Golf 3. Mit 30.000 Kilometer gekauft und bis 290.000km gefahren. 2x Bremsen gemacht 1x Endtopf, 1x Zahnriemen.

 

Der A2 ist das bisher unzuverlässigste Auto, dass ich bisher gefahren bin. Eigentlich habe ich es gekauft, da ich gelesen habe wie gut es sein soll. Audi sieht mich als Kunden definitv nicht mehr.

 

Nur schade um das tolle Forum hier, so ein Team wie hier erlebt man kein zweites mal :)

Edited by Detachy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermisse die Zeiten von meinem Golf 3. Mit 30.000 Kilometer gekauft und bis 290.000km gefahren. 2x Bremsen gemacht 1x Endtopf, 1x Zahnriemen.

Und er wurde verkauft weil die Heckklappe sowie der Unterboden weggegammelt ist ;)

So hat alles seine Vor und Nachteile.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich heute auch mal dem Stecker für die Bremsverschleißanzeige gewidmet. Leider ließ sich der alte Stecker nicht zerstörungsfrei vom alten Bremsbelag lösen.

 

Als Ersatzteile besorgt wurde:

 

1 x 1J0 973 802 (2 poliges Steckergehäuse)

1 x 000 979 132 (1mm² Leitungssatz mit 2 Pins) - besser wäre hier aber das dünnere 0,5mm² Kabel gewesen (000 979 020 E)

2cm Schrumpfschlauch

 

Sorry für die unscharfen Bilder.

 

Neuen Stecker angelötet und die Lötstelle mit Schrupfschlauch überzogen. attachment.php?attachmentid=46639&stc=1&d=1378481738

 

attachment.php?attachmentid=46640&stc=1&d=1378481738

 

Montage des neuen Steckers mit den Einzeladerabdichtungen (schließen der pinkfarbenen Verriegelung nicht vergessen).

attachment.php?attachmentid=46641&stc=1&d=1378481738

 

Fertig - funktioniert.

attachment.php?attachmentid=46642&stc=1&d=1378481738

IMG_2073.JPG.5853f6c5a1a62c4f2e322c343dfa817a.JPG

IMG_2074.JPG.6c0f75a7472c765c2d20bcab478a6327.JPG

IMG_2075.JPG.51b546531f0a795d49ef6ec669a0da5f.JPG

IMG_2077.JPG.123fe2674e6dc7d67f7aaec68a8e8d0b.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute ,

 

ich habe auch diese Probleme ... nur bei mir ist es so das wohl einer in einer Werkstatt das Kabel abgezwickt hat und einen Schrumpfschlauch über das Kabel gezogen hat ( Fahrzeug Seitig ) ! Aber wenn ich Rückwärts vom Hof runter fahre und dann das Lenkrad einschlage dann kommt es öfter einmal vor das die Anzeige angeht . Habe nun mal die Fehler gelöscht da ich selber KFZ Mech. bin ... Aber ich muss zugeben ich finde den Fehler nicht so wirklich .. ich habe nun das gesamte Kabel untersucht auf Schleif oder Abknick Spuren aber der Fahrzeugseitige Kabelbaum sieht einwandfrei aus . Wo Brechen denn diese Kabel in der Regel wenn es mal vorkommt ? Das Gepiepse geht mir auf den Senkel und ich brauche keine Verschleissanzeige ! Mir ist jetzt wo der Herbst kommt die Temperatur anzeige wichtiger . Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich wo ich noch schauen kann . Wenn nicht hole ich das KOMBI raus und klemme es da auf Minus . Kein Mensch braucht so eine Anzeige .. überflüssiger Schrott sage ich nur dazu .. umso mehr Elektronik .. umso mehr Probleme .. Habe zwei Gesunde Augen die sich bei jedem Radwechsel die Beläge anschauen .

 

Würde mich wirklich über einen Tipp freuen wo ich noch suchen könnte ... einen neuen Kabelbaum setzte ich da ganz sicher nicht ein . Das ist so ein Kabel mir nicht wert !

 

Lg Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Zweifelsfalle verfolgst das Kabel halt bis in den Motorraum, zwickst es da ab (obacht, ist ein Kabelbaum mit dem ABS) und verlötest die beiden Enden. Dann ist auch Ruhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Leute ,

 

Kein Mensch braucht so eine Anzeige .. überflüssiger Schrott sage ich nur dazu .. umso mehr Elektronik .. umso mehr Probleme .. Habe zwei Gesunde Augen die sich bei jedem Radwechsel die Beläge anschauen .

 

 

Lg Marc

Für Dich ist sowas auch nicht gedacht. Eher für Leute, nur zu Reparaturen in die Werkstatt fahren und bei Bremsklotz an Bouletten denken :)

 

Aber zum Fehler: Die Kabelenden müssen kurzgeschlossen sein, damit keine Fehlermeldung kommt. Es gibt ja Bastler, die die Litzen einfach verdrillen (oder nicht löten können). Dann ist der Fehler nach einigen Monaten halt wieder da. Wackel mal bischen an dem Kabelende rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich löse den Stecker immer aus der Klammer am Federbein. Dann kann man die Rastnase besser hebeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habs nicht ab bekommen. Komischer Stecker. Natürlich ist das Plastik hinten abgebrochen. Kabel zusammen gelötet und Schrumpfschlauch drüber. Die ATE Beläge sind ja sowas von dick- halten wohl ewig.

Mache Kontrolle beim Radwechsel Winter-Sommer

Neues Kabel wird wohl Teuer- ABS Sensor hängt auch dran.

Der ATE satz hat nur 80 euro auf ebay gekostet !

Die alten Scheiben haben nur 20.000 km gehalten- billigware

Führungsbolzen mit Gummis auch gleich Neu.

Sieht jetzt super schön aus hinterm Rad. Kein Bremsenrubbeln Mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibt es einen Trick?

Fuers naechste mal: Erst den Stecker zusammendruecken um die Rastnase zu entlasten, dann erst "entrasten" und die Stecker gehen normalerweise ohne Kraftanwendung auseinander.

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

hole das Thema noch einmal hoch. Bei mir auch Stecker am Federbein abgerissen wie im Beitrag 29 von Phoenix, Bilder 5 und 6. Anzeige kam gestern nach Überfahren eines einzigen "Huckels". Bei Neustart Anzeige erloschen und beim nächsten Huckel wieder da. Heute bei reifenwechsel Kontrolle und wie oben bei Phoenix. Da ich morgen unterwegs bin und z.Z. keine Teile habe, habe ich die 2-polige Leitung zum Motorraum mit Lüsterklemme und Brücke provisorisch verbunden. Bremsbelagstecker mit Kabelbinder fixiert. (Wird nach Rückkehr ordentlich saniert).

 

Trotzdem oder nun deshalb geht Warnlampe (Beitrag 28 Phoenix Bild 1) nun nicht aus. VCDS Prüfung Bremselektronik ergab keinen Fehler.

Wo weitermachen, damit die verflixte Lampe ausgeht?

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute Bremsbeläge und Scheiben am neuen gewechselt... beim Abziehen des Steckers riss dieser bereits auseinander. Also: schnipp-Schnapp, Kabel ab! Getrennt voneinander diese Kabel mit Schrumpfschlauch und Isolierband fixiert. Gibt's halt keine Kontrollanzeige! Habe ich am schwatten (schwarzen) auch nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Kabel offenliegend: Fehlermeldung.

Wenn Kabel kurzgeschlossen (über den Draht im Bremsklotz): keine Fehlermeldung.

 

Macht auch Sinn. Der Draht im Bremsklotz wird abgeschliffen (=unterbrochen) und damit wird die Verbindung zur Masse unterbrochen = Fehlermeldung.

Kabelbruch führt damit auch zur Fehlermeldung.

Wenn einen die Fehlermeldung im FIS nervt, weil man nach Aufleuchten immer noch gefahrlos tausend Kilometer fahren kann, muss man die beiden Leitungen halt kurzschliessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
..... Verbindung zur Masse unterbrochen = Fehlermeldung.

Kabelbruch führt damit auch zur Fehlermeldung.

Wenn einen die Fehlermeldung im FIS nervt, weil man nach Aufleuchten immer noch gefahrlos tausend Kilometer fahren kann, muss man die beiden Leitungen halt kurzschliessen.

 

Hallo,

ganz so einfach ist es nun doch nicht. Ich hatte/habe am Fahrzeugseitigem Stecker der Bremsbelagverschleißanziege kurzgeschlossen/gebrückt. Die Warnlampe im FIS ist immer noch an. Dies deutet nun auf Kabelbruch im Rest der 2 adrigen fahrzeugseitigen Leitung hin. Dabei ist die dann schon 4 adrig weil ca. 4 cm nach dem Stecker mit Drehzahlfühlerleitung zu einem Kabelstrang zusammengeführt.

Zudem scheint die Warnlampe nicht dauerlichtfest zu sein. Musste am WE nach Stuttgart und zurück. Jetzt wird die Lampe im oberen Bereich schwach.

Weiß jemand wo (in welcher Steckverbindung) denn diese Leitung endet? Ich muß ja nun erst einmal den Durchgang beim gebrückten Leitungsteil prüfen um den Kabelbruch zu finden.

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Kabelbruch zwischen A-Säule und Rad kommt recht oft vor. Wenn man schon brückt, dann sollte man es am KI machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im KombiInstrument geht's natürlich auch, wenn man sich das zutraut.

Was ich aber meinte, war am KI, also aussen am blauen 32 poligen Stecker.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute Bremsbeläge und Scheiben am neuen gewechselt... beim Abziehen des Steckers riss dieser bereits auseinander. Also: schnipp-Schnapp, Kabel ab! Getrennt voneinander diese Kabel mit Schrumpfschlauch und Isolierband fixiert. Gibt's halt keine Kontrollanzeige! Habe ich am schwatten (schwarzen) auch nicht!

 

Mein Fehler! natürlich miteinander verlötet und abgedichtet!

Gruß Sven/wauzzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

Auch mich bzw. meinen Vater plagt nun die Belagverschleißanzeige! Seit etwa einem Monat kommt beim Einschalten der Zündung die Warnung.

Da das nervig ist und der Wagen bald zur Hauptuntersuchung muss beschäftige ich mich jetzt damit.

 

Nun konnte ich allerdings weder beim Abnehmen der Räder, noch im Motorraum das fahrzeugseitige Kabel finden. Meine Vermutung ist, dass bereits der Vorbesitzer die beiden Adern zusammengelötet hat und die Verbindung vielleicht mit der Zeit den Kontakt verloren hat. Auch am Steuergerät konnte ich keine losen Kabelenden oder Strumpfschläuche erkennen.

 

Habt ihr einen Tipp für mich? Welche Farben haben die Adern? Wo verlaufen sie?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.