Jump to content
McFly

Querlenker Guß/Blech: Austauschbar?

Recommended Posts

Moins!

Nachdem ich letzte Woche die QL im 94er A6 neu gelagert habe, und die dort verbauten Gußlenker nach 17 Jahren nahezu rostfrei sind, hab ich mir am Mo bei der Ölstandssensoraktion am A2 mal die dortigen Lenker genauer angeschaut.

Bin dabei fast in Ohnmacht gefallen, weil die am Traggelenk nahezu durch sind, der Rost hängt da in dicken Placken dran, die man mit dem Schraubenzieher abbröckeln kann. Die Schutzbleche an den Bremsscheiben sind unten auch komplett weggefault! :omg:

 

Soviel zum Thema Audi A2 und langlebige Premiumqualitätskonstruktion, meiner ist von 10/04. :rolleyes: So kommt der vermutlich nicht durch die nächste HU. Mal davon abgesehen, daß ich jetzt was langsamer über Verkehrsberuhigungsschwellen fahre. ;)

 

Frage: Kann ich die billigen Blechlenker durch alte Gußlenker aus den früheren Baujahren ersetzen? Oder ist da irgendwas nicht kompatibel?

 

Merci, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

nicht kompatibel - und die Blechlenker haben eine andere Konstruktion bzgl die untere Kugel - die ist austauschbar bei dir und bei mir nicht.

 

Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites
nicht kompatibel
Wie kommst du drauf?

 

 

Ich hab meine guten Gussquerlenker sogar noch mit schwarzem Hammerite eingepinselt. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
die Blechlenker haben eine andere Konstruktion bzgl die untere Kugel - die ist austauschbar bei dir und bei mir nicht

Richtig, aber die würde ja mitgetauscht werden da Bestandteil des QL. Mir geht es um das Interface drumrum, also Traggelenk zu Radlagergehäuse, und die beiden Gelenke zur Karosserie/AGT. Oder andere Peripherieänderungen bei späteren Baujahren, die sich ev. mit der Geometrie des Gußlenkers nicht vertragen (dickere Antriebwellen/gelenke, was weiß ich...).

 

A2-D2, hast Du schon mal beide Versionen nebeneinander halten können?

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich wurde explizit nachgefragt (ich habe selber ein gummistückproblem mit mein rechte QL) und der Form war angeblich anders von den beiden - zumindest von was ich mitbekommen habe....so ist es mir mindestens mitgeteilt worden.

 

Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ich werd mal im Laufe der Woche vergleichen und da besonderes Augenmerk drauf legen.

 

Von der Geometrie her kann ich mir nicht vorstellen dass es Unterschiede gibt. Radlagergehäuse und Fahrwerkskonsole sind meine ich immer identisch geblieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe bei mir zwei verschiedene Querlenker/Dreieckslenker, also Blech auf der einen und Gusseisen auf der anderen. Koennte das ein Grund fuer ein "schiefes" Rad sein (Sturz)? Oder falls der aus Blech nicht original ist?

 

Danke im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Teil an sich wird nicht der Grund sein, denn beide Lenker sind von der Geometrie her eigentlich identisch:

 

Der Gussquerlenker lässt sich gar nicht einstellen,

der Blechlenker minimal am abnehmbaren Traggelenk.

 

Wenn sonst nix verbogen ist am Fahrzeug (wieso sind die unterschiedlich?), müsste man es mit einer Spurvermessung und Einstellung hin bekommen.

 

Mögliche Ursachen (unter der Annahme dass auch nix an der Karosse oder sonst wo verbogen ist):

Achse nicht zentriert

Domlager beidseitig unterschiedlich positioniert

Traggelenk des Blechlenkers anders positioniert gegenüber Gusslenker

Spurstange auf der einen Seite nicht richtig eingestellt

Unterschiedliche Reifen, unterschiedlicher Luftdruck unterschiedlich abgefahren rechts links

Federbeine re li unterschiedlich lang bzw. unterschiedlich weit im Radlagergehäuse drin

Unterschiedliche Federn re li oder Federbruch

 

Wenn man eine Seite ändert und das Fahrzeug dann nicht mehr geradeaus läuft kann man diese geänderte Seite in der Spur einstellen. Wenn man beide Seiten anfasst und beides nicht mehr so sitzt wie es mal war, dann ist das eher nicht so einfach, aber nicht ganz unmöglich.

 

Welche Seite wurde verändert und wohin fährt das Auto wenn das Lenkrad gerade steht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fuer die schnelle Antwort!

 

Achse nicht zentriert - wie korrigiert man das?

Domlager beidseitig unterschiedlich positioniert - werde ich nachschauen lassen

Traggelenk des Blechlenkers anders positioniert gegenüber Gusslenker - werde ich nachschauen lassen

Spurstange auf der einen Seite nicht richtig eingestellt - Spur wurde versucht einzustellen...

Unterschiedliche Reifen, unterschiedlicher Luftdruck unterschiedlich abgefahren rechts links - nein, unterschiedlich abgefahren schon (rechts innen, links aussen)

Federbeine re li unterschiedlich lang bzw. unterschiedlich weit im Radlagergehäuse drin - beides Koni FSD, werde ich nachschauen lassen

Unterschiedliche Federn re li oder Federbruch - unterschiedliche Federn koennte sein, wie stark haette das einen Einfluss? Federbruch ausgeschlossen

 

 

Welche Seite wurde verändert und wohin fährt das Auto wenn das Lenkrad gerade steht?

 

Rechte Seite wurde veraendert, Auto zieht nach links... (Reifen rechts steht ein bisschen so wie bei einem Rennauto :) )

 

Werde morgen nochmal mit dem Mechaniker sprechen... er wollte das Radlagergehaeuse tauschen, aber war sich nicht sicher dass es daher kommt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Querlenker werden auch darin unterschieden, ob eine Servolenkung verbaut ist oder nicht. Vielleicht passt deiner nicht zur Ausstattung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann jemand mal ein Bild von einem original Blechquerlenker verlinken oder posten?

 

Bei partscats stehen uebrigens verschiedene Nummern fuer Querlenker, und zwar einmal fuer AMF (8Z0407152L) und dann fuer AUA, BBY und BAD (8Z0407152J). Kann jemand diese Nummern bestaetigen, oder ist das doch alles das gleiche?

Edited by concedo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lenker an sich sind alle identisch. Die unterschiedliche Nummer resultiert im vorderen Gummilager, welches bei einem neuen Lenker bereits eingepresst ist. Das Lager von einem Diesel Lenker hat mehr Gummi drin als das Benzinerlager, ggf. auch eine andere Gummimischung.

 

Man kann also Diesellenker bei einem Benziner einbauen wenn man mehr Steifigkeit im Fahrwerk haben will.

 

Nach Servolenkung wird zumindest beim A2 nicht unterschieden, auch nicht unter dem 3L mit und ohne Servo. Die Unterscheidung ist:

 

Alle 1.2TDI haben Aluminiumgussquerlenker, die auch nur beim 3L passen (andere Geometrie gegenüber den anderen A2-Modellen).

 

Alle anderen Modelle haben in Modelljahr 2001, 2002 und Anfang 2003 (Grau?)Gussquerlenker und ab Mitte Modelljahr 2003 immer Blechquerlenker mit abnehmbarem Traggelenk. Diese Guss als auch die Blechquerlenker haben die gleiche Geometrie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Nach Servolenkung wird zumindest beim A2 nicht unterschieden, auch nicht unter dem 3L mit und ohne Servo. Die Unterscheidung ist:

 

Im Reparaturleitfaden Fahrwerk Frontantrieb, Seite 38 Montageübersicht Aggregateträger 1.2 TDI-Fahrwerk wird auf einen unterschiedlichen Achslenker bezüglich mechanischer Lenkung und Servolenkung hingewiesen. Auf Seite 39 werden die Unterschiede aufgeführt. Deshalb meine Anmerkung.

Edited by DerWeißeA2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist mir neu. Wieder was gelernt. Danke! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe jetzt versucht das Domlager zu bewegen und es ist tatsächlich soviel Spiel dass man das an verschiedenen Positionen feststellen kann. Habe jetzt die maximal äussere Stellung genommen und mir kommts so vor als ob das Rad etwas gerader steht (Sturz war/ist negativ). Muss jetzt aber mal die Spur einstellen lassen und sehen ob es was gebracht hat... Die schwarze Plastikkappe passt jetzt natürlich nur noch so halb drauf...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also jetzt mal ein update, da es auch fuer jemand anders interessant sein kann: habe bei mir einen neuen Achsschenkel (Radlagergehaeuse) einbauen lassen, und siehe da, der extreme Sturz ist weg!

Das heisst dieses schwere Eisenteil scheint sich tatsechlich verbiegen zu koennen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

das mit den sich verbiegenden achsschenkel kann ich bestätigen. war bei mir auf beiden seiten der fall. bei der achsvermessung hatte ich auch bei beiden seiten über 2° zu viel sturz. nach dem tausch war alles wieder i.o.

 

verbogen habe die sich bei mir vermutlich zum einen bei einem heftigen schlagloch das ich übersehen habe und zum anderen als mit einer links vorne in die seite gebrummt ist.

 

gemerkt habe ich es weil sich meine reifen vorne innen extrem abgefahren haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, bei mir muss es auch ein kleiner Unfall gewesen sein (aber vom Vorbesitzer)...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich suche aktuell die vorderen Querlenker für einen 2001er 1.2l ohne Servolenkung. Bin schon drei Mal reingefallen bei Teilehändlern, die Teile im Katalog als lieferbar aufführen, bestellen und bezahlen lassen und dann - oops, Überraschung, per Mail "nicht lieferbar" zurückmelden.

Präzise nachgefragt: Weiß jemand, ob ich Querlenker mit Servolenkung auch verbauen könnte an einem Wagen ohne? Vielleicht besteht der Unterschied ja nur in einem Montagepunkt, den ich dann eben nicht brauche? Noch ein Tipp, wo sich sowas finden ließe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verlinke mal auf mich selbst:

 

https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=1201283&postcount=26

 

Dort findest Du ein Foto vom Servo-Querlenker. Die Ausrichtung des Traggelenks variiert zwischen mit und ohne Servo, ebenso die zugehörige Aufnahme im Radlagergehäuse.

 

Kombinierst Du also das nicht-Servo-Radlagergehäuse mit einem Servo-Querlenker, hast Du etwas konstruiert, was Audi so nicht vorgesehen hat. Heißt Du hast die Achsgeometrie verändert. Welche Effekte das hat kann ich nicht sagen. Ich würde es jedenfalls nicht machen.

 

Ich würde Dir ja gern meine Querlenker überlassen, aber ich brauche noch Servo-Radlagergehäuse, denn auch ich will nichts kombinieren, was nicht zusammengehört. Derzeit fahre ich trotz Servo mit nicht-Servo Querlenker und nicht-Servo Radlagergehäusen. ;)

 

Die TRW Bezeichnungen JTC1132 und JTC1133 bringen Dich bei der Suche auch nicht weiter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus!

 

Ich habe genau das gleiche Problem (Meine Bestellungen wurden auch drei Mal storniert :kratz: ).

Habe Querlenker (TRW JTC1132 / JTC1133) für einen 1.2er ohne Servolenkung auch ewig gesucht.

Beim Club Dealer sind die noch zuhaben, die kosten leider das Doppelte.

 

Hab jetzt Optimal G6-1167 für 68,13 + 4,90 Euro und Optimal G6-1166 für 61, 65 + 3,99 Euro vor paar Wochen über TEILeHABER.de gekauft.

 

Gruß,

 

VikArt

 

 

ich suche aktuell die vorderen Querlenker für einen 2001er 1.2l ohne Servolenkung. Bin schon drei Mal reingefallen bei Teilehändlern, die Teile im Katalog als lieferbar aufführen, bestellen und bezahlen lassen und dann - oops, Überraschung, per Mail "nicht lieferbar" zurückmelden.

Präzise nachgefragt: Weiß jemand, ob ich Querlenker mit Servolenkung auch verbauen könnte an einem Wagen ohne? Vielleicht besteht der Unterschied ja nur in einem Montagepunkt, den ich dann eben nicht brauche? Noch ein Tipp, wo sich sowas finden ließe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sei froh das du ohne servo Preise hattest.

 

Ich hab letzthin 440€ für ne neue Vorderachse zahlen dürfen.

(350 für die lenker alleine)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nach Servolenkung wird zumindest beim A2 nicht unterschieden, auch nicht unter dem 3L mit und ohne Servo.

 

Im Reparaturleitfaden Fahrwerk Frontantrieb, Seite 38 Montageübersicht Aggregateträger 1.2 TDI-Fahrwerk wird auf einen unterschiedlichen Achslenker bezüglich mechanischer Lenkung und Servolenkung hingewiesen. Auf Seite 39 werden die Unterschiede aufgeführt. Deshalb meine Anmerkung.

 

 

So, habe beide Querlenker vom A2 1.2 TDI ('Vorne links') vorliegen und fotografiert: Beim Querlenker für Servolenkung (Gelbes "S") ist der Gelenkstift in Fahrtrichtung nach vorn versetzt, bei der manuellen Variante der Gelenkstift nach hinten. Versatz grob "ca. 1cm" zwischen beiden Varianten.

 

Daher auch der Hinweis von Mankmil, dass die Gelenkstiftbohrung im Radlagergehäuse zwischen Variante mit Servo und Variante ohne Servo ebenfalls unterschiedlich ausgeführt ist.

(Um diesen Versatz??)

 

Heftig finde ich die Preispolitik der Vier Ringe. Das ein ansonsten identisches Bauteil bei höheren Stückzahlen das doppelte bis dreifache kostet ==> :janeistklar:

A2_Querlenkervergleich1.JPG.6e03c27881a81ce5cc315d935758ec70.JPG

A2_Querlenkervergleich2.JPG.9f00fe59c423680b66c7fab1aced57ba.JPG

Edited by MartinB82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mich jetzt an dieser Stelle interessieren wuerde ist, ob man das dann nicht eine Seite auf die Servo-Teile umbauen kann, also Radlagergehaeuse und Querlenker tauschen. Wenn es nur der Versatz ist, sollte das eigentlich klappen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was mich jetzt an dieser Stelle interessieren wuerde ist, ob man das dann nicht eine Seite auf die Servo-Teile umbauen kann, also Radlagergehaeuse und Querlenker tauschen. Wenn es nur der Versatz ist, sollte das eigentlich klappen, oder?

 

Ich meine ein User hätte einen A2 mit Servo mit Querlenker und Radlagergehäuse für Ausführung "ohne Servo" versehen. Inwieweit die Achs-/Radgeometrie gleich bleibt und inwieweit dies rechtlich zulässig ist bzw. ggf. eine Abnahme beim TÜV notwendig ist, kann ich nicht sagen.

 

Im Zweifel würde ich die vorgesehenen Bauteile verbauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stehe mit meinem erst kürzlich erstandenen 1.2tdi  mit Servo vor demselben Dilemma: Traggelenk VL hat reichlich Spiel, also muss der Querlenker neu.

Hat jemand schon nicht-Servo Querlenker an einem Auto mit Servo verbaut? Lässt sich die Spur passend einstellen? Dass das so nicht vorgesehen ist mal außen vor gelassen.

Inzwischen (ich weiß, alter Thread) ist die Teilsituation nämlich so, dass es auch Lemförder/TRW Teile scheinbar einfach nicht mehr gibt. Von ausländischen eBay Händlern finde ich gerade noch einzelne, das war es dann aber.

Nun gibt es aber scheinbar nur noch Zubehörlenker für nicht-Servo.

 

@MartinB82 - du schreibst das Gewinde des Traggelenks wäre in Fahrtrichtung nach vorne/hinten versetzt bei den unterschiedlichen Lenkern. Auf den Bildern sieht es aus, als wäre es weiter innen/außen. Ersteres würde nach meinem Verständnis den Nachlauf verändern, letzteres den Sturz...?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb spackenheimer:

Hat jemand schon nicht-Servo Querlenker an einem Auto mit Servo verbaut?

 

Ja habe ich... allerdings weil ich in ein Nicht-Servo-Auto eine Servo nachgerüstet habe. Bislang war ich zu faul, die Radlagergehäuse und die Querlenker gegen die Servo-Version zu tauschen. Denn bei beiden Teilen sind die Aufnahmen zwischen Servo/Nicht-Servo-Variante versetzt.

 

Ohne tieferes Wissen über Achsgeometrie und Fahrwerkstechnik würde ich lieber kein Servo-Radlagergehäuse mit einem Nicht-Servo-Querlenker paaren. Was Sturz und Spur angeht, dürfte das unkritisch sein, trotzdem gehört das nicht so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen,

 

ich stecke leider mitten in einer größeren Leidensgeschichte mit den Querlenkern. Mein A2 ist ein 1.4 TDI mit 75PS und EZ 12/2004. Müsste also (laut Liste) ein BHC sein, hab' ich aber noch nicht kontrolliert.

 

Verbaut waren bis vor kurzem Querlenker aus Blech, die sich unbemerkt komplett zerbröselt haben, bis bei einer starken Bremsung der rechte einfach weggeknackt ist. Zum Glück ist dabei nichts schlimmeres passiert.

 

Die Originalteile aus Blech scheint es ja nicht mehr wirklich zu geben. Und natürlich wollte ich auch lieber haltbarere Guss-Lenker als Erstz haben. Daher hatte ich mir hier im Forum so ziemlich alles zum Thema Querlenker durchgelesen und meinte verstanden zu haben, dass bis auf die 1.2L TDIs alle anderen Motor-Varianten sowie Blech- als auch Guss-Querlenker kompatibel sind. Bestellt habe ich dann letztendlich dieses Pärchen hier von Meyle, auch wenn meine Fahrgestellnummer über der angegebenen "bis: 8Z-3-019 682" liegt:
https://web2.carparts-cat.com/default.aspx?32=13359&51=14400495084&55=116+050+0098&35=144&36=273&124=273&14=1&44=273&1146=273&1105=1&10=710B1CE709A8458CAD23DF9A9D5CDBE9348001&12=140
https://web2.carparts-cat.com/default.aspx?32=13359&51=14400495085&55=116+050+0099&35=144&36=273&124=273&14=1&44=273&1146=273&1105=1&10=710B1CE709A8458CAD23DF9A9D5CDBE9348001&12=140

 

Eine Werkstatt hat die Dinger dann verbaut und auch nichts negatives darüber berichtet. Nach wenigen Kilometern fing es aber an zu klappern. Das Prekäre: Der Umbau meiner Querlenker war die letzte Amtshandlung dieser Werkstatt, die daraufhin wegen großen Umbauten auf dem Geläde (geplant) den Betrieb eingestellt hat. Also war ich bei der nächsten Werkstatt und auf der Bühne zeigte sich dann, dass die Lenker auf einem Bolzen großes Spiel haben. Siehe Video im Anhang.

 

Da ich davon ausgegangen bin, dass die Lenker passend sind, stellt sich nun natürlich die Frage: Was ist da schief gelaufen?

  • Sind die von mir bestellten Querlenker doch nicht kompatibel?
  • Wurde bei der Montage etwas vergessen (eine Buchse etc.)?
  • Wurde ein falscher Bolzen verwendet?

 

Ich würde mittlerweile fast am liebsten in den sauren Apfel beißen und einfach nochmal neue Querlenker verbauen lassen. Allerdings wüsste ich gar nicht, welche ich nun bestellen sollte.

 

Kann von Euch jemand eine Einschätzung geben, was da schief gelaufen ist?

 

Danke im Voraus und schöne Grüße
Johannes

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach ETKA ist Bolzen und Gummimetalllager für beide Lenkerversionen bei den gleichen Motorisierungen identisch. Hast Du ev. einen Lenker für einen Benziner gekauft? Da ist das Gummielement weicher ausgeführt. Falls ja braucht es keine neuen Lenker, sondern nur das Gummielement, die ATL/BHC/AMF-Version ist  8Z0407182C . Endung B statt C wäre für Benziner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man genau hinschaut sieht man nahe am Schraubenkopf, dass das Gumilager gerissen ist. 

Was ich mir vorstellen kann ist ein klassischer Montagefehler - (Querlenker nicht in der belasteten Position verschraubt) 

Was mir noch auffällt - wurden die hinteren Lager auch mit getauscht? 

Der Einbau scheint nicht wirklich professionell gewesen zu sein - Hammerschläge auf den Lenker um ihn ins hinter Lager zu drücken.... :bonk:

Die Schraube wurde scheinbar auch wiederverwendet (Dehnschraube) - also gehe ich davon aus, dass auch nicht das korrekte Drehmoment inkl. Drehwinkel aufgebracht wurde.... 

Komisch ist auch, dass sich die Metallhülse so deutlich mit bewegt. 

Edited by Superduke
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Eure schnellen Antworten! Dass es nur die Variante für den Beziner anstatt für den Diesel ist, kann ich mir nicht vorstellen. Dafür wackelt das viel zu sehr und das ging ja auch gleich nach den ersten Kilometern los (das Video entstand wenige Tage nach dem Einbau). Einen Riss im Gummilager kann ich im Video nicht erkennen. Vielleicht fehlt mir da aber auch der Blick/Erfahrung zu.

 

Ich merke gerade, dass die Links in meinem Beitrag oben nicht (mehr) funktionieren. Leider finde ich nicht, wie ich den Beitrag bearbeiten kann. Es handelt sich um Meyle Artikelnummer 116 050 0098 und 116 050 0099, die Meyle (auch auf der eigenen Website) kompatibel zu 8Z0407151J/8Z0407152J angibt. Hier nochmal neue Links zu den von mir bestellen Teilen:
https://www.autodoc.de/meyle/8343989

https://www.autodoc.de/meyle/8343990

 

Bei autodoc habe ich auch tatsächlich bestellt und dort wird mir angezeigt, dass die Teile zu meinem Modell passen würden:
image.thumb.png.3f757c00f6f7973bdf3a0bc28beb93f4.png

 

Allerdings habe ich gerade nochmal im Forum nach diesen Teilenummern gesucht und folgenden Beitrag gefunden, in dem die 8Z0407151J/8Z0407152J von den 8Z0407151L/8Z0407152L unterschieden werden:

 

Habe ich tatsächlich doch die falschen Querlenker bestellt? Hätten es die 8Z0407151L/8Z0407152L sein müssen?
Reicht es da ggf. trotzdem nur die Lager (8Z0407182C) zu tauschen?
Welche Lager (siehe Beitrag oben von Superduke) hätten noch mit getauscht werden sollen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst wenn es die falsche Version wäre darf das gesamte Lager so nicht wackeln - Abmaße sind identisch und gehen normalerweise recht stramm in den Sitz. 

Sicher, dass die Schraube korrekt überhaupt angezogen ist? (Evtl. hat sie auch in der Alukonsole gefressen und somit die Drehmomente erreicht ohne aber wirklich zu klemmen.) 

Durch das Anziehen wird das gesamte Lager eigentlich im Sitz verklemmt. 

 

Für den AMF Diesel sind es tatsächlich die 151 L / 152 L. 

Edited by Superduke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der Bühne haben wir den Bolzen nochmal mit aller Kraft (ohne Drehmomentschlüssel) nachgezogen, bis gar nichts mehr ging. Aber das Spiel war noch immer da.
Dass die Schraube nicht richtig im Gewinde sitzen könnte, hatte ich auch schon befürchtet. Es schien aber so, als wenn der Kopf vom Bolzen nur gegen den schwarzen Blech-Käfig (siehe Video, ich weiß gerade nicht, von welchem Teil der genau stammt) drückt und dieser Blech-Käfig einen definierten Platz für das Lager lässt. So würde das Lager also nicht direkt vom Bolzen "eingespannt" werden. Müsste der Blech-Käfig durch den Bolzen an das Lager herangedrückt werden?

 

So 100% schlau bin ich aus den Teilenummern noch immer nicht geworden...
Ist der Unterschied zwischen 8Z0407151J/8Z0407152J  und 8Z0407151L/8Z0407152L nur Benziner (J) vs Diesel (L)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Abmessungen von beiden Lagerbuchsen sind identisch (Benziner Gummianteil weicher - Diesel härter). 

Ja das Lager wird spielfrei durch die Schraube in den Hilfsrahmen "gepresst". 

Also 2 Möglichkeiten - Schraube hat gefressen oder Lagerbuchsen zu klein. 

Generell solltest du entweder die Teile von Lemförder oder TRW kaufen - sind zwar teurer, aber Originalteile mit entfernter Teilenummer. 

Wobei der rechte Querlenker momentan nicht lieferbar zu sein scheint. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Werkstatt hat beim Einbau und Festziehen wohl schlichtweg Mist gebaut, wobei

ich den gleichen defekt auch schon hatte, bei einem billigen Querlenker. Da war die

Hülse komplett aus dem Gummi gerissen. Hier war aber kein Montagefehler vorhanden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke nochmal für die super schnellen Antworten hier. Bin begeistert!

 

@A2-Nerd: Kannst Du noch genauer erklären, welche Art von Defekt Du genau erkennst oder vermutest?

 

Grundsätzlich gilt es wohl den Bolzen, das Gewinde im Träger und natürlich die Lagerbuchse zu überrüfen. Kennt jemand die Maße, die die Buchse haben sollte?

 

Wenn es nicht am Bolzen/Gewinde liegt: Reicht es ggf. aus, nur die Lager (8Z0407182C) in den vorhandenen Querlenkern zu tauschen?
Wenn ja: Ist davon auszugehen, dass die Lager über Hersteller hinweg kompatibel sind? Also passen die Lager von Lemförder/TRW in meine Meyle Querlenker?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem, neuen, defekten Querlenker ist damals das komplett aus dem QL gelöst.

Bei deinem QL ist wohl die Hülese, durch die die Schraube geschoben wird, aus dem

Gummi gerissen. Eine Möglichkeit währe auch ein Powerflex, bzw ein SuperPro PU-

Lager. Hierbei kann die Schraube auch im ausgefederten Zustand angezogen werden.

Falls die Maße bis heute Mittag noch benötigt werden, kann ich heute Mittag die Buch-

se messen. Vorher habe ich noch etwas anderes zu tun, was bei mir gerade Priorität hat.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist hier aber nicht, dass die Buchse komplett aus dem Querlenker gerissen, sondern das diese sich komplett bewegt.... 

Habe mal gemessen..... müßten so 53,8mm sein... (kann das jemand bestätigen?) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.9.2019 um 17:15 schrieb Rixi:

Wenn es nicht am Bolzen/Gewinde liegt: Reicht es ggf. aus, nur die Lager (8Z0407182C) in den vorhandenen Querlenkern zu tauschen?
Wenn ja: Ist davon auszugehen, dass die Lager über Hersteller hinweg kompatibel sind? Also passen die Lager von Lemförder/TRW in meine Meyle Querlenker?

 

Davon ist auszugehen, aber wenns dir keiner aus Erfahrung bestätigen kann (und selbst dann...), bleibt ein Restrisiko.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mal behaupten, da ist nur eine Scheibe verbaut (außer man sieht das linke wegen der Perspektive nicht). Eigentlich gehört vor und nach dem Lager so eine Scheibe, wie sie im Video nur rechts vom Lager zu sehen ist.

 

Zu sehen im Ersatzteilkatalog auf Bildtafel 407-011 Position 3 und 4. Je Seite muss vorne beim Diesel die 8Z0407195C verbaut werden, hinten die 8Z0407195D.

 

Edit: Hier sind die Scheiben abgebildet:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soo, habe nochmal geforscht Maß beträgt 54mm max. - 53,6mm min. 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbes Problem hier.

2005er BBY.

Tausch von Blech auf Gussquerlenker.

 

Beide Teile von Febi.

Fahrerseite fest. Beifahrerseite wackelt.

 

Einbaufehler eigentlich ausgeschlossen, da selbst gemacht und im eingefederten Zustand nach Drehmoment mit neuer Schraube angezogen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.5.2020 um 16:04 schrieb 321:

Selbes Problem hier.

2005er BBY.

Tausch von Blech auf Gussquerlenker.

 

Beide Teile von Febi.

Fahrerseite fest. Beifahrerseite wackelt.

 

Hat sich dazu noch irgendwas ergeben?

Mich würde auch ein Wechsel von Stahl auf Guss interessieren (BHC). Ich bin aber etwas verunsichert wegen der unterschiedlich ausfallenden Berichte hier. Einige schreiben es geht ohne Probleme, dann sieht man wieder Beispiele wo es offenkundig nicht passt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schon geschrieben - ich habe mittlerweile 3 A2's umgerüstet (1x AMF, 1x BBY und 1x ATL). 

Hat bei allen problemlos funktioniert - ich habe allerdings Teile von TRW / Lemförder verwendet (also quasi Originalteile). 

Bei dem Video oben - entweder Prduktionsfehlers oder das Gewinde in der Konsole hat gefressen - Drehmoment erreicht, aber keine Klemmung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das das klingt doch schon mal gut.
Es gibt laut ETKA und einiger Beiträge zwei unterschiedliche Ausführungen der Gussquerlenker. Einmal mit "J" und einmal mit "L" Endung - was sich anscheinend nur auf die Gummis(?) bezieht. Welche Ausführung ist da für BHC die "bessere"?

Problem scheint derzeit bei TRW / Lemförder zu sein, dass nur eine Seite lieferbar ist... :/

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb mfd:

 

Hat sich dazu noch irgendwas ergeben?

Mich würde auch ein Wechsel von Stahl auf Guss interessieren (BHC). Ich bin aber etwas verunsichert wegen der unterschiedlich ausfallenden Berichte hier. Einige schreiben es geht ohne Probleme, dann sieht man wieder Beispiele wo es offenkundig nicht passt...

 

Darf man nicht zu laut sagen: Aber mit einer großen Unterlegscheibe ist nun alles fest.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich habe neulich folgendes Set bestellt und in meinen ATL reingezimmert:

Querlenkerkauf.thumb.JPG.9976d6cede8d0e5989da6ffb688e2d66.JPG

 

Bis jetzt bin ich der Meinung, dass es funktioniert. Ich melde mich noch gesondert zu der Aktion. Noch habe ich keinen neuen TüV bekommen. Aber nicht wegen den Querlenkern, sondern wg. den Stossdämpfern (die auch neue waren), aber dabei muss ich wohl einen defekten erwischt haben... melde mich nochmals wenn der TüV vorbei ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem 1.4er (BBY) aus 2005 steht das auch bald an. Es kommt ein KW-Gewindefahrwerk rein und dabei werden div. Fahrwerksteile getauscht - unter anderem halt eben auch die Blech-Querlenker gegen die Guss-Variante.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Smartrek:

Bei meinem 1.4er (BBY) aus 2005 steht das auch bald an. Es kommt ein KW-Gewindefahrwerk rein und dabei werden div. Fahrwerksteile getauscht - unter anderem halt eben auch die Blech-Querlenker gegen die Guss-Variante.

Ooooooooooooooooooooooder, du bist direkt Cool und baust auf die PQ25 Achse vom 2.0TDI um. Dann haste auch direkt ne Achse wo du gute Querlenkerlager verbauen kannst :-P 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.