arosist

Wie seid ihr auf den A2 aufmerksam geworden?

Recommended Posts

In meinem Ausbildungsbetrieb "musste" ich 2003 für ca. 2 Monate in der Fahrerprobung arbeiten.

 

Da durfte ich jeden Tag 6 Stunden Audi fahren, A2,A3,A4,TT, alle Motor/Getriebevarianten.

 

Und nach 2 Wochen A2 fahren stand für mich fest: wenn ich mir wieder ein Auto kaufe, wird es ein A2.

 

4 Jahre später war es dann soweit :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fand ihn bei der Präsentation schon irgendwie cool. Meine Eltern haben dann einen gekauft und jetzt fahr ich den.

 

Ansonsten wär´s wohl Golf oder A-Klasse geworden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch den A2 seit seinem Erscheinen immer im Auge behalten hinsichtlich Gewicht, Praktikabilität (5 Türen) und Verbrauch. Nur die Motorisierungen haben mich nicht angelacht. Warten war angesagt.

Bin auch kurz vor der Modellpflege einen 75 PS TDi und den FSI als Neuerscheinung probegefahren. Aber dem Diesel fehlte noch ein wenig mehr Bums und der FSi hatte mir untenrum zu wenig Drehmoment. Also weiter warten.

Aber als 2004 dann der erste 90 PS TDi rauskam war die Sache klar und kaum ein Jahr später stand der Jahreswagen in meiner Garage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich hatte den A2 mehrfach als Ersatzwagen wenn mein Audi in der Werkstatt war. Dabei hat mir der A2 so gut gefallen, das ich beschlossen habe das mein nächstes Fahrzeug ein A2 wird.

 

Grüßle

Frank K. :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laborführung von meinem Prof in Werkstoffkunde. Erzählte unter anderem was über am Lehrstuhl entwickelte Fügeverfahren und deren Einsatz in der Großserie. Der Name von dem einen Auto ist irgendwie hängengeblieben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

Ich fand den bei erster und zweiter Betrachtung voll hässlich, aber als ich dann den von meiner Mam ein paar mal gefahren hatte und eh eine kleinere Kutsche brauchte musste es ein A2 sein. Tja, und nu iss es wieder eine größere Kutsche geworden, Aber der A2 wahr schon irgendwie cool. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.Ich wollte wieder ein "eigenes" Auto.

2.Von Berufswegen mußte es ein AUDI sein

3. Es mußte ein 4 Zylinder sein, für Kurzstreckenfahrten werden keine

8 Zylinder geflutet.

4. Es mußte was kultiges, was besonderes sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Interessant fand ich ihn schon 2000, die Frage war ein Golf SDI, eine Astra 1.7 Dti, eine A-Klasse oder ein A2.

Irgendwie hab ich den A2 damals verkannt, einiges hat mich als Ko Kriterium aber auch gestört. Der dreizylinder Diesel, der kleine 34 Liter Tank, die Qualität im Innenraum und der Preis. Vielleicht hätte mich ein S-Linie Fahrzeug überzeugt, so eines gab es aber niergens zu sehen, nur Grundausstattungen, die viel zu teuer waren. Hab mich hinterher für einen Astra entschieden mit Leder und Sitzheizung.

 

Als ein Zweitwagen an stand, der falls irgendwas mit meiner Firma passiert immer noch als Erstwagen für eine kleine Familie taugte fiel mir der A2 sofort wieder ein, PRO war auch das er sehr zuverlässig zu sein schien. Und es sollte ein deutsches (Premium) Markenprodukt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der IAA 1997 habe ich die Al2-Studie gesehen.

Erste Reaktion: Buäh, was soll das denn?

Dann nach einem langen Messetag zurück zu Audi, das Ding noch mal genau angeschaut und spontan verliebt.

Gedanken: 1.) Endlich weiß ich, was mein nächstes Auto wird. 2.) Hoffentlich machen die schnell. 3.) Hoffentlich bleibt er so cool, bis er serienreif ist. 4.) Was mach ich, wenn er gar nicht kommt?

Kurz: Ich war in Hochstimmung.

Dann noch drei Jahre warten, zum Glück unter Nutzung eines kaum weniger kultträchtigen Autos, eines Audi 80 avant TDI (ja, und ich hatte schon weiß!!!).

 

Als das Serienmodell kam, war ich nochmal kurz geschockt, weil ich das Design an wesentlichen Stellen nicht gut umgesetzt fand (Die Scheinwerfer waren mir zu flach! Das Interieur zu konventionell usw.)

Die erste Probefahrt hat aber alles klar gemacht.

Ende 2001 kam dann eeeendlich Nr.1 zu mir, ein eisblauer 75 PS TDI.

bearbeitet von cer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

N Kumpel von mir hatte den 1.4 TDI. Wir sind dann mit zwei Autos an den Niederrhein gefahren, in den Urlaub. Deswegen mit zwei, weil ich zwei Wochen geblieben bin und er nur eine. Na ja, 600km zu fahren. Er brauchte etwa einen Tank, ich brauchte auch etwa einen Tank. Mit dem Unterschied, dass mein Tank fast doppelt so groß war. (E30 324d gab / gibt es wirklich -> Google Gruß a-m18).

Dazwischen wurde es zwar noch ein A3 8L, aber vor zwei Jahren habe ich endlich einen guten A2 gefunden und hab ihn doch glatt genommen. Begeistert war ich auch schon von Anfang an, welches Fahrzeug hat schon ab Serie so viel Schnickschnack drin!? Noch dazu kurz aber größer als der A3. Dann braucht er kaum was, kostet nichts. Effizienz und Funktionalität pur. So muss das sein

bearbeitet von audi-man18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte seinerzeit mir den 1,2 TDI 3l-

Lupo bestellt, als das nur über Katalog

möglich war; real gab es noch keinen.

Nach 70 tsd km; Familienzuwachs; war

klar: Ich behalte den Motor und wechsle

das Auto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm...um ehrlich zu sein wars eigentlich nur die immer teurer werdende Versicherung meines damaligen Polos 6N:o

Hab mich dann ein bisschen umgeschaut, welche Autos günstiger im Unterhalt waren und hätte fast zu ner A-Klasse gegriffen..aber hab dann Gott sei Dank im allerletzten Moment noch einen Artikel irgendwo im Internet gelesen, dass nur der A2 noch günstiger in der Versicherung sei. Was mich dann letztlich überzeugt hat war der damals recht günstige Preis, die top Ausstattung und die Verarbeitung.

Hab meine Entscheidung bis jetzt noch nicht bereut...auch wenn man von den lieben Kollegen manchmal ein bisschen gemobbt wird, dass man mit Anfang 20 son Auto fährt...aber immerhin macht die Kugel einen immer zum Gesprächsthema:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte in 2001 wegen wechsel des Arbeitsortes ein A6 Diesel Automatik werden. Umstieg von Ford Scorpio 2,0 mit Automatik.

Nachdem mein freundlicher Audidealer hörte was ich so fahre riet er mir zum A2 1,2 TDI. ach einer aufgeredeten Probefahrt habe ich dann meine Kugel bestellt und bin heute noch immer zufrieden damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auf der IAA 97 die Studie AL2 angeschaut und dachte:

" Buäh, was soll das denn? (;) Cer)", aber im Gegensatz dann nur den Prospekt eingesackt und nicht weiter das Ding angeschaut.

 

Als der A2 dann zum Händler kam, habe ich mir den dann am Premierentag angeschaut und kam zum Schluß: nettes Konzept, aber viel zu teuer. Außerdem fehlten mir doch schon 100 PS im Vergleich zu meinem Golf.

Dann immer mal wieder auf der Autobahn gesehen und dann ab 04 über die preisreduzierten A2 FSI und 90 PS-TDI herumgeschlichen, aber dann doch lieber ein IVer Golf V6 gekauft.

 

Nachdem ich mit meinem Winterauto (Golf II 1,3 mit dem Temperament einer Wanderdüne) nicht mehr in die hiesige Umweltzone reinkam, musste etwas neues her. So bin in dann bei dem GTI der Sparmodelle gelandet: A2FSI

 

Gruß Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den A2 durch meinen Ex-Freund kennengelernt und muss sagen, der kleine Wagen hat mein Herz erobert...........:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Al-2 auf der IAA 1997 gesehen und fand die Studie toll.

Als der Serien-A2 beim Händler stand fand ich das Interieur todlangweilig und das Auto viel zu teuer. Das Design war mir auch zu brav gegenüber der Studie. Vor allen Dingen aber wollte ich nicht einen (fälschlicherweise so von vielen angesehen!) Kleinwagen zum Preis einer Mercedes C-Klasse haben.

 

Ich fand ihn mit der Zeit dann optisch besser - man ist ja lernfähig ;), aber er war mir nach wie vor zu teuer.

 

Als ich dann gar nicht mehr drüber nachdachte, bin ich im Herbst 2007 (10 Jahre nach der IAA!) bei Freunden in einem A2 zum ersten Mal mitgefahren und war begeistert. Das Interieur war durch die Aluapplikationen aufgepeppt. Nahezu alle A2 (bis auf ein paar Dumme?) haben eine Vollklimatisierung, die mein nächstes Auto auch haben sollte. Und der Unterhalt ist günstig. Da wollte ich dann unbedingt einen haben und zwei Monate später stand er mit 3,5 Jahren auf dem Buckel und 7.500 km grad mal leicht eingefahren auf unserem Hof.

 

Allerdings nur, weil er als Gebrauchtwagen bezahlbarer ist und ich nen Rentnerwagen gefunden hab, der wie ein Neuwagen aussah. Inzwischen geht er bereits auf die 50.000 km zu und ich bin immer noch begeistert von diesem Auto...

bearbeitet von loewe30b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, ich fand den A2 bei seinem erscheinen erstmal auch nicht sonderlich toll. zudem war er ja auch recht hochpreisig. später wurden dann die modelle schöner (durch andere felgen hauptsächlich) und man hatte sich schon etwas an das aussehen gewöhnt.

der zufall wollte es dann (vor ca. 3 jahren), dass der bruder meiner freundin sich eine A2 kaufte. den habe ich dann auch mal gefahren. das war der erste schritt.

dann folgte der zweite schritt in form der unterhaltskosten, in denen der A2 wirklich günstig ist (mal abgesehen von schäden am fahrzeug).

das dritte argument war dann die nicht rostende karosserie und der zufall, dass wir grade in dem moment wo ich ein auto kaufen musste (hatte was mit der arbeit zu tun) einen recht schicken auf den hof bekommen haben.

seither habe ich auch einen A2 und bin soweit gut zufrieden.

 

bei uns auf dem hof laufen zZ. 3 A2

 

gruß

flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Jahr C-Klasse gefahren (gemietet) und danach etwas gesucht, daß als Ersatz einigermassen brauchbar ist. Grenze 13-14.000 Euro. Hab Schrottkisten wie den Ibiza zur Probe gefahren, eigentlich war ich recht frustriert. Bei nem Jahreswagenhändler stand dann ein A2, 1 Jahr alt, 25.000 gelaufen (Sixt-Mietrutsche), mit dem nötigsten ausgestattet. Eigentlich fand ich ihn hässlich, und vermutlich hätte ich ihn auch nicht weiter beachtet, wenn er nicht 13.900 gekostet hätte.

Angefragt wegen Probefahrt ("aber nicht mehr als 30 Minuten!!") und nach den ersten 100m gewusst: Das ist er!! Stolz bei meiner Ex-Freundin und Jetzt-Frau vorgefahren, die war ebenso hinundweg. Kurz überlegt, hin zum Händler, unterschrieben und schon wars meiner. Ist jetzt sechseinhalb Jahre und 185.000 Kilometer her und der kleine schwarze ist nicht mehr wegzudenken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat bereits zu Studentenzeiten die Alu 2 Studie auf der IAA gut gefallen. Ich hatte über Jahre kein Auto, wenn längere Strecken anfielen nahm ich einen Mietwagen. So eines Tages einen A2 TDI, den ich aber wg eines Reifenschadens nur wenige KM fahren konnte. Dieses leichte Fahrzeug hatte sich einfach gut angefühlt auf den wenigen Metern. Als Ersatz war eine A Klasse angesagt (schwächster Diesel) das war nicht sonderlich überzeugend diese Hoppelkiste.

 

Nach Studienende und einem Jahr Arbeit war etwas Geld für die Anzahlung angespart, 2001 gab es die ersten Jahreswägen und habe einen angeschafft. Im Nachhinein gesehen war das ein ungünstiger Zeitpunkt, 2 Jahre später sind die Preise eingesackt, aber nach so langer Zeit ist mir das egal. Er wird mir noch lange treu bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

direkt auf der IAA ´97 in den AL2 verguckt.

2000 eine Probefahrt mit einem 75 PS Benziner.

Wollte warten bis der 80iger "abgefahren" ist, hörte aber im Frühjahr 05 das der A2 eingestellt wird und habe Ende April beim Händler in der Nähe bestellt.

Jetzt sind 4,5 Jahre rum und unsere Kugel hat gut 100000km drauf, denke das er so zwischen 300000 und 500000 einen Erdgasmotor bekommen wird:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der A2 hat mich schon immer beeindruckt - seit er auf dem Markt ist.

 

Allein schon diese extravagante Optik ist ein echter Blickfang - und das ganz ohne überflüssigen Design-Kram. Nur: zu Produktionszeiten konnte ich mir die Kiste noch nicht leisten!

 

Als ich endlich ein bischen Geld hatte, war die Produktion gerade eingestellt worden - also musste ich mich auf dem Gebrauchtwagenmarkt umschauen - und da stand er: und jetzt ist er mein :D :D

 

Ein Punkt, der für mich besonders wichtig ist:

 

Die "einigermaßen" natürliche Blickhöhe beim Sitzen !!

Ich muß nicht in den "Keller" hinunterklettern, um ins Auto einzusteigen, und die Dackel gucken auch nicht zum Fenster rein

(gell? liebe "Sportwagen-Freaks" :D:D ) !!

bearbeitet von Semmel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der neue sollte:

 

* groß genug für 4 Leute + Gepäck

* zuverlässig

* optisch eigenständig

* sehr sparsam

 

sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kumpel fuhr bis vor kurzen einen A2 FSI S-Line. Der schwärmte so von dem Wagen, dass ich mich näher mit der A2 beschäftigt habe. Zeitgleich suchte ich einen Kleinwagen mit dem ich jeden Tag zur Arbeit fahren kann.

Nach langem Studium und Marktbeobachtung ist es dann ein (für mich ) sehr schicker CS geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß gestehen, ich hab den A2 nicht wirklich wargenommen. Erst als mein Spezl (der aus WÜ mit dem gelben FSI) sich Ende 2004 diesen Wagen gekauft hat und seine alten 525 Limo (E34) abgab, wurde ich aufmerksam.

Da ich bei ihm des öfteren im Fond mitgefahren bin, hat mich das Innenraumkonzept schnell überzeugt.

Nachdem die Spritpreise 2006 immer höher wurden und sich mein 320iA Coupe knapp 10L/100km Super durch die 6 Zylinder pfiff, hab ich mich im Frühsommer auf die Suche begeben.

 

Ergebnis der Suche siehe Signatur und Galerie :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigendlich hab ich mich sehr stark für den smart roadster interessiert. Auf der IAA hab ich ihn mir dann angekuckt. Außen hui - Innen pfui! Alles hartplastik und ich wollte umbedingt einen Turbodiesel. Den gabs da nicht...

n Freund von mir hat dann nen 1.2TDI A2 von seiner Mutter öftermal gefahren und ich dann bei Audi gelernt und da auchmal A2 gefahren. Gefallen hat er mir ja schon immer irgendwie ^^ . Dann den billigsten Audi übers Werk geleast. Ein 75Ps TDI mit S-Line Fahrwerkspacket, FIS und CS Rot :) .. tja, da wusste ich .. ich kauf mir nen A2 und fahr ihn bis er nimmer geht! Dann kam das Kaufangebot von Audi nach dem Leasing (viel zu teuer) und dann hab ich mich bei diversen Händlern für ca 17.000Euro nach nem 90Ps A2 umgekuckt.. und so isses dann der gelbe CS geworden.

Erster Eindruck damals beim Probefahren: geiles Turbopfeifen, geiler Abzug und die Kupplung geht schwerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab damals (2007) ein Auto gesucht, zur Auswahl stand Fiat 500, Peugeot 206 cc, Audi A3 oder Audi A2... So dann ist der A3 wegen zu teuerer Versicherung rausgefallen, der Fiat 500 weil er mir zu teuer war und der Peugeot hmm keine Ahnung, es musste einfach ein Audi sein. Und da ich finde, das der A2 aussieht wie ein typisches Mädchenauto, ja musste es eben ein A2 sein. Dieser aber recht günstig.

So und dann überraschten meine Eltern mich ganz kurzfristig mit meinem jetzigen A2... Mega Freu, so und jetzt hab ich Ihn, leider keinen CS, und nur nen 75 ps´ler, aber das wird sich noch ändern evtl. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... da ich finde, das der A2 aussieht wie ein typisches Mädchenauto ...

 

:eek:

 

und ich wollte auch immer schon ein typisches Mädchenauto haben :D:jaa:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin damals mit meinem Audi 80 (B4) Avant 2,0E sehr zufrieden gewesen. Leider hat der mit 9 - 10 Litern Super ganz schön am Geldbeutel gezerrt. Als dann im Sommer 2004 ein Wechsel der Arbeitsstätte mit täglich 100km auf mich zukam, sollte gezwungener Maßen Ersatz bei. Ich hatte mich damals auf den ersten A6 (C4) 2,5 TDI eingeschossen.

 

Beim Händler angekommen hab' ich nach eben diesem Auto gefragt und die Antwort erhalten: "Gibt's auf'm Gebrauchtwagenmarkt aktuell net, kriegen wir auch so schnell net rein!" Gut. Is' dann halt so. Als Alternative bot mir die Verkäuferin einen Vorführer-A2 1,4 TDI, 66kW, 9 Monate alt, gute 10tkm gelaufen für 18,9 k€ an.

 

Es gingen mir die Bilder und Eindrücke von der Al2-Studie von der IAA und eine Tour mit dem A2 als Mietwagen (1,4er Benziner) durch den Hinterkopf. Die Bilder sagten "Grottenhäßlich!", die Eindrücke sagten "Laaaaahm!". Also erst mal dankend abgelehnt und den Mini als Option in's Auge gefasst. Mini One D, vom örtlichen Händler stylemäßig aufgefrischt und gechippt, von 75 auf 95 PS. Soweit so gut. Hab dann eine Probefahrt gemacht und beinahe gekot... :mmph: Die Kiste, schwer wie Blei, kein Pep trotz Chip und über den Platz brauche ich ja wohl nix zu sagen.

 

Also zurück zu Audi und (zunächst widerwillig) in den A2 eingestiegen. Aber mit jedem Meter der fast dreistündigen (!) Probefahrt war ich begeisterter von dem Motor und vor allem vom Platzangebot gegenüber dem Mini.

 

Und so bin ich nach Ende der Probefahrt zur Verkäuferin und hab sofort den Wagen gekauft. Und ich muß sagen: Ich habe nicht einen einzigen Tag, den sich die Kugel nun in meinen Händen befindet, auch nur ansatzweise bereut. Und das liegt sowohl am Auto selbst, aber auch an diesem Forum und an den Leuten, die ich in dieser Zeit persönlich kennengelernt habe!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..., das der A2 aussieht wie ein typisches Mädchenauto, ...

:eek::huh::kratz::omg:

Für so 'ne Aussage gibt's die volle Smilie-Breitseite! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mädchenauto

 

Hust.

 

(Das muss an den rosa Blumen liegen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich faszinierte schon immer ausgefallenes Styling und innovative Technik.Die Space-frame Technologie von AUDI, verwirklicht im A8 , ist so ein technisches Highlight.Als diese dann auch im Kleinwagensektor mit dem A2 verwirklicht wurde, war das eigentlich "mein Auto".Der Familienrat beschloss allerdings, dass es ein A6 sein sollte.Später habe ich meinem Sohn als Ersatz für seinen betagten Golf , einen A2 1.6 FSI "aufgeschwatzt". Als der sich einen BMW Z4 zulegte, bat er mich, seinen Wagen im Internet zu verkaufen.Das brachte ich nicht übers Herz! :janeistklar:Ich verkaufte unseren geliebten Zweitwagen ,ein Astra -Cabrio und behielt die Kugel.Wir sind immer wieder erstaunt über das für diese Fahrzeuggröße unglaubliche Raumkonzept, dass mit diesem Auto verwirklicht wurde und über dessen Variabilität. :jaa:

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hust.

 

(Das muss an den rosa Blumen liegen.)

 

 

Ja das kann sein :D:D:jaa:

 

Außerdem wollte ich immer jedem beweisen, dass aus der Oma-Schüssel auch etwas richtig schmuckes werden kann (bis jetzt bei mir nur pinker Schmetterling:P). Haben ja viele hier im Forum bewiesen!!!!! :racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interessant finde ich, wie viele "downgesizt" haben... wenn das englische wort erlaubt ist. da steckt also in einem guten auto potential, sogenannte käuferschichten zu erschließen.

 

der a2 hatte all das, was man von einem modernen auto erwarten durfte und weiterhin darf: aufregendes, ungewöhnliches design, attraktive motoren (und hier meine ich sparsam und flott genug), ausreichende ausstattungsoptionen (mann, was war das telefon damals selten in einem auto...), ein gutes "package" (4 personen, ausreichend kofferraum) und es war schlicht die erste möglichkeit , an einen audi zu kommen. neu zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich wollte ein Auto für die Stadt, die Wahl viel zuerst auf eine A-Klasse. Da ich aber ein gebranntes Kind in Sachen Rostproblemen war gab es nur eine Alternative...

 

Der A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War am Anfang dieses Jahres auf der Suche nach einem Neuwagen, da mein alter Golf 2 langsam wegrostete.

Eigentlich wollte ich mir einen VW Fox oder Skoda Fabia als Neuwagen kaufen (dank Abwrackprämie), aber dann stand bei einem Skoda Händler hier in der Nähe ein A2 in Atlantikblau mit lückenlosen 60 TKM aus 1. Hand....

Da ist es dann doch ein 9 Jahre alter Gebrauchtwagen geworden, wo ich fürs gleiche Geld einen nagelneuen Fox oder Fabia hätte kaufen können:crazy:

Habs aber bisher nicht bereut, und die Versicherungseinstufung erreicht man auch mit kaum einem anderen Auto.

Daneben stand ein A3 1.6, ebenfalls 1. Hand und sogar 1 Jahr jünger. Der Typ hat echt komisch geguckt, als ich dann den A2 anschauen wollte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Begegnung mit dem A2 war in der Autostadt und ich dachte, man ist der häßlich, so ein Auto kann man doch unmöglich kaufen.

So ging die Zeit ins Land, ich fuhr Golf Kombi und Fiat Punto. Der Witz war allerdings, daß ich lieber mit dem Punto, als mit dem Golf fuhr (Punto mit Recaro Style Sitz und fetter Mucke).

Den Golf haben wir dann irgendwann verkauft und stellten fest, daß man absolut nicht mehr Platz braucht, als ein geräumiger Kleinwagen bietet.

Nach dem Punto wollte ich also "nur" noch einen edlen Kleinwagen, aber kein Schiff mehr haben.

Polo, Fabia, A2, C3 und Yaris wurden probegefahren und der A2 hat einfach mit Abstand den besten Eindruck gemacht, war aber teuer. Bin dann erst nochmal beim Golf IV gelandet - aber der A2 ging mir nicht mehr aus dem Kopf.

Nach 3 Jahren im Golf lief der A2 dann aus und wurde preiswert. Die erneute Probefahrt im A2 FSI mit Ausprobieren des Kofferraumkonzepts war dann das Schlüsselerlebnis: das Auto und kein anderes mußte es sein.

Also Golf verkauft und A2 gekauft.

 

Das ist jetzt 4 Jahre her und ich schätze den A2 wie kein anderes Auto (inzwischen auch das Design ;)) und bin sicher, daß er mich noch einige Jahre begleiten wird.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:eek:

 

und ich wollte auch immer schon ein typisches Mädchenauto haben :D:jaa:.

 

Damit dürfte tinchen meiner Meinung nach aber nicht unrecht haben. Von den vier A2, mit denen ich eine Probefahrt gemacht habe, war bei jedem eine Frau der Vorbesitzer, ebenso der Erstbesitzer soweit ich das gesehen habe.

 

Ich bin auf den A2 durch schnödes Blättern in Autokatalogen gestoßen, gesucht war ein praktisches, angenehmes Auto, in dem man als Erwachsener möglichst auch hinten noch sitzen kann, das aber für die hauptsächliche Alleinnutzung nicht unnötig groß und natürlich auch nicht zu teuer sein soll. Am Anfang habe ich mich eher im Bereich 4000 bis 5000 € umgeschaut und einen "besseren" Punto ins Auge gefasst, aber da habe ich kaum ansprechende Modelle finden können.

 

Nach mehrmaligem Verschieben meiner finanziellen Schmerzgrenze sind dann schon mehr interessante Modelle zur Wahl gestanden: vom Panda (vllt. doch nicht so toll für die Autobahn) über einen Mégane (die Lust vergeht, wenn man Renault-Foren liest) bis zum A2. Den habe ich schon vor vier Jahren recht interessant gefunden, wie meine Mutter beim Autokauf beraten habe, sie wollte sich so ein "komisches Auto" aber gar nicht näher ansehen und hat sich zielstrebig einen Golf, der gleich danebengestanden ist ausgesucht.

 

Zumindest in den zwei Monaten, in denen ich jetzt A2 gefahren bin, habe ich nichts bereut. Nur bei einem einzigen Auto tut es mir jedes Mal leid, dass ich es - aus spießiger Vernunft ;-) - nicht gekauft habe, wenn ich es auf der Straße sehe: beim Lancia Lybra - hat wohl was damit zu tun, dass ich zehn Jahre mit einem Dedra gefahren bin. Durch dessen Rosttod mit 15 Jahren hat der A2 natürlich noch ein paar Gutpunkte gehabt. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stichwort Mädchenauto: Der A2 hat nunmal die Größe eines klassischen Zweitwagens. Und die sind oft eben auf die Dame des Hauses zugelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

über einen Mégane (die Lust vergeht, wenn man Renault-Foren liest)

 

 

:D Hihihi - über Renault kann ich ich dir was erzählen! Ich kenne einige davon;

Ich sag nur: "Fahren tun sie schon, aaaaaber ................"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stichwort Mädchenauto: Der A2 hat nunmal die Größe eines klassischen Zweitwagens. Und die sind oft eben auf die Dame des Hauses zugelassen.

 

 

Männer lassen sich zu leicht beeindrucken von:

1. einer groooßen Motorhaube

2. dicken Bass-Sound aus dem Auspuff

3. viel elektronischem Schnickschnack

 

Das hab ich bei vielen meiner Geschlechtsgenossen festgestellt. Nur wenige suchen mit Intelligenz nach einem echt GUTEN Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein erstes (und auch traumauto) war ein audi a4 b5 1,8T. Gechippt hatte er ca.175-185Ps :crazy: und als er dann mit 256000km nen kapitalen motorschaden hatte und ich zur bundeswehr als zeitsoldat ging, brauchte ich ein sparsames und zuverlässiges auto – naja – hab den 75ps tdi probegefahren.

Aber ich bin von den tdis vom fahrgefühl nicht so überzeugt und ausserdem hatte der zu wenig dampf – naja – dann wurd's halt ein FSI.

Bin mit dem wagen sehr zufrieden auch wenn öfter mal was kaputt is. Aber wenn man alles selber macht, dann ist es ja nicht so teuer :D

bearbeitet von cer
sorry, wg. verständlichkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Wäre ja mal interessant zu Wissen wieviele A2 von "Mädchen" bewegt werden.

Ich hätte jetzt eher auf Polo oder Fiesta und Corsa als Mädchenauto getippt.

 

Ich bin auf den A2 aufmerksam geworden als mein Arbeitgeber zur Markteinführung Promoboxen verschenkt hat. Fand ihn schon ansprechend aber irgendwie immer zu klein. Als wir dann für meine Frau einen neuen Polo geordert haben stand beim Händler ein schwarzer S-Line. Von da an wars eigentlich klar und hat nur noch ein paar Monate Suche gebraucht.

Meine Frau würde übrigens keinen fahren wollen. Der A-Säule wegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gleich vorweg von meiner Kugel Vorbesitzer:

 

1. Ein Mann

2. Eine Frau (war der Zweitwagen)

3. Ich ;D

 

Hab mir vor 4 Jahren einen angeschaut, 90 PS TDI S-Line Beiges Leder Alcantara aber ein Assi Händler der keinen einzigen Euro nachgeben woltle oder alternativ ein Satzwinterreifen oder sowas

 

So wurde es ein Mitsubishi Colt auf 3 Jahre 3 Wege Finanziert als letztes Jahr die Wahl anstand übernehmen oder weg hab ich mich erstmal wieder bissel umgeschaut... Wollte ursprünglich einen BMW 3er Touring (e46) war aber mit reichlich KM gesegnet und schied von daher aus^^

Also kam ich eines abends auf die Idee wieder nach einer Kugel zu suchen 3 Stück hab ich mir angeschaut und fast schon aufgegeben bis ich dann den Gelben gefunden habe. Mein Bruder war gerade in der Nähe vom Vorbesitzer (gute 350km von mir aus) hat ihn angeschaut für gut befunden also bin ich Sonntags dann hingezockelt (DB *kotz*) und hab zugeschlagen ;D

 

Bereut hab ich es nicht auch wenn ich dem Durchzug vom Vorgänger manchmal bissel hinterher trauer aber da kann man ja abhilfe schaffen *G*

 

Und nein es ist definitiv kein Mädchenauto! (es sei den die Kugel ist Pink ;D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nein es ist definitiv kein Mädchenauto! (es sei den die Kugel ist Pink ;D)

 

Ist 2010 nicht Gelb das neue Pink? Aua - bitte nicht hauen! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit es ihn gibt, fand ich ihn klasse....nur der Preis hielt immer ab.

 

Nun brachte mich die Feinstaubdiskussion wieder auf seine Spur. Der alte Mercedes ging und auf der Suche nach Ersatz brauchte ich ein Fahrzeug mit Platz für 3 auch im Urlaub, günstigem Unterhalt,dennoch mit einer Prise Fahrspaß gewürzt ( durfte mal den FSI meines EX-Chefs fahren und hab mal nen TDI probegefahren, dann aber weil zu teuer doch nicht gekauft.

 

Immer mal wieder mobile durchforstet und nun seit Sommer schon 16.000 glückliche Kilometer....manchmal dauert es eben, bis man sich Träume erfüllen kann...

 

Gruß

tompeter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was meinst du damit?

 

 

 

Hab damit gemeint das die Karre nur ein jahr gehalten hat weil sie den Chip und meinen Fahrstiel als 18jähriger nicht vertragen hat :D:janeistklar:

 

war aber trotzdem ein toller Wagen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist 2010 nicht Gelb das neue Pink?

 

Schnauzäääää :D:D:D

 

Ich musste irgendwann, glaube in 2001/2002 3x auf einen Leihwagen ausweichen, 2xA2, einmal A-Klasse. Den A2, jeweils ein 1,4 TDI, fand ich ganz nett, innen wertig, hohe Sitzpos, außen (zumindest von vorne) etwas sportlich. Als dann wenig später der Kauf eines Stadtwagens anstand war die Wahl klar - ein A2 war`s.

 

Ich hatte ihn wegen einiger Mängel allerdings nur kurze Zeit, im letzten Herbst hat`s mich dann aber doch wieder "gejuckt", ein Colourstorm isses nun geworden.

 

Letztlich mag` ich das Ding auch weil er die Anlagen zum Kultauto hat, zu Lebzeiten (besser gesagt zu Produktionszeiten) verschmäht, nicht allzulange Bauzeit, noch überschaubare Prod.zahlen uuuund er polarisiert ungemein. Daß das Ding aus ALU (Gewicht) ist und, s. oben, mit Mittelklasse-Qualitätsanmutungen protzt war auch kein Hindernis :D

 

... nur, daß es `n Mädchenauto is`, das vertrag` ich ned so ohne Weiteres, ich mix` mir jetzt `n Hütchen :D

 

Kugel forever :TOP:

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufmerksam wurde ich durch mehrere Gelegenheiten, bei denen ich die Alu-Kugel als Werstatt-Ersatzwagen fahren konnte.

Dann war ein Ersatz für den Golf IV TDI-Variant mit Benzinmotor, aber keinem höheren Verbrauch/CO2-Ausstoß bei gleichen Fahrleistungen das Ziel - und der Golf V war ein no-go!

So kam die Kugel ins Haus bzw. Garage - seitdem noch nicht bereut!

Fahrspaß wie am ersten Tag!

Begründung: siehe Signatur !

 

Gruß!

JoAHa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden