Jump to content
michel

Stabischaden billig do it your self reparieren

Recommended Posts

Ich brauche eine andere Schelle weil die Stablisatoren mit 20,8mm haben eine andere Aussenform haben. Ich habe zweifel ob es richtig hält oder was meinst Du dazu?

 

Ne, das hält auch mit der alte Schelle. Wichtig ist den Stabi ordentlich zu säubern und nicht zu fetten oder ähnliches.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hab heute die Stabisilatorengummilager ausgetauscht und nun ist ruhe :happy:

Die Stablisatorenbuchsen waren hinüber gewesen..

 

Herzlichen Dank an all dejenigen die mich hier mit Rat unterstützt haben !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie lange hast du gebraucht? Geht das auf der Bühne einfach durch abschrauben der Schellen, neue Gummis raufwürgen und Schellen wieder anschrauben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie lange hast du gebraucht? Geht das auf der Bühne einfach durch abschrauben der Schellen, neue Gummis raufwürgen und Schellen wieder anschrauben?

 

Eigentlich geht es schnell wenn man ein kompetenter Schrauber ist.

Ich habe ca. 3 Stunden gebraucht :o Aber ich habe zum ersten mal überhaupt selbst an meinem A2 geschraubt, hab zudem zwei linke Hände und bin sehr tollpatchig :D

 

Beim 3L muss die komplette Achse runter um das Vorhaben durchzuführen.

 

Willst Du die Reparatur an Deinem AMF durchführen oder auch bei einem 3L?

Edited by MJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte beim FSI die Gummilager tauschen.

Und die Kunststoff Buchsen vorher entfernen.

Gibt es Gummi Lager geschlitzt mit geringerem Innendurchmesser,

So dass ich auch ohne Kunststoff Buchse auskomme?

Teile Nr. ?

 

Möchte die Reparatur möglichst ohne Stabi Demontage durchführen.

Geht das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stabi kann drinbleiben. Gummilage gibt es in zwei Durchmessern, einmal fürmit, einmal fürohne Gummibuchsen. Ich meine, 16mm vs. 22mm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stabi kann drinbleiben. Gummilage gibt es in zwei Durchmessern, einmal fürmit, einmal fürohne Gummibuchsen. Ich meine, 16mm vs. 22mm

 

Gut, dann muss ich die mal raussuchen mit 16mm Innendurchmesser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut, dann muss ich die mal raussuchen mit 16mm Innendurchmesser.

 

Brauchst Du nicht, hab ein Satz von Meyle(100 411 0050/S) im Keller rumliegen;) Ich hatte die falschen bestellt..

 

Also wenn Du magst bring ich Dir die Dinger mit zum Schraubertreffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich möchte beim FSI die Gummilager tauschen.

Und die Kunststoff Buchsen vorher entfernen.

Gibt es Gummi Lager geschlitzt mit geringerem Innendurchmesser,

So dass ich auch ohne Kunststoff Buchse auskomme?

Teile Nr. ?

Die Gummilager sind geschlitzt, aber wichtig ist der Durchmesser der Dinger. Du wirst ganz gut ohne die Kunststoffbuchsen auskommen :)

 

Möchte die Reparatur möglichst ohne Stabi Demontage durchführen.

Geht das?

 

Soll laut Thread möglich sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brauchst Du nicht, hab ein Satz von Meyle(100 411 0050/S) im Keller rumliegen;) Ich hatte die falschen bestellt..

 

Also wenn Du magst bring ich Dir die Dinger mit zum Schraubertreffen.

 

Ja, bitte mitbringen.

Und mal Innendurchmeser messen bitte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, bitte mitbringen.

Und mal Innendurchmeser messen bitte.

 

Gerne, das sind die Gummilager mit 16mm Innendurchmesser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willst Du die Reparatur an Deinem AMF durchführen oder auch bei einem 3L?

 

Habe noch einen Satz aus der Teileliste für den Fahrwerkstausch bei mir rumliegen, keine Ahnung ob die passen. Beim AMF dürften die langsam fertig sein. Sonst kommen die beim FSI rein, da quietscht es sowieso aus der Ecke.

 

Wann wurde denn welche Variante verbaut?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe noch einen Satz aus der Teileliste für den Fahrwerkstausch bei mir rumliegen, keine Ahnung ob die passen. Beim AMF dürften die langsam fertig sein. Sonst kommen die beim FSI rein, da quietscht es sowieso aus der Ecke.

 

Wann wurde denn welche Variante verbaut?

 

Also laut Thread kommen 2 Varianten in Frage für Deine Fahrzeuge 16mm oder 18mm.

 

Ich habe für meinen 20,8mm verbaut weil der 3L eine dickere Stabistange hat.

 

An Deiner Stelle würde ich den Thread von Anfang durchlesen oder den Durchmesser der Stabistange messen um Gewissheit zuhaben.. Es wäre auch nicht verkehrt 16&18mm zu kaufen und ein Satz ggfs. zurückgeben.

Edited by MJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hello, jetzt bin ich im Aufwärmen dran, hat bei mir bisher gehalten.  Und entschuldigt meine Frage, falls es ober schon irgendwo steht....

Heisst es, ich entferne die gerissenen Kunsstoffhülsen ganz und kaufe dafür Gummilager mit kl. Durchmesser, die dann direkt den Stabi umschliessen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Azwole:

Hello, jetzt bin ich im Aufwärmen dran, hat bei mir bisher gehalten.  Und entschuldigt meine Frage, falls es ober schon irgendwo steht....

Heisst es, ich entferne die gerissenen Kunsstoffhülsen ganz und kaufe dafür Gummilager mit kl. Durchmesser, die dann direkt den Stabi umschliessen?

 

 

Japp!

 

Ist zwar keine perfekte Lösung für immer, aber immerhin für sehr lange Zeit.

Die Stangen haben 18mm Durchmesser - die Reparaturbuchsen 16. Das preßt ganz gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super danke. Und was ist eine dauerhafte Lösung - neuer Stabi? Dachte die neuen haben auch keine Manschette mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Azwole:

Super danke. Und was ist eine dauerhafte Lösung - neuer Stabi? Dachte die neuen haben auch keine Manschette mehr?

 

Die neueren Stabis werden auch nur mit dem Gummi gepresst/gelagert.

Allerdings haben die gegen das seitliche Auswandern einen umlaufenden Steg/Scheibe angeschweißt.

 

 Ich hätte noch einen neueren Stabi in Toppzustand da, für kleines Geld kannst du den gerne haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Christoph:

 

 Ich hätte noch einen neueren Stabi in Toppzustand da, für kleines Geld kannst du den gerne haben. 

Gerne. Ich schau mir das gleich nach den nach den Ferien mal an, was da los ist und welchen Stabi ich habe, und melde mich per PN.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, was ist Eure Langzeiterfahrung mit Kunsstoffhülsen entfernen und Gummilager mit kl. Durchmesser ersetzen?

Beim durchlesen habe ich den Eindruck, dass die Lösung auch irgendwann (bald) nach dem Einbau Probleme bereitet mit Verrutschen oder Quitschen etc. Jemand hat hier geschrieben, dass er zw. Gummis und Stabi Fett verwendet, aber dann ist ja das Verrutschen ja vorprogrammiert... :o

Meine Kunssttoffhülsen sind i.o, nicht verrutscht, nur sind sie schon ein bisschen von Rost unterwandert und verdrehen sich wahrsch. auf dem Stabi, was ein Ächzen verursacht (nur bei bestimmter Luftfeuchtigkeit)... Lassen oder machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Azwole:

Moin, was ist Eure Langzeiterfahrung mit Kunsstoffhülsen entfernen und Gummilager mit kl. Durchmesser ersetzen?

Beim durchlesen habe ich den Eindruck, dass die Lösung auch irgendwann (bald) nach dem Einbau Probleme bereitet mit Verrutschen oder Quitschen etc. 

 

Meine Erfahrungen sind durchweg positiv: meine Stabilager vom Polo (verbaut in 2010?) halten immer noch und haben eine inzwischen 6-stellige km-Leistung absolviert. Nix verrutscht, nix quietscht (ok, ich fahre keine Rallyes...). Und wenn es das täte, würde ich jederzeit wieder die Polo-Lösung verbauen. Ggf. die Stabigummis noch mit Hochleistungs-Schlauchschellen (Gelenkbolzenschellen) aus Edelstahl gg Verrutschen sichern.

 

vor 5 Stunden schrieb Azwole:

Lassen oder machen?

 

Machen! 😉😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wird wohl Zeit Rückmeldung zur Bastelei zu geben:

Diese Klemmung (würde inzwischen der Einfachheit halber wohl auch Gelenkbolzenschellen nehmen) hat  seit dem 4 Jahre und ca. 50'km gehalten.

Daher auch meine Empfehlung:

Kleinere Stabigummis  trocken verbauen und diese mit Schellen gegen seitliches Verrutschen sichern (evtl. erst dann, wenn der Stabi wirklich seitlich auswandert).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.8.2019 um 20:19 schrieb Lupo_3L:
Am 8.10.2019 um 23:43 schrieb Schwabe:

Wird wohl Zeit Rückmeldung zur Bastelei zu geben:

Diese Klemmung (würde inzwischen der Einfachheit halber wohl auch Gelenkbolzenschellen nehmen) hat  seit dem 4 Jahre und ca. 50'km gehalten.

Daher auch meine Empfehlung:

Kleinere Stabigummis  trocken verbauen und diese mit Schellen gegen seitliches Verrutschen sichern (evtl. erst dann, wenn der Stabi wirklich seitlich auswandert).

 

 

Bei mir hat das ca. 30-40 Tsd. gehalten, wobei es immer noch hält und stabil aussieht. Aktuell knackt das besonders beim einlenken und Befahren von Unebenheiten. Weiss eigentlich jemand, ob das Materialverschleiß ist, dass es zu einem Knall bei Unebenheiten kommt. Das Ganze ist auch bei mir mit einer angeschweißten Mutter gegen verrutschen gesichert. Optisch sieht alles top aus.

.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es muss ja nicht unbedingt der verrutschte Stabi sein, der knallt.

Auch eine gebrochene Feder , ausgelutschte Stabilagerung oder ausgeschlagene Koppelstangen würde ich verdächtigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Schwabe:

Es muss ja nicht unbedingt der verrutschte Stabi sein, der knallt.

Auch eine gebrochene Feder , ausgelutschte Stabilagerung oder ausgeschlagene Koppelstangen würde ich verdächtigen.

Das ist es ja, Federn sind neu. Stabi top, gesichert gegen verrutschen und mit einem engeren Stabilager, dass nichts wackeln kann. Koppelstange machen so ein Geräusch nicht. Es knallt laut im Inneren, so wie es ursp. mit der alten Stabiausführung war. Was ich nicht verstehe, ob es sein kann, dass das Stabilager nach einer Zeit diese Symptome aufweisen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau mal ob genug Abstand zwischen der "Verutschsicherung" und der Alukonsole ist. (im eingefederten Zustand). 

Bei der orig. Hülse ist diese zur Konsole leicht abgeflacht - wenn die sich nun dreht, knallt die Hülse gegen die Konsole.... 

Edited by Superduke

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb maxtream:

Aktuell knackt das besonders beim einlenken....

Vielleicht doch ein festes Federbeindomlager?

Müsste man ja mit Lenkbewegungen provozieren können (Hand auf Feder/ evtl. auch aufgebockt prüfen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Tips, ausreichend Abstand zum Aluträger ist da. Gestern erst war ich unterwegs und es hat nichts mehr geschlagen. Nur beim kompletten Einschlag hört sich es links verdächtig/reibend an. Ich habe 2 neue Koppelstangen Zuhause, werde die Mal ausprobieren und dann berichten. Diese wurden zusammen mit dem geänderten Stabi Mal eingebaut und haben auch schon um die 40' auf dem Buckel. Mal gucken...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir war's ne Koppelstange (keine 20 tsd. Km alt) hatte auch Domlager im Verdacht , jetzt ist Ruhe !

Viel Erfolg !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Koppelstangen sind es bei mir doch nicht gewesen. Muss jetzt wohl doch die Stabigummis ersetzen. Ich merke auch dass die Kugel deutlich schwammiger fährt und nicht die nötige Stabilität hat. Werde mit 16mm Gummis auf dem 22er Stabi testen. Meine letzte Aktion liegt mittlerweile ca. 5 Jahre zurück. Gibt es aktuell vlt. Nachrüst- Sätze für den 1.2, die jemand empfehlen kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war heute beim Audi Werkstatt. (Niederlande)
Dies ist meine Bestellliste:

2 Gummilager 8Z0 411 314

1 Schelle 6Q0 411 333 A

1 Schelle 6Q0 411 334 A

4 Schrauben WHT 005 480

Gesamt: 58 € :erstlesen:
Für die Gummilager wollen sie jeweils 22 €.
Ich habe gesagt, dass ich weiter suche :evilatyou:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Tipp Superduke  :TOP:

Ich habe den Febi Bilstein satz bestellt.

 

Grüß StreetTripleRS  a.k.a. blauwe_a2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

 

 @maxtream hast du denn die 16mm Variante am 22mm Stabi vom 1.2er ausprobiert? Bei mir klappert es auch  und ich überlege , ob ich die 16mm Buchsen probiere. Oder ob ich mir 18mm Buchsen besorge, damit ich den Stabi nicht seitlich fixieren muss.

 

Gruß Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei  mir klappert´s auch immer schlimmer.

Hier bekam ich den Tipp, dass es der Stabi sein könnte. Heute hab ich mir das mal genauer angesehen - für mich als Laie sieht alles okay aus. Also doch was anderes?

Eine der Koppelstangen scheint minimales Spiel zu haben. Wenn man daran rüttelt, gibt es ein Geräusch. Aber ob das beim Fahren über Schlaglöcher so laut sein kann, dass es innen so laut klappert (immer nur 1x - kein scheppern/vibrieren; eher so, als ob man mit dem Hammer auf die Achse o.ä. schlägt).

Was tun? Stabi und/oder Koppelstangem auf Verdacht reparieren/tauschen? Die Werkstatt konnte beim ersten Versuch nichts finden ...

IMG_20200607_135047_resized_20200607_074039502.jpg

IMG_20200607_135116_resized_20200607_074039363.jpg

IMG_20200607_140211_resized_20200607_074039148.jpg

IMG_20200607_140243_resized_20200607_074039649.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb chrisly:

Was tun? Stabi und/oder Koppelstangem auf Verdacht reparieren/tauschen? Die Werkstatt konnte beim ersten Versuch nichts finden ...

 

Erstmal die Koppelstangen beidseitig tauschen (Aufwand zum Austauschen ist vergleichsweise gering gegenüber dem Stabilisator), wenn eine schon spürbar Spiel hat ist die andere Koppelstange häufig auch bald fällig.

Dann weitersehen ob das Klappern noch auftritt.

 

Auf den Bilder oben sieht die Stabilagerung optisch soweit gut aus, nur die aufgepressten(?), ovalen Ringe seitlich von der Lagerung sehen seltsam aus. Wahrscheinlich als Sicherung gegen seitliches Verschieben.

Das gab es bei den späteren Stabilisatoren zwar, ich meine mich aber das es sich dabei um einen runden, aufgeschweißten Ring handelt.?

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mein A2 mit über 150.000 km ist BJ 2004. Vermutlich hatte Audi da schon gelernt ...

Die Koppelstangen wären wohl einen Versuch wert. Nur komisch, dass der (laute!) "Hammerschlag" auftritt, egal mit welchem Rad man über Unebenheiten fährt. Das minimale Spiel ist aber nur rechts.

Edited by chrisly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Stabilisator verbindet rechte und linke Seite miteinander.

D.h. wenn das Rad auf der einen Seite z.B. in einer Fahrbahnunebenheit einsingt, wird das über Koppelstange-Stabilisator-Koppelstange auf das Rad der jeweils anderen Seite übertragen.

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb chrisly:

Bei  mir klappert´s auch immer schlimmer.

Hier bekam ich den Tipp, dass es der Stabi sein könnte. Heute hab ich mir das mal genauer angesehen - für mich als Laie sieht alles okay aus. Also doch was anderes?

Eine der Koppelstangen scheint minimales Spiel zu haben. Wenn man daran rüttelt, gibt es ein Geräusch. Aber ob das beim Fahren über Schlaglöcher so laut sein kann, dass es innen so laut klappert (immer nur 1x - kein scheppern/vibrieren; eher so, als ob man mit dem Hammer auf die Achse o.ä. schlägt).

Was tun? Stabi und/oder Koppelstangem auf Verdacht reparieren/tauschen? Die Werkstatt konnte beim ersten Versuch nichts finden ...

 

 (Bilder)

 

Der Stabi macht im normalen Alltagsbetrieb folgende Bewegungen (Blaue Pfeile im Bild).

Wenn er seitlich wandert (Rote Pfeile im Bild), dann kann es sein dass er beim Einfedern an den Achsträger anschlägt (roter Kreis) und das gibt ein hartes, metallisches "Klonk".

InkedIMG_20200607_135047_resized_20200607_074039502.jpg.048ae5eff13a9f3c74ee095b209139e8_LI.thumb.jpg.926ad7489632768d44bf88c50a3ce08b.jpg

 

Da kannst du mal beidseitig schauen ob der Stabi Kratzer oder andere "Kampfspuren" aufweist.

  • Like 4
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Probleme,_Fehler#Stabilagerung_ist_ausgeschlagen

 

Waren die alten Stabis wirklich dünner? Hatten die nicht auch 18mm?

 

Man könnte da noch eine Zusammenfassung hinterlegen (soweit ich das rausgelesen habe):

Wenn man bei älteren Stabis bis 8Z-3-019 683 die 22mm Hülse entfernt (die oft wegen Alterung bricht und verrutscht), kann man auch die kleineren 16mm Gummis verwenden zur Klemmung.
Ab 2003 hat der Stabilisator eine zusätzliche Nut damit die Gummis nicht verrutschen, ansonsten kann man Schlauchklemmen oder angeschweisste Unterlegscheiben verwenden.
Stabilisator soll bei 1.4 Benziner auszubauen sein ohne lösen von Aggregatträger (geht sehr knapp).
Bei manchen Modellen kann es notwendig sein die Federbeine zu belasten, da die Befestigungsschraube sonst aus Platzgründen nicht geöffnet werden kann.

 

Gummi:

16mm 6Q0411314P (alt 8Z0411314L) für Stabi 18mm 8Z0411305M (>>8Z-3-019 683) mit Kragen an Stabistange aber ohne extra Hülse
20,8mm 8Z0411314B für Stabi 18mm mit 22mm Kunststoffbuchse 8Z0411305S oder 8Z0411305J (8Z0411305J 1.2L ANY)

 

Befestigung:
6Q0411333A Schelle
6Q0411334A Schelle
N10138905 Schraube (4x)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Stabis waren nicht dünner, die alten Gummis hatten nur ein größeres Loch in dem nochmals eine Plastikbuchse steckte.

Die neuen Gummis sind Vollgummi ohne Plastikbuchse.

 

Alte und neue Stabis unterscheiden sich nur in einem aufgebrachten Ring (beim Neuen) der das seitliche Wandern unterbindet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.