klaba

Frischluftgebläse / Frischluftgebläseregler Aus-/Einbauen

Recommended Posts

Lohnt sich ja fast, die Stellmotoren jetzt zu kaufen und auf Lager zu legen, wenn die im Preis so deutlich nach oben gehen. Irgendwann sind sie schließlich auf jeden Fall fällig. :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe letzte Woche auch unfreiwillig einige Erfahrungen mit dem Ausbau des Lüfters gemacht. Ich wollte in den Urlaub fahren, Auto war fertig gepackt. Allerdings waren innerhalb kürzester Zeit alle Scheiben beschlagen da die Lüftung ohne Vorwarnung bei 190000km den Geist aufgegeben hatte. Noch mal drei Stunden rumgewerkelt und den Lüfter mit Plastilube geschmiert, er war wirklich sehr schwergängig. Wieder eingebaut und ab in den Urlaub.

 

Allerdings ist er nach drei Tagen wieder stehen geblieben, zweites mal ausbauen, dieses mal Ballistol reingesprüht und wieder eingebaut. Lief wieder 4 Tage, dann war der Urlaub auch schon vorbei. Habe wegen Zeitdruck im Audizentrum ein neues Gebläse (6Q1 820 015 H;für happige 218,37 Euro + MwST) besorgt und in rekordverdächtigen 32 Minuten verbaut (Übung macht den Meister). Wenn man bedenkt, dass es nur 5 Schrauben für das Handschuhfach und 5 Schrauben für das Gebläse sind, dann ist das immer noch viel zu lange. Mit einem flexiblen Werkzeug und viel Gefummel war die 5. Schraube dann zum dritten mal drin und fest.

 

Seit dem keine Probleme mehr, schnurrt wie ein Kätzchen.

 

Btw, wie löst man korrekt die Kabelhalterungen von den Plastikpins des Gebläses? Ich war beim ersten Auseinanderbau zugegebenermaßen etwas genervt und habe beide Pins abgebrochen, wie hätte man da wo ansetzen müssen?

bearbeitet von Bartleby
Teilenummer eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Freun.de,

dank diesem Beitrag hier, den Berichten sowie Bildern, habe ich mich auch an den Lüftertausch gewagt. Nach wochenlangen Geräuschen ging dann halt nichts mehr. Also neuer Lüfter rein.

 

Besonderen Dank an A2-D2 und smw-p.

 

Ergänzend zu euren Beiträgen wollte ich noch drei Bilder posten, die mir aus meiner Sicht bisher hier fehlten.

Das Loch in der Traverse und ein einfaches Werkzeug.

 

Ich war skeptisch was die ominöse Schraube oben rechts angeht.

Doch nach 50 Minuten war alles erledigt. :cool:

58933eef7453e_SchraubeobenrechtsTraverseBit-Verlngerung01.jpg.ee3e7fd43bc2a236150e13bb5e805ed1.jpg

58933eef7dc4a_SchraubeobenrechtsTraverseBit-Verlngerung02.jpg.f0222a62a6b57fec818f570f8ca67b9c.jpg

58933eef836be_WerkzeugLfterausbau.jpg.4575e663ae3825f34fa1d1cb8fd8f07d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha!

Ich bräuchte da mal einen Tip: Der Anananeimer brummt sporadisch, hört sich nach wie vor exakt genauso an wie ein defektes Lüfterlager, isses aber nicht da der Lüfter schon neu ist.

 

Ansonsten:

- Luftkanäle sind alle soweit sauber.

- Pollenfilter ist unauffällig.

- Es brummt zeitweise bei niedriger Gebläsedrehzahl aus den Tiefen des Armaturenbrettes/Vorbaus.

- Die Stellklappen sind es nicht, hab ich alle per Diagnose durch die Gegend gefahren ohne das Geräusch zu reproduzieren.

- Wenn es brummt kann man durch Änderung der Gebläsedrehzahl das Geräusch ändern, bzw. abstellen.

- Genauso geht es sofort aus wenn man die OFF-Taste drückt.

- Econ hat keine Auswirkung (Puh, ist also nicht der Klimakompressor).

- Manuelles Eingreifen in die Luftverteilung hat keine Auswirkung.

- Wenn es brummt spürt man die Vibrationen bis ins Lenkrad.

- Lüfter ist wie gesagt nagelneu.

- Die Fahrgeschwindigkeit ist völlig irrelevant, es brummt im Stand genauso wie während der Fahrt.

 

Ich bin ratlos und sogar für abenteuerliche Vorschläge/Theorien offen!

 

Bedankt, Michael - etwas gefrustet ob der Hartnäckigkeit des Ananaseimers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur weil der Lüfter neu ist, heißt das nicht, dass er gut ist.

 

Wenn der Lüfter in ausgebautem Zustand, wenn man ihn anschubst keinen vibrationslosen Lauf hat, sondern rubbelt und rattert (vielleicht nicht hörbar, aber zumindest spürbar), dann ist das Teil ein Fall für den Retourenschein.

 

Wo hast du den Lüfter bestellt? Markenware von Behr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur weil der Lüfter neu ist, heißt das nicht, dass er gut ist.

 

Wenn der Lüfter in ausgebautem Zustand, wenn man ihn anschubst keinen vibrationslosen Lauf hat, sondern rubbelt und rattert (vielleicht nicht hörbar, aber zumindest spürbar), dann ist das Teil ein Fall für den Retourenschein.

 

Wo hast du den Lüfter bestellt? Markenware von Behr?

Der Lüfter ist neu, läuft ohne rubbeln und rattern und ist vom Clubdealer, also Audioriginaaal. Und wie gesagt: Der alte Lüfter lief nach dem Ausbau von Hand ebenfalls einwandfrei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir ist folgenes wenn ich fahre ist er eigentlich immer aus mal springt er an und läuft auch auf lange Zeit bis man das gebläse oder den Motor abschalte meine frage ist was kann es sein den der gebläse Motor tut es ja manchmal aber selten habe den Fehlerspeicher ausgelesen frischluftgebläse regel Differenz Bitte um euren rsu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte kaufe dir eine Tüte Pünkte und Kommas und verteil die in deinem Text. Vorschlag:

 

Also, bei mir ist folgenes. Wenn ich fahre ist er eigentlich immer aus. Mal springt er an und läuft auch auf lange Zeit bis man das gebläse oder den Motor abschalte. Meine frage ist, was kann es sein? Denn der gebläse Motor tut es ja manchmal, aber selten. Habe den Fehlerspeicher ausgelesen: frischluftgebläse regel Differenz. Bitte um euren rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, die Stylepolizei ist wieder unterwegs. Wie ich das mag. Einfach mal locker bleiben, wenn man nicht weiß, ob derjenige sich keine Mühe gibt oder es einfach nicht besser kann. Kleine Anekdote: Ich kenn einen studierten, gebildeten Mann, dem in Sachen Physik kaum einer was vor macht. Sprache in Schriftform beherrscht er trotzdem nicht. Bei dem könnte das so ähnlich aussehen. Man versteht doch, was er will..

 

[Edit]Hätte man auch anders drauf hinweisen können.

 

Und das ist assi...

 

Meine 2 Cent zum Thema.[/Edit]

 

5joker5: Mit bisschen Eigeninitiative hättest du in Beitrag #7 die Lösung gefunden...

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht halt hingerotzt aus, eben wie "keine Mühe gegeben", gibt sich auch keine Mühe zu lesen wie du selbst bemerkst, will aber dass die anderen die fertige Lösung servieren. Erzeugt leichten Widerwillen. Passt schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Freun.de,

dank diesem Beitrag hier, den Berichten sowie Bildern, habe ich mich auch an den Lüftertausch gewagt. Nach wochenlangen Geräuschen ging dann halt nichts mehr. Also neuer Lüfter rein.

 

Besonderen Dank an A2-D2 und smw-p.

 

Ergänzend zu euren Beiträgen wollte ich noch drei Bilder posten, die mir aus meiner Sicht bisher hier fehlten.

Das Loch in der Traverse und ein einfaches Werkzeug.

 

Ich war skeptisch was die ominöse Schraube oben rechts angeht.

Doch nach 50 Minuten war alles erledigt. :cool:

Ab 30.01.14 Bei Aldi. Habe das seit 3 Jahren von Westfalia. Sehr nützlich. Für den Ausbau der Scheinwerfer als auch für den Lüfterausbau.

ALDI Nord - Stift-/Sternschlüssel

58933ef24ceb7_WerkzeugLfterausbau.jpg.2dd213d2445a62bf99c8d05407229ddc.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die gute Erklärung zum Ausbau des Handschuhfaches.

Zum Symptom: Der Lüfter drehte sich nicht, die Steuerung zeigte an die Drehzahl zu erhöhen, jedoch ohne das der Lüfter reagierten und die Steuerung regelte, wenn auch nur die Anzeige, wieder herunter.

 

Nach dem Ausbau des Handschuhfaches habe ich die Heizung auf Umluft, Ansaugen aus dem Innenraum, gestellt. Dadurch öffnete sich die Klappe an der hinteren Seite des Lüftergehäuses und ich konnten den Lüfter mit langen Fingern andrehen. Und da lief er wieder wie zuvor. Handschuhfach wieder eingebaut und alles wieder okay.

Grüße, Hajo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe frierende A2-Freunde, vor ein paar Tagen verabschiedete sich quietschend mein Frischluftgebläse. Anhand der detaillierten und hervorragenden Beschreibung der Gebläse-Demontage von A2-D2 in diesem Forum versuchte ich mich am Ausbau, vergeblich: es fehlte am geeigneten Werkzeug. Auch der "Freundliche" brauchte seine Zeit (und seinen Stundenlohn). Fazit: Wer kein Profi ist, sollte lieber gleich eine Werkstatt aufsuchen. Empfehlen kann ich jedoch die Beschaffung eines Austauschteils von einem Autoverwerter, in meinem Fall Fa Wulfhorst. Man sollte sich aber sicher sein, dass der Ausfall der Heizung auf einen schadhaften Gebläsemotor zurückzuführen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer kein Profi ist, sollte lieber gleich eine Werkstatt aufsuchen.

 

 

Och, ich hab das als Nicht-Profi mit dem Werkzeugarsenal einer Mietwerkstatt schon zweimal hinbekommen. Entscheidend ist es halt, eine Knarre und Verlängerungen in der richtigen Länge zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fazit: Wer kein Profi ist, sollte lieber gleich eine Werkstatt aufsuchen.

 

ich finde diese aussage auch irreführend.

 

das benötigte werkzeug findet sich bei jedem hobby-schrauber im werkzeugsatz.

wer allerdings wenig werkzeug besitzt, der hat womöglich auch noch selten selbst etwas geschraubt.

wenn ein "freundlicher" dafür lange zeit braucht, dann würde ich mir gedanken über einen wechsel machen.

 

fragt sich abschließend, wo die grenze zwischen hobby und profi gezogen wird.

da das eine rein subjektive empfindung ist, muss das natürlich jeder für sich selbt entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich habe wieder mal das Handschuhfach ausgebaut. Das letzte mal ist allerdings schon wieder ein paar Jahre her, weshalb ich mich über diese Anleitungen und vor allem über die Bilder immer wieder freue. Ein lebendiges Reparaturhanduch...:)

 

Gebläse und Regler vom "Audihersteller" Hella-Behr gekauft (auf beiden Teilen die originalen Teilenummern weggefräst), und für beides zusammen keine EUR 140,- mit Versand bezahlt. Wenn man bedenkt, dass aktuell bei Audi alleine der Gebläsemotor EUR 210,- kostet...

 

Der Einbau dauerte "gemütliche" 2-2,5h (mit Vorbereitung und Aufräumen), wobei ich allerdings auch viel Zeit mit Suche von Werkzeugen und "Zubehör" verbracht habe, um auch alles wieder "original" zu verkabeln. Nervig war nur die rechte "Blende" des Handschuhfachs, die sich nicht so einfach wieder in den "Schlitz" einclipsen lies. Die "Nase" war durch vorherige Ein-/Ausbauten schon angeknackst. Wenn man das Handschuhfach öfters abbaut, wird diese Nase wohl bald nicht mehr an der Blende sein ...:(

 

An Werkzeug reicht wirklich eine kleine Ratsche, eine lange und eine kurze Verlängerung, und 2 Torx Einsätze 15 (Gebläse/Regler) und 25 (Handschuhfach...oder wars 27?...schon wieder vergessen). Und je nachdem was man machen möchte noch einen Seitenschneider für den Kabelbinder des Reglerkabels. Und etwas Isolierband um die 2 "versteckten" Schrauben mit dem Torx fester zu verbinden, damit die Schrauben nicht in den Untiefen der Karrosse verschwinden. Dann klappts auch mit dem Festschrauben...:D

 

Der neue Regler und Motor funktionieren prächtig! Kein Brummen, kein ewiges Warten bis der Lüfter anläuft, und ich hoffe im Sommer kein digitales Rauf- und Runterregeln der Gebläsedrehzahl bei hohen Innenraumtemperaturen.

 

Erstaunlich am Rande: es war noch der erste Gebläsemotor von 2000! Und er lief nach 13 Jahren und 192tkm noch, aber brummte...Lagerwelle hatte Spiel.

 

Danke nochmal für alle Tipps und Hinweise!

R0042663.JPG.79667d6f81219bc1ae9a0fde0e75a732.JPG

R0042664.JPG.c14a9c3b232b12429dbaaab2331c5ffe.JPG

R0042665.JPG.06e7306f01ee03ef1a99278139957c70.JPG

R0042666.JPG.cecc410a259151838027995dd5c65431.JPG

bearbeitet von HolgerBY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem mein Gebläsemotor schon vor 3 Jahren neu kam, hatte es bei mir nun den Regler erwischt. Da ich die oberste Schraube schon garnimmer einsetze (wird auch so dicht), war der Tausch des Reglers am Freitag Abend in ner halben Stunde geschafft. Kostenpunkt waren knappe 60€ für den Regler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Lüftermotor lief nicht mehr an. Wochen hab ich mich vor der Reparatur gezogen. Gestern traute ich mich mal ran und es klappte auch. Sinn macht auch eine 5,5 mm Nuss alternativ zum Torx 15. Sind ja Schrauben mit zusätzlich 6-Kant-Kopf. Die ca. 10 cm lange 1/4 Zoll Verlängerung (http://www.proxxon.com/de/industrial/23020.php?list ) dieses Kastens passt inkl. des 15er Torx-1/4-Zoll-Bits exakt durch die Bohrung des Profils um die obere Schraube raus- und reinzudrehen! Bei einer anderen Schraube links mittig-oben war eine etwa halb so lange 1/4 Zoll-Verlängerung ebenfalls praktisch, eigentlich notwendig.

 

Der Motor war etwas schwergängig von Hand zu drehen und startete möglicherweise deshalb nicht mehr. Hab ihn mit etwas WD 40 eingenebelt und von Hand gedreht, bis er wieder geschmeidig anlief. Nach Einbau funktioniert wieder alles. Werde berichten, wenn er wieder schwächelt.

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WD40? Ich hoffe du hast ihn nach dem Reinigen mit etwas "schmierendem" geschmiert: WD40 reinigt und verflüchtigt sich ziemlich flott.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab bei mir heute erstmal ne runde Bremsenreiniger und dann ne Ladung WD40 reingesprüht. Riecht jetzt zwar komisch, läuft aber.

 

WD40 allein hat nix gebracht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist jetzt auch der Lüfter verreckt - Sympthombeschreibung von A2-D2 passte genau. Mangels Zeit und möglicher Komplikationsprävention habe ich den Freundlichen besucht, der mir freitags im Rahmen der Inspektion noch sagte, dass der Lüfter Aussetzer hätte - samstags war er dann schon hin... Es wurde der 6Q1 820 015 H verbaut für netto 183,50 EUR zzgl. Arbeitslohn von schlanken 114,40 EUR macht dann netto 297,90 EUR, mit MwSt 354,50 EUR...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Lüfter scheint ja ein echtes Verschleißteil zu sein.

Ich hab meinen gestern selber gewechselt. Hella-Behr für 114€, Arbeitszeit mit Pfriemeln und Fluchen 2,5h, und ohne die Miniratsche mit der passend langen Verlängerung geht's nicht wirklich.

Aber wenn ich mit dem Audiwerkstattgesamtpreis vergleiche, dann bin ich mit meinem Stundensatz sehr zufrieden...

 

 

Ciao,

Silas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal meinen Dank an alle die so gute Anleitungen verfassen.

 

Hab meinen gestern gewechselt und 3h gebraucht. Wobei sicher die Hälfte auf Kosten dieser verflixten oberen Schraube ging.

 

Nach meiner Erfahrung wichtig: 10cm Verlängerung und beim Einbau des Lüfters die oberen Schrauben zuerst einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, vielen Dank für die Anleitung.

 

Ich hatte auch schon ewig das Problem, dass das Gebläse beliebig hoch und wieder runter gedreht hat. Besonders im Winter war das nervig.

 

Habe nun den Regler ausgetauscht (nach unendlicher Mühe mit der Schraube rechts oben) und siehe da:

alles läuft wieder wunderbar!! :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur weil der Lüfter neu ist, heißt das nicht, dass er gut ist.

 

Der Lüfter ist neu, läuft ohne rubbeln und rattern und ist vom Clubdealer, also Audioriginaaal. Und wie gesagt: Der alte Lüfter lief nach dem Ausbau von Hand ebenfalls einwandfrei...

Was soll ich sagen: Wo er Recht hat, der A2-D2, da hat er Recht.

 

Gestern hab ich mal Zeit gefunden der Mist wieder auseinanderzuschrauben...und: Der niegelnagelneue Audiluefter macht die Geraeusche! Wenn man ihn von Hand dreht laeuft alles wunderbar geschmeidig, steckt man ihn an und laesst ihn auf niedriger Stufe laufen verfaellt er ins brummen. Wenn man ihn dabei schuettelt kann man das brummen zeitweise abstellen, irgendwann faengt es dann wieder an. Lager nachschmieren hat nur ganz kurzfristig geholfen. Die Ursache scheint wirklich an Fertigungstoleranzen zu liegen. Jetzt bin ich nur mal gespannt wie sich der Clubdealer zum Thema Gewaehrleistung stellt und dann ist es wohl Gluecksache einen "leisen Luefter" im Austausch zu erwischen.

 

Erkenntnis aus der Sache fuer andere: Einen neuen Luefter nicht einfach nur von Hand mal durchdrehen, einbauen und alles zuschrauben, sondern erstmal anstoepseln und in der Hand laufen lassen. Wenn allles in Ordnung ist muss er bei allen Geschwindigkeiten absolut lautlos (bis auf den anschwellenden Luftstrom) drehen.

 

Cheers, Michael - nun sehr geuebt im Schraube durchs Loch faedeln, dafuer aber mit verschuerften linken Ellenbogen wegen der verf:mmph: Arbeitsposition, bin leider Rechtshaender :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Gebläsemotor lief gar nicht mehr. Nach Ausbau fiel auf, dass er sich nicht mehr leichtgängig drehen ließ. Die obere Schraube hat sich eigentlich sogar leicht ausbauen lassen, Habe zwei ca. 5 cm lange Verlängerungen aus Ratschenkasten verwendet. Dem Gebläsemotor habe ich, wie hier schonmal beschrieben, von oben mit einer ordentlichen Ladung vernebeltem WD 40 reingesprüht. Anschließend immer wieder laufen lassen. Nach Einbau rechnete ich mit erneutem baldigen Streik. Er läuft aber immer noch perfekt, und das seit zwei Monaten! WD 40 riecht an und für sich gut, der Geruch war nach einer Woche nicht mehr wahrnehmbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Freitag von meinen roten den Regler gewechselt.

Hab auch 2,5 Stunden gebraucht für den Tausch.

Jetzt müsste ich auch noch von meinen blauen den Regler und den Gebläsemotor wechseln.

Wer das konstruiert hat gehört sich -PENG-

Dieses kleine Reglerkästchen bring ich überall unter wenn ich will.

Mir haben danach Muskeln weh getan, von denen ich gar nicht

wusste, daß ich sie habe. :D

 

Viele Grüße

Frank

bearbeitet von Dr.House

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt bin ich nur mal gespannt wie sich der Clubdealer zum Thema Gewaehrleistung stellt...

Man soll ja auch mal gutes über Audi berichten: Herr Fischbacher rief mich an und hat mich zum lokalen Audipalast geschickt. Warum? Nun, es gibt eine 2-jährige Garantie auf Audiersatzteile, und wenn diese fällig wird gibt es nicht nur ein neues Teil, sondern es wird auch der Aus- und Einbau übernommen unabhängig davon ob das Teil ursprünglich bei Audi eingebaut wurde, oder woanders. Hab heute morgen klaglos beim lokalen :) einen Termin bekommen und werde meinen linken Ellenbogen daher schonen können... ;)

 

Cheers, Michael - der sich darüber freut den Lüfter nicht irgendwo bei 3-2-1 bestellt zu haben

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Information finde ich jetzt aber interessant!

 

Gibt es dies auch irgendwo schriftlich von Audi, oder handelt es sich um eine einmalige Kulanz des Verkäufers?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
handelt es sich um eine einmalige Kulanz des Verkäufers?

Nein, diese Regelung ist mir vom Teilemenschen meines lokalen :) genauso genannt worden. Scheint neuer zu sein, da der Annahmemeister, mit dem ich den Termin gemacht habe, diese Regelung noch nicht kannte.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Die Kugel war während eines Kurzurlaubes beim :) und hat gratis einen weiteren niegelnagelneuen Audilüfter bekommen. Na und was macht der? Richtig, Geräusche!

 

Lakonische Einschätzung des Kundenbetreuers: Der Motor kommt auch in anderen Baureihen quer durch den Konzern zur Anwendung und Audi hat den Hersteller in Richtung "günstiger" gewechselt...

 

Quintessenz für andere: Spart euch die Kohle für das Auditeil und kauft den billigsten den ihr finden könnt aus'm Zubehörhandel. Wird die gleiche Hardware sein.

 

Cheers, Michael - der dann wohl doch nochmal selbst Hand anlegen muß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Update:

Die Kugel war während eines Kurzurlaubes beim :) und hat gratis einen weiteren niegelnagelneuen Audilüfter bekommen. Na und was macht der? Richtig, Geräusche!

 

Lakonische Einschätzung des Kundenbetreuers: Der Motor kommt auch in anderen Baureihen quer durch den Konzern zur Anwendung und Audi hat den Hersteller in Richtung "günstiger" gewechselt...

...und muss man in der heutigen so etwas akzeptieren??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Fehlerspeicher:

 

Address 08: Auto HVAC Labels: None

Control Module Part Number: 8Z0 820 043 E

Component and/or Version: A2-KLIMAVOLLAUTOMAT 0510

Software Coding:

Work Shop Code:

VCID: 38742E6218B575DE6C3-2566

2 Faults Found:

 

00818 - Sensor for Evaporator Outlet Temperature (G263)

30-00 - Open or Short to Plus

01273 - Fresh Air Blower (V2)

17-10 - Control Difference - Intermittent

 

Vor ein paar Monaten hatte ich schon den G263 Sensor, der sich auch an unmöglicher Stelle befindet, gewechselt. Er wurde auch im Fehlerspeicher als "short to plus" angezeigt und war weg, nach dem Sensorwechsel.

 

Der zweite Fehler, V2, obwohl sporadisch, war jedoch noch immer drin und ließ sich auch dann und wann löschen. Die Symptome blieben jedoch: Gebläse ging auf und ab, setzte aus, ließ sich aber voll aufdrehen. Es musste also der Regler sein.

 

Gestern habe ich dann den Regler getauscht. Er kostet als Originalteil von Hella Behr nur € 47,95 bei autoteilemann.de (das Audi-VW-Logo ist jedoch unkenntlich gemacht..... bei Audi ist der Preis mit Logo mittlerweile satte € 101,--, ist eben ein Premiumfahrzeug :D ).

 

Den Lüfter habe ich nicht tauschen müssen, aber auch diesen gibt es als Original Hella Behrteil bei autoteilemann.de günstig.

 

Dank dieser hervorragenden Tips brauchte ich alles in allem 2 Stunden.

 

Ich habe folgende Empfehlungen:

 

1. Klebt den Seitenteil der Mittelkonsole neben dem Handschuhfach vor dem Handschuhfachausbau ab gegen Verkratzungen. Am Handschuhfach sind scharfe Ränder und diese könnten die Konsole verkratzen.

2. Die rechte untere Seitenverkleidung braucht man nicht auszubauen. Man kann die rechte untere Handschuhfachschraube auch ohne Ausbau erreichen um das Handschuhfach auszubauen. Mann muss das Handschuhfach dann etwas seitlich verkanten und deshalb ist es zu empfehlen, die Mittelkonsole gegen Beschädigung abzukleben.

3. Die beiden oberen Schrauben (alles am Gebläse ist Torx 15) hatte ich schnell raus. Die obere Linke mit einer 5 cm. Verlängerung und der kleinen Knarre, die obere rechte mit einer 10 cm. Verlängerung und der Knarre.

4. Der Regler selbst ist seitlich in Schienen fixiert und lässt sich am besten wieder nach dem Ausbau des Luftfilters einbauen. Zuerst richtig einclicken und dann die ebenfalls Torx 15 festschrauben.

5. Die beiden oberen Schrauben des Gebläses habe ich mit zwei Streifen Tesafilm vor dem Einbau fixiert und dann, nachdem der Lüfter wieder an seinem Platz war, mit den genannten Verlängerungen nach einigem Gefummele festschrauben können. Hat besser geklappt als ich erwartet habe, nachdem ich mir diesen ganzen Thread durchgelesen hatte. Der Trick mit dem Tesafilm ist wirklich Gold wert.

6. Dann den Handschuhkasten wieder eingebaut und das Klebeband entfernt, Fehlerspeicher gelöscht und festgestellt, dass die Klima jetzt endlich funzt wie es soll. Und der Fehlerspeicher ist definitiv leer.

 

Hier noch ein Bild von alt und neu nebeneinander. Man kann an dem rechten, neuen, Regler erkennen, dass die Markenlogos von VW-Audi entfernt wurden.

 

20140620_150935_Hoogmeer.jpg

 

Der Aufkleber auf dem Ersatzteil, original von Hella, also identisch mit dem Auditeil:

 

20140620_150952_Hoogmeer.jpg

bearbeitet von slk-A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mich auch mal bedanken. Die Anleitung ist wirklich erste Klasse:TOP:. Ich hätte mich ohne wohl nicht dran getraut, aber mit ging es wirklich zügig.:happy:

 

Also nochmals meinen allerbesten Dank für die super Erläuterungen-ORDEN-.

:HURRA:

 

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur als Hinweis: Vergeßt beim Suchen der Teile im Netz nicht, dass es unterschiedliche Ausführungen für Rechts- und Linkslenker gibt....

 

Mein Regler ist auch hin, der hat noch die erste Nummer 6Q1907521 (MJ02). Es gab ja dann den ....A (so ab 2004?) und aktuell die ET-Nr ....B

Hat wer auch schon Probleme mit den neueren ..A oder ..B gehabt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cheers, Michael - der dann wohl doch nochmal selbst Hand anlegen muß

Update: Nachdem alle mechanischen Möglichkeiten ausgeschlossen waren, und auch der zweite, neu von Audi verbaute Lüfter, selbst im ausgebauten Zustand Laufgeräusche verursacht hat, hab ich vor ein paar Wochen einfach auf Verdacht einen neuen Regler verbaut. Violá, Stille! :rolleyes:

 

Also, wer meint Lagergeräusche am Lüfter zu haben könnte sich schwer täuschen und stattdessen einen halblebigen Regler sein Eigen nennen. Das ist mal ein echt blöder Fehlermodus und IMHO nicht zu diagnostizieren so man nicht mit nem Oskar ans Auto geht.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im übrigen gibt es einen Trick wie man ohne Demontage schon mal einen guten Anhaltspunkt bekommen kann, ob der Gebläseregler oder der Lüfter defekt ist:

 

Sympthome eines defekten oder festgefahrenen Lüfters können sein:

- Lüfter läuft nicht mehr

- bei eingeschaltetem Klimabedienteil ist die Lüfterdrehzahl meistens auf 0, das heißt es sind keine Balken im Display zu erkennen

 

Prüfen:

-> Drehzahl des Lüfters manuell hoch regeln(zu erkennen an den Balken im Display im Klimabedienteil)

-> Lüfter läuft auch dann nicht an

-> Balken auf dem Display bleiben einige Sekunden stehen und verschwinden dann wieder komplett

 

Erklärung:

Das Klimabedienteil signalisiert dem Lüfterregler, dass die Drehzahl des Lüfters angehoben werden soll. Der Regler signalisiert dem Klimabedienteil, dass der Lüfter nicht anläuft, dadurch fallen die Balken im Display wieder auf 0. Wichtig ist hier, dass dies nicht sofort geschieht, sondern etwas verzögert, da der Lüfter seine Zeit braucht um anzulaufen.

 

 

Sympthome eines defekten Lüfterreglers können sein:

- schwankende Lüfterdrehzahl

- Lüftung setzt regelmäßig oder unregelmäßig aus

- Lüfter läuft nicht mehr an

 

Prüfen:

- Lüfterdrehzahl lässt sich im Display überhaupt nicht regeln und die Balken fallen sofort wieder ab

- Auto-Modus der Klima deaktivieren und Lüfterdrehzahl manuell regulieren (sofern noch möglich). Der Lüfter sollte dann gleichmäßig und ohne Aussetzer laufen

- im Fehlerspeicher der Klimaanlage könnte stehen 01273 Frischluftgebläse V2 Regeldifferenz

 

Erklärung:

Wenn der Regler selbst so defekt ist, dass er gar nicht mehr funktioniert, merkt das Klimabedienteil dies sofort und regelt die Balken im Display unverzüglich runter. Wenn der Regler nur nen Hau weg hat, merkt es das Klimabedienteil evtl. nicht und die Balken im Display bleiben stehen oder werden mal mehr, mal weniger. Der Regler selbst schafft es aber nicht mehr, den Lüfter sauber zu regulieren.

 

Diese Beschreibung ist schon mal, wie auch viele andere Beiträge, ein sehr guter Anhaltspunkt.

 

Im Fehlerspeicher kann man dies nicht auslesen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denk dran, dass bei kühlen Aussentemperaturen das Klimasteuergerät die Lüfterdrehzahl erst erhöht, wenn auch der Motor schon etwas Temperatur erreicht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denk dran, dass bei kühlen Aussentemperaturen das Klimasteuergerät die Lüfterdrehzahl erst erhöht, wenn auch der Motor schon etwas Temperatur erreicht hat.

Ja, das hab ich mir schon gedacht.

 

Nur ist es bei mir auch bei warmem motor so, dass die Balken auf und ab wandern im bedienteil.

 

Ich habe nun alle Kabelverbindung geprüft, wo ich dran kam, nachdem ich einige Verkleidungen und das Handschuhfach ausgebaut habe. Alles fest.

 

Hatte 5 Tage die batterie abgeklemmt, erst seit dem ist das Problem....

 

Kann das daran liegen?

 

Lass gleich mal den FS auslesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....gerade jetzt, mit allen abgenommenen Verkleidungen, sollte ich doch wenigstens ein Brummen vom Gebläsemotor hören, dass er wenigstens versucht, anzuspringen, oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eigentlich ja, wenn auch kein Brummen, aber hören sollte man ihn schon.

 

Also ch höre nur die Stellmotoren der Luftklappen, nichts zu hören vom motor....

 

Was tun?

 

Ist der Motor vielleicht durch eine extra Sicherung gesichert?

 

Wenn ich nämlich die Sicherung vom Gebläse entferne , glaube Nr 16, dann bleibt das klimabedienteil "an"

 

Danke für die hiiiiilfe!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die Ergebnisse aus dem fehlerspeicher:

 

18043

- CAN , Motor/Klimaanlage Kommunikation, fehlendes oder fehlerhaftes Signal

- Permanent

 

17978

- motorsteuergerät blockiert

- sporadisch

 

....???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du noch das Originalradio drin? Nachrüstradios können da wohl schon mal einiges durcheinander bringen.

 

Andere Ansätze habe ich sonst leider nicht.

 

Edit: D.h., ein defektes Klimasteuergerät könnte es natürlich auch sein. Keine Ahnung, warum das in dem Zusammenhang mit der abgeklemmten Batterie aufgetreten ist.

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden