Jump to content
Warlord86

Querlenker

Recommended Posts

Am 22.7.2020 um 15:45 schrieb mfd:

Dafür offenbar nichts aus Guss. :mad:

https://www.trwaftermarket.com/de/catalogue/#market=de&vehicleType=P&partNumber=jtc1140
Bedeutet "vom Hersteller nicht mehr lieferbar", dass da gar nichts mehr nachkommt?
Ich habe jetzt schon das gesamte Netz nach Gusslenkern von TRW/Lemförder abgegrast, aber  eine Seite ist wohl nirgends auf Lager.
Selbst die Billigmarken sind schon überall aus. :argh:

 

Falls jemand etwas zur Verfügbarkeit sagen kann, wäre das sehr hilfreich.
 

 

@mfdEtwas zur Verfügbarkeit:

GUSS:

TRW JTC1124 - VA links - Produktion ausgelaufen - Reste Abverkauf rein über Händlernetz

TRW JTC1125 - VA rechts - Produktion ausgelaufen - Reste Abverkauf rein über Händlernetz 

FEBI 39644 - VA links - im Handel lieferbar

FEBI 39645 - VA rechts - im Handel lieferbar

 

BLECHQuerlenker

lieferbar rein über Händlernetz

 

Ich hoffe geholfen zu haben...

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meyle wird auch noch produziert, ich weiß aber nicht von wem ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

bei mir steht jetzt auch ein Tausch der Querlenker an, da mindestens einer Blätterteig ist, wie ich beim Umstecken der Räder gesehen habe.

Um mir die Sache leichter zu machen, habe ich mir zwei gebrauchte Gussquerlenker mit den Konsolen daran besorgt.

Laufleistung des Spenders ~80 tkm, also halb soviel wie meiner jetzt runter hat.

Die Lager und der Zapfen vorne machen einen tadellosen Eindruck, sodaß ich nichts wechseln werde.

Den Geräteträger habe ich noch nicht anschauen können, aber vielleicht kaufe ich mal einen auf Verdacht, der wird ja nicht schlecht.

Wenn ich den entferne, muss ich da etwas abstützen?

Fällt mir der Motor auf den Kopf?

 

Was ich noch nicht habe, sind die Schrauben.

Wie finde ich den deren Teilenummer heraus, um sie dann beim Audi Onkel bestellen zu können?

Oder reicht es, wenn

dem diese Liste gebe ?

Zitat
  • beide Konsolen lösen (jeweils 4 Schrauben M12)
  • Stabilisator an beiden Seiten (jeweils 2 Schrauben) abschrauben, Stabi selbst braucht nicht ausgebaut zu werden
  • 4 Schrauben zum Lenkgetriebe entfernen
  • Pendelstütze direkt am Getriebe abschrauben ( 3 Schrauben)

Gibt es sonst noch irgendetwas, was es zu beachten gäbe, damit das Projekt nicht im Desaster endet?

Müssen die Traggelenke ebenfalls getauscht werden?

Wovon hängt das ab?

 

Gruß,

Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gebrauchte Querlenker hätte ich nicht genommen, die Traggelenke können nicht einzeln gewechselt werden! Und die gehen teilweise schon nach 10tsd km defekt bei schlechter Qualität.

Ich wohne ca. 30km entfernt und muss die auch wechseln, vielleicht kann man sich da zusammentun?

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Querlenker#Demontage

 

Die Schrauben:

Lenkgetriebe an Aggregateträger 4St. M10 X 1,5 x 84   N10492102 2,68€
♦ Neue Schrauben verwenden!
50 Nm + 90°

Aggregateträger an Karosserie 4St. M12 x 1,5 x 75  N10628601 (Trailing Arm Bolt) 3,57€
♦ Neue Schrauben verwenden! 
70 Nm + 90°

Achsgelenk an Radlagergehäuse 2St. M12 x 1,5 N90808801 1,17€
♦ Neue Mutter verwenden!
20 Nm + 90°

Querlenker Schraube an Aggregatträger 2St. M12 x 1,5 x 100   N10141801 5,10€
♦ Neue Schrauben verwenden!
70Nm + 90° 
 

Edited by xrated

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb xrated:

Gebrauchte Querlenker hätte ich nicht genommen, die Traggelenke können nicht einzeln gewechselt werden! Und die gehen teilweise schon nach 10tsd km defekt bei schlechter Qualität.

Ich wohne ca. 30km entfernt und muss die auch wechseln, vielleicht kann man sich da zusammentun?

 

 

Ich habe bis jetzt eine kaputtes Traggekenk bei einem Gusslenker gesehen, und der hatte über 300000km drauf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Den Geräteträger habe ich noch nicht anschauen können, aber vielleicht kaufe ich mal einen auf Verdacht, der wird ja nicht schlecht.

Wenn ich den entferne, muss ich da etwas abstützen?

Fällt mir der Motor auf den Kopf?

Nein, der Motor bleibt schön da wo er hingehört.

 

vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Gibt es sonst noch irgendetwas, was es zu beachten gäbe, damit das Projekt nicht im Desaster endet?

Müssen die Traggelenke ebenfalls getauscht werden?

Wenn die Traggelenke verschlissen sind also Spiel haben, sind die Querlenker reif für die Tonne. Nur beim Blech-Querlenker können die separat getauscht werden.

Wenn die Traggelenke also okay sind, guck dir die Staubschutzkappen genau an, ob die noch fit ist, bzw. nach meiner Meinung macht es Sinn, die bei dieser Gelegenheit grundsätzlich gegen neue zu tauschen und auch die Fettfüllung zu erneuern. Die Staubschutzkappen die ich hier gekauft habe:

https://www.ebay.de/itm/Spurstangenkopf-Kugelgelenk-Traggelenk-Gummi-Manschette-13x-28-für-Audi-VW-M05/152785730374?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

haben 9,10€ inkl. Versand gekostet und der Austausch ist ein Kinderspiel ;)

Grüße

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Traggelenke sind ok, eine Manschette hat ein Zwickerle wohl beim Ausbau bekommen. Die muss ausgetauscht werden, in dem Zuge werde ich die andere Seite gleich mitmachen.

Staubschutzkappen sind geordert.

Die Anleitung, wie ich sie mit dem Sprengring überziehen kann, hat sich mir noch nicht erschlossen, aber ich schaue nochmal.

Kabelbinder kam mir auch gleich in den Sinn, aber die kann man nicht festgenug anziehen.

Vielleicht geht es ja auch mit einer Ohrklemme. Die müssen ja eigentlich genügend Druck aufbauen, denn die halten ja auch druckbelastete Schläuche dicht.

Ich werde den Lenker mal ein paar Stunden in die Sonne legen, dann löst sich alles leichter.

Und bevor man die neue Kappe aufzieht, befüllt man die mit Langzeitschmierfett - korrekt?

Gruß,

Kai

 

Edited by w126fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus,

die Montage ist mit ein wenig Vorsicht leicht zu bewerkstelligen.

Der größere Ring ist quasi eine Art "Wickelfeder" welche erst montiert werden kann wenn die Manschette am rechten Platz sitzt.

Man dreht selbige wie einen Korkenzieher auf, ich hoffe du weißt was ich meine.

Der kleine oberer Ring kann vorher am Gummi aufgefädelt werden und bleibt dort wenn man der Gummi über den Konus schiebt.

Hier mal ein Link von einem kompletten Set zum Verständnis.

 

Guggst du

 

Ist zwar für einen Spurstangenkopf, aber das Prinzip ist das selbe.

Hoffe das erklärt die Montage ein wenig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.