Jump to content

Querlenker durchgerostet (Blechversion)


Recommended Posts

Meine Gußlenker haben trotz Laternenparkplatz bisher gute 650000km gehalten

und ich würde bei (unwahrscheinlichem) Bedarf sicher nix anderes probieren.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 316
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo, es ist vollbracht unterm Strich kein Hexenwerk. Das Traggelenk vom 2. Querträger ließ sich gut lösen. Wichtig ist also zunächst die Mutter vollständig zu lösen und danach mit beherzt

Hier mal ein Video der Autodoktoren zu den Querlenkern:    

So, das richtige Traggelenk ist drinnen, neu vermessen, Räder stehen sauber im Radhaus und das Auto läuft ordentlich. Danke nochmal!

Posted Images

Blöd ist halt, daß die Traggelenke nicht austauschbar sind. Entspricht jetzt nicht unbedingt

der Philosophie, eines Alufahrzeuges, mit seiner Nachhaltigkeit.

Man kann nicht alles haben...

Link to post
Share on other sites

Die Traggelenke sind genauso alt und machen keine Probleme, nicht mal die Manschetten zeigen irgendwelche Symptome.

DAS ist nachhaltig.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Nur als Tip

Wem die große Vollgummibuchse zu hart ist kann bedenkenlos auf die Meyle HD Buchse

für den Polo 9n umsteigen.

Komfortunterschied an der Vorderachse wir Tag und Nacht...trotzdem noch sehr direktes

Fahrgefühl.

Und da die Buchsen außen aus Kunststoff sind lassen sie sich easy am Fahrzug aus der Alukonsole aus.- und einpressen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 8.11.2020 um 19:39 schrieb Krebserl:

Dachte mir schon dass da Kommentare kommen... aber wer sich die Konsole mal genau anschaut wird  feststellen, dass zum AUSPRESSEN keine andere Möglichkeit besteht als diese Richtung und Art. Andersrum ( also in anderer Richtung) kommt man wegen der Kröpfung nicht mit dem Pressenkopf zentrisch zur Buchse hin. Auflegen des Lagers der Konsole ist auch fast unmöglich, da sind ja nur 3mm Ringfläche vorhanden und da muss das Lager dann vorbei. Wer ne passende Hülse mit Bund hat,  so dass sich diese nicht verschieben kann, kann das gerne nutzen. Aber irgendwelche Leisten unterlegen, die dann wenn die Hülse sie berührt unter Druck entsprechend wegfliegen , das war mir zu gefährlich, sprich zum AUSPRESSEN passt das so!
Zum  EINPRESSEN lag das Lager unten natürlich auf!  Wobei die Einpressfase auch an der anderen Seite ist. Wer hier eine (bessere) Lösung hat das mit einer konventionellen Presse anders zu machen, als ich,  darf mich gerne überzeugen 😉 mein 2ter A2 steht auch noch an. 

 

Die Buchse lässt sich ohne Presse recht leicht entfernen, indem man das Mittel-Gummiteil mit dem Akkuschrauber ausbohrt und dann die Metallhülse vorsichtig rausmeißelt. Hülse sägen wäre auch eine Option. Habe ich letzte Woche so gemacht.

 

Einpressen geht mit (großem)  Schraubstock mit passenden Backen und einen passnden Rohrtstück, für die Gegenseite.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb arosar:

Nur als Tip

Wem die große Vollgummibuchse zu hart ist kann bedenkenlos auf die Meyle HD Buchse

für den Polo 9n umsteigen.

Komfortunterschied an der Vorderachse wir Tag und Nacht...trotzdem noch sehr direktes

Fahrgefühl.

Und da die Buchsen außen aus Kunststoff sind lassen sie sich easy am Fahrzug aus der Alukonsole aus.- und einpressen.

 

Ich hatte das genau andesrum  gelesen, im Polo und Lupo Forum schwören alle auf das A2 Vollgummilager, weil das serienämßige mit der Kuststoffbuchse wohl nicht besosnders haltbar ist ...  Meyle HD ist da hoffentlich besser.

Link to post
Share on other sites
Am 10.3.2021 um 21:49 schrieb BernieCAD:

lt. Repanleitung: das Ende des Querlenkerzapfen gerade abfeilen, dann einen Körnerschlag mittig setzen und mit einem entsprechenden Zweiarmabzieher abdrücken.

 

Hat man leider arg wenig Platz zum abstützen

 

Die lange Schraube vorne hatte übrigens Null Rost.

Edited by xrated
Link to post
Share on other sites

Der erste Querlenker ist gewechselt.

Die Gummibuchse war wirklich sehr zeitaufwendig wenn man die Konsole und alten Lager drin lässt.

Mit einer Kombination aus Kuhfuß ansetzen an Querlenker und Antriebswelle und dann im liegen mit dem Fuß drücken und am Schluss hat hin und herdrehen am Querlenker gereicht zum lockern.

Der Meyle Querlenker ist am Zapfen 1mm größer als der Originale bzw. der von TRW !! Original ist 19.2mm, der Meyle hat 20.2mm.

Ich wollte den schon passend abschleifen aber den hätte man erst wieder lackieren müssen.

Der ging dann nur mit einer Konstruktion aus 2 Gewindestangen und 2 Querblechen rein mit ordentlich Fett. Also raus bekommt man den nicht mehr ohne Presse.

 

Was ich mich gefragt habe ob es eine Rolle spielt in welcher Position der Zapfen vom Querlenker in die Gummibuchse reinkommt.

Weil den alten Querlenker konnte ich auch so hindrehen das er dauerhaft nach unten hing.

Aber man soll doch die Gummilager in einer bestimmten Position einpressen.

 

Fürs ansetzen zum abziehen vom Traggelenk ist auch verdammt wenig Platz, selbst wenn der Blechlenker schon abgeschraubt ist.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb xrated:

Was ich mich gefragt habe ob es eine Rolle spielt in welcher Position der Zapfen vom Querlenker in die Gummibuchse reinkommt.

Weil den alten Querlenker konnte ich auch so hindrehen das er dauerhaft nach unten hing.

Aber man soll doch die Gummilager in einer bestimmten Position einpressen.

 

Ich kenne es so, dass der Zapfen vom Querlenker einen Außensechskant hat und das Gummilager dazu passend einen Innensechskant.

Daher ergibt sich eigentlich nur eine Position in dem die Querlenker spannungsfrei sind. Dies sollte normalerweise im komplett eingefederten Zustand sein (Querlenker sind dann relativ waagerecht).

Beim Wechsel des Gummilager wiederrum sollte die Positions des alten Lagers/Sechslant angezeichnet werden, damit das neue Lager wieder in gleicher Orientierung einpresst werden kann.

 

Link to post
Share on other sites

Da stimme ich @Phoenix zu. Aufgrund des Sechskants gibt es für das Lager nur 6 "richtige" Einbaupositionen.

Daher vor dem Ausbau die Lage kennzeichnen.

 

Ich denke , dass wenn der Wagen auf seinen Rädern steht und fahrbereit ist, das die korrekte Lage für den Sechskant ist.

So kann sich der Gummi +/- 30° drehen und damit die Lage des Querlenkers mitmachen, wenn die Stoßdämpfer ein oder ausfedern.

 

Querlenker_Gummi_Metall_Lager.png

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich habe mal ein paar blöde Fragen. Ich habe präventiv für meinen ATL wieder Blech-Querlenker gekauft. Der ATL ist 17 Jahre alt und hat 306 000 km gelaufen, stand aber meist in der trockenen Garage.

  1. Sofern ich die vordere Schraube nicht abreisse beim Querlenkertausch, kann ich das alte Gummilager hinten (mit im vorigem Beitrag beschriebenen Sechskant) weiter verwenden? Bis jetzt läuft alles einwandfrei.
  2. Muss ich mir zwingend einen Kugelgelenkabzieher für das Traggelenk zulegen?
  3. Oder kann ich das alte Traggelenk einfach weiter verwenden (es funktioniert noch).
  4. Muss ich die Achse auf jeden Fall neu vermessen/einstellen lassen?
Link to post
Share on other sites

1. Ja

2.nein

3. Ja

4. Jein - vorher die Lage des Traggelenkes markieren und dann genau soweit wieder in die neue Querlenker schieben. 

Hierbei empfiehlt es sich aber die 3 Schrauben und die "Dreifahchmutter" neu zu machen.... 

 

Aber bei der Laufleistung würde ich persönlich alles in einem Rutsch erledigen.... 

 

 

Edited by Superduke
Link to post
Share on other sites

Danke!

Sofern ich das Traggelenk mit austausche, sollte ich dann die Achse vermessen und einstellen lassen?

Brauche ich dann den Abzieher für das Traggelenk (ich frage, um nicht am Reparaturtag ohne benötigtes werkzeug dazustehen)?

Der Aus- und Einbau des hinteren Gummilagers kann mit entsprechendem Wekzeug bei noch eingebauter Konsole erfolgen - richtig?

Link to post
Share on other sites

Aber ich konnte ja den alten Querlenker inkl. Gummilager im eingebauten Zustand fast 90grad  nach unten drehen und der blieb dort.

Ob sich dann der Aussenring vom Gummilager in der Konsole verdreht hat?

 

Als ich die 3 Schrauben am Traggelenk geöffnet habe war das ganze spannungsfrei, da hängt der Querlenker aber auch runter.

Edited by xrated
Link to post
Share on other sites

Hallo,

im nachstehenden Beitragsstrang gibt es bebilderte Hinweise zum Wechsel des Gummilagers sowie Angaben zur Lageposition des Sechskantes:

Grüße Kalla

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hat sich glaube noch nie jemand dazu geäußert wie man die A2 Buchsen ohne Bund mit dem Polo Einpresswerkzeug z.b. BGS8253 reinbekommt.

Das Gewinde von dem Werkzeug ist bei der Noname  Version auch ein Schwachpunkt und sieht generell unterdimensioniert aus.

Edited by xrated
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.