Warlord86

Querlenker

Recommended Posts

Hello zusammen,

 

Habe beim Reifenwechsel feststellen müssen, dass mein linker Querlenker ziemlich vom Rost angefressen ist.

 

Sprich - Ein ziemliches Loch, etwa 7 cm im Durchmesser auf der Oberseite, der Rest drumrum ebenfalls schon ziemlich angenagt.

 

Frage daher: Habt Ihr Erfahrungswerte, was da in etwa an Kosten auf mich zukommt?

 

Frage deswegen, da auch die Kupplung schon ziemlich runter ist und ich einfach mal kurz kalkulieren will, ob sich eine Reperatur lohnt oder eher eine neue Kugel.

 

 

Gruß

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Querlenker haben da ab Werk schon ein Loch. Ansonsten kann ich mir kaum vorstellen, dass die durchrosten. Das ist so viel Material. Ich hab auch zwei Kugeln ausm Allgäu, wo die Dinger rostig sind. Mit der Drahtbürste drüber, einfetten gut...

 

document.php?a=116%20050%200078&e=144&n=0&c=9fb91143f5d99d3d2e5e15c23ae2f85e&w=300&h=250

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit der Drahtbürste drüber, einfetten gut...

 

Ja, hatte ich gestern beim Wechsel der Lambda-Sonde auch bemerkt, dass der rechte Querlenker an den Löchern schön angerostet ist.:rolleyes:

-> mit Drahtbürste so gut es ging entfernt und anschliessend mit FluidFilm (Rostumwandler/Fett) eingesprüht. Fertig!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist heute Morgen bei einer scharfen Bremsung in der Kurve der kurvenäußere Querlenker einfach abgerissen!

Unknown1.jpg.5bd2d57dabc7bec3c2f5749d50ccf509.jpg

Unknown.jpg.027ebc9c37c5308ac8b8c4bc4b583b4b.jpg

Edited by Frankenhugo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider nicht. Der Kleine steht jetzt in der Werkstatt.

Aber ich kann mir das Teil geben lassen, wenn ich ihn wieder hole

 

 

Der Schrauber meinte, dass außer dem Querlenker auch die alte Konsole getauscht werden muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:eek: Schon Heftig!!! habe meine vor ein paar Wochen getauscht die von Meyle ham bei ebay das Stück 50€ gekostet war ok, hab sie noch schön dick mit Brantho Korrox angepinselt, aber genau wegen eine Defekten Gewindes musste ich auch die Konsole noch tauschen das hat noch in der Schraube gehongen:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss mich korrigieren. TÜV war "schon" im März.

 

Der Prüfer hat sich die Querlenker wahrscheinlich nicht so genau angeschaut. Zum Glück ist nicht mehr passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde behaupten hinten sammelt sich Wasser/Dreck drin und dann faults weg. Also besser mal Fett da rein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oooooha.

 

An der Stelle noch mal der Hinweis: Es gibt im Zubehörhandel nur eine Firma die Querlenker in Blechbausweise für den A2 herstellt. Die sind von Meyle. Wenn ihr euch diese Lenker kauft, schaut euch zwingend an ob die Halterungen, die an der Konsole befestigt werden auch symmetrisch ins Blech geschweißt sind. Ich hatte schon zwei mal Meyle-Querlenker für den A2 die da ziemlich asymmetrisch waren. Seit dem kaufe ich das Teil nur noch von Audi. Kost zwar mehr, aber dafür gibts korrekte Fahrwerswerte bei der Fahrwerkseinstellung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

WTF? Was'n das für ein Baujahr?

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

keine Ahnung - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jedoch nicht. Die VA des 1,2 ist echter Leichtbau und die Motorleistungen und Motorengewichte (3-Zyl. Alublock gegen 4-Zyl Grauguß) /Getriebegewichte/Bremsen/felgen/reifen und das Gesamtgewicht ebenfalls - die stellen deutlich geringere Anforderungen an den Querlenker als bei den anderen Modellen …. daher dürfte die Auslegung der VA des 1,2 TDI völlig anders sein.

Dafür wird der Alu-Querlenker sicherlich viel teurer sein.

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Querlenker der "ersten Baureihen" sind noch massiv/aus Guß und aus einem Stück, wo nicht das Traggelenk einzeln getauscht werden kann.

 

Die Querlenker der "zweiten Baureihe" sind aus Blech, wobei man das Traggelenk einzeln tauschen kann.

 

Die Querlenker vom 1.2er sehen etwas anders aus, und sind sehr wahrscheinlich nicht kompatibel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sind die anderen Baureihen mit dem Querlenker vom 1,2 TDi kompatibel?

 

Sind beim 1,2 er aber auch schon nach Randsteinkontakt gebrochen, mit 145er Reifen. Wäre interessant zu testen ab wann die dann mit 205er Niederqerschnittsreifen brechen. Einfach mal einbauen und auf der Autobahn mit 180 km/h in eine Kurve rein. Dann gehts rund sprach der Spatz und flog in den Ventilator :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleine Berichtigung:

... Motorengewichte (3-Zyl. Alublock gegen 4-Zyl Grauguß)...

Die Dieselmotoren im A2 sind aus Grauguß, dafür 3-Zylinder. Die Benziner sind 4-Zylinder aber aus Leichtmetall.

Sonst mit deiner Schlussfolgerung völlig einverstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm...und Du wohnst dicht an einem aktiven Vulkan mit Schwefel- und Salzsäureausduenstungen?

 

Bei unserem ATL sehen die nämlich auch schon zieeeemlich angefressen aus. Der Stand nach einer Wintersaison als Werkswagen vermutlich ungewaschen ein geschlagens Jahr mit Salzbeschichtung beim Audihändler bevor wir ihn kauften. Muß da demnächst auf der Buehne vor der HU mal mitm Hämmerchen pruefen. Steht eh an... :rolleyes:

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleine Berichtigung:

 

Die Dieselmotoren im A2 sind aus Grauguß, dafür 3-Zylinder. Die Benziner sind 4-Zylinder aber aus Leichtmetall.

Sonst mit deiner Schlussfolgerung völlig einverstanden.

 

auf die Gefahr hin, daß erneut ein Forenshitstorm über mich hereinbricht:

 

der 1,2 TDI hat einen Aluminiummotorblock, der meiner Erinnerung nach gegenüber den anderen Motorvarianten mit 3-Zylinder-Grauguss-Dieseln über 30 kg Gewicht spart, also nicht nur einen Alu-Zylinderkopf und Alu-Kurbelgehäuse, denn...

 

der dt. Gesamtverband der Aluminiumindustrie zum identischen ANY/Getriebe des Lupo 3L:

 

"So ist der Spar-Lupo von

Volkswagen schon seit Jahren mit einem 1,2-Liter-Dieselmotor aus Aluminium

ausgestattet."

 

Quelle:

Presseinformation des Gesamtverbandes der Aluminiumindustrie, Düsseldorf, August 2003 -

 

Zitat des foreneigenen Wiki:

 

ANY – A2-Freun.de Wiki

 

 

Zitat A2-Museum:

 

"Drei Dreizylinder-Dieselmotoren die je mit einer Pumpe-Düse-Direkteinspritzung ausgerüstet sind

1,2 Liter Hubraum, 45 kW (61 PS), 140 Nm bei 1800-2400 U min-1

Er verfügt über einen Turbolader mit VTG und einen Aluminium-Motorblock."

 

weitere Quelle:

Audi A2 – Wikipedia

 

sowie der Original-VW-Prospekt für den (hinsichtlich Motor/getriebe) baugleichen Lupo 3L 1,2 TDI,

siehe dort: Seite 26 ff:

 

https://www.volkswagen-classic.de/documents/10156/1692919/44_Lupo_1999_07_3L.pdf

 

Aus genau diesem (Gewichts-)Grund hat der 1,2 TDI nämlich inzwischen im Bootsbau (und inzwischen beginnend auch im Ultralight-Flugzeugbau) große Erfolge. Zusätzlich wird das lange Wartungsintervall des 1,2 TDI und seine hohe Zuverlässigkeit, sowie die niedrige Drehzahl (Geräuschentwicklung) bei max. Drehmoment und natürlich der extrem wirtschaftliche verbrauch im Bootsbau sehr geschätzt, weil potentiell (über-)lebenswichtig.

 

 

freundliche Grüße

 

Mehrschwein

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp!

1.2TDI Alu

1.4TDI Grauguss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und zu den Querlenkern.

 

Sie sind nicht kompatibel, der 1,2 hat eine andere Spurweite.

 

Die Haltbarkeit dürfte annähernd gleich sein, der Hauptgrund war hier die Gewichtseinsparung.

 

 

Wegen dem Alublock hat der 1,2 er auch Stehbolzen und nicht Zylinderkopfschrauben.

 

Die Stehbolzen gehen bis zu den Hauptlagern im Block.

 

Der 1,4er kann sowohl Blech als auch Guß Querlenker fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gammelige Querlenker einfach rechtzeitig austauschen und vor dem Einbau mit Hohraumfett fluten.

 

Leider sieht man von außen kaum den Korrosionsgrad innen am Querlenker.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleine Berichtigung:

 

Die Dieselmotoren im A2 sind aus Grauguß, dafür 3-Zylinder. Die Benziner sind 4-Zylinder aber aus Leichtmetall.

Sonst mit deiner Schlussfolgerung völlig einverstanden.

 

Nur zur Ergänzung:

Sämtliche Benziner (BAD, BBY, BHC) sind 4-Zylinder mit Grauguß-Motorblock.

 

Siehe "boardeigenes Wiki".

 

Der 1,2 TDI ist mithin der einzige A2 mit Alu-Motorblock.

 

.

 

Oder sich über einen Gußlenker freuen, der schon 515000km hält. :D

 

Wie sagt man so schön? Nach ganz fest kommt ganz lose…

 

Über einen Gußlenker kann man sich sicherlich mehr freuen als über einen geschweißten Stahlblech-Querlenker… aber sicher wäre ich mir erst, nachdem ich ihn sorgfältig überprüft habe….

 

Gammelige Querlenker einfach rechtzeitig austauschen und vor dem Einbau mit Hohraumfett fluten.

 

Leider sieht man von außen kaum den Korrosionsgrad innen am Querlenker.

 

 

Zweifellos richtig.

 

Als "Opa" kann ich aber auch einfach vor Einbau des neuen Querlenkers zur äusseren Anwendung von Unterbodenschutz auf den Querlenker raten, unter peinlicher Aussparung derjenigen Bestandteile, welche Lager enthalten. Denn - wie man an den Bildern sieht - sind die Querträger nicht nur vion Innen, sondern auch von Aussen durchgerostet.

 

Warum, zum Teufel verzinkt/zinkgrundiert man die Stahlteile in der Produktion eigentlich nicht?

 

Piech hat seinerzeit aus den ROSTLAUBEN aus dem Hause Audi (damals kaufte Audi/VW sogar die vielen durchgerosteten Passat/Audi80 aus den 70ern heimlich auf, um diese imagezerstörenden Schandflecken aus dem Strassenbild zu entfernen) mit einem Schlag ab dem Baujahr 1980 total rostresistente Fahrzeuge gemacht - dank Zinkphosphatgrundierung. Das war dramatisch billiger als die Feuerverzinkung der Porsches, aber fast genauso effizient. Mein Audi80 Bj 1980 hatte 1991 nicht einmal den Hauch von Rost…. an dem Vorgänger, einem 73er Passat, habe ich als Student (laienhaft) nach und nach quadratmeterweise Blech am Unterboden verschweißt… und die vordere Karosseriehälfte (Kotflügel, Motorhaube und Türen) war ausgetauscht worden…. ich kann mich noch gut daran erinnern, wie der TÜV-Prüfer beim 3. Termin mich lange anschaute…. seufzte, und dann in einem Anflug von väterlicher Milde Gnade vor Recht ergehen ließ und mir als Gegenleistung für die ersehnte Plakette das heilige Versprechen abnahm, NIE WIEDER mit dem Auto zum TÜV zu fahren… :D (kurze Zeit später nahm mir gottseidank jemand die Vorfahrt und ich konnte mir das erste Auto leisten, was keinen Rost hatte)….

 

Kurz: solch durchgerostete Querträger wie hier zu sehen, sollte es heutzutage eigentlich nicht mehr geben… ist schliesslich ein Audi und kein Logan...

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur zur Ergänzung:

Sämtliche Benziner (BAD, BBY, BHC) sind 4-Zylinder mit Grauguß-Motorblock.

 

 

1. Der BAD hat einen Graugußmotorblock. Im übrigen haben alle 1.6er aus dieser Dekade einen Graugußblock, egal ob 1.6FSI oder 1.6 ohne FSI.

 

2. Der AUA und BBY hat einen Alublock. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine alle oder zumindest die meisten 1.4er mit Hydrostäßeln haben einen Alublock.

 

3. Der BHC ist ein Dieselmotor und wie der AMF aus einem Graugußblock gefertigt. Der 1.2TDI ist der einzige PumpeDüse-Motor der aus einem Alublock gefertigt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1. Der BAD hat einen Graugußmotorblock. Im übrigen haben alle 1.6er aus dieser Dekade einen Graugußblock, egal ob 1.6FSI oder 1.6 ohne FSI.

 

2. Der AUA und BBY hat einen Alublock. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine alle oder zumindest die meisten 1.4er mit Hydrostäßeln haben einen Alublock.

 

3. Der BHC ist ein Dieselmotor und wie der AMF aus einem Graugußblock gefertigt. Der 1.2TDI ist der einzige PumpeDüse-Motor der aus einem Alublock gefertigt ist.

 

 

Du hast völlig recht, ich meinte die Benziner-Motoren, mithin den AUA und nicht den BHC,habe die Kürzel verwechselt.

 

Alle Quellen, die ich gefunden habe, haben unisono für alle anderen als den 1,2 TDI einen Graugußblock erwähnt.

Lasse mich aber gerne durch Quellenzitate berichtigen, falls ich falsch liege.

 

Der ANY ist m. W. n. der einzige Alublockmotor der A2-Reihe und führt zusammen mit anderen Gewichtssparenden Maßnahmen (siehe mein 2. posting hier) plus geringerer Motorleistung zu einer drastischen Reduzierung der maximal möglichen Belastung des Querlenkers und damit zur Inkompatibilität mit anderen A2-Modellen.

 

Die anderen Motoren haben lediglich teilweise Alu-Zylinderköpfe bzw Alu-Kurbelwellengehäuse, jedoch allesamt Grauguß-Blöcke, soweit ich das richtig in Erinnerung habe. So steht es jedenfalls u.a. im hiesigen, Foreneigenen Wiki… Ich lasse mich aber gerne korrigieren, falls ich falsch liegen sollte. In diesem Fall sollte dann auch das hiesige Wiki korrigiert werden.

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus was die Motoren sind ist ein bisschen am Topic vorbei. ;)

 

Der ANY ist m. W. n. der einzige Alublockmotor der A2-Reihe und führt zusammen mit anderen Gewichtssparenden Maßnahmen (siehe mein 2. posting hier) plus geringerer Motorleistung zu einer drastischen Reduzierung der maximal möglichen Belastung des Querlenkers und damit zur Inkompatibilität mit anderen A2-Modellen.
Die Inkompatibilität kommt in erster Linie von anderen Geometrien des Querlenkers und von einem anderen Konus des Traggelenks. Ob der Querlenker durch ein paar Kilos mehr Masse hier und da den Geist aufgeben würde ist reine Spekulation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, entschuldige. Ich habe da etwas zu kurz ins Wiki geschaut und nur die Wald-und-Wiesen Benziner (AUA, BBY: 4-Zylinder Leichtmetall) mit den Wald-und-Wiesen Dieseln (AMF, BHC: 3-Zylinder Grauguss) verglichen. Dabei habe ich genau die beiden Ausreisser verpasst (BAD: 4-Zylinder Grauguss und ANY: 3-Zylinder Leichtmetall).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem 05er FSI sind die Blechquerlenker ziemlich rostig, der auf der Beifahrerseite soll wohl den nächsten TÜV nicht mehr schaffen. Bei der Gelegenheit würde ich auch gleich die Dämpfer (+ Domlager etc.) tauschen wollen, die sind nicht mehr ganz frisch und die Spur muss ja sowieso eingestellt werden. Fragen:

 

1.) Ist beim Tausch üblicherweise irgendwas problematisch?

 

2.) Audi Querlenker Blech, Aftermarket oder lieber ein Paar gebrauchte Guss-Querlenker suchen?

 

3.) Nur den richtig gammeligen oder gleich beide tauschen? (wie groß wäre der Aufwand, später mal den zweiten separat zu wechseln?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich würde die komplette Vorderachse wechseln. Mit etwas Glück bekommst du in der Bucht eine PQ24 oder PQ25 Achse. Diese einfach Pulver neue Lager rein und dann hast du ruhe und es ist gescheit gemacht.

Wird zwar etwas teurer sein aber wenn es die nächsten 11 Jahre übersteht, hat es sich gelohnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gepulverte Vorderachse wäre eher etwas für meinen TDI, beim FSI sollen nur die QL und Dämpfer neu. A2-D2 schrieb ja, dass die Blech-Querlenker von Meyle nicht so toll sind - spricht etwas dagegen, auf Guss-QL umzusteigen (die gibt's z.B. von Lemförder, da sollte die Qualität einwandfrei sein)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gepulverte Vorderachse wäre eher etwas für meinen TDI, beim FSI sollen nur die QL und Dämpfer neu. A2-D2 schrieb ja, dass die Blech-Querlenker von Meyle nicht so toll sind - spricht etwas dagegen, auf Guss-QL umzusteigen (die gibt's z.B. von Lemförder, da sollte die Qualität einwandfrei sein)?

 

Lemförder oder TRW sind sehr zu empfehlen

Edited by MJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letzte Woche TÜV.

Ist ohne Problem durchgekommen - aber es kam der Hinweis, dass die Querlenker starken Rostbefall haben und innerhalb der nächsten 2 Jahre ersetzt werden müssen.

 

Erstes Angebot mit Original-Ersatzteilen:

750 EUR.

:eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch ein weggerosteter Querlenker:

 

Hab grad die Werkstattrechnung erhalten, da bei mir bei einer starken Bremsung (zum Glück fast erst beim Stillstand) der rechte Querlenker (die Blechversion von 2005) aufgrund Durchrostung abgeknickt ist.

 

Inkl. Abschleppkosten, Querlenkertausch, Buchsen- und Lagererneuerung sowie Spureinstellung soll der Spaß fast 900€ kosten (freie Werkstatt).

Insbesondere die Teilekosten von 200€ pro Querlenker haben mich schockiert, nachdem ich z.B. bei x1 autoteile als Preis für einen Meyle Querlenker eigentlich ca. 45€ gesehen habe.

Laut Werkstattmeister gäbe es allerdings auch unter dem Markennamen Meyle verschiedene angebotene Qualitätsstufen, wovon er die höchste gewählt hat. Er will mir die entsprechende Artikelnummer noch nennen.

Auf der Meylehomepage ist nur der Querlenker mit der Nummer 116 050 0078 aufgeführt. Den würde es wiederum für deutlich weniger Geld geben.

 

Meine Frage an die Profis:

Gibt es hier tatsächlich unterschiedliche angebotene Qualitätsstufen, von denen die wertigeren dann anscheinend nur für Gewerbe angeboten würden?

 

Bei Audi als Originalersatzteil würde ein Querlenker übrigens auch stolze 177€ kosten.

 

Viele Grüße,

Silas

Share this post


Link to post
Share on other sites

A2D2 hat mal irgendwo was zu den meyle querlenkern geschrieben, ergebnis war dass dievon der passgenauigkeit ziemlich schlecht waren, ich würde lieber welche von Audi nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Audi bekommst auch nur die von TRW mit Audi Logo ;)

 

Bestell Dir im Netz welche von TRW, kannst ca. die Hälfte sparen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei Audi bekommst auch nur die von TRW mit Audi Logo ;)

 

Bestell Dir im Netz welche von TRW, kannst ca. die Hälfte sparen.

 

DIe Blechquerlenker gibts nur von Meyle.

Die Guss würde ich auch von TRW kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der ANY ist m. W. n. der einzige Alublockmotor der A2-Reihe und führt zusammen mit anderen Gewichtssparenden Maßnahmen (siehe mein 2. posting hier) plus geringerer Motorleistung zu einer drastischen Reduzierung der maximal möglichen Belastung des Querlenkers und damit zur Inkompatibilität mit anderen A2-Modellen.

 

Die Inkompatibilität kommt in erster Linie von anderen Geometrien des Querlenkers und von einem anderen Konus des Traggelenks. Ob der Querlenker durch ein paar Kilos mehr Masse hier und da den Geist aufgeben würde ist reine Spekulation.

 

Und noch ein weggerosteter Querlenker:

der rechte Querlenker (die Blechversion von 2005) aufgrund Durchrostung abgeknickt ist.

 

Wie von A2-D2 richtig geschrieben, ist beim A2 1.2 Tdi eine andere Geometrische Auslegung das Kompatiblitätshindernis [Übrigens auch zwischen A2 1.2 mit bzw. ohne Servo keine Kompatibilität!] . Stabil sind diese Alu-Querlenker auf alle Fälle [gilt leider nicht für den Stift am Querlenkerkopf] - und durchrosten werden diese wohl auch nie ;)

 

 

@ Silas: Je 200€ bei einem nicht 1.2 Tdi?! Kann ich mir nicht recht vorstellen. Sowohl beim Freundlichen als auch zwei freien Werkstätten wurden für den A2 1.2 TDi Servolenker mit Servo je 180€ genannt. [Warum der fast(!) baugleiche für ohne Servo nur offiziell 99€ kostet, ist technisch nicht plausibel erklärbar.]

 

Technisch sollte Grauguss (im Prinzip), auch allein Aufgrund der höheren Stückzahlen, zwischen grob etwa 35-60€ liegen. Leider zzgl. Gewinnmarge®, äh 'dicker Gewinn'...

 

Sollte kein Logikfehler der Werkstatt vorliegen, halte ich die Preise für die Querlenker für überzogen. Was die Frage aufwirft, ob die restliche Kalkulation ggf. ähnlich aussehen könnte.

Bedauerlich, dass deine Mobilität eingeschränkt ist. Ist ggf. Notreperatur (Stahlzwingen/Schweißen) möglich, um z.B. eine preisfreundlichere Werkstatt in der Nähe aufzusuchen? Oder das Anliefern eigenen Materials?

Edited by MartinB82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Technisch sollte Grauguss (im Prinzip), auch allein Aufgrund der höheren Stückzahlen, zwischen grob etwa 35-60€ liegen. Leider zzgl. Gewinnmarge®, äh 'dicker Gewinn'...

 

In den Reparaturanleitungen wird von Schmiede - Querlenker gesprochen

Edited by BernieCAD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.