Mendrik

Riffelschlauch vom Öleinfüllstutzen zum Motor wechseln

Recommended Posts

dürfte das selbe material sein, wie z.b. die turboschläuche. die halten das auch aus.

druck ist da m.m.n. gar keiner, sonst würde dir ja der peilstab rausfiegen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Thread hier zeigt, wie das Leckageproblem am Riffelschlauch kostenfrei ( 1.4i und 1.6 FSI )

behoben wird. Da der Öleinfüllstutzen bei den Benzinern gut erreichbar ist, kann auf den Riffel-

schlauch verzichtet werden. Bei den TDI´s leider nicht der Fall.

 

Öleinfüllstutzen modifizieren ( Riss in Riffelschlauch ) und 105 Euro sparen ( FSI + - A2 Forum

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
So ich hab das besagte teil zerstört demontiert :D

 

Der Sicherungsring sitzt zwischen Ölkühler und der Schnellkupplung, ich hab ihn mit einem Schraubenzieher und Hammer zerstört, da ich keine Ahnung hab wie man den in verschmutzen Zustand ziehen soll.

Das Rohr lässt sich dann wie folgt ausbauen, Schnellkupplung zum in richtung Motor drücken und halten und dann den Schlauch abziehen.

Die Dichtung sitzt Hinter dern Schnellkupplung im Ölkühler.

 

Teilenummern:

 

Schnellkupplung mit Dichtung: 045 115 965

Sicherungsring: 8Z0 115 049

 

Ich bin jetzt auf der Suche nach einem neuen Schlauch, den kapuuten Riffelschlauch hab ich mit den Heißluftfön von den beiden Anschlussstücken entfernt. der neue Schlauch sollte einen Innendurchmesser von 21-22 mm haben.

Hat da irgendwer eine Idee welches Material (Ölfest, Hitzefest) man verwenden könnte.

 

Wird es genauso eingebaut wie auf Bild 3, die Dichtung kommt sozusagen in die Öffnung des Ölkühlers oder? Ich habe die Schnellkupplung letztens beim Schraubertreffen ausgetauscht aber offenbar falsch eingebaut :rolleyes:

Edited by MJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich jetzt auch das Problem hatte, hab auch ich die günstige Version versucht, mit Erfolg.

 

Die Anschlüsse schreien ja fast nach nem Schlauch. Ich habe dafür allerdings Spritleitung genommen, garantiert Diesel und Ölfest. 

 

Der Dichtring bei der Schnellkupplung wird zuerst in das Loch am Ölfilterflansch geschoben, darauf achten, dass der alte Dichtring draussen ist. Danach die Schnellkupplung einstecken. Danach versuchen den Sicherungsring zwischen den Rand der Schnellkupplung und das Ölfiltergehäuse zu schieben. Fertig.

image.jpeg

image.jpeg

  • Like 4
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

was hat der Spaß gekostet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

war klar das so eine Frage vom 1,2 Fahrer kommt;)

ich würde unter 10 Euro Tippen.  Bei den Schellen würde ich fette Kabelbinder nehmen, weil geht schneller 

und ist leichter ^_^

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwei Edelstahl Schlauchschellen insg 3€, der Schlauch kostet 10€/Meter. Insgesamt also etwa 5€ und 10 Minuten Arbeit.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.12.2015 um 12:25 schrieb Migo123:

Wollte nur kurz ein Update geben. Bei der diesjährigen Inspektion konnte ich sehen, dass das Provisorium nach 3 Jahren immer noch hält. Es lohnt sich insofern eine "Bastellösung" für kleines Geld zu montieren. 

 

 

Während meiner jährlichen Inspektion war mir aufgefallen, dass die Motorkapselung unterhalb des Ölfilters total versifft war. Nach Reinigung war dann ein Riss im besagten Riffelschlschlauch sichtbar.

 

Mangels Ersatzteil hier in Spanien, habe ich mich zur örtlichen "Ferreteria" begeben und dort hat der Verkäufer mir einen schwarzen Schlauch mit passendem Durchmesser in die Hand gedrückt.

 

Sieht aus wie ein Kühlmittelschlauch für einen Traktor. Er meinte der sei ölresistent und würde seine Dienste tun. Nun ja, ich bin skeptisch.

 

Sind diese Kühlwasserschläuche wirklich ölresistent? So ein großer Druck dürfte ja da sowieso nicht drauf sein und Öl steht doch auch nur im unterem Bereich, oder?

 

Ich werde berichten wie lange das Provisorium hält.

5893433ded106_AudiA2leinfllschlauch.jpg.a59c7977eb3aeb4d32b4838160225f43.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe das Problem, das der "Riffelschlauch" sich nicht richtig an dem Ölbehälter befestigen läßt.

 

 

 

Seitdem mein A2 (1,4, 75 PS, Diesel, Bj. 2001, Motor AMF) einen neuen Motor bekommen hat, war mein Motor immer so "öllig". Grund war  wohl, das der Schlauch nie richtig am Ölbehälter befestigt wurde, nachdem Motortausch.

 

Nachdem mein Öleinflüllstutzen am Ölbehälter defekt war vor zwei Wochen, habe ich einen neuen Ölbehälter eingebaut (Stutzen hat sich einfach aus der Halterung abgelöst, was er nach 18 Jahren mal darf (laut Audi)). Dabei ist mir aufgefallen, das der Riffelschlauch nur so unten dran hing. Es wurde von jemand (nicht von mir) mit 2 Kabelbindern befestigt, die ab waren und sie hingen noch am dem Riffelschlauch. Nachdem Tausch des Ölbehälters bekomme ich den Riffelschlauch nicht so richtig fest an dem Ölbehälter.

 

Ich ging davon aus das es einen Sicherungsring geben würde für die Befestigung des Schlauches und bin zu Audi gegangen. Die wollen mir den ganzen Riffelschlauch für ca. 103 Euro verkaufen und da der Einbau beim A2 mit Dieselmotor nicht trivial ist, will ich das auch nciht (warum auch, Schlauch ist noch in Ordnung).

 

Meine Frage: Braucht man den Sicherungsring (8Z0 115 049), um den Riffelschlauch an dem Ölbehälter zu befestigen oder woher bekomme ich den Sicherungsring?

 

Vielleicht mache ich auch einen Denkfehler und der Schlauch wird nur lose darübergesteckt, aber es fehlt mir ein Bild/Vergleich mit einem richtig angebrachten Riffelschlauch am Ölbehälter. Ich kann mir aber nicht richtig vorstellen, das das so locker sein soll.

 

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus.

 

Viele Grüße

 

Tom

Edited by TomCat-2008
ETKA Bild entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schlauch rastet an 2 Nasen am Stutzen des Ölbehälters ein. Die schwarze Dichtung in dem angehängten Bild sorgt für eine luftdichte Verbindung. In den oberen Ring sind innen (li. u. re.) 2 Rastnasen, die sich am Stutzen des Ölbehälters einhaken. Nur dadurch hält der Schlauch.

AudiA2schlauch.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.